George Soros: USA und Euro­päi­sche Union müssen Putin und Xi entmachten, „bevor sie unsere Zivi­li­sa­tion zerstören können“

George Soros · Bildquelle: MTI

Unver­blümt äußert sich der umstrit­tene „Phil­an­throp“, Milli­ardär und „Vater aller Farben­re­vo­lu­tionen“ George Soros zu den Vorgängen in Europa und der Welt. Während seine Open Society Foun­da­tion gerade dabei ist, den unga­ri­schen Wahl­kampf zugunsten der globa­lis­ti­schen Oppo­si­tion zu beein­flussen und die EU-Kommis­sion auf die Visegrád-Staaten hetzt, wünscht sich Soros selbst einen gewalt­samen Sturz der russi­schen und chine­si­schen Regierungen.
 

Ein dritter Welt­krieg wird „unsere Zivi­li­sa­tion zerstören“, wenn der russi­sche Präsi­dent Wladimir Putin und der chine­si­sche Präsi­dent Xi Jinping nicht „entmachtet“ werden, warnt Soros.

„Nachdem er vom chine­si­schen Präsi­denten Xi Jinping grünes Licht erhalten hat, hat der russi­sche Präsi­dent Wladimir Putin seinen Krieg in der Ukraine begonnen, um das alte russi­sche Impe­rium zurück­zu­er­obern“, schrieb Soros in einem Meinungs­ar­tikel, der am Freitag von Project Syndi­cate veröf­fent­licht wurde.

„Aber beide Führer scheinen die Situa­tion falsch einge­schätzt zu haben, was die Aussicht auf eine globale Kata­strophe erhöht – es sei denn, sie werden entmachtet“, schrieb er.

Putin sei „buch­stäb­lich verrückt geworden“, warnte der Vorsit­zende von Soros Fund Manage­ment und der Open Society Foundation.

„Er hat beschlossen, die Ukraine dafür zu bestrafen, dass sie sich ihm wider­setzt hat, und er scheint dabei ohne jede Einschrän­kung zu handeln. Er schickt die gesamte russi­sche Armee in die Schlacht und igno­riert alle Kriegs­re­geln, nicht zuletzt durch die wahl­lose Bombar­die­rung der Zivilbevölkerung.“

Das Pentagon hat mindes­tens 12.000 Soldaten in die NATO-Mitglieds­staaten entsandt, um im Ukraine-Russ­land-Konflikt „zu helfen“, obwohl die Ameri­kaner mit über­wäl­ti­gender Mehr­heit eine Betei­li­gung der USA ablehnen.

USA mischen bereits massiv mili­tä­risch im Ukraine-Konflikt mit

Joe Biden bereitet sich Berichten zufolge auch darauf vor, US-Grenz­schutz­be­amte von ihrer Aufgabe an der Grenze zwischen den USA und Mexiko abzu­ziehen und sie nach Übersee zu schi­cken, um den aus der Ukraine flie­henden Menschen „zu helfen“.

Zusätz­lich zur Entsen­dung von Truppen hat die Regie­rung Biden 350 Millionen Dollar an ameri­ka­ni­schen Steu­er­gel­dern zur Unter­stüt­zung der Ukraine bereit­ge­stellt, womit sich „die gesamte Sicher­heits­hilfe der Verei­nigten Staaten für die Ukraine im vergan­genen Jahr auf mehr als 1 Milli­arde Dollar beläuft“, wie Außen­mi­nister Antony Blinken am 26. Februar mitteilte.

Laut einer Asso­ciated Press-NORC-Umfrage wollen nur 26 Prozent der Ameri­kaner, dass die USA eine „große Rolle“ im russisch-ukrai­ni­schen Konflikt spielen, während 72 Prozent der Befragten der Meinung sind, die USA sollten eine „kleine Rolle“ oder „gar keine Rolle“ spielen.

Die USA und ihre Verbün­deten sollten sich so stark wie möglich in den Konflikt einmi­schen, meint wiederum Soros.

Soros will einen Flächenbrand

„Die Verei­nigten Staaten und die Euro­päi­sche Union schi­cken beide Vertei­di­gungs­waffen in die Ukraine, und es gibt Bestre­bungen, MIG-Kampf­jets aus russi­scher Produk­tion zu kaufen, die ukrai­ni­sche Piloten fliegen können. Das könnte den Unter­schied ausma­chen“, schrieb er. „Wir können nur hoffen, dass Putin und Xi entmachtet werden, bevor sie unsere Zivi­li­sa­tion zerstören können.“

Nachdem Russ­land am 24. Februar in die Ukraine eine Mili­tär­ope­ra­tion star­tete, forderte Soros die USA in einer Reihe von Tweets auf, „alles in ihrer Macht Stehende zu tun“, um die Ukraine zu unterstützen.

„Es ist wichtig, dass sowohl das trans­at­lan­ti­sche Bündnis (die Verei­nigten Staaten, Kanada, die Euro­päi­sche Union und das Verei­nigte König­reich) als auch andere Nationen alles in ihrer Macht Stehende tun, um die Ukraine in dieser Zeit der exis­ten­zi­ellen Bedro­hung zu unter­stützen“, schrieb er.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.
Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.



