Frank­reich: Moslems über­fahren junge Frau und schleifen sie 800 Meter mit

Credit: https://rmx.news/

Erneut scho­ckiert ein brutales Migran­ten­ver­bre­chen Frank­reich. Nachdem vor einigen Wochen ein fran­zö­si­scher Busfahrer von jungen Moslems zu Tode geprü­gelt wurde, nur weil er sie auf das Tragen von Schutz­masken in einem Bus aufmerksam machte, wurde nun eine 23-jährige Frau in Lyon beim Ausführen ihres Hundes von zwei Moslem mit dem Auto absicht­lich über­fahren. Die Täter: Youcef T. und Mohamed Y.

Kran­ken­schwester 800 Meter mit dem Auto mitgeschleift

Wie Augen­zeugen berich­teten, fuhr das Auto am 19. Juli in der Stadt Lyon (hoher Migran­ten­an­teil!) gezielt auf die 23-jährige Kran­ken­schwester und ihren Hund zu und über­fuhr beide. Dabei wurde die junge Frau so unglück­lich getroffen, dass sie von dem Pkw 800 Meter (!) mitge­schleift, verlor dabei einen Arm und wurde schließ­lich durch die Verlet­zungen getötet. Auch der Hund über­lebte die mutmaß­liche Terror­at­tacke nicht.

Der 21-jährige Fahrer Youcef T. wurde kurz nach der Tat wegen „Totschlags“ in Gewahrsam genommen, so die Staats­an­walt­schaft von Lyon. Sein Beifahrer, der 19-jährige Mohamed Y. wurde „wegen Nicht­un­ter­stüt­zung einer gefähr­deten Person“ ange­klagt und unter rich­ter­li­cher Aufsicht freigelassen!

Moslems wollen nichts mitbe­kommen haben

Gegen­über der Polizei gaben die beiden Migranten an, bei einer Feier mit 40 Personen gewesen zu sein. Danach fuhren sie weg, wobei einer der beiden auf seinem Heimweg einen Hund über­fuhr. Youcef T. behaup­tete, er sei „in Panik geraten“, nachdem die Besitzer des Hundes aggressiv geworden waren und sowohl seinen Freund als auch ihn selbst ange­griffen hatten. Youcef T. raste danach von jenem Tatort davon und über­fuhr wiederum die junge Fran­zösin, wie sie ihrer­seits mit ihrem Hund spazieren ging.

Dass sie die Frau 800 Meter mit dem Auto mitschleiften soll beiden nicht aufge­fallen sein. Augen­zeugen berich­teten sogar, dass sich die Frau noch aufraffen konnte, weshalb der „Fahrer dann absicht­lich zu beschleu­nigen begann“, während er sie hinter sich zog.

Drei Stunden, nachdem die Kran­ken­schwester getötet worden war, stellten sich Youcef T. und sein Mitfahrer der Polizei und gaben zu, die Frau getötet zu haben, behaup­teten jedoch, sie hätten nicht bemerkt, dass sie sie fast einen Kilo­meter lang mitge­schleift hätten. Die Blut­al­ko­hol­tests waren bei beiden negativ.

 

51 Kommentare

  1. Ein einziges Lügen-Drecks­pack! Mord aus niederen Beweg­gründen ist das! Die Todes­strafe muss drin­gend wieder einge­führt werden und nicht nur wie im EU-Papier gegen die eigene Bevöl­ke­rung, keine andere Sprache verstehen diese unmensch­li­chen Monster.

    39
  2. Glei­ches Problem in Frank­reich, wie in der BRiD und fast dem ganzen Rest vom EUdssr-Eigentum:

    Den sozia­lis­ti­schen Links­ver­bre­chern ist das einhei­mi­sche Volk sch…egal. Ob Männer, Frauen, Kinder, Senioren – die sind für das Regime in Frank­reich genauso wertlos, wie es die Einhei­mi­schen sonst in Europa sind. 

