Geständnis eines gerade gelan­deten Tune­siers: „Wir sind alle Ex-Häftlinge“

Foto: VoxNews

Eska­la­tion der Gewalt in Venti­miglia. Die tune­si­schen Ex-Häft­linge, die zuvor in Sizi­lien von italie­ni­schen Poli­zei­kräften in Züge verladen wurden, sind in der italie­nisch-fran­zö­si­schen Grenz­stadt ange­kommen. Wo sie randa­lierten und mehr­fach Über­fälle auf Einhei­mi­sche begingen, was zu reso­luten Bürger­pro­testen führte.

Quelle: voxnews.info/2017/11/01/detenuti-tunisini-sono-gia-a-ventimiglia-escalation-violenze/

Wer sind diese Tune­sier, die sich nach Italien begeben? Es handelt sich dabei um isla­mi­sche Terro­risten, wie wir es in Nizza erfahren haben, aber auch „gewöhn­liche“ Krimi­nelle wie Drogenhändler.

Hier ein Bericht des Fern­seh­jour­nals „Matrix“:

 
Salvini war es in wenigen Monaten gelungen, die Landungen aus Libyen zu beenden und die aus Tune­sien zu minimieren.

Doch seit einem Jahr werden die Über­fuhren stil­voll wieder­be­lebt. Weil die „Migranten“ wissen, dass die italie­ni­schen Häfen wieder geöffnet sind.

Tune­si­sche Häft­linge zahlen 1.000 Euro für die Ausreise nach Italien. Dies erzählte ein junger ille­galer Einwan­derer, der darauf wartete, aus Venti­miglia nach Frank­reich zu gehen.

Er zeigte dem Fern­seh­kor­re­spon­denten die Videos seiner Reise mit einem engli­schen Schiff, das ihn nach Messina gebracht hatte.

Auf die Frage, ob die Geschichte der Begna­di­gung, die in Tune­sien Gefäng­nisse eröffnet und es vielen Krimi­nellen ermög­licht, nach Italien zu kommen, wahr ist, antwortet er mit Ja.

Quelle: voxnews.info/2020/11/01/la-confessione-del-tunisino-appena-sbarcato-siamo-tutti-ex-detenuti-video/

10 Kommentare

  1. Diese Schwer­ver­bre­cher dürfen nur bei „Grünen“ Poli­tiker zuhause aufge­nommen werden, die sich liebe­voll um diese Krea­turen kümmern.

  2. Die zahlen nicht eure Rente. Niemand zahlt sie. Die Zahlen mit Drigen­geld ihren eigenen Unter­gang und unseren mit.

  3. Die diplo­ma­ti­schen Bezie­hungen zu diesen Maghreb­staaten, die schon mehr­fach seit 2015 ihre Gefäng­nisse geleert haben, sollten von allen EU-Staaten abge­bro­chen werden und jegliche Entwick­lungs­hilfe einge­stellt werden. Zudem alle Krimi­nellen wieder in deren Länder zurück­schi­cken – so muss es laufen!

    83
    1
    • Demo­kra­tien neigen dazu sich selbst in Frage zu stellen. Solange Menschen­rechte die Trieb­feder der west­li­chen Politik sind solange wird diese Heim­su­chung von ille­galen anhalten. Die Völker Europas liegen dank ihrer Asyl besof­fenen Poli­tiker im Tole­ranz Tief­schlaf und das ganz beson­ders in Italien. Linke Akti­visten im Gleich­schritt mit jeder Menge NGOs, pro Asyl und wie sie alle heißen, sind hierbei der größte Sarg­nagel. Rom wurde auch durch Einfall von anderen Völkern ausge­löscht und so wird es uns ergehen wenn wir das weiterhin zulassen.

Schreibe einen Kommentar zu Kille nur die richtigen Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here