46 Kommentare

  1. noch vor dem maydan war ukraine durch westl. mächte der zerstö­rung gewidmet. nicht neues. nun jetz, mit hinein schleusen von tausenden kämp­fern, isla­misten, waffen als quasi “ hilfe“ – wird von westen abisch­t­lich öl ins feuer gegossen.
    kurz: der kriegs westen will einen grös­seren krieg! er will wirt­schafts und finanz reset, zerschla­gung der staaten, schnel­lere depo­puli – mit einem schlag, gleich mehrere fliegen erle­digt. das mit russ­land-provo­ka­tion all diese jahre, hat noch andere hintergründe.
    ABER: bevor russ­land je auf ihre knien stol­pern könnte, würde europa längst mit ihrer nase im dreck liegen. weil – mit “ ukraine“ will mann endlich europa treffen, da greifen massen­mi­gra­tion, covid und klima agenden zu langsam. und gegen kina politik ist europa auf der nase guter “ zug“.
    also russ­land wird weiter zur glut gereizt und wird reagieren müssen. nicht unbe­dingt mit atom raketten. sie könnte zb sateliten zerstören, ca 30 km hoch etwas abschiessen und dann ist in europa – usa die ganze elek­tronik mit wirt­schaft ( und kriegs-medien), geschichte – durch einsatz der EMP waffe. das ist ein ganz wahr­schein­li­cher szenario. schach-matt den nörd­li­chen, west­li­chen vassalien.
    ob dabei auch “ great reset“ drann wäre, bleibt nur eine hoffnung.
    die, die west und ost kontrol­lieren, ch.a b.ad, haben putin gerade offen kritis­siert. sie sind ihren “ bruder“ einzig ernste gefahr. und die führen das ganze spiel. leider.

  2. Warum wird diese Teufels­fratze immer als Phil­an­throp bezeichnet? Er ist ein Misan­throp, vor einigen Jahr­zehnten hat der das engli­sche Pfund „entmachtet“, jetzt versucht der Typ die unga­ri­sche Wahl zu beein­flussen, dieser unnütze Bastard weiß vor Lange­weile nicht wohin mit seiner Bosheit, jeder Staat sollte sich vor ihm und Seines­glei­chen schützen und die härtesten Maßnahmen ergreifen, um seine Anhänger mundtot zu machen.

    25
    • Man könnte auch meinen, er sei die Inkar­na­tion des Sat-ANs persön­lich – m. E.. – aller­dings hat er sich offenbar auch mehrere Inkar­na­tionen gleich­zeitig aufge­teilt – z. B. Kläus Schwöb, Draaaghi, Büll Götes und all diese Konsorten – m. E..

      12
    • Der sollte überall geächtet und als „Persona non grata“ ‑wie es auf italie­nisch heißt – ausge­rufen und aus jedem Land geworfen werden – m. E..

      Das es nicht so ist zeigt den Charakter derer, die ihm in den Aller­wer­testen krie­chen, mitma­chen und keinen Deut daher besser sind – m. E..

      13
  3. Aber schaut den mal genau an. – Mir fällt bei all diesen Elöten­sä­cken auf, dass die so eine unna­tür­lich graue Gesichts­farbe habe mit einem seltsam aufge­dun­senen Gesicht mit unna­tür­li­chen Uneben­heiten. Das sehe ich bei dem Drachen, bei Büll Götes, etc. auch.

    Das kann m. E. nur mit diesem Adrö­no­chröm zusam­men­hängen, denn ich kenne ja viele normale alte Leute und auch mein Vater ist 89 Jahre alt geworden – aber normale alte Leute sehen so nicht auch und auch jüngere und mitt­leren Alters nicht.

    Auch bei dem noch vergleichs­weise junge Macrön ist mir das schon aufgefallen.

    Guckt Euch mal all deren Gesichter genau an – das ist wirk­lich auffällig m. E..

    26
    1
    • Tag auch,
      ist hier wirk­lich noch niemand auf den Gedanken gekommen, darüber zu sinnieren was die Fran­zö­si­schen Gene­räle wohl mit Verwei­ge­rung der ‚Loya­lität‘ gemeint hatten, und das gleich zweimal?
      Im Penn­er­land sogar auch. Da ist einiges am Laufen, einfach mal drüber nach­denken und sich bereitmachen.
      Als Kinder hatten wir Flit­ze­bogen, Blas­rohre und Schleu­dern und wer zu blöd war hat mit Sand geworfen.
      Es liegt immer am Nach­denken. Panze­rung aus abge­fah­renen Auto­reifen und und und.
      Auf allen Seiten findet man nur dummes gefasel, aber irgend­wann werdet ihr eure und die eurer Leute Frei­heit wie Männer vertei­digen müssen.
      Oh Schock guckma was der gesagt hat………

      12
      • Mag sein – aber das sind dann Äxte und Schippen gegen A‑B.mben – lieber mal weiter denken, wie die Situa­tion heute ist – wir haben kein Mittel­alter mehr.