    Unter­stützt werden von den ille­galen, schwerst­kri­mi­nellen Dikta­tur­re­gimen auss­schließ­lich die Mörder, Verge­wal­tiger, Räuber, Messer­fach­kräfte usw. usf. etc. pp. – aus Arabfrika.
    Da kann man auch schon mal verge­wal­tigen und Morde begehen – man geht ja doch als freies Pack aus dem Gericht. 

    Das Schlimmste daran:
    Die ausster­benden Einhei­mi­schen WOLLEN das so.

    21
    • Voll­kommen richtig!

      Ich habe mich die letzten Jahre dumm und dusslig geredet! Statistiken,Grafiken etc. vorge­legt wie wir schi­ka­niert werden etc. nicht nur bei dem Einwan­de­rungs Thema!

      13
      • Zustim­mung! Mir erging es ähnlich.
        Machte ich jemanden auf einen Irrtum in seinem Gedan­ken­ge­bäude aufmerksam, hieß es: „Das will ich nicht wissen!“
        Igno­ranz ist keine Tugend und schon gar kein Merkmal eines Homo Sapiens.
        Dieser ist eher ein seltenes Modell heutzutage!

        10
        • @Isthar

          Mir auch und ebenso stieß auch ich auf Granit­wände der Igno­ranz und D.mmheit – denn das ist D.mmheit, das kann man nicht mehr anders bezeichnen – das ist strunzd.mm, dafür gibt es im Grunde kein passendes Wort.

          Es ist halt auch so, dass diese M.selklientel hoch­ag­gressiv ist. – Sie fühlen sich von allem ange­griffen, können null Kritik vertragen und alle anderen sind immer schuld, nur sie nicht.

          Mit denen ist nicht zu reden – nur Aggres­sion und Gewalt kommt von denen und dann läuft dann auch immer gleich der ganze Cl.n auf.

    • @Nachteule Leider ist so! Das sind keine Flücht­linge die in das kleine Europa kommen und kamen! DAS sind Inva­soren, die von einem Kalifat träumen! Sollten die Hiesigen nicht endlich aufwa­chen! , dann wird das auch so geschehen! Die Linken Träu­me­reien – fran­zö­si­scher Islam, deut­scher Islam, Isla­mismus, poli­ti­scher Islam, alles linke Narra­tive, denn es gibt nur einen Islam incl. Scharia, hier auch Erdogan! – werden uns umbringen! Wenn die Moslems die Majo­rität haben, ca. 2050, dann werden sehr unru­hige Zeiten anbre­chen , und das Blut wird spritzen! Schon jetzt ist es zT uner­träg­lich! Aufwa­chen, aufwachen!!

      • @Susan West

        Da rennt man gegen Granit­wände. – Die merken es erst, wenn ihr eigenen Bl.t oder dass ihrer Nächsten fli.ßen w.rde.

        Da können die Unschul­digen wirk­lich nur noch auf Rettung durch bibli­sche „Entrü­ckung“ hoffen, denn mit der Mehr­heit unserer eigenen L.ndsleute ist kein Blumen­topf zu gewinnen, die sind nach­haltig geh.rngew.schen.

        Zudem geschieht die demo­gra­fi­sche Verschie­bung immer mehr zu unseren Ungunsten, selbst wenn die heute alle aufwa­chen würden.

    • @Susan West

      Nicht alle Einhei­mi­schen wollen es so, diese sind aber die Minder­heit – es sind die, die altern.tiv gew.hlt haben und w.hlen. – Die anderen rund 90 % wollen es aber offen­sicht­lich so. – Leider sitzt die Minder­heit der Altern.t.ven mit auf der Titanic.

  3. Solches Drecks­pack gehört elemi­niert. Was anderes haben die nicht verdient.
    Wann wachen wir endlich auf und schieben das ganze Gesindel wieder ab ?

    24
    • Das Drecks­pack muss sofort weg und vor allem müssen die Regime, die das verbre­che­ri­sche Drecks­pack erst ermög­licht, es inspi­riert und deckt, elimi­niert werden. Dieses Pack hinter dem Arab­frika-Drecks­pack sind keines­falls Volks­ver­treter sondern nur Helfers­helfer von macht­be­ses­senen Satan-Gangs, sozu­sagen deren „Voll­stre­cker“ bei der Verskla­vung und Massen­tö­tung der Mensch­heit. Namen wie Rocke­feller, Roth­schild, Soros, Gates, usw. und wie NWO, die neue „kommu­nis­ti­sche Welt­ord­nung“, fallen einem dabei sofort ein.
      Längst benö­tigter uner­bitt­li­cher Wider­stand ist mitt­ler­weile drin­gender als je zuvor von Euch nötig. Hört sofort auf mit Eurer Passi­vität und Zurück­hal­tung und macht endlich kaputt, was schon lange dabei ist, Euch kaputt zu machen. Sonst seid Ihr demnächst von der Welt getilgt oder Sklaven einer Satan-Gang. Eigent­lich habt Ihr nur eine Alter­na­tive: entweder gegen die Satans-Brut kämpfen und sie vernichten oder selbst vernichtet werden !!!

      20
  4. Wozu braucht man da doch Gericht und Richter? Im Iran und Afgha­ni­stan buddelt man die Leute bis zum Kopf ein, stellt Steine bereit,…

    15
    • Das würden die verstehen, aber die grüne Brut, von Wien ausge­hend scheißt sogar auf eigene Gesetze, siehe euer Präsi­dent bei seinem Lieb­lings­ita­liener. Ganz sicher der ?ermor­dete? Haider Jörg dreht sich im Grab um.

    • @JensE

      Das läuft auch noch heute so im hintersten An.t.lien/K.rdistan. – Einem Bekannten wurde das von einer K.rdin erzählt. – Insbe­son­dere die Frauen würden da mit dem Kopf in die Erde vergraben, der Rest vom Körper bliebe über der Erde. – Ersti­ckungstod, an dem Körper werden sich dann wohl die wilden Tiere zu schaffen machen.

      Das sind Bestien in Menschen­ge­stalt und die, die sie als W.ffe gegen uns hier eingeschl.ust haben und einschl.usen eben­falls.

  5. Sie wollten wohl nur den „unreinen“ Hund töten. Dass die Frau
    am Hund befes­tigt war konnte man ja nicht wissen.

    9
    2
  6. Man sollte sich wirk­lich endlich dazu durch­ringen rechte Parteien zu wählen um dieses ewige Entschul­digen, Beschö­nigen und gar in Abrede stellen von absicht­li­chen Morden zu beenden. Aufge­listet sind seid 1985 44000 Euro­päer bei solchen heim­tü­cki­schen Atta­cken ums Leben gekommen, die Verletzten nicht mit gerechnet. Isla­mi­sches Geschmeiss endlich den Weg nach Arabien zurück zeigen auch mit Waffengewalt.

    • Rechte Parteien sind medial verächt­lich gemacht worden. Beim Kampf gegen Rechts geht es nicht gegen Extre­misten sondern gegen Rechts per se. Der Gipfel dieser Diffa­mie­rung sind die „Omas gegen Rechts“. 

      „Prüfet alles und das Gute behaltet!“ (1 Thess. 5.21)
      Das beinhaltet, daß man besei­tigt, was der Prüfung nicht stand­hält und das Wert­volle bewahrt.
      Daraus können die Konser­va­tiven ihre Legi­ti­ma­tion ableiten, denn konser­vativ bedeutet bewahrend.

      Die Euro­päer bräuchten für eine Wende nur ihr Kreuz­chen an der rechten Stelle machen …

      • @Nachteule

        Hätten die das mehr­heit­lich mal geschlossen 2017 und aller­spä­tes­tens bei der EU‑W.hl gemacht, dann hätten wir hier wohl für uns gesün­dere Verhältnisse.

