„Frank­reich gehört jetzt uns!“ – Ille­gale Afri­kaner besetzen Pariser Flughafen

Youtube.com/ RT (Screenshot)

In Frank­reich zeigt sich zur Zeit auf beson­ders drama­ti­sche Art, wohin der Bevöl­ke­rungs­aus­tausch führt. Nicht nur die Außen­be­zirke („Banlieus“), die regel­mäßig durch Gewalt­or­gien von Migranten gegen die Polizei auffallen, sind die Spiel­orte solcher Dramen – diesmal hat es den größten Flug­hafen Frank­reichs erwischt. Bis zu 500 Afri­kaner haben am Sonntag den Pariser Flug­hafen Charles de Gaulle besetzt und skan­dierten Parolen gegen die Abschie­bung von ille­galen Migranten.

Die Migran­ten­gruppe, die sich als das „schwarze Pendant“ der fran­zö­si­schen „Gelb­westen“ sieht, fordert den fran­zö­si­schen Premier­mi­nister Éduard Philipe auf, die Abschie­bung von ille­galen Migranten auszu­setzen – RT Deutsch zufolge mit dem Ausruf „Frank­reich gehört nicht den Fran­zosen! Jeder hat das Recht, hier zu sein!“. Die Afri­kaner verlangen ein Gespräch mit Premier­mi­nister Philipe und fordern sogar vom Chef von Air France, dass die Flug­linie sich nicht mehr an Abschie­be­flügen beteiligt.

Die unfass­baren Bilder dazu veröf­fent­lichte der Jour­na­list Stefan Sima­no­witz, der, nach eigenen Angaben, „Media Manager“ für Amnesty Inter­na­tional in Europa ist – und wahr­schein­lich seine Freude an den Vorkomm­nissen in Paris hat.

Weiter­lesen: https://www.unzensuriert.de/content/0029809-Frankreich-gehoert-nicht-den-Franzosen-Hunderte-Afrikaner-besetzen-Pariser-Flughafen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here