Giorgia Meloni/Fratelli d’Italia: „In Bezug auf Migranten stimme ich den Polen zu.“

Giorgia Meloni · Foto: facebook

Inter­view mit Giorgia Meloni, der Vorsit­zenden der Partei Fratelli d’Italia: „Ich vertrete einen dritten Weg rechts. In Bezug auf Migranten stimme ich den Polen zu.“

Über die EU: „Ich vertrete einen dritten Weg rechts auf euro­päi­scher Ebene. In Europa stehe ich neben Parteien, die eine föde­rale Vision der Union teilen, mit Ländern, die zusam­men­ar­beiten, aber zu Hause souverän bleiben wollen. Heute hat die EU keine Außen­po­litik, sondern befasst sich mit Karotten und Muscheln. Ich möchte das Gegen­teil: Diese Themen sollten von den Mitglied­staaten behan­delt werden, und Europa sollte sich auf wich­tige Themen von gemein­samem Inter­esse konzentrieren.“

Über die Visegrád-Gruppe: „Die Polen sind nicht gegen den Immi­gra­ti­ons­pakt, sondern gegen seine über­mä­ßigen Bedin­gungen. Europa muss allen helfen, weil wir alle betroffen sind.“

Über Migranten: „Ich habe immer vorge­schlagen, Migran­ten­boote zu blockieren und bei den Ankom­menden zwischen echten Flücht­lingen und ille­galen Einwan­de­rern zu unter­scheiden. Ich lade Sie ein, den Plan von Ursula von der Leyen sorg­fältig zu lesen. Sie werden fest­stellen, dass nicht nur die ‚Bösen aus dem Osten‘ gegen die ille­gale Einwan­de­rung kämpfen wollen, sondern auch die Kommis­sion gemeinsam mit Frank­reich und Deutschland.“

Quelle: La Stampa

++

Italien: Eine Umfrage von Index Rese­arch ergab, dass die Fratelli d’Italia derzeit bei 16,2% landes­weit liegen. Zusammen mit der Lega Salvini (24%) errei­chen sie somit derzeit +40% der Wählerstimmen.

Parla­ments-wahlen 2018 EU-Wahl 2019 Umfrage vom 1.10.2020
Lega Salvini (Patrioten) 17,4 % 34,3 % 24,0 %
Demo­kra­ti­sche Partei (Mitte-Links) 18,7 % 22,7 % 20,5 %
Fratelli d’Italia (Patrioten) 04,4 % 06,5 % 16,2 %
M5S (5‑Sterne-Bewe­gung) 32,7 % 17,1 % 16,0 %

 

Quelle: Lionel Baland

3 Kommentare

  1. Was soll das cara Signora Meloni, „Sie werden fest­stellen, dass nicht nur die ‚Bösen aus dem Osten‘ gegen die ille­gale Einwan­de­rung kämpfen wollen, sondern auch die Kommis­sion gemeinsam mit Frank­reich und Deutschland.“
    Also Frau Meloni ist nur gegen die ille­gale Einwan­de­rung. Könnte es nicht sein, daß die Mehr­heit der Euro­päer über­haupt keine Einwan­de­rung will.

    • Ja – das macht mich nun auch wiederum stutzig. – Dann viel­leicht doch auf Sölvini konzen­trieren, liebe Italie­ne­rInnen. Hach – es ist einfach zum Mäusemelken.

  2. Man vergleiche diese Frau oder die Spre­cherin des russi­schen Aussen­amtes mit den Brat­schär­schen in Bürlün. Kein Wunder dass Spähn­chen da lieber Schwuli ist.
    Bäh Germoney !

    1
    1

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here