Gelebter Anti­ras­sismus: 13-Jährige in Bahn verge­wal­tigt – 40 Minuten keine Hilfe

Bilf: shutterstock

Von MICHAEL VAN LAAK | Passiert ist es schon am Montag, RTL berich­tete vorges­tern kurz darüber… Und das war’s dann! Zurück zur Tages­ord­nung. In der Weimarer Illm­tal­bahn wurde ein 13jähriges Mädchen verge­wal­tigt, obwohl andere Fahr­gäste und wohl auch der Lokführer auf den Vorgang aufmerksam wurden. Vermut­lich weil der Täter ein „falscher“ war oder alle Angst hatten, sich mit Corona zu infi­zieren, schritt niemand ein.

40 Minuten lang missbraucht

Auf der Seite von „Thüringen jetzt“ lesen wir:

Schon auf dem Bahn­steig des Berkaer Bahn­hofs fiel ihr eine Gruppe auffällig aggres­siver junger Männer auf. Einer von denen kam dann in der Bahn zu ihr und wurde “über­griffig”, wie das die Polizei nennt. Die sexu­ellen Hand­lungen am Opfer dauerten die ganze Fahrt vom Berkaer Bahnhof bis nach Kranich­feld und wieder zurück.“

Wir können uns sicher sein: Hätte ein Fahr­gast keine FFP2-Maske getragen, wären andere gewiss sofort bereit gewesen, den Lokführer, das Ordnungsamt oder gar die Polizei zu benach­rich­tigen. Hier aber hat augen­schein­lich einmal mehr einer unserer jungen trau­ma­ti­sierten Gäste ledig­lich seine sexu­ellen Bedürf­nisse befrie­digt. Da muss man als aufrechtes und anstän­diges Mitglied der mutigen Zivil­ge­sell­schaft schon mal ein Auge zudrü­cken. Alles andere wäre rassis­tisch gewesen.

Polizei gibt keine Täterbeschreibung

Kalt kommen­tiert ein Pressesprecher:

„Als das junge Mädchen in der Bahn saß, stieg auch ein unbe­kannter Mann aus der Gruppe hinzu. Während der Zugfahrt wurde das Mädchen Opfer einer Straftat von erheb­li­cher Bedeutung“.

Eine Täter­be­schrei­bung gab die Polizei nicht. Vermut­lich hat er vorschrifts­mäßig eine Maske getragen, viel­leicht war die von dem miss­brauchten Mädchen gege­bene Beschrei­bung auch nicht poli­tisch korrekt genug, um sie zu veröf­fent­li­chen. Es wurde ledig­lich ein Aufruf an die Zeugen in der Bahn heraus­ge­geben, sich doch bitte zu melden. Schön blöd, wer das nun täte, wo er doch zumin­dest wegen unter­las­sener Hilfe­leis­tung belangt werden könnte.

Dieser Beitrag erschien erst­mals auf Philo­so­phia Perennis


9 Kommentare

    • Vergiss‘ das gesamte rest­liche rrg-Parteienk.rtell dabei nicht – die gehören alle zusammen und wenn man es auch kaum glauben mag, so wäre es mit H.beck, Baerb.ck, etc. noch schlimmer.

      Ich kann nur sagen: A.D w.hlen.

      79
      • Ich hab jetzt eine Weile gedrückt! Dieses ganze Links linke .….… von Merkel bis zu (wie heißt dieser grüne Primat mit den langen Haaren) die diese Vorfälle negieren, baga­tel­li­sieren oder schlichtweg leugnen sollte jetzt wirk­lich bald das letzte Stünd­lein geschlagen haben (poli­tisch). Ich kann mir nicht vorstellen das Eure Gesell­schaft das noch lange in Frieden aushalten kann! Es wird immer uner­träg­li­cher zuzu­sehen wie die Macht­haber Deutsch­land an die Wand fahren! Ihr habt heuer Wahlen, nützt Eure vermut­lich letzt Chance auf diesen Wahn­sinn zu reagieren!

        62
        • Ihr könnt jetzt natür­lich sagen: Der Ösi soll gefäl­ligst seine Schnauze halten und auf den Sch.…. in seinem Land schauen! Keine Sorge tu ich eh! Bei uns geht’s genauso zu!

          • Wenn man im „normalen“ Partei­system hin und her wählt, haben Sie natür­lich recht! Aber so wie jetzt in Deutsch­land hätte man zumin­dest die Möglich­keit einer Partei seine Stimme zu geben die Land & Leute nach Wahlen noch nicht verraten hat. Ich will diese Hoff­nung, daß sich doch noch etwas zum posi­tiven ändern kann noch nicht ganz aufgeben!

  1. In den 50er und 60er Jahren unserer Geschichte , weiter gehe ich lieber nicht zurück, wäre so etwas nicht/niemals möglich gewesen.

    Eine Offen­ba­rung , ————wie die Deka­denz das ehema­lige Deut­sche Volk zersetzt hat !!!

    30
  2. War es nun eine sexu­elle Beläs­ti­gung oder eine reale Verge­wal­ti­gung? Ich denke, dass im letz­teren Fall sicher jemand einge­griffen hätte! Aber diese Sache zeigt doch, dass das Pack immer frecher auftritt und noch nicht mal vor Zeugen Angst hat.

    28
  3. .. so lange in allen Foren … und Zeitungs­de­batten .. nur geschrieben und gejam­mert wird .. wird sich auch nichts ändern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here