Fran­zö­si­sches NGO-Schiff mit 400 ille­galen Einwan­de­rern an Bord in Rich­tung Italien unterwegs

Gute Nach­richt für nord­afri­ka­ni­sche Schleu­ser­banden: die Zusam­men­ar­beit mit ihren euro­päi­schen Komplizen läuft wieder voll an.

Seit Tagen „fischt“ die Ocean Viking, ein Schiff der fran­zö­si­schen NGO SOSMed­France, in liby­schen Gewäs­sern. Zuvor hatte fast einen Monat lang hatte kein einziges Boot Libyen verlassen, weil es keine NGO-Präsenz gab. Erst nach der Ankunft der Ocean Viking verließen fast 700 ille­gale Einwan­derer auf einer Flotte von Booten das Land.

Die „Ocean Viking“ (hier im Bild) auf der gerade 400 Migranten bis zur Anlan­dung ausharren, wird gegen die „Mare Jonio2“ mit über 1000 Plätzen ein Winz­ling sein.

An die vier­hun­dert befinden sind jetzt an Bord des fran­zö­si­schen Schiffes, die anderen wurden von der liby­schen Küsten­wache blockiert. Die NGO SOSMed­France hofft dennoch auf eine volle Auslas­tung, um Kosten zu sparen.

Inzwi­schen kreuzt das Schlep­per­schiff bereits keine 10 Seemeilen vor Lampedusa

Quelle: VoxNews


6 Kommentare

  1. Fran­zö­si­sches Schiff … zur direkten Fahrt nach Frank­reich zwingen. Falls dies nicht geschieht, landen die meisten wieder im ohnehin total über­be­völ­kertem Deutschland !

    27
    • Na – wir sollen ja nicht auswan­dern, wir sollen meines Erach­tens genau­ge­nommen aussterben oder ausge­storben werden – die pösen T.utschen mit ihrer pösen Erbsch.ld, die auch die heute gebo­renen t.utschen Babies noch in den Genen haben sollen angeblich. 

      Damit der Austausch dann auch möglichst unauf­fällig geschieht, soll dann eine neue D.finition des „M.grationshintergrundes“ her:

      de.rt.com/inland/112140-experten-migrationshintergrund-muss-neu-definiert/

      Es geht ja garnicht um den M.grationshintergrund irgend­wel­cher sich hierher verirrt habenden Buddhisten oder Christen oder Athe­isten – z. B. als thai­län­di­sche oder phil­ip­pi­ni­sche Ehefrauen oder Mönche eines hier errich­teten buddhis­ti­schen Zentrums oder eines fran­zö­si­schen oder engli­schen oder däni­schen oder schwe­di­schen Arbeit­neh­mers oder einer schwe­di­schen V.lkstanzgruppe, die hier einfach anständig arbei­tend und steu­er­zah­lend und uns wirk­lich berei­chern und das fried­lich und ohne jegliche Erobe­rungs- und Unter­wer­fungs­ab­sichten – nein, wir wissen es doch: es geht um eine ganz bestimmte Klientel mit M.grationsh.ntergrund, die hier zu Millionen und Aber­mil­lionen aus isl.mischen Ländern herein­ge­schau­felt werden und die im Auftrag ihres Pr.pheten hier ganz bestimmte im K.ran und den anderen m.slimischen Schriften defi­nierte und unmiss­ver­ständ­lich in Auftrag gege­bene Absichten hegen.

      31

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here