        Aber leider wird die Mehr­heit der Leute erst wach, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist.

  7. Man kann nur hoffen, dass unter einer Regie­rung Le Pen da mal richtig mit dem Kärcher ausge­räumt wird. Ob die das hinkriegen werden, ist aber genauso frag­lich, als wenn eine AfD-Regie­rung in Deutsch­land das Sagen hätte. Es ist in West­eu­ropa bereits zu spät.

  8. Diese Moslem sind immer noch WILDE UND gehören nicht nach Europa,und schon gar nicht nach Deutsch­land. Raus damit!!!!!!
    Und wer in D mit den Wilden ist gehört gleich mit abgeschoben

    11
    • Da müßten Sie Millionen hirn­ver­brannte deut­sche „Gutmen­schen“ mit abschieben.
      Das erscheint ziem­lich unrea­lis­tisch, oder?

      • „Prüfet alles und das Gute behaltet!“ (1 Thess. 5.21)

        Wird zwar viel Arbeit machen. Aber wenns hilft.… Warum denn nicht?

  9. Frank­reich: Moslems über­fahren junge Frau und schleifen sie 800 Meter mit 

    unser-mitteleuropa.com/frankreich-moslems-ueberfahren-junge-frau-und-schleifen-sie-800-meter-mit/

    Es ist so unglaub­lich, wieder einmal eine weitere Abscheu­lich­keit aus dieser Rich­tung lesen zu müssen.
    Es gibt keine tref­fende, auch nur annä­hernd ange­mes­sene Formu­lie­rung, die hier ange­bracht wäre.
    So ein Bild einer jungen, sympa­thisch hoff­nungs­vollen Person, die das Leben noch vor sich hatte.…
    Wider­wärtig, furchtbar
    Das einzige was mir in den Sinn kommt:
    Auge um Auge.….…

  10. Das Problem ist die Migra­tion dieser Täter, denn sie haben rechts­freien Raum, wo sie töten dürfen. Die Politik gab dafür Grünlicht!

    • Die Merkel-Einheits­par­teien wie Makron’s Schergen müssen schnells­tens weg. Und das sollten die Völker Deutsch­lands und Frank­reichs mit Zuhil­fe­nahme des geltenden Rechts tun. Merkel und Makron bewegen sich schon lange im rechts­freien Raum bzw. mit Hilfe erpresster Justiz. Die Völker werden Recht und Ordnung wieder­her­stellen und die Veran­wort­li­chen vor die Straf­ge­richte zerren, wo Höchst­strafen die Regel sein müssen. Die Wieder­her­stel­lung der Gewal­ten­tei­lung ist dabei aller­höchste Pflicht beim Wider­stand. Sind Recht­staat­lich­keit und Demo­kratie wieder­her­ge­stellt, werden unsere poli­ti­schen und sons­tigen Schäd­linge und Schma­rotzer wie „Ratten das sinkende Schiff verlassen“. Da wird z.B. einer Merkel als Fluchtort auch nicht Parguay helfen – unsere Rechts­ver­folger werden sie an jedem Punkt der Erde aufstö­bern und ding­fest machen !!!

  11. Ich warte schon lange, bis mal ein Allah­jünger besetztes Fahr­zeug auf mich zurast. Die werden ihre letzten Minuten geniessen bevor sie vor ihrem geliebten Führer stehen. Volk, steht endlich auf, oder wollt ihr euch ewig abschlachten lassen?

    • Was geschieht, geschieht aufgrund des freien Willens.
      Der linke Mob rast in ideo­lo­gi­scher Verblen­dung auf den Abgrund zu. Jede These und jede Wahr­heit, die dieser Mob mit seiner Welt­an­schauung nicht in Über­ein­stim­mung bringen kann, lehnt er ab und igno­riert damit die Wirklichkeit.
      Wir brau­chen uns nur zurück­halten und zuschauen, wie die Irren über die Klippe sausen, in dem von ihnen selbst erzeugten Strudel hinein­ge­rissen werden und darin untergehen.

      Aloha!

  12. Man weiß nicht mehr, was man dazu noch sagen und schreiben soll. Die töten Menschen als handle es sich um Fliegen oder um eine Sach­be­schä­di­gung. Bei denen zählt ein Menschen­leben nichts, gar nichts. Die bringen ihre eigenen Schwes­tern und Töchter um, für die „Ehre“. Als ob solches Geschmeis jemals einen Funken Ehre im Leib hätte! Das ist die Kultur, die sie mitbringen, das ist die Mentaltät. Und die Justiz: Totschlag? Unter­las­sene Hilfe­leis­tung? Die gibt denen auch noch Recht!

    Warum herrscht in deren Ländern Mord und Totschlag, Krieg und menschen­ver­ach­tende Gewalt? Die einzig logi­sche Antwort: Weil diese Typen dort sind! Und wo die sich ausbreiten, breitet sich auch der Terror aus.

    Grenzen zu, abschieben, alle­samt, nach Afrika, nach Arabien, egal ob krimi­nell oder nicht! Ich hab es satt, satt, übersatt!

  13. Ganz so einfach scheint der Vorfall nicht gewesen zu sein:

    Eine Gruppe einhei­mi­scher Jugend­li­cher trifft sich zu nächt­li­cher Stunde zum feiern im Park und zwei Ratten tauchen auf (die Fran­zosen nennen sowas „racaille“, Mohamad, Yucel).
    Die müssen wie immer protzen und über­fahren bei der Gele­gen­heit einen Hund. Das Mädchen (heißt übri­gens „Axelle“) hat die Nerven sie zu konfron­tieren als die auf sie losfahren und auch nicht anhalten.
    Das Ergebnis ist dasselbe, nur: die Presse hat versucht das wie üblich zu verschleiern, und die fran­zö­si­sche Polizei hat die „racaille“ in einem tweet „raus­ge­hängt“, die Täter benannt.

    Jetzt kennt sie jeder: Mohammed und Yüksel, also wohl Türken.

    Frank­reich, Leute, besteht nur noch aus solchen Geschichten. Bleibt die Rolle der Politik: Die fährt einen appease­ment-Kurs gegen die racaille. (Macron schickt seinen Innen­mi­nister Castaner zum Arsch­küssen vor und hängt, genauso wie hier das links­grüne Gesindel, die Polizei raus – BLM – und die hat in Frank­reich zuneh­mend die Nase voll.

  14. Elen­diges Drecks­pack! Ich wüsste, was zu tun ist! Mit Kuschel­justiz kommen wir hier jeden­falls nicht weiter!

  15. Die meisten Deut­schen und Fran­zosen wollen das so und werden wütend, wenn Leute wie wir das nicht möchten. Selbst hier im Dorf und der Klein­stadt sieht man ständig junge Mädchen mit Ille­galen zusammen. Die wollen das so.

    • @Abschiebebefürworter

      Ist hier in unserem Mini­mini-Städt­chen genauso, die Bevöl­ke­rung mehr­heit­lich l.nksverstrahlt inklu­sive Bgm.. – Wenn man mit denen spricht, trifft man schnell auf die Grenzen ihres offenbar äußerst beschränkten Hori­zonts. – Dann werden die MSM-Plati­tüden ausge­packt – es scheint mir aus diesem Grunde nahezu hoff­nungslos. – Hiesige P.liz.sten sind teil auch ganz „d.ck“ mit den hiesigen Cl.nf.milien und dafür aggressiv gegen die eigenen L.ndsl.ute – also ich sehe hier den Zug unter diesen Bedin­gungen als abge­fahren an – mit der Mehr­heit unserer L.ndsl.ute ist einfach kein Bl.mentopf zu gew.nnen – haben alle bezgl. dieses Themas die rosa­rote Utopia-Brille auf.