    • Nicht einmal ein A.sch darf so aussehen wie dem sein Gesicht ! Und weiter, wenn er so groß wäre wie blöd, könnte er dem Mond am A.sch lecken !

  4. Hmm, phäno­me­nale Idee, MIGs aus russi­scher Produk­tion zu kaufen,nur, daß die dann auch Treib­stoff, wiederum aus russi­scher Produk­tion, brau­chen. Warum fliegt der Phil­an­troph nicht selbst? Und wen meint er mit „uns“? Wenn es ein Mensch wäre, dann könnte einem der Nazi-Kolla­bo­ra­teur fast leid tun.

    17
  5. Ich war nie ein grosser Putin-Fan. Aber ich habe mitbe­kommen , was für Versager und Verräter sich in der EU tummeln. Wenn ein Wirt­schafts­kri­mi­neller, eine Betrü­gerin ein Schwei­ne­hirt und ein krank­hafter Phar­ma­lob­byist ein ganzes Land regieren und eine Dres­sur­rei­terin und Frau­en­ärztin die EU führt, dann wird mir schlecht. Und Soros geht bei ihr ein und aus. Zum Kaffee trinken kommt er sicher­lich nicht. Wohl eher um neue Anwei­sungen zu geben. Also dann kommen in mir so Gedanken auf wie: Na los Putin, zeig‚s ihnen, hol sie von ihren Stühlen, sie haben es verdient.

    73
    • Mir geht es ganz genauso. Uschi hat es in 3 Jahren samt der Geburt 2 ihrer Kinder zur Assis­tenz­ärztin gebracht. Viel Zeit für ihren Beruf konnte sie so nicht haben.
      Ich verachte die ganze Polit­misch­poke samt aller ihrer Hand­langer in Justiz und Medien. Durch Putin, der seinen Worten nach eine multi­li­te­rale Welt anstrebt, wird von den globalen Menschen­feinden wie Soros, Gates, Schwab und wie sie alle heißen, natür­lich gehaßt.

      20
      • Die Uschi hat einen reichen Hinter­grund und wohl­ha­benden Gatten – in solchen Kreisen haben die Haus­halts­hilfe, Gärtner, Kinder­mäd­chen, etc. und brau­chen sich dann nur auf’s Austragen und Gebären ihrer Spröß­linge zu konzen­trieren und können diese jeder­zeit anderen über­lassen – m. E..

      • In diesen Kreisen haben die Kinder­mäd­chen, Haushälterin/nen, Gärtner und womög­lich noch jemanden, der ihnen den Aller­wer­testen nach dem Klogang abwischt. – Die werfen ihren Nach­wuchs und den Rest macht das/die Kinder­mäd­chen – viel­leicht sogar für jeden Nach­wuchs ein eigenes – da haben die Zeit genug sich zu über­legen, wie sie ihre Mitmen­schen am schnellsten und effek­tivsten um die Ecke bringen können – meines Erachtens.

        Wenn sie all das, wofür sie all ihre Ange­stellten haben, mal selbst machen würden, wären sie viel­leicht auf sinn­volle Weise ausge­lastet, würden endlich was Sinn­volles arbeiten, kämen nicht auf wirre Gedanken und würden abends beizeiten in einen dann wohl eher wohl­ver­dienten Schlaf sinken. Meines Erachtens.

  6. Warum gibt es (noch) keine Orga­ni­sa­tionen o.ä., welche all‘ diesen, die Welt in einen, wohl nicht mehr lebens­werten Planeten verwan­deln wollenden Sata­nisten, den verdienten Garaus machen können? Einige bestens trai­nierte Luft­waf­fen­staf­feln eines Landes, mit präzisen Infos und Mitteln ausge­stattet, müssten in der Lage zu sein, diesem syste­ma­ti­schen sich immer erschre­ckender ausbrei­tenden Multi­terror ein Ende zu setzen. Voraus­set­zung: Keine Abnick­pi­loten im Cockpit!

    41
  7. Der Einzige, der unsere west­liche Zivi­li­sa­tion zerstört, ist Soros selbst, sein Sohn und die ganzen bezahlten Soros-Mario­netten in seinen Organisationen.
    Unsere Zivi­li­sa­tion besteht im Kern aus der Formu­lie­rung der Menschen­rechte und der Kontrolle der poli­ti­schen Macht, beides die Errun­gen­schaften der sog. Aufklä­rung. Soros zerstört beides, überall, wo er sich mit seinen Milli­arden Einfluss verschafft.
    Überall, wo das Dreier-Pack von Milli­ar­dären Einfluss gewinnt, steht es schlecht um unsere Frei­heit, unsere Demo­kratie und unsere Sicher­heit. Schwab macht das mit seinem WEF, Soros mit seinen NGOs und Gates mit seinen Pharma-Inves­ti­tionen und der gekauften WHO.
    Man achte nur mal darauf, was geschieht, wenn einer dieser Milli­ar­därs-Säcke was von sich gibt, also quasi am Bändel zieht. Wie viele in der Politik auf einmal zustim­mend winken – wie viele Hampel­männer es doch gibt in der Politik.

