Geld­strafe: Drosten als „Corona-Goeb­bels“  beschimpft

Christian Drosten · Foto: Facebook

BERLIN – Eine belei­di­gende E‑Mail an den Viro­logen Chris­tian Drosten hat für einen 58-Jähriger nur zur Folge, dass über ihn eine Geld­strafe in der Höhe eines Monats­ge­haltes verhängt wurde.

„Der Verur­teilte hatte im Mai 2020 in einer E‑Mail an das Viro­lo­gi­sche Institut der Charité unter dem Betreff ‚Corona-Goeb­bels‘ dessen Leiter, Prof. Dr. Chris­tian Drosten, belei­digt,“ twit­terte die Gene­ral­staats­an­walt­schaft Berlin am Freitag (05. März 2021). Der Straf­be­fehl und die Geld­strafe in Höhe eines Monats­lohns gegen den Mann seien mitt­ler­weile rechts­kräftig, hieß es von der Gene­ral­staats­an­walt­schaft, berichtet die Berliner Zeitung.

Das Urteil beweist, dass es keiner weiteren Geset­zes­än­de­rungen bedarf, um Belei­di­gungen straf­recht­lich zu würdigen. Ange­dachte „Verhet­zungs­ver­bote“ hätten nur eine Fülle von Gummi­pa­ra­gra­phen zur Folge, um unlieb­same Zeit­ge­nossen mundtot zu machen.


7 Kommentare

  1. Die Staats­an­walt­schaft Berlin nennt den zur Geld­strafe verur­teilten Mann einen „mutmaß­li­chen Verschwö­rungs­theo­re­tiker“. Was ist daran „Verschwö­rungs­theo­re­tiker“, wenn man viel­leicht das wider­sprüch­liche Geschwätz dieses Drosten nicht mehr ertragen kann?

    Der Mann sollte die Berliner Staats­an­walt­schaft anläss­lich dieser unsäg­li­chen Diffa­mie­rung wegen Belei­di­gung verklagen.

    49
  2. Goeb­bels war jeden­falls wirk­lich Doktor (Germa­nistik), was bei Drosten wg. der dubiosen Vorgänge um seine Doktor­ar­beit von manchen Leuten bezwei­felt wird.

    33
  3. Ich hab da letz­tens ein Rede von Ihm gehört wo ich mir gedacht hab, das ist sicher alles richtig was da gesagt wurde, über Viren, deren Verbrei­tung und Muta­tionen und welche Maßnahmen zu ergreifen sind. Gefragt hätte ich dann halt: „Sie spre­chen hier aber nicht von Corona oder, denn wenn 99% der posi­tiven nicht eimal Syptome haben, bei 9% sich leichte Verläufe zeigen kann doch unmög­lich der Weis­heit letzter Schluss sein, Wirt­schaften an die Wand zu fahren bzw. Demo­kratie und Menschen­rechte einzu­schränken oder gar auszu­setzen. Aber diese Entschei­dungen trifft ja nicht er sondern unsere unfä­hige Politikerkaste!

    34
  4. In unserem Staat (?) wird eine scharfe, strenge Zensur ausgeübt.
    Pass mal auf, wenn “ Frau Merkels Migranten“ wirk­lich Deutsch spre­chen ob das System auch so „korrekt“ reagiert?

  5. Drosten ist, wie viele seine laut aufjau­lenden Medi­zin­männer, ein bezahlter Hand­langer des Merkel-Regimes. Ich glaube grund­sätz­lich nur das, was ich von staats­un­ab­hän­gigen Viro­logen (Immu­no­logen) höre.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here