  16. Sven Hedin sagte im Jahr 1936 so unge­fähr das Folgende: ¨Mit einem intakten Deutsch­land ist Europa sicher, ohne es ist es verloren¨. Wir wissen, dass Deutsch­land seit 1945 nicht mehr intakt ist, ergo der Euro­päi­sche Unter­gang auf allen Ebenen.

  17. Sarazin hat Recht, nur die treu­d­offen Deut­schen verstehen nicht den ernst der Lage, wahr­schein­lich erst wenn es zu spät ist

  18. Heute ein Riesen­auf­ma­cher in n‑tv:
    Zitat: „ Diese rassis­ti­sche Attacke erschüt­tert ganz England. Zwei junge Männer sollen in Bristol einen Schwarzen absicht­lich mit einem Auto ange­fahren haben. Der 21-Jährige erlitt dabei schwere Verlet­zungen, darunter Knochen­brüche und massive Wunden im Gesicht unter anderem durch Glas­splitter. Für ihn wurde eine Spen­den­seite errichtet, die auch von der Band Massive Attack aus Bristol unter­stützt wurde.“
    Seltsam, über den gewalt­samen, brutalen Tod der jungen Fran­zösin durch Moham­me­daner habe ich keine Zeile gelesen. Passt nicht zum links-grünen Potem­kin­schen Dorf der „alle nicht-weißen“ sind gut.
    Und die schwei­gende Mehr­heit steckt den Kopf in den Sand.

    2
    1
  19. Wie lange lassen wir uns das noch gefallen.
    Wir müssen endlich diesen Migra­ti­ons­tou­rismus der von unseren Poli­ti­kern nicht nur in Deutsch­land sondern in ganz Europa als huma­ni­täre Hilfen,den Euro­päi­schen Völkern von unseren Poli­ti­kern aufge­zwungen werden beenden,so darf und kann es nicht mehr weiter gehen.
    Europa wird wenn,wir unsere Poli­tiker nicht endlich stoppen zu einem Krisen­ge­biet werden und daran zerbrechen,mittlerweile ist es in Deutsch­land Alltag geworden„das täglich Vergewaltigungen,Messerattacken,Überfälle,Raub und Mord passieren und unsere Main­stream Medien die finden es nicht Mal erwäh­nens­wert um in ihren Medien darüber zu berichten,es ist auch poli­tisch so gewollt„denn jeder wüsste sofort aus welchem Spek­trum die Täter in den meisten Fällen kommen und dann müssten unsere Poli­tiker zugeben daß Multi­kulti zumin­dest mit Arabisch,Afrikanischen Musli­mi­schen Kulturen niemals gelingen wird und kann,denn diese Migranten wollen sich und werden sich bis auf wenige Ausnahmen nicht inte­grieren und in allen anderen Ländern in Europa wird es nicht anders sein,deshalb müssen wir unsere Poli­tiker endlich dazu zwingen mit diesen Staats­zer­set­zenden Expe­ri­menten die unsere erhal­tens­werten Deut­schen und Euro­päi­schen Kulturen unwie­der­bring­lich zerstören werden aufzuhören,es wäre schade wenn unsere Kulturen und unser Euro­päi­scher Kontinent,wegen einiger Wennigsen Linken Poli­tiker die Expe­ri­mente mit unser aller Leben machen zerstört wird.
    Europa und seine Völker müssen zusammen halten und diesen Irrsinn dieser Euro­päi­schen Poli­tiker endlich stoppen einen Euro­päi­schen Super­staat ohne Länder und Kulturen zu errichten.

  20. @Edmund Hirth

    „wegen einiger Wennigsen Linken Politiker“

    und wegen der rd. 90 %, die sie gewählt haben, als noch das Ruder hätten herum­ge­rissen werden können und die, wenn heute W.hlen wären, sie wieder w.hlen würden.

    Aus diesem Grunde ist das, was sie vorschlagen, leichter gesagt als getan. Das Kräfte- und Mäch­te­ver­hältnis ist leider zu Ungunsten der Vernünftigen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here