    58
  8. „Er hat beschlossen, die Ukraine dafür zu bestrafen, dass sie sich ihm wider­setzt hat, und er scheint dabei ohne jede Einschrän­kung zu handeln. Er schickt die gesamte russi­sche Armee in die Schlacht und igno­riert alle Kriegs­re­geln, nicht zuletzt durch die wahl­lose Bombar­die­rung der Zivilbevölkerung.“
    Hallo an alle,
    Er hat gesagt, die Ukraine mili­tä­risch zu neutra­li­sieren. Siehe Anti­spiegel. Die nato zusammen mit der Ukraine hatten bereits nach Akten­lage einen Angriffs­krieg gegen Russ­land geplant. Die gesamte russi­sche Armee paßt wohl kaum in die Ukraine, aber diese überaus klugen Planer des russi­schen Mili­tärs haben bemes­sene Teile ihrer Schlag­kraft, an erwart­bare Fronten verlegt bzw. in entspre­chende Alarm­be­reit­schaft versetzt. Dann gibt es noch eine riesige Flotte auf dem Wasser, doch die Unter­was­ser­flotte stellt die Haupt­streit­macht dar und nicht nur das, sondern auch die mit Abstand gefähr­lichste. Sobald die Polni­sche Regie­rung, die schon wieder ähnlich wie vor dem 2WK die Kriegs­trommel rührt (schaut mal bei M.Mannheimer), die falsche Bewe­gung macht, sind sie weg vom Fenster so wie alle anderen EU-Polit­idioten. Unglaub­li­cher­weise sind viele Poli­tiker dieser Länder nicht in der Lage, trotz anders lautender Wirk­lich­keit, die seit ~60 Jahren leicht erkenn­bare Vorge­hens­weise der usa zu erfassen. Ich und viele Millionen erkennen klar und deut­lich die Opfer­po­litik der usa.
    Ein schwer­wie­gender Fehler seitens der Russen war es viel­leicht, nicht mit allen Kräften eines der wich­tigen Biowaf­fen­la­bore gleich am Anfang einzu­nehmen. Aber meine Kennt­nisse der Orts­be­schaf­fen­heit ist irgendwie Null.
    …wahl­lose Bombar­die­rung der Zivil­be­völ­ke­rung.“ Diese Formu­lie­rung wäre ihm in jüngeren Jahren wohl nicht raus gerutscht. Aber der junge soros ist, wie sein Lehrer war ein Leise­treter, welcher nur ganz genau bemessen an die Öffent­lich­keit tritt.
    Diese Haupt­täter die da sind z.B. Gates mit Ogani­sa­tionen, Soros mit Sohn und Orga­ni­sa­tionen, sämt­liche eu-Poli­tiker welche in Zusam­men­hang gebracht werden können, wie die Roth­schild-Ange­stellten macron dieser cdu Vorsit­zende und natür­lich die Knie­rut­scher wie scholz, merkel und das ganze Pack welche von vorn herein wußten wie was geplant war, in Bezug auf die Massen­ver­nich­tung und das gilt bis in die hundertste Reihe dieser Verbre­cher­par­teien, Hundert­tau­sende werden noch an der Spritze und am Krieg sterben, gilt es in den Straf­ver­fol­gungakt zu treiben und von einem Millio­nen­heer von Geschwo­renen zu verur­teilen. Da können dann die dreckigen blut­be­schmierten richter, nein nicht alle, nichts mehr ausrichten.
    Entzug aller Bürger­rechte und Verbot das Land zu verlassen. Das dicke Ende kommt ja erst noch, wenn die Renten gekürzt werden, die Grund­ver­sor­gung für Deut­sche damit die überaus fetten Pensionen steigen können. Schaut mal in die Beam­ten­be­züge rein, dann wißt Ihr was Sache ist.
    Ich höre jetzt auf, sonst krieg ich nochn Herzkasper………
    An die Jungen, bewegt euch, nicht nur sabbeln………

    41
    2
    • Die gesell­schaft­li­chen Struk­turen müssen von Grund auf verän­dert werden.
      Mein Vorschlag:
      Stimulierung:
      Nach Jahres­ab­rech­nung beur­teilen die direkt unter­stellten Mitar­beiter in geheimer Abstim­mung die Leis­tung des Chefs nach mehr oder weniger Geld. Danach verteilt der Betriebs­di­rektor nicht an die einzelnen Mitar­beiter, sondern an die einzelnen Bereiche. Nun bestimmen die Abtei­lungs­leiter über ihren Chef. Der Chef hat das noch vorhan­dene Geld an die Abtei­lungen weiterzureichen.
      Als letztes in der Kette bekommt der Briga­dier durch seine Mitar­beiter seine neue Vergü­tung zuge­spro­chen und kann danach die einzelnen Mitar­beiter bewerten.

      Macht­bil­dung
      Sobald ein Mitar­beiter mehr Geld bekommt, als sein Vorge­setzter, so müssen sie die Stühle tauschen.

      Und dies muss einge­führt werden in allen Bereichen.
      Dann entwi­ckelt sich daraus ein zutiefst demo­kra­ti­sches System. Es wird wie eine Atom­bombe wirken und alles verändern.
      Die Macht gehört dem Volk und nicht den Eliten!
      Also, hat auch das Volk darüber zu bestimmen, wer wie behan­delt wird.
      Jeweils die direkt Unter­ge­geben kennen am besten, was der Vorge­setzte geleistet hat und genau diese Mitar­beiter müssen entscheiden.

  9. Diese Vorstel­lungen von Soros zeigen deut­li­cher als Vieles, was von diesem Mann, seinem Sohn und seinen poli­ti­schen Orga­ni­sa­tionen kommt, das Ausmaß seiner Verlo­gen­heit. Dieser Mann (inkl. seines Sohnes) ist ein übler Demagoge, der die Fakten und Begriffe in einer Weise verdreht, die man nur noch mit noto­ri­scher Verlo­gen­heit bezeichnen kann.

    - Soros (bzw. seine Mario­netten) über Putin: „Er hat beschlossen, die Ukraine dafür zu bestrafen, dass sie sich ihm wider­setzt hat, und er scheint dabei ohne jede Einschrän­kung zu handeln. Er schickt die gesamte russi­sche Armee in die Schlacht und igno­riert alle Kriegs­re­geln, nicht zuletzt durch die wahl­lose Bombar­die­rung der Zivil­be­völ­ke­rung.“ (Zita­tende)
    Die Wahr­heit ist: Die Ukraine hat einen dummen poli­ti­schen Fehler begangen, seit Jahren immer und immer wieder! Sie haben sich poli­tisch vom Westen instru­men­ta­li­sieren lassen, Putin bzw. Russ­land zu provo­zieren. Putin hat nie ein Geheimnis um sein Verständnis der russi­schen Sicher­heits­in­ter­essen gemacht, dass er nämlich die Umzin­ge­lung Russ­lands mit NATO-Mitglie­dern für einen aggres­siven Akt gegen Russ­land ansieht. Davon mag man halten, was immer man will. Jedoch, da dies von einer mili­tä­ri­schen Groß­macht gesagt wurde, kann man das nicht igno­rieren und sollte es mindes­tens zum Inhalt diplo­ma­ti­scher Gespräche machen. Letz­teres ist nie geschehen. Als dann die pro-russi­sche Regie­rung in der Ukraine abge­setzt wurde und Putin eine pro-west­liche Regie­rung befürch­tete, ließ er sich zu seinem ersten Fehler hinreißen und annek­tierte die Krim. Die poli­ti­sche Stim­mung in der Ukraine wurde nun eher anti-russisch und sie war empfäng­lich für die kleinen Brocken, die ihr vom Westen vor die Füße geschmissen wurden: mal ein kleiner EU-Happen (Andeu­tung der EU-Mitglied­schaft), mal ein kleiner NATO-Happen (Andeu­tung der NATO-Mitglied­schaft), mal ein größerer EU-Brocken (EU-Asso­zi­ie­rungs­ab­kommen), stets insze­niert als ein Affront gegen Russ­land. Das diplo­ma­ti­sche Schweigen des Westens gegen­über den russi­schen Sicher­heits­vor­stel­lungen sollte Putin klar machen, dass er sich eine diplo­ma­ti­sche Beile­gung der unter­schied­li­chen Stand­punkte von Russ­land einer­seits und von NATO/EU ande­rer­seits aus dem Kopf schlagen könne. Das hat er nun offen­sicht­lich getan (der zweite Fehler Putins). Dies als eine „Bestra­fung“ der Ukraine hinzu­stellen, ist eine demago­gi­sche Verken­nung der real­po­li­ti­schen, gerade geschil­derten Hinter­gründe. Die Ukraine hat nun die Rech­nung präsen­tiert bekommen für eine dumme Politik. Was haben die denn gedacht, wie lange eine mili­tä­ri­sche Groß­macht direkt an ihrer Grenze sich von ihnen unent­wegt ans Bein pinkeln lässt? Die erwach­senen Ukrainer sind (mehr­heit­lich) selbst schuld an der aktu­ellen Kriegssituation.
    Dass Russ­land „die gesamte russi­sche Armee“ in die Ukraine geschickt hat, ist eine demago­gi­sche Falsch­be­haup­tung eines noto­ri­schen Lügners. (Russ­lands Armee besteht aus über 1 Mio. Soldaten plus 2 Mio. Reser­visten.) Dass Putin „die wahl­lose Bombar­die­rung der Zivil­be­völ­ke­rung“ durch­führt, ist eine demago­gi­sche Über­trei­bung. Putin ist noch weit entfernt von dem „Totalen Krieg“ (eine „Kriegs­regel“, ersonnen von den Sieger­mächten des 1. Welt­kriegs in den 1920er-Jahren). Er will und kann einen solchen Krieg nicht in der Ukraine führen.

    Aber eines wird klar bei dem noto­ri­schen Lügner und Demagogen Soros: Putin soll seinen dritten Fehler machen und diesen „Totalen Krieg“ führen.
    Dass Soros ein übler Kriegs­treiber ist, wird aus dem nächsten Zitat klar:

    - Soros inkl. seiner Mario­netten: „Es ist wichtig, dass sowohl das trans­at­lan­ti­sche Bündnis (die Verei­nigten Staaten, Kanada, die Euro­päi­sche Union und das Verei­nigte König­reich) als auch andere Nationen alles in ihrer Macht Stehende tun, um die Ukraine in dieser Zeit der exis­ten­zi­ellen Bedro­hung zu unter­stützen …“ (Zita­tende)
    Hier kann man erkennen, was für ein übler Kriegs­treiber dieser Milli­ar­därs-Sack ist. In der Ukraine herrscht mili­tä­risch eine Patt-Situa­tion. Doch statt diese Situa­tion auszu­nutzen für Verhand­lungen, ergeht sich die west­liche Presse in Scha­den­freude gegen­über Putin, dass es mit dem Blitz­sieg, den er sich wohl vorge­stellt hatte, nichts geworden ist. Dabei bieten nur solche Patt-Situa­tionen über­haupt die Möglich­keit, die Kampf­hand­lungen einzu­stellen und der Diplo­matie wieder Raum zu geben. Und was schlagen diese Kriegs­treiber vor? Die wollen doch tatsäch­lich den Krieg in der Ukraine noch anheizen. Der Westen will offen­sicht­lich sehen, was (wenn dann Putin mit der Auswei­tung des Krieges seinen dritten Fehler gemacht hat) noch von dem mili­tä­risch, poli­tisch und mora­lisch ange­schla­genen Russ­land anschlie­ßend noch übrig ist, und sehen, ob man diesem Russ­land nicht leicht den Rest geben kann. Dass man dabei mit unser aller Leben spielt, wenn man den Ukraine-Krieg zu einem Krieg NATO gegen Russ­land eska­liert – das schert diesen Milli­ar­därs-Sack Soros auf seiner Milli­ar­därs-Insel bei New York kein biss­chen. Da will doch dieser demago­gi­sche Mensch, dass die Ukraine vom Westen her volle Unter­stüt­zung erhält. Wofür volle Unter­stüt­zung? Damit die Ukraine weiter den Provo­ka­teur gegen Russ­land spielen kann? Man stelle sich nur mal vor, in der Kuba-Krise hätte man volle Unter­stüt­zung für Kuba gefor­dert, das der Bestra­fung der USA ausge­setzt ist, weil es die USA-Sicher­heits­in­ter­essen igno­riert, was man doch nicht zulassen könne. Man stelle sich das mal vor, die Forde­rung wäre damals gekommen, dass Kuba schließ­lich souverän darüber entscheiden können solle, wie viele russi­sche Raketen es auf seinem Terri­to­rium haben wolle! Kennedy hätte keinen Moment mehr gezö­gert und seinen Mili­tärs freie Hand gegeben für die Inva­sion Kubas – was damals wohl den Atom­krieg bedeutet hätte.

    Auch wenn das schon recht ausschwei­fend darge­stellt ist, möchte ich doch zu dem wich­tigsten Punkt kommen: mein ganz persön­li­ches Sicher­heits­in­ter­esse. Dieses ist: Ich möchte nicht in einem Krieg und nicht unter einer Kriegs­be­dro­hung leben; ich möchte auch keinen Krieg in einem nahen oder entfern­teren Nach­bar­land haben, da dann stets und immer die Kriegs­treiber hüben wie drüben auf der Matte stehen. Ich hoffe, dass viele meiner Mitbürger dieses Sicher­heits­in­ter­esse teilen. Daher stellt sich für mich (und für uns alle) die Frage: Was wäre denn unser Nach­teil gewesen, wenn man die russi­schen Sicher­heits­in­ter­essen (einer Puffer­zone zwischen den NATO-Staaten und Russ­land) umge­setzt hätte? Was wäre der Nach­teil davon für uns alle gewesen? Was? Antwort: Keiner! Absolut keiner!
    Jetzt könnte man einwenden: Ja, aber, die Ukraine, die hätte einen Nach­teil gehabt. Die müsste sich nun nach den Inter­essen ihres starken Nach­barn ausrichten. Ja, das stimmt. Aber als ob die Ukrainer damit in einer übleren Lage wären als Deutsch­land. Auch wir leben im Einfluss­be­reich einer Groß­macht (USA), deren Inter­essen wir zu berück­sich­tigen haben. Gute Güte! Wir hier in Deutsch­land müssen sogar die Inter­essen von Ländern berück­sich­tigen, die sich nur einbilden, eine Groß­macht zu sein (Frank­reich) (was uns wahr­schein­lich schon mehr Geld gekostet hat als alle Repa­ra­ti­ons­zah­lungen nach dem 1. Weltkrieg).

    31
    1
    • Guten Tag,
      Verzei­hung, aber wie kommen Sie auf eine ‚Patt­si­tua­tion‘??
      Bedeutet ausge­gli­chen , oder?
      Der Haupt­teil der Ukrai­ni­schen Armee ist gerade einge­schlossen, die mili­tä­ri­sche Ausein­an­der­set­zung ist im Großen erle­digt. Jetzt kommen noch ein paar tausend Frem­d­idioten, welche nicht unter das Kriegs­recht fallen und das werden die noch bitter zu spüren bekommen, denn da können die Russen jetzt voll rein­halten, was in den Gebieten mit Bevöl­ke­rung nicht erlaubt war und zwar von Herrn Putin aus. Die Isla­misten wollen Rache weil sie eben so hoch entwi­ckelt sind, daß ist der Armee bekannt. Die russi­schen Spezi­al­ein­heiten sind neben den Englän­dern die best ausge­bil­deten über­haupt. Mir persön­lich ist das bekannt.
      Darüber hinaus ist inzwi­schen bekannt, daß die Ukrai­ni­sche Armee, laut des Berichtes eines Engli­schen ‚Frei­wil­ligen‘, die Söldner als Kano­nen­futter ganz nach vorn schi­cken, hat sich also bald auch herum­ge­spro­chen, so und dann kommt keiner mehr. Der Scherzkecks der Ukraine hat den schlimmsten Jammer­lappen aller mir bekannten abge­geben, extrem pein­lich und Klitschko wird für seine Verbre­chen eben­falls bezahlen. und das ist es was Herr Putin von Anfang an gesagt hat und was der sagt macht er auch und alle weich­ge­spülten eu Idioten sabbeln rum wie die Wasch­weiber, doch will ich diese nicht belei­digen. Habe viele Jahre mit Frauen zusammen gear­beitet und erst dadurch so einiges verstanden.
      Was die Volks­ver­räter in der eu betrifft muß noch gesagt werden: Diese haben es leicht bei ihrem Wahlvieh,
      doch jetzt stehen sie einem Gegner gegen­über der ab sofort keinen Spaß mehr versteht. wer die Verrä­ter­fresse von Scholz-Warburg genau beob­achtet hat, weiß wie weit ihm der Kupfer­bolzen rausguckt.
      Aber ich will Sie nicht ärgern J.S. bis dann

      25
      • „Patt­si­tua­tion“: Dass die Russen das mili­tä­ri­sche Poten­tial haben, die Ukraine dem Erdboden gleich­zu­ma­chen, steht außer Frage. Aber Putin will (so jeden­falls meine Einschät­zung) keinen asym­me­tri­schen Krieg (mit vielen zivilen Opfern) in der Ukraine führen und auch nicht im Stile des „Totalen Kriegs“ die gesamte Infra­struktur des Landes zerstören. Dies ist der Grund für die großen­teils unbe­weg­li­chen Fronten (sofern ich richtig infor­miert bin).
        Putin braucht diese mili­tä­ri­sche Zurück­hal­tung seiner Truppen als Ausgangs­punkt für Verhand­lungen mit der Ukraine. Das merken aller­dings die west­li­chen Kriegs­treiber und wollen ihm diesen Ausweg verbauen.

        22
  10. n‑tv oder N24 (ist sowieso egal, beide die gleiche Lügen­schieße) brachte heute (kurz nach 12:00Uhr) zu Putin so eine gekaufte Nutte von Soros, Open Society Foun­da­tion, die darüber lügen durfte, daß Putin ja total isoliert ist und keinen mehr an sich ranläßt und völlig frus­triert sei wegen dem Kriegs­ver­lauf in der Ukraine.

    20
  11. Ausge­rechnet dieser Misan­throp faselt was von „bevor sie unsere Zivi­li­sa­tion zerstören“. Durch sein Mitwirken am C‑Verbrechen sind doch erst etliche Menschen teils qual­voll ums Leben gekommen.

    39
  12. Es heißt ‚eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus‘ – aber für Aasgeier gilt das anschei­nend nicht, und man kann sich hierbei in Erin­ne­rung rufen womit diese „Wohl­täter“ ihren Reichtum ergat­tert haben.

    Klar sind sie dagegen daß Putin & Xi unsere Zivi­li­sa­tion zerstören – denn diese Aufgabe wollen sie lieber selber ganz alleine machen damit sie die Beute daraus aleine unter sich aufteilen können.

    Während­dessen machen sie unge­niert weiter:
    „Joe Biden bereitet sich Berichten zufolge auch darauf vor, US-Grenz­schutz­be­amte von ihrer Aufgabe an der Grenze zwischen den USA und Mexiko abzuziehen“
    Sprich, auch jenseits des großen Teiches wird die Ablen­kung des Kano­nen­don­ners genutzt um unter dem Deck­mantel anderer Dring­lich­keiten die unkon­trol­lierte Massen­zu­wan­de­rung und Über­frem­dung voranzutreiben.

    34
    1
  13. Bei Soros und seinem Clan handelt es sich letzt­end­lich nur um eine Hand­voll Menschen und die halten 8 Milli­arden im Schach.
    Die Lösung wäre so einfach.…

    49
    • Auf diese Lösung sollten viel­leicht endlich mal Putin und Xi kommen oder über­haupt die höchste Macht des Lebens – m. E..

      23
      2
    • Und warum können sie 8 Milli­arden (nicht ganz, es gibt ein paar Regionen in denen „höheren“ Mächten gefolgt wird) unterjochen?

      Weil diese es massen­weise zulassen!

      20
      • Eben – und mitma­chen und zudem noch ihrem eigenen ideo­lo­gi­schen und/oder reli­giösen Wahn folgen und versu­chen, ihren Wahn durch­zu­setzen – sh. Isl.m – m. E..

        5
        1
  14. Soros hatte schon mit zarten 14 Jahren in Buda­pest seine jüdi­schen Volks­ge­nossen an die Nazis und andie Pfeil­kreuzler verraten. Seitdem verfolgt dieser skru­pel­lose Speku­lant seine Vision vom Welt­kom­mu­nismus zu verwirk­li­chen. Dafür verbün­dete er sich mit anderen Schurken, wie Veretre­tern des US-„deep state“, CIA, Gates, Morgan, Rocke­feller, Klaus Schwab und kaufte und grün­dete zahl­reiche NGOs die in allen Ländern der Welt Zerstö­rung und Desta­bi­li­sie­rung bestehender Ordnungen betreiben.
    Das ewige Höllen­feuer wartet schon auf ihn.

    52
  15. Dieses Krebs­ge­schwür und seine Mitläufer sollte sich mal langsam von der Bühne verab­schieden, der brachte und bringt noch genug Unheil in diese Welt. Jeder anstän­dige Mensch sollte sich von diesen Leuten distan­zieren, aber Geld stinkt ja nicht !!!

    41
    • 91 Jahre ist der Typ – geb. am 12.08.1930:

      whoswho.de/bio/george-soros.html

      und Kläus Schwöb ist gerade noch 83 Jahre alt – geb. 30.03.1938:

      de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Schwab

      Gute Menschen werden im Alter meis­tens weise oder zumin­dest bleiben sie gut. Schlechte Menschen und insbe­son­dere diese m. E. Sat-AN-isten werden im Alter offenbar immer schlimmer, immer böser und bornierter in ihrem m. E. Wahn, anderen ihre Ideo­lo­gien aufzwingen zu wollen.

      Selbst Milli­arden, wenn nicht Millionen haben und anderen sagen: „Ihr werdet nichts besitzen und glück­lich sein?“ – Wenn ich diese krude „Logik“ umkehre, dann muss ich mal fragen, wiiiieeee unglück­lich diese hundert­fa­chen Milli­ar­däre wenn nicht gar Billio­näre dann sein müssen?!
      Ich könnte dann auch zu denen sagen: „Solltet Ihr dann nach Euren m. E. wahn­sin­nigen Plänen ALLES haben, müsstet Ihr dann ja unend­lich unglück­lich sein.“

      Also zur Aussage von Sörös kann ich nur sagen, dass ich es eher anders­herum sehe – m. E..

      24
      1
      • Diese Menschen­lieb­haber werden durch Adre­no­chrom sehr alt, weil Sie auch sehen wollen ob Ihr Haß auch genug Leben gekostet hat.
        Woher Liebe kommt, wozu sie da ist, welche Wärme und Kraft sie spendet wissen wir.
        Was soll dieser Haß diese Machtgier……………………??
        Jeder der einen oder mehr geliebten Menschen hat, weiß genau wovon ich spreche. Wer noch keinen an seiner Seite hat wird es durch Geduld im Warten schaffen, ich war irgendwo Mitte Vierzig, na bitte…
        Bewe­gung Leute nur durch Bewe­gung kann man was erreichen…

    • Er und seine Konsorten spülen „unsere“ Zivi­li­sa­tion bereits den Orgus ‚runter und sind dabei sie gänz­lich zu vernichten und auf dem von ihnen berei­teten Chaos „Ihre“ m. E. sat-AN-ische NWOooo­weehhh zu errichten – sehe ich jeden­falls so.

      Immer deut­li­cher zeigt sich, wie diese Klientel ihre eigenen Schand­taten und Schand­pläne auf andere proje­zieren – m. E..

      17
      1
  16. „Aber beide Führer scheinen die Situa­tion falsch einge­schätzt zu haben“ – die einzigen, die die Situa­tion falsch einge­schätzt haben dürften, sind die Hinter­männer der „Umstruk­tu­rie­rungs­ak­tionen“, um es mal vorsichtig zu formulieren…

    52

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein