G7 verzwei­felt: Für anti­rus­si­sche Erdöl-Preis-Decke­lung – Erdöl­markt vor Kollaps

Bild: shutterstock

G7-Staaten planen weitere Schüsse ins eigenen Knie, um Russ­land zu schwä­chen. Alle dies­be­züg­li­chen Versuche sind bisher geschei­tert und erwiesen sich als kontra­pro­duktiv. Nun glaubt man mit einer Preis­ober­grenze Russ­land zu treffen. Der stell­ver­tre­tende russi­sche Minis­ter­prä­si­denten Alex­ander Novak reagierte umge­hend: „Solche Versuche desta­bi­li­sieren nur die Ölin­dus­trie und den Ölmarkt“.
 

Vorschlag der US-Regie­rung Biden

Die G7-Finanz­mi­nister, der reichsten Indus­trie­länder der Welt (USA, Kanada, Frank­reich, Deutsch­land, Italien, Japan, Groß­bri­tan­nien) beraten heute über die Preis­ober­grenze: Sie soll Russ­lands Ölein­nahmen schmä­lern und zur Senkung der welt­weiten Ener­gie­preise beitragen. Die Idee stammt ausge­rechnet von der US-Regie­rung Biden – wie Reuters unter Beru­fung auf eine Erklä­rung des Weißen Hauses berichtet: Dies sei „der effek­tivste Weg, die Einnahmen Putins hart zu treffen. Und dieser Schritt wird auch die welt­weiten Ener­gie­preise senken.“ – sagte die Spre­cherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, am Mitt­woch auf einer Pressekonferenz.

Anti­rus­si­sche Embar­go­po­litik bisher wirkungslos

Denn obwohl Russ­lands Ölex­porte auf den nied­rigsten Stand seit August letzten Jahres gefallen sind, stiegen dessen Export­ein­nahmen im Juni dank höherer Preise um 700 Millionen Dollar – wie die Inter­na­tio­nale Ener­gie­agentur im vergan­genen Monat vorrechnete.

Frag­liche Umsetzung

Denn es ist es eine Sache, eine Preis­ober­grenze zu beschließen, und eine ganz andere, sie auch durch­zu­setzen. Denn außer den G7-Länder müssten auch Indien, die Türkei und Südafrika mitspielen. Von China ganz zu schweigen…

Rech­nung ohne den Wirt Russland

Sowie von allen Erdöl­er­zeug­nissen gegen­über allen Staaten, die eine Erdöl-Preis-Ober­grenze gegen Russ­land beschließen – so der stell­ver­tre­tende Minis­ter­prä­si­dent Alex­ander Novak am Donnerstag gegen­über Journalisten.

Novak bezeich­nete den G7-Vorschlag als völlig absurd und warnte davor, dass diese Maßnahme den globalen Ölmarkt völlig zerstören würde: „Solche Versuche werden die Ölin­dus­trie und den Ölmarkt nur desta­bi­li­sieren.“ Außerdem würde diese Maßnahme die euro­päi­schen und ameri­ka­ni­schen Verbrau­cher treffen, die bereits jetzt schon hohe Ener­gie­preise zahlen.

Novak fügte hinzu: „Wir werden nicht zu Nicht-Markt­be­din­gungen arbeiten“. Denn weder die OPEC noch Länder wie Indien und China Ölpreis-Begren­zung würden dies unter­stützen. Außerdem wären russi­sche Unter­nehmen bereit für ein Ölem­bargo gegen die EU und zudem in der Lage, die russi­sche Erdöl-Produk­tion auf dem bishe­rigen Niveau zu halten –  nämlichhin diesem Jahr 520–525 Millionen Tonnen, nach den 524 Millionen Tonnen des Vorjahres.

Dieser Artikel entstand in Zusam­men­ar­beit mit MANDINER; unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kam­pagne vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.

 

 

 

 

 

23 Kommentare

  1. Jede Art von Krisen wird am Ende vom Wirt – (also das Volk) – der Obrig­keiten und Verur­sa­chern bezahlt – bitter bezahlt.
    Die Gewinner sind die poli­ti­schen Verur­sa­cher und Mitnah­me­ef­fekte durch Konzerne und Organisationen.
    Durch plan­mä­ßige Degra­die­rung Russ­lands vom Welt­markt und Welt­po­litik infolge der Sank­tionen und eines provo­zierten Krieges hat sich diesmal der Westen selbst verrannt. Bezahlen muss das Volk ein Chaos – welches am Ende nur Gewinner kennt – es sind Konzerne.

    Die Wahr­heit hinter dieser geist­losen Stra­tegie des Westens wurde erst vor Tagen enthüllt: Die EU-fordert eine Decke­lung des Ölpreises der Russi­schen Öl-Exporte, die florieren wie nie.
    Der Westen will billiges Öl – es ist ihm nicht gelungen, durch einen Regime Change in Russ­land über das Russi­sche Öl durch Stroh-Konzerne zu verfügen – wie auch mit anderen Rohstoffen. 

    Nun legen sie sich mit China an, weil auch China begehr­lich-einma­lige Ressourcen besitzt, die der Westen gern über einen Regime Change haben würde.

    Was bedeutet ein Regime Change in Russ­land oder China?
    Man instal­liert dort Oppo­si­tionen, die den Sturz deren Regie­rungen ermög­li­chen um dann west­lich orien­tierte Struk­turen einzusetzen.
    Die Folge: Große Konzerne haben es sehr leicht dann über Konzes­sionen an die Brocken heran­zu­kommen um diese dem Westen zu vermarkten – das indi­gene Volk aber bleibt dennoch arm, weil es an den Gewinnen der Konzerne nicht partizipiert.
    Die großen Reichen in der Welt – auch die, die bisher im Hinter­grund agieren – werden dann noch reicher, weil mit billig „erbeu­teten“ Ressourcen der Verbrau­cher deren Produkte teuer bezahlen müssen… die dabei erschei­nende Schein­welt von Fort­schritt ist nur Verblen­dung – am Ende stehen solche Super Reichen, die die Politik in der Welt kaufen und beeinflussen.…

    Sich darüber mal im Klaren zu sein, bedarf eines analy­ti­schen Denkens und Lebens­er­fah­rung in Gesellschaften.
    87% der Deut­schen sind aber so Voll­klat­sche, die auch noch Beifall geben, wenn hier erzählt wird: „Frieren für den Frieden“…

  2. Unter­gang kommentiert
    -
    1) Repa­riert Siemens offen­sicht­lich NICHT die anderen 5 Turbinen, um auf volle Leis­tung zu kommen.
    -
    So kann man Rußland als unzu­ver­läs­sigen Partner hinstellen !!
    -
    2.) Nord­stream 2 will man auf BEFEHL DER USA nicht einschalten.
    -
    Ist auch klar, brandneu, hat russi­sche Turbinen und man hat keine Steue­rungs­mög­lich­keit mittels Deutscher/ West­li­cher Firmen mehr.

    6
    3
  3. Bösar­tige Bestien an den Schalt­he­beln der Macht haben wieder­holt das über Jahr­hun­derte gute Verhältnis des Deut­schen und Russi­schen Volkes zerstört.
    -
    Napo­leon, Wilhelm II. , Adolf Hitler. und jetzt Anna­lena Baerbock
    -
    UND NICHT ZU VERGESSEN DIE USA IN DEREN AUFTRAG HEUTE BAERBOCK HANDELT !!
    -
    Der Gründer und Vorsit­zende des führenden privaten US-ameri­ka­ni­schen Think Tank STRATFOR (Abkür­zung für Stategic Fore­cas­ting Inc.) George Friedman bestä­tigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russi­sche Zusam­men­ar­beit mit allen Mitteln verhin­dern wollen.
    -
    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclu­sive vorsätz­li­cher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbe­dingt ansehen.
    -
    www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc
    -
    STRATFOR: US-Haupt­ziel seit einem Jahr­hun­dert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern !!!

    9
    4
  4. In der Plan­wirt­schaft hat die Preis­bin­dung wunderbar funk­tio­niert: Kleine Unan­nehm­lich­keiten wie spora­di­sche Verfüg­bar­keits­pro­bleme müssen „wir“ dafür „soli­da­risch“ in Kauf nehmen.

    Die Fähn­wellen-Lobby-Leyen­pre­di­gerin der EUro­kratur ist schon einen Schritt weiter und plant schon den Firmen vorzu­schreiben daß „Krisen­re­le­vante“ Güter sollen bevor­zugt behan­delt werden“ – natür­lich erstmal „frei­willig“, wie man es schon von den Spritz­mit­teln kannte.

  5. Echte Wirt­schafts­ka­pa­zunder. Keine Ahnung von „Angebot & Nach­frage“. Wer liefern kann, bestimmt den Preis!

    24
    • das klingt wie der bauer den milchpreis
      kontrol­lieren würde)) lieber @christian

      ^wer den markt beherrscht^ bestimmt
      den preis wäre die bessere draufsicht.

      oder weisst du wieviel billiges russenöl
      und gas auf den märkten gewa­schen wird
      und mit anglo­pro­pa­ganda traumgewinnen
      an das main­stream deppen­schaf weiter­ber­scher­belt wird.

      5
      1
  6. Damit’s auch niemand verpasst:

    Guckt Euch bitte DAS hier an – lesen und das Video unbe­dingt gucken – im Anschluss geht es wohl noch weiter:

    www.pravda-tv.com/2022/09/auf-youtube-geloescht-seltene-aufnahmen-ueber-das-groesste-freimaurer-treffen-der-welt-video/

    Lauter wich­tig­tue­ri­sche sich für auser­wählt haltende Männer mit dicken Orden um den Hals bis über den Ober­bauch und darunter mit Dienst­mäd­chen­schürz­chen, die sich für „Gott“ oder „gott­gleich“ halten und meinen, das Recht daraus ableiten zu dürfen, über das Leben und den T.d, das Wohl und Weh anderer Menschen/Wesen bestimmen zu dürfen.

    Wer seelisch und geistig gesund ist, käme nie auf solchen m. E. Wahn­sinn. – Die gehören statt an die Macht wo ganz anders hin – wohin, könnt Ihr Euch wohl ebenso denken wie ich.

    Lauter ver-rückte Männer – und erschre­ckend ist die Masse dieser m. E. SAT-ANs-Brut.

    Meines Erach­tens.

    14
    1
    • @Ishtar
      „das Video unbe­dingt gucken“
      Bitte hören Sie endlich auf, uns Ihre Videos aufzwingen zu wollen! 

      Ihnen geht es doch nur darum, dass öffent­lich fest­ge­halten wird, dass das nur MÄNNER sind !! In Ihrem Männer­hass haben Sie in einem anderen Blog sogar die Unver­froh­ren­heit gehabt, öffent­lich zu schreiben, dass Männer Schmutz, Dreck und Wahn sind: www.pravda-tv.com/2022/08/jesuitenpater-alberto-rivera-der-vatikan-schuf-den-islam/#comment-293087

      Wer es noch nicht weiß: Ishtar und Atar sind ein uns dieselbe Person.

      9
      5
      • Darum geht es in dem Video nicht, du bist hier nicht sach­lich und es handelt sich nunmal um Männer­bünde und zwar durch die Bank, das ist die Realität. Frauen sind dort aus ganz bestimmten Gründen nicht erlaubt. Sollten Männer kapieren, die mit den Ergeb­nissen dieser leider erfolg­rei­chen Bünde nicht leben wollen.

  7. G7 die reichsten Länder der Erde, müsste es nicht lauten mit den größten Schulden. Man muß sich sowieso fragen, wie lange die Länder die Waffen und Steu­er­gelder bzw Geld auf Pump in die Ukraine schi­cken, noch durch­halten. Wo doch zu erkennen ist, daß es in den Ländern steil bergab geht und nicht nur bei den Kosten. Auf Grund fehlendes Dünger auch durch die Sank­tionen bedingt und den Forde­rungen der EU von Flächen­stil­le­gungen, Dünger Verbot usw ist eine Lebens­mit­tel­knapp­heit und Verteue­rung vor program­miert um nur ein Beispiel zu nehmen. Neben den Zerfall der Infra­struktur. Hier im Osten konnte man vor gut 5Jahren ein Eigen­heim für 200 000€ bauen jetzt liegt man bei 600 000€ in Magdeburg.

    24
    • Lieber Herr Barsch,
      sehr gut bemerkt! Wir brau­chen gar keine „Gangster 7“. Wir würden nur etwas Hilfe vom Arzt Joseph-Ignace Guil­lotin brauchen!
      Im poli­ti­schen Gelaber wird der Umstand, daß unserer lieben guten Erde das „Erdöl“ im Gesamten langsam ausgeht nicht beachtet (vgl. Dr. Daniele Ganser).
      Ein Anzei­chen dafür ist, Diesel ist teurer ist als Benzin (= kaputtes System).
      MfG – juergen_​k_​krebs@​web.​de

  8. Oskar Lafon­taine: Die deut­schen US-Vasallen im Krieg
    -
    journalistenwatch.com/2022/09/01/oskar-lafontaine-die/
    -
    Zentrale Aussagen Lafon­taines in der „Berliner Zeitung“
    -
    1. „Europa braucht eine eigen­stän­dige Sicherheitspolitik.“
    -
    2. „Der Krieg in der Ukraine begann für die große Mehr­heit der deut­schen Poli­tiker und Jour­na­listen am 24. Februar 2022. Mit dieser Sicht­weise, die die komplette Vorge­schichte des Einmarschs der russi­schen Armee in die Ukraine ausklam­mert, kann Deutsch­land keinen Beitrag zum Frieden leisten.“
    -
    3. “ … die Vorge­schichte des Ukraine-Krieges beginnt mit dem Selbst­ver­ständnis der USA, sie seien eine auser­wählte Nation mit dem Anspruch, die einzige Welt­macht zu sein und zu bleiben.“
    -
    4. „Hat die Schutz­macht auf dem Terri­to­rium ihrer Bünd­nis­partner mili­tä­ri­sche Einrich­tungen, von denen aus sie ihre Kriege führt, dann gefährdet sie mit einer aggres­siven Geopo­litik nicht nur sich, sondern auch die Bündnispartner.“
    -
    5. „Selbst­ver­ständ­lich bean­spru­chen die USA auch die Entschei­dung darüber, ob ein Land wie Deutsch­land eine Ener­gie­ver­sor­gungs­lei­tung wie Nord Stream 2 in Betrieb nehmen darf.“
    -
    6 „Zur Vorge­schichte des Ukraine-Krieges gehören auch Über­le­gungen von US-Stra­tegen, nach denen die Ukraine ein Schlüs­sel­staat ist, wenn es um die Vorherr­schaft auf dem eura­si­schen Konti­nent geht. Aus diesem Grund, so der ehema­lige Sicher­heits­be­rater Präsi­dent Carters, Brze­zinski, in einem 1997 erschie­nenen Buch mit dem Titel „Die einzige Welt­macht“, müsse die Ukraine zu einem Vasal­len­staat der USA gemacht werden.“
    -
    … und so reiht sich schlüssig ein Argu­ment ans nächste. Ich möchte hier nur noch die im Jahr 2006 veröf­fent­lichte Fest­stel­lung ameri­ka­ni­scher Geostra­tegen hinzu­fügen, daß die USA jeder­zeit das „Recht“ für sich reser­vieren, auch gegen den Willen des Rests der Welt (UN) Kriege zu beginnen, wann immer sie das in ihrem eigenen natio­nalen Inter­esse für geboten halten – und diese Behaup­tung dem seit einem halben Jahr zu beob­ach­tenden deut­schen Gejammer über den „völker­rechts­wid­rigen Angriffs­krieg“ der Russen in der Ukraine gegenüberstellen.
    -
    Mit „Angriffs­krieg“ geht’s schon los. Die dümmste Wort­krea­tion jemals, weil: Ohne Angriff gab es noch nie einen Krieg. Und selbst „Angriff“ muß nicht gleich­be­deu­tend mit „Einmarsch“ sein.
    -
    Fried­rich der Große: „Angreifer ist, wer seinen Gegner zwingt, zu den Waffen zu greifen“. …ALLES LESEN !

    23
    4
  9. Aller­dings, was mir gerade „zwischen den Zeilen“ so aufge­fallen ist: Zu solchen Methoden greift eine Regie­rung i.d.R. dann, wenn alles andere aufge­braucht ist.
    Vergleich:
    www.google.de/search?hl=de&gbv=1&q=hitlers+letztes+aufgebot&oq=&aqs=
    (nein, der Vergleich hinkt nicht)

    Der Biden-Regie­rung scheint das Wasser Ober­kante-Unter­lippe zu stehen, was die Ukraine betrifft. Ich denke, über kurz oder lang werden Selensky & Co die Ukraine verlassen (flüchten), und Russ­land über­nimmt. Pein­lich für Mons­anto und die anderen „tausende“ Gier-Käufer und Inves­toren in ukrai­ni­sche Länderreien. 

    Auch „meine“ Kreis­stadt Uelzen gehört übri­gens zu den (blamierten) Käufern – Uelzen (der gesamte Land­kreis) ist dabei fast zahlungs­un­fähig geworden 😀 

    www.az-online.de/uelzen/stadt-uelzen/ich-vermisse-konsequenzen-3436998.html

    www.az-online.de/uelzen/stadt-uelzen/az-blitz-ukraine-geschaeft-verkauft-3517898.html

    Gier frisst bekannt­lich Gehirn 😉
    www.google.de/search?hl=de&gbv=1&q=„uelzen“+„sbe“&oq=&aqs=

    27
  10. Ähh..
    Wie kann man denn Geschäfte deckeln, die man (wegen den Sank­tionen) gar nicht tätigt?

    Außerdem (fällt mir als Laien gerade so ein)
    a schadet die Preis­ober­grenze den USA zuerst (wegen Fracking)
    b werden die russi­schen Liefer­ketten dadurch kaum gebro­chen. Die Staaten, die mit Russ­land immer noch Geschäfte machen (trotz der Sank­tionen), pfeifen auf das, was die USA diktieren wollen.

    Biden als erster 100%-voll-debiler US-Präsi­dent enttäuscht die Kritiker jeden­falls nicht. Ganz im Gegen­teil. Und unsere beiden Scham­böcke – der Bier- und der Habock – sollten drin­gend auch in Bidens REALE Muppets Show aufge­nommen werden – der ärmste Affen­zirkus aller Zeiten !

    (man schämt sich so, das ist gar nicht mehr in Worten auszudrücken)

    23

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein