Grüne Eliten in Panik ob des Energie-Desas­ters +UPDATE 13.07.2022+ Grüner deut­scher Umwelt­mi­nister fliegt umwelt­schäd­lich nach Wien

bty

Von Elmar Forster

+++ UPDATE v.13.07.2022 +++

Habeck per CO2-Flug auf sinn­loser Eigen­wer­bung von Prag nach Wien

Für eine real­po­li­tisch völlige sinn­lose Eigen­wer­bung jettete der Grüne deut­sche Minister für Wirt­schaft und Umwelt­schutz kurz mal aus Prag nach Wien. In beiden Haupt­städten führte er Gespräche über ein Gas-Koope­ra­ti­ons­ab­kommen, falls alle drei Länder ab Herbst kein Putin-Gas mehr haben sollten: „Wir helfen uns gegen­seitig bei der Gasver­sor­gung“, so Habecks absurde Meldung. Wie das ohne Gas gehen soll, blieb er schuldig…

Für diese dürre und zu Zeiten von e‑mails und Video­kon­fe­renzen völlig sinn­lose Botschaft benutzte der Öko-Vorzei­ge­mann eine Maschine der „Deut­schen Luft­waffe“ und ließ sie gleich mal den ganzen Tag über auf dem Flug­hafen Wien-Schwe­chat zwischenparken.

Auch auf die Nach­frage der öster­rei­chi­schen Zeitung oe24, weshalb der deut­sche Umwelt­mi­nister nicht per Zug nach Öster­reich gekommen ist, gab dessen Spre­cherin keine konkrete Antwort.

+++ 12.07.2022 +++

„Aus“ der ökoschäd­liche Traum vom Flüs­siggas nach Deutschland

Habecks Plan, ökolo­gisch schäd­li­ches Flüs­siggas (LNG) per Tanker nach Deutsch­land zu trans­por­tieren, ist geschei­tert: Denn selbst für den (von der Bundes­netz­agentur veran­schlagten) Import von 13 Mrd. Kubik­meter Gas (in der ersten Hälfte 2023) als Teil­ersatz für russi­sches Gas gibt es nicht annä­hernd genü­gend Tanker. So gäbe es laut Martin Kröger vom Reeder-Verband „in der deut­schen Handels­flotte keine LNG-Lang­stre­cken-Gastanker.  Außerdem stehen welt­weit insge­samt nur knapp 500 LNG-Tanker zur Verfü­gung“, wobei  die Nach­frage aus anderen Regionen der Welt as Angebot weit über­steigt.“ (Bild) Weiters sind sie durch Lang­frist­ver­träge gebunden. Außerdem fehlt es in Deutsch­land an Anlan­dungs­ter­mi­nals, wobei zudem „nur eines der drei geplanten Termi­nals bisher geneh­migt“ wurde. (tages­schau)

Der CDU-Poli­tiker Thorsten Frei bringt es auf den Punkt: „Die LNG-Stra­tegie von Minister Habeck ist geschei­tert und wird absehbar nicht die Menge von Gas ersetzen können, die wir im kommenden Winter benötigen.“

Zur Menschen­rechts­lage in Katar nur Grünes relativierungs-Gelabere

„Früher waren es kata­stro­phale Bedin­gungen. Seitdem … hat sich was geän­dert.“ (Habeck siehe Marke 0.56) – Bezüg­lich der Todes­strafe für Schwule bisher noch nichts… (exxpress)

+++ 11.7.2022 / 22:15 +++
Grüne Ener­gie­mi­nis­terin planlos und inkompetent

Noch vergan­gene Woche hatte Gewessler mit dem Brustton der Über­zeu­gung eine mögliche Diesel­knapp­heit in Öster­reich demen­tiert: Wir haben „derzeit keine Versor­gungs­knapp­heit“. (BL)

Am Montag scheint ihr langsam der Ernst der Lage zu dämmern. Grund: Die alar­mie­rende SPÖ-Pres­se­kon­fe­renz. Im Haupt­aus­schuss des Parla­ments wurde Montag­abend die Frei­gabe weiterer 100.000 Tonnen Diesel und 45.000 Tonnen Halb­fa­bri­kate beschlossen.

Leonore Gewessler auf Twitter: „Nach dem Zwischen­fall in der Raffi­nerie #Schwe­chat haben wir augen­blick­lich und sofort reagiert & Teile der staat­li­chen Notfall­re­serven frei­ge­geben. Auch jetzt unter­nehmen wir umsichtig alles Notwen­dige um die Versor­gung sicher­zu­stellen. (2/4)“ / Twitter

+++ 15:15 Uhr +++

Erdöl-Reserve dras­tisch verringert

Die soge­nannte öster­rei­chi­sche Erdöl-„Pflichtnotstandsreserve“ (PNR) ist auf den durch­schnitt­li­chen öster­rei­chi­schen Ölver­brauch von 90 Tagen ausge­legt. Sie umfasst Rohöl und fertige Treib­stoffe. Da nach dem OMV-Raffi­ne­rie­un­fall bereits 112.000 Tonnen Diesel und 56.000 Tonnen Benzin frei­ge­geben wurde, hatte sich dies bereits um sechs Tage verringert.

Die jetzt geplante weitere Frei­gabe würde den Vorrat auf 77 Tage redu­zieren, wie SPÖ-Wirt­schafts­spre­cher Matz­netter vorrech­nete. Und er lässt mit einer Warnung aufhor­chen: „Wenn wir so weiter tun, sind wir im Herbst in der Situa­tion von Sri Lanka.“ Zur Erin­ne­rung: Dort reichten die Erdöl­vor­räte zum Schluss vor den Unruhen nur mehr für zwei Tage. (oe24)

+++ 14:35 +++

Gibt Regie­rung weitere Rohöl­re­serven frei ?

Die Regie­rung denkt offenbar ange­sichts der drama­ti­schen Ener­gie­knapp­heit auf dem Rohöl­sektor über die Frei­gabe weiterer 100.000 Tonnen Diesel und 45.000 Tonnen an Halb­fer­tig­fa­bri­katen nach. Dies soll heute im Haupt­aus­schuss beschlossen werden…

+++ 14:00 +++

Interne OMV-Warnung: Treib­stoff wird knapp

OMV-Brief an das österr. Ener­gie­mi­nis­te­rium – Quelle zVg

Auch die öster­rei­chi­sche System­presse bricht langsam ihre Zensur-Beschwichtigungs-Berichterstattung:

„In den letzten Tagen und Wochen versi­cherte die Bundes­re­gie­rung und allen voran die zustän­dige Minis­terin Gewessler (Grüne) stets der Öffent­lich­keit gegen­über: Die Versor­gung mit Gas und Treib­stoff sei … nicht gefährdet.“ (Krone)

Nun sickert durch .. : Der SPÖ liegt nun ein OMV-Brief vor, in dem der OMV-Vorstand bereits vor drei Wochen, nämlich am 23. Juni, vor einem Diesel-Engpass gewarnt hat.

Frei­gabe der Erdöl-Reserven gefordert

In dem Papier auf Geschäfts­füh­re­r­ebene ist von „ernst­haften Versor­gungs­eng­pässen“ die Rede, wenn nicht weitere Reserven frei­ge­geben werden. „Basie­rend auf der aktu­ellen Planung bis einschließ­lich September 2022 können wir Vertrags­kunden und eigene OMV-Tank­stellen in immer geringer werdendem Ausmaß versorgen“ – wie es heißt.  Ener­gie­mi­nis­terin Gewessler wird deshalb zur die Frei­gabe von 100.000 Tonnen Diesel und 90.000 Tonnen an Öl-Halb­fertig-Fabri­katen aufgefordert.

Drama­ti­sche Lage, Unfä­hig­keit und Lüge der Regierung

SPÖ-Ener­gie­spre­cher Alois Schroll warf der Regie­rung vor, „nicht willens oder nicht fähig“ zu sein, „die Ener­gie­ver­sor­gung sicher­zu­stellen.“ Außerdem habe die Regie­rung  das Parla­ment, die Medien und die 2,7 Millionen Diesel-Fahrer in Öster­reich belogen.

SPÖ-Wirt­schafts­spre­cher Chris­toph Matz­netter warnte sogar vor einer Gefähr­dung der Ener­gie­si­cher­heit Öster­reichs. Zudem wären neben KFZ-Diesel auch Heizöl und Kerosin betroffen.

+++ 13:16 +++

Plan­lose Beschwichtigungen

Wie planlos die zustän­digen öster­rei­chi­schen Gasver­sorger und die ihnen über­ge­schal­tete Ener­gie­mi­nis­terin Gewessler derzeit auf die Gas-Versor­gungs­krise (u.a. Gaslie­fer­stopp über die Gaspipe­line North­stream 1 wegen Wartungs­ar­beiten) reagieren, zeigen folgende wider­sprüch­li­chen Meldungen:

Aktu­elle Versor­gung gesi­chert“ (E‑Control)

Laut Regu­lie­rungs­be­hörde E‑Control wäre nämlich eigen­ar­tiger Weise die „aktu­elle Versor­gung gesi­chert“ (Krone, 8.7.222), weil Öster­reich anschei­nend den Groß­teil der Gaslie­fe­rungen über die Ukraine, nicht über die Pipe­line Nord Stream 1.erhalte. Aller­dings bedeute die Liefer­un­ter­bre­chung auch für Öster­reich, dass weniger Gas gespei­chert werden könne…

Kriti­scher Zeit­punkt 21. Juni 22″ (Ener­gie­mi­nis­terin Gewessler)

Natür­lich weiß auch Gewessler über die Dramatik der Lage: „Niemand kann heute prognos­ti­zieren, ob die Liefe­rungen danach voll­um­fäng­lich wieder­auf­ge­nommen werden. Der 21. Juli ist deshalb ein kriti­sches Datum für die Gasver­sor­gung in ganz Europa“ (Krone, Gewessler)

Voll­ständig wird das typisch Grüne Rela­ti­vie­rungs-Problem­ver­mei­dungs­ver­halten dann aber in dieser wider­sin­nigen Rhetorik sichtbar: Dass nämlich NordStream1 für die direkten Gaslie­fe­rungen nach Öster­reich nur eine unter­ge­ord­nete Rolle spiele. „Öster­reich wird vorwie­gend über das Leitungs­system über die Ukraine belie­fert. Trotzdem wird durch den voll­stän­digen Liefer­aus­fall über Nord Stream 1 aufgrund der Wartungs­ar­beiten auch in Öster­reich ein deut­li­cher Liefer­rück­gang erwartet“, heißt es aus Gewess­lers Ressorts. (Krone)

„70 % weniger Erdgas“

Wir drama­tisch die Lage wirk­lich ist, zeigen die heutigen Panik­mel­dungen: „Der Ausfall … trifft die Gasver­sor­gung Öster­reichs massiv. Die OMV spricht von 70 Prozent weniger Erdgas als bestellt.“ (Krone)

Anschei­nend aber können in Öster­reich nicht einmal mehr nüch­terne Energie-Manager logisch denken: „Ob die Gasspei­cher trotz der Liefer­kür­zungen weiter befüllt werden können, hänge auch vom jewei­ligen Tages­ver­brauch und dem Zukauf am Spot­markt ab, so der Spre­cher. Die tatsäch­lich gelie­ferten Mengen und wie viel davon einge­spei­chert wurde, stehen erst ein bis zwei Tage später fest.“ (bl, orf)

+++ Erst-Artikel 10.07.2022 +++

„Menschen bald auf der Straße” ?

Langsam scheinen selbst welt­ab­ge­ho­bene Grüne Eliten instinktiv zu spüren, dass poli­tisch korrekte Schön­wetter- keine Real­po­litik ersetzen kann: „Da schlum­mert gewal­tiges soziales Konflikt­po­ten­zial“, wie der öster­rei­chi­sche Chef des Wirt­schafts-Förde­rungs-Insti­tuts Gabriel Felber­mayr diese Woche ange­sichts der Teue­rungs- und Ener­gie­krise orakelte. In Aussicht stelle er eine Verdop­pe­lung der Infla­tion sowie die Einfüh­rung „kriegs­wirt­schaft­li­cher Zustände“. Welche die Menschen dann „auf die Straße treiben“ könnten. (VOL) – Das hat aber betref­fend der Anti-Corona-Demons­tra­tionen keinen der Grünen Elitär-Poli­tiker bisher gestört…

Auch bei unserem rot-grün-liberal regierten Nach­barn macht sich Panik breit: „Ab Montag tickt die Uhr gegen Deutsch­land“. Sollte dann nämlich (nach einer 10-tägigen Abschal­tung der Nord­stream 1 Gaspipe­line aus Wartungs­gründen) diese nicht mehr von Russ­land aus befüllt werden, sind „im Notfall staat­liche (Gas-)Rationierungen“ angedacht.

(Bild) Dieser Notfall­plan erin­nert dann aber doch eher an düstere Zeiten aus dem Zweiten Welt­krieg: „Wenn bei Gasmangel die Wohnung kalt bleibt, sollen Arme und Alte in Hallen schlafen.“ (Bild)

Selbst der unter­durch­schnitt­lich gebil­dete öster­rei­chi­sche Sozi­al­mi­nister Johannes Rauch (abge­schlos­sener Sozi­al­ar­beiter) requi­riert dann sein Matura-Halb­wissen: „Wenn uns die Krise um die Ohren fliegt, also wenn ein Drittel des Mittel­standes nicht weiß, wie er die Miete zahlen soll, dann sind die Leute auf der Straße.“ (Krone, s.o.)

Angst vor Macht­ver­lust, poli­ti­scher Verant­wor­tung und Umsturz

Sollte es nämlich „nicht gelingen, das Vertrauen der Öster­rei­cher in die Regie­rung“ wieder herzu­stellen „und die Situa­tion zu beru­higen, dann stehe auch die Demo­kratie funda­mental in Frage.“ (Vol) – Anschei­nend nimmt der Minister endlich die jüngste Meinungs­um­frage ernst („Mieses Zeugnis für die Regie­rung“ – oe24, wo gleich drei Grüne Minister ganz hinten mit Minus­werten fungieren: Rauch  minus 17 Punkte, fünft­letzt – Vize­kanzler Kogler minus  21, dritt­letzt – Ener­gie­mi­nis­terin Gewessler minus 25, vorletzt)

Fehlendes sozio­lo­gisch-histo­ri­sches, geopo­li­ti­sches Problembewusstsein

So kriti­sierte der Sozi­al­ar­beiter Rauch allen Ernstes den öster­rei­chi­schen Wirt­schafts­kammer-Chef Harald Mahrer aufs Schärfste, weil dieser die Sank­tionen gegen Russ­land in Frage gestellt hatte. Und zwar aus einem guten Grunde: Dass sie eben „nicht fertig gedacht“ gewesen wären. Rauch kontert darauf mit ewigen Gut-Menschen-Moral-Sermon: „Das ist ein Ausmaß an Unver­ant­wort­lich­keit, das macht mich fassungslos.“ (VOL) – In Wirk­lich­keit aber nichts anderes als eine Negativ-Projek­tion auf die eigene poli­ti­sche Unver­ant­wort­lich­keit, betref­fend der kata­stro­phalen Folgen der Gas-Embargo-Politik linker EU-Eliten unter dem Druck der US-Geopolitik.

Auffal­lend auch dessen einfa­chen rheto­ri­schen Böse-Buben-Bilder: Putin hätte „den Krieg vom Zaun gebro­chen“, wäre „verant­wort­lich für den Tod von Tausenden von Menschen“, begeht „Land­raub“. (Krone) Denn nach wie vor scheint der ausge­bil­dete Street­worker-Minister komplexe welt­po­li­ti­sche und geopo­li­ti­sche Zusam­men­hänge nicht zu verstehen. Dazu müsste man nicht einmal kompli­zierte Bücher lesen… Man müsste sich nur im Internet jenseits der Main­stream-US-Propa­ganda kundig machen: etwa „Zeit­ge­schichte Europas seit 1989“, „Einkrei­sung Russ­lands durch die NATO“, „Kultur­ge­schichte des Krieges“. Warum spricht Rauch nicht vom letzten Irak­krieg, den die Ameri­kaner mit nach­weis­lich falschen Behaup­tungen (Massen­ver­nich­tungs­mittel) vom Zaun gebro­chen haben?

Aber Grünes Denken bewegt eben die billigsten Klischees: Putin „jetzt wieder den roten Teppich ausrollen zu wollen, nur weil man meint, dann wirt­schaft­lich wieder am billigen Gas hängen zu können, das ist in einem Ausmaß absurd, wie ich es bislang nicht vernommen habe.“ (Vol)

Statt­dessen möchte dann der Grüne Wirt­schafts­mi­nister Habeck teures und ökolo­gisch schäd­li­ches Flüs­siggas aus dem mittel­al­ter­li­chen Scheichtum Katar kaufen, wo etwa auf Homo­se­xua­lität die Todes­strafe steht. Aller­dings ist auch das nicht zu Ende gedacht: Weil dazu weder die Gas-Tanker, noch die Gas-Abfüll­sta­tionen zur Verfü­gung stehen. Und übri­gens: Es geht jetzt nicht mehr nur um „billiges“ sondern um gar kein Gas mehr…

„Poli­ti­sches Albtraum­sze­nario“: „Zerreißprobe” (Habeck, Focus)

Das dämmert mitt­ler­weile aber auch Rauchs deut­schem Regie­rungs­kol­legen Habeck (ausge­bil­deter Germa­nist und Schrift­steller). Der eigent­lich doch aber gerade als Deut­scher und ewiger Fascho-Warner von den (noch nicht einmal hundert Jahre zurück­lie­genden) histo­ri­schen Ereig­nissen wissen müsste, die sein (nun poli­tisch korrekt durch-gegen­dertes – äh sorry) Heimat­land in den Abgrund kutschiert hatten. Obwohl: In einem mag selbst ein Habeck nicht ganz Unrecht haben: Dass nämlich das „poli­ti­sche Albtraum-Szenario“ einträte, wenn „der Staat im akuten Krisen­fall die Zutei­lung von Gas steuern“ müsste. Da verflüch­tigt sich dann auch schnur­stracks jede Polit-Schön­wetter-Ideo­logie. Selbst Habeck würde sich dann nämlich „keine Illu­sion“ mehr machen können: „Das wird Deutsch­land vor eine Zerreiß­probe stellen, die wir lange so nicht hatten.“

So schön kann man also die sich jetzt aufbau­ende größte welt­his­to­ri­sche Kata­strophe seit dem Zweiten Welt­krieg verharm­losen: Dass „das Deutsch­land vor eine Zerreiß­probe stellen“ würde. – Wussten dass die Grünen Staa­ten­lenker nicht schon unmit­telbar nach dem 24.Februar 2022 ? Als die gesamte EU (außer Ungarn) in ein Gas- / Öl-Embargo- und Kriegs­hetzer-Geschrei kako­pho­nierte…. Dass nämlich ein akuter Gasmangel die gesell­schaft­liche Soli­da­rität „bis an die Grenze und wahr­schein­lich darüber hinaus“ stra­pa­zieren würde. (Habeck, siehe Focus) Habecks Rhetorik ist jetzt auf den Krisen­modus umge­schwenkt: „Ohne weitere poli­ti­sche Flan­kie­rung … wird die soziale Spal­tung zu stark befördert.“

Poli­ti­sche Romantiker

Auf einmal wollen die Grünen vom selbst insze­nierten Gas-Embargo nichts mehr wissen, weil der russi­sche Ener­gie­lie­fe­rant Gazprom ihnen dabei sogar behilf­lich kommt, indem er unter „faden­schei­nigen Gründen“ die Gaslie­fe­rungen nach Deutsch­land redu­zierte. (Habeck) Aber trotzdem bleibt der ausge­bil­dete Geis­tes­wis­sen­schaftler Habeck poli­ti­scher Roman­tiker: “Alles ist möglich, alles kann passieren.“ Das hätte ihm aber auch schon Ende Februar dämmern können. „Es kann sein, dass wieder mehr Gas fließt, auch mehr als davor. Es kann aber auch sein, dass gar nichts mehr ankommt.“ Der Minister riet: „Wir müssen uns ehrli­cher­weise immer auf das Schlimmste einstellen und ein biss­chen für das Beste arbeiten.“ (Habeck, siehe focus)

Doch selbst weniger als das Schlimmste wäre für Grüne Schön­wetter-Poli­tiker mehr als schlimm genug: Etwa die Energie-Preis­er­hö­hungen ab Herbst pro Haus­halt „im vier­stel­ligen Bereich“, was dann „eben auch mal ein Monats­ein­kommen für eine Familie.“ (Habeck) ausma­chen kann.

„Das Volk, der große Lümmel“ (Heine)

Man mag es zwar dem öster­rei­chi­schen Ex-Street­worker Rauch, nicht aber dem ausge­bil­deten Germa­nistik-Wirt­schafts­mi­nister verzeihen, dass sie nicht Hein­rich Heines „Deutsch­land – Ein Winter­mär­chen“ (1844) gelesen, oder zumin­dest nicht verstanden haben:

„Ein kleines Harfen­mäd­chen sang … mit wahrem Gefühle und falscher Stimme. Sie sang von Aufopf­rung und Wieder­finden dort oben, in jener besseren Welt, wo alle Leiden schwinden. Sie sang vom irdi­schen Jammertal, vom Jenseits, wo die Seele schwelgt, verklärt in ew’gen Wonnen.

Sie sang das alte Entsa­gungs­lied, das Eiapo­peia vom Himmel, womit man einlullt, wenn es greint, das Volk, den großen Lümmel.“

Grünes „Entsa­gungs­lied“ für einen kalten Winter

Knapp 180 Jahre nach Entste­hung des Vers­epos ist Heine aktu­eller denn je: Die Grünen Macht­eliten wollen ihren Traum vom poli­tisch korrekten „Eiapo­peia-Himmel“ auf Kosten des Volkes, mit Hilfe des „Entsa­gungs­liedes“ auf einen kalten Winter hin, mit aller poli­ti­schen Gewalt umsetzen. Aber Habeck und co spüren instinktiv: Dass „das Volk ein großer Lümmel“ bleibt. Und der war immer zu vielem fähig. In letzter Konse­quenz auch zu einem poli­ti­schen Umsturz… In den Sternen steht wohl nur noch, in welchem Ausmaß dieser die Grünen Macht­eliten von der poli­ti­schen Bühne hinweg­fegen wird…

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kam­pagne vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.

78 Kommentare

  1. Bio-Holz­balken im rechten Winkel zusammennageln
    (mit Bio-Nägeln). Den längeren Bio-Balken in Bio-Boden
    stabil versenken. Über den klei­neren Bio-Balken ein
    Bio-Hanf­seil mit biolo­gisch geknüpfter Schlinge werfen.
    Verbre­cher-Kopf durch Schlinge stecken und an Bio-Seil
    anziehen. Fertig.
    Wer sich nicht soviel Mühe machen will, kann auch
    Bio-Zaun­latten von einem Bio-Garten­zaun verwenden.

  2. DIE DEINDUSTRIALISIERUNG HAT BEGONNEN !!!
    -
    Das tradi­ti­ons­reiche Unter­nehmen Villeroy & Boch schließt sein Stamm­werk im saar­län­di­schen Mett­lach zum Jahres­ende und wird die gesamte Produk­tion in die Türkei verlagern.
    -
    Grund wären die hohen Ener­gie­kosten, Trans­port­kosten, Kosten für Verpa­ckungen und Rohstoffe…

    • Der Artikel bringt es auf den Punkt. Was hier läuft ist eine Unver­schämt­heit sonder­glei­chen und noch nie dage­wesen. Wir sind für Poli­tiker Schäd­linge an denen man sich aber so richtig berei­chern kann. Ich wünschte, die würden alle zur Hölle fahren, Ishtar.

  3. Gastanker sind Spezi­al­schiffe, eine funda­men­tale Erkenntnis, Bauzeit mindes­tens 2 Jahre, Werf­traum ist zudem auch nicht beliebig verfuegbar!
    Schiffs­mann­schaften dito!
    Gas Termi­nal­raum ist zudem eben­so­wenig vorhanden!
    Ergebnis wenig philo­so­phisch nach Art von Hunger Habeck zusammengefasst:
    Es kommt Geis­tergas auf Geisterschiffen!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

  4. Schaut euch die Dumpf­backe an, der springt es doch aus dem Gesicht, dass sie von Energie keine Ahnung haben kann! Is ähnlich wie wenn man mich zum Ballett­lehrer ernennen würde

    14
  5. Warum macht ihr nicht, wie Orbán?
    Weil Orbán ist von der EU, las „rechts­po­pu­lis­ti­sche Partei“ durch Merkel, Muschi, Weber und Co.
    einge­stuft wurde.
    Warum kann die Schweiz, Ösiland und Ungarn in Mitte von Europa nicht einen neutralen Korridor-Bündnis machen?
    Die rest­liche V4 Staaten würden sie folgen und Osteu­ropa ist gerettet zwischen 2 Blöcken.

    16
  6. Dieses Land ist eh Kopf­unter und nicht mehr zu retten. Eine Regie­rung die gegen das eigene Volk arbeitet muss aus dem Land getrieben werden, nur sind die Deut­schen viel zu feige dazu.

    35
    • Und wieder wird auf die „Boomer“ gehetzt. – Die Kinder, die in der Nach­kriegs­zeit geboren wurden, haben nur die ersetzt, die durch den Kr.eg umge­kommen sind und auch ich gehöre dazu.
      Ich verwehre mich dagegen, als „Boomer“ statt als Mensch mit Recht auf ein würdiges Leben bezeichnet zu werden. – Diese Menschen haben noch gelernt, sparsam mit allem umzu­gehen – im Gegen­satz zu den jungen und jüngeren Genera­tionen, die jetzt meinen, ihre Eltern und Groß­el­tern­ge­nera­tion würde ihnen etwas wegnehmen.‘

      Das Gegen­teil ist der Fall. – Ich sehe viel­mehr bei den jüngeren und jungen Genera­tionen viele, die in Saus und Braus vor allem auf Kosten anderer leben ‑und nicht zuletzt vor allem die Gift­grün­linge und Rötlinge, wie sie es von den gift­grönen und tiefröten Boomern Hö Böck und Konsorten in diesen P.rteien vorge­lebt bekommen und bekamen nach dem Motto: „Das Geld anderer Leute ‑sprich‘ der Steu­er­zah­le­rInnen- kann man gut ausgeben“, während sie selbst für ihre maßlose Inkom­pe­tenz und Selbst-HERR-lich­keit und Anma­ßung Mastäten erhalten, die ein Schlag ins Gesicht jedes anständig ehrlich arbei­tenden Menschen sind.

      Überall wird Spal­tung betrieben und nun auch wieder zwischen den Genera­tionen – des SAT-ANs wich­tigstes Hand­werk ist SPALTUNG der Menschen:

      taz.de/Generationenkonflikt-in-der-Klimadebatte/!5862583/

      Und hier wieder das beste Beispiel, wie diese m. E. SAT-ANs-Klientel die Menschen verhöhnt:

      www.wochenblick.at/brisant/deutsche-sollen-frieren-aber-habeck-prahlt-verdiene-im-moment-super-viel-geld/

      Warum ist er als Germa­nist nicht Deutsch­lehrer geworden? – Waren seine Zensuren zu schlecht, dass er nirgends ankam, ihn niemand haben wollte?

      Aber gut – so eine Figur hätte man auch Kindern nicht zumuten können m. E..

      www.wochenblick.at/brisant/deutsche-sollen-frieren-aber-habeck-prahlt-verdiene-im-moment-super-viel-geld/

      Meines Erach­tens.

      11
      • Die Hetze gegen Ältere und Spal­tung der Genera­tionen allge­mein stammt aus der Motten­kiste der Mani­pu­la­tiv­me­dien und war schon in den 90ern ausge­lutscht. Erin­nert sich noch wer an kein Ersatz­hüft­ge­lenke für Senioren mehr (O‑Ton Junge Union), oder daß die Rentner wahl­weise den Jüngeren auf der Tasche liegen oder ihnen die Arbeits­plätze wegnehmen?

        Daß dieser Unfug der damals nicht verfangen hat zeigt letzt­lich eins:
        Die Quan­ti­täts­jour­naille ist schon so weit abge­wirt­schaftet daß sie weder ausrei­chend Grips noch Anstand und Moti­va­tion hat um ihrer alles­schlu­ckenden Glot­zer­schaft eine weniger plumpe Propa­ganda aufzutischen.

        • Ich kann mich noch eine eine Sendung mit dem Spahn erin­nern, der auch groß rump­rahlte, dass Rentner lieber den Enkel das Geld geben sollten. Seit dem habe ich den gefressen wie Schmier­seife. Der könnte seine Villa ja für die „armen Flücht­linge“ öffnen, wenn er doch so sozial einge­stellt ist.

      • Ich gehöre auch zu der Genera­tion die man verächt­lich „Boomer“ nennt, Ishtar. Mein Mann und ich haben bis zur Rente voll gear­beitet ohne Lücken, wer kann das von den jetzigen Genera­tionen schon nach­weisen, die aber im Jammern unschlagbar sind. Wir hatten auch Achtung vor Älteren, heute fehlt das gänzlich.
        Nicht wir haben die Welt versaut, unsere Ansprüche waren viel nied­riger. Zu Weih­nachten gab es Plätz­chen und Apfel­sinen und auch mal eine Puppe, mehr lag aber nicht drin. Urlaub mit den Eltern wurde bei Verwandten in Deutsch­land gemacht. Trotzdem war es eine schöne Kind­heit mit viel Natur. Die heutigen Hetzer würden sich aber umgu­cken, ganz ohne Handy, Laptop, Reit­un­ter­richt und Pension Mama bis 40 weil sie selbst nichts auf die Beine bekommen. Es sind die verzo­genen Wohl­stand­kinder, die in ihrer Naivität nichts begreifen und uns am liebsten für ihre eigene Misere verant­wort­lich machen wollen. Wir haben unsere Rente jeden­falls noch selbst erar­beitet und lagen dem Staat nie auf der Tasche, der uns aber zur Genüge abzockte. Ein Habeck und eine Baer­bock sind das klas­si­sche Beispiel von mora­li­scher Verwahr­lo­sung, die nicht einmal ein schlechtes Gewissen dabei haben, weil sie keine Empa­thie besitzen.
        LG

  7. ENTWURF: FRIEDENSVERTRAG ZWISCHEN DER RUSSISCHEN FÖDERATION DER UKRAINE UND DER EU
    -
    $1 Die der zeitigen krie­ge­ri­schen Hand­lungen werden ab sofort einge­stellt und alle Mili­tärs zurückgezogen.
    -
    §2 Die Ukraine verpflichtet sich die von Russen bewohnten Ostge­biete der Ukraine die Grün­dung einer eigenen Republik(en) zuzu­stimmen oder einem Anschluss an die Russi­sche Föderation.
    -
    §3 Die Ukraine verpflichtet sich ein neutraler Staat, ohne jedes Mili­tär­bündnis zu werden und zu bleiben.
    -
    §4 Alle Sank­tionen gegen die Russi­sche Föde­ra­tion werden ab sofort aufge­hoben. Dies umfasst den Flug­ver­kehr, die seit­he­rige SWIFT-Sperre, Banken­sperre und den gesamten Import und Export.
    -
    §5 Die EU bietet der Russi­schen Föde­ra­tion den EU-Beitritts Status an und hofft auf deren Zustimmung
    -
    Nach­satz: Alle noch offenen und/oder strei­tigen Themen werden in fried­li­chen Verhand­lungen geklärt und gelöst.

    ++++++++++++++++++++++++

    Solch ein Vertrag sollte ohne Infor­ma­tion oder Absprache mit den USA erfolgen. Den USA muss klar gemacht werden, dass sie in Europa nicht mehr das Sagen haben.
    -
    Die USA muss sich endlich auf sich selbst besinnen und darf keinerlei Macht­spiele und Kriege mehr ausüben!

    26
    • @Walter Gerhartz.

      Und das wich­tigste ist, mindes­tens 75% der heutigen deut­schen EU Poli­tiker, sowie 75% der ganzen Beam­ten­schaft auf Urlaub nach Sibi­rien schicken!
      Erst dann ist ein Aufschwung möglich, bleiben diese Lumpen gibt es nur noch den totalen Abstieg!

      18
    • …und an Weih­nachten kommt das Christ­kind und zu Ostern der Osterhase.…..Zeit zum Aufwa­chen, lieber Walter.….und zum Höschenwechseln.….

  8. Und der Sieger heißt: Wladimir Wladi­mi­ro­witsch Putin !!!
    -
    Merke: Wer Anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein !!!
    -
    IM HERBST GIBT ES FRIEDEN MIT RUSSLAND ODER SRI LANKA FINDET BALD BEI UNS STATT !!!

    21
  9. Susanne Kilgast kommen­tierte im März 2015
    -
    Nicht nur Gerhard Schröder sondern alle lebenden Ex-Kanzler vertreten diese Auffas­sung das Merkel sich so gegen Russ­land wendet als irra­tio­nalen Zug!!
    -
    Genauso wie andere, die die Bezie­hungen zu Russ­land mühselig aufge­baut haben, wie z.B. Herr Bahr oder Herr Teltschick.
    -
    Die Weis­heit des Alters halt.
    -
    Von den Alten und ihren Erfah­rungen lernen, ist aber in unserer Gesell­schaft nicht en vogue.
    -
    Meis­tens gibt es da dann nur Abschät­zig­keit und Mitläu­fertum der tumben Masse deren Gehirne schon von den Mass­me­dien verseucht sind !!

    Gott­fried Sohn kommen­tierte im März 2015
    -
    Ergebnis von 1 Jahr ulti­ma­tiver Anti-Putin-Politik
    -
    Ukraine wirt­schaft­lich und poli­tisch doppelt so kaputt wie vorher, mehr als 10.000 (mache sagen sogar 50.000) Menschen­leben als Kriegsopfer.
    -
    EU mit Wirt­schafts­krise und poli­ti­scher Krise, Russ­land mit Wirt­schafts­krise, aber Putin so populär wie nie zu vor !!!
    -
    Warum kann man sich nicht auf einen über­wachten Minsk2 Fahr­plan einigen?
    -
    Warum lässt man das US Stör­feuer zu?

    • »Warum lässt man das US Stör­feuer zu?«
      Weil Teutsch­land, das bisher bedeu­tendste Mitglied der EU-Mafia immer noch besetztes Gebiet und unter der Kontrolle der USA ist.
      Wie Bundes­rolli Schäuble tref­fend in einem Anflug von Ehrlich­keit schon 2005 sagte: „Deutsch­land war seit 1945 keine Minute souverän…“

  10. Der poli­ti­sche Leit­ma­trose und Trans­at­lan­tiker und soge­nannter CDU-Außen­po­li­tiker Rode­rich Kiese­wetter deutet den Abgang des russi­schen Außen­mi­nister Lawrow beim G20 als Machtbewusstsein:
    -
    Russ­land wisse, dass die Welt­be­völ­ke­rung mehr­heit­lich nicht sein Gegner sei !!!
    -
    Eigent­lich wollte die Bundes-Witz­figur Anna­lena Baer­bock (Grüne) auf dem G20-Treffen in Bali den ganz großen Coup landen:
    -
    Russ­lands sollte endgültig in die Isola­tion getrieben werden.
    -
    Wieder mal mißlungen, wie die ganze Politik dieser Regierung !!

    14
  11. Schröder will „Gesprächs­mög­lich­keiten“ mit Putin nicht aufgeben
    -
    Man kann über Schröder denken was man will, aber dern Mann hat im Gegen­satz zu der jetzigen Kanzler-Attrappe FORMAT & INTELLEKT & REALITÄTSSINN !!
    -
    SCHOLZ HAT SICH ALS BILLIGER LAUFBURSCHE DER USA QUALIFIZIERT !!
    -
    Hier ein guter Artikel vom 11.05.2015 im FOCUS, wo nach dem USA-Putsch wieder ein Grund­stein für den heutigen Krieg von Deutsch­land, der EU und USA gelegt wurde !!
    -
    Altkanzler Schröder kriti­siert Merkels Russlandkurs
    -
    m.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/ukraine-krise-experte-aufruestung-der-ukraine-wuerde-konflikt-verlaengern_id_4574706.html
    -
    Die Waffen­ruhe zwischen den prorus­si­schen Sepa­ra­tisten und der ukrai­ni­schen Armee im Osten des Landes wird immer wieder gebrochen.
    -
    In der Zwischen­zeit wird immer wieder Kritik von Experten an den laufenden Maßnahmen laut.
    -
    Die Entwick­lungen in der Ukraine im News-Ticker von FOCUS Online.
    -
    Experte warnt vor Folgen einer Aufrüs­tung der Ukraine
    -
    Klitschko wirft Russ­land Störung des Frie­dens­pro­zesses vor
    -
    Poro­schenko entlässt Gouver­neur in Ost-Ukraine
    -
    Altkanzler Schröder kriti­siert Merkels Russlandkurs
    Samstag, 28. März 2015:
    -
    Altkanzler Gerhard Schröder kriti­siert das Vorgehen seiner Nach­fol­gerin Angela Merkel gegen­über Russland.
    -
    Berlin hätte nicht zulassen dürfen, dass die EU-Kommis­sion „nur mit der Ukraine und nicht auch mit Russ­land über eine EU-Asso­zi­ie­rung verhan­delte“, sagte Schröder gegen­über dem Magazin „Spiegel“.
    -
    Einem Ausschluss Russ­lands aus der G8-Gruppe hätte er als Kanzler abgelehnt:
    -
    „Gerade in der Krise sind Gespräche zwin­gend erforderlich.“

  12. Die größte Gefahr steht uns noch bevor: das hinter all den Schwei­ne­reien stehende US-Regime wird alles dafür tun, die denkbar größte Kata­strophe für Europa Wirk­lich­keit werden zu lassen. Wenn das dann im Herbst soweit ist, werden diese schlimmsten Völker­rechts­ver­bre­cher alles daran setzen, dass Europa gegen Russ­land in den Krieg zieht. Die Argu­men­ta­tion wird sein: Russland/Putin gehen unver­ant­wort­lich mit ihren natür­li­chen Ressourcen gegen die „freie Welt“ vor. Daraus können wir unser Recht ableiten, diese Ressourcen Russ­land zu entreißen. Also uns nach, also in den Krieg.
    Die idio­ti­schen Vasallen und Komplizen dieses US-Regimes insbe­son­dere in Europa und insbe­son­dere in Germany werden auch hier wieder ihrem schlimmsten Verderber hinter­her­he­cheln und sich in den Unter­gang ziehen lassen. Und die Gringos lachen sich kaputt und feiern ihren nächsten Sieg.

    11
    • @alblbo.

      Richtig, mehr kann ich jetzt nicht schreiben. Sämt­liche letzten Kommen­tare wurden wohl wegen zu viel Wahr­heits­ge­halt auch hier wegzen­siert, schade. Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?

  13. Ich sage nach wie vor: Dieses Volk hat noch nie in seiner Geschichte gegen die Poli­ti­sche Führung aufbe­gehrt und wird es auch weiterhin nicht tun.
    Traurig, ist aber so.

    15
  14. Da wird immer eine Abhän­gig­keit vom Russen beklagt, weshalb sein Gas verschmäht werden soll. Aber geht es wirk­lich nur darum? Letzt­end­lich entsteht doch immer eine Art der Abhän­gig­keit, egal von welchem Anbieter länger­fristig eine drin­gend benö­tigte Ware bezogen wird. 

    Da nun der Russe als zuver­läs­siger und vor allem fairer Geschäfts­partner bekannt ist, der etwaige Abhän­gig­keits­ver­hält­nisse nicht für eigen­nüt­zige Zwecke ausnützt, erscheint es voll­kommen wider­sinnig, ander­wei­tige Anbieter bemühen zu wollen, die unter immensen logis­ti­schen Anstren­gungen und kosten­in­ten­siven Aufwänden auf kompli­zierten Wegen das LNG hierher schaffen müssten, wobei sie kaum in der Lage dazu wären, unter diesen Umständen auch nur annä­hernd die benö­tigten Mengen zu liefern, während das benö­tigte Gas aus Russ­land, nahezu wie von alleine durch ein Rohr in schiergar unbe­grenzten Mengen zu kosten­güns­tigen Bedin­gungen hierher fließen könnte. 

    Lässt sich daraus nicht schließen, das hinter dieser weit­ge­hend haus­ge­machten Gaskrise mögli­cher­weise ganz andere (geopo­li­ti­sche) Gründe stehen, als irgend­welche Abhän­gig­keiten oder Putins Kriegs­kassen? Kann es demnach nicht viel eher sein, dass es von langer Hand beab­sich­tigt ist, die Zuflüsse von fossilen Ener­gie­trä­gern zur maxi­malen Redu­zie­rung der CO2-Emis­sionen, bis zur endgül­tigen Kappung schritt­weise herun­ter­zu­fahren, um den „Green Deal“ zu machen? 

    Wäre es in diesem Fall nicht perfide, die Menschen hierbei glauben zu lassen, dass sie wegen dem bösen Russen für den Frieden frieren müssen, obwohl sie tatsäch­lich aber in der Huldi­gung des Klima­dogmas frie­rend in Wärme­hallen abhängen, dazu­kom­mend mögli­cher­weise bald hungernd im dunkeln sitzen und bis zur besitz­losen Glück­see­lig­keit am Ende alles verlieren? Sri Lanka!

    22
    • Die, die dahin­ter­ste­cken, h.ssen Dtld. und die echten Dtschn. bis auf’s Blut in einen alttes­ta­men­ta­ri­schen H.ss von „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ und ihre sog. Reli­gion liefert ihnen dafür die Vorlage, denn die hängen noch im AT fest – nix mit Verge­bungs- und Frie­dens­lehre – wobei die Frage ist, was zu vergeben wäre, denn dieser H.ss ist viiiieeeel älter als die beiden mögli­cher­weise von diesen vorge­scho­benen und insze­nierten WKe.
      Vor Jahren kam ich mit einem Mann zufällig ins Gespräch, der mir erzählte, dass er in jungen Jahren viel beruf­lich in den VSA zu tun hatte und auch in den Gegenden, in denen diese Klientel in ihren abge­schot­teten Vier­teln teuren Villen wohnt.

      Er sagte, kein/e echte/r Dtsche/r könnte sich in diese Viertel trauen – er/sie käme dort lebend nicht mehr heraus, so sehr würden diese die Dtschn. h.ssen. – In diese Viertei direkt kam er auch nicht hinein – er hatte nur auch drum­herum in der Gegend zu tun.

      Ich nenne diese Klientel hier nicht, aber die meisten werden wohl wissen, welche Klientel das vermut­lich ist.

      Dieser H.ss steckt hinter all dem welt­weit von diesen insze­nierten zerstö­re­ri­schen Szena­rien hinter erfun­denen und insze­nierten Flaggen sozu­sagen – doch es ist nur deren tief­sit­zender uralte H.ss.

      Meines Erach­tens.

  15. Unsere Poli­tiker haben alle Grund­re­geln vergessen / igno­riert, die man für das Lenken eines Staates beachten muss.

    Ein Staat hat Inter­essen, aber keine Freunde.

    Bevor man springt, guckt man, wo man landet.

    Wir Deut­schen sind in beiden Welt­kriegen einer Wirt­schafts­blo­ckade unter­worfen worden. Es wäre eigent­lich das normalste, dass wir genug Rohstoffe, Essen usw für die nächsten 10 Jahre (MINIMUM!) in Vorrats­la­gern in Deutsch­land haben sollten.

    Auch sollte man gucken, wie die eigene Wirt­schaft vernetzt ist, denn wenn man ein Land unter Embargo stellt, muss man davon aus gehen, dass es eine Retour­kut­sche gibt, d.h. dass das andere Land absolut jede Liefe­rung einstellt.

    37
    • Ich betrachte die nicht als „unsere“ Pöli­tiker – die sind die schlimmsten Foinde des eigenen echten V.lkes und vergessen haben die diese Grund­re­geln vermut­lich nicht – sie hebeln sie absicht­lich aus.

      Meines Erach­tens.

    • „Bevor man springt, guckt man, wo man landet.“
      Ich möchte hier an den FDP-Polit­dar­steller und Araber­freund Mölle­mann erinnern.
      Er sprang…aus dem Flugzeug.

  16. Das große Problem ist, dass ca.75% der Deut­schen, absolut nicht begreifen was unter der Ampel Regie­rung abgeht. Die Bevöl­ke­rung wird getäuscht nach Strich und Faden. Habeck und Baer­bock können Putin nicht das Wasser reichen und das ärgert
    sie am meisten. Man muss nicht studiert haben, um zu begreifen, wo und wann
    falsch gehan­delt wurde.

    47
    • Schon die 16 Jahre STASI Merkel haben mich fassungslos gemacht!
      Es kommt mir immer wieder der Spruch von vielen Bekannten in den sinn: Uns geht es doch gut, ich weiß nicht was du hast?

      21
      • Ja – und „uns geht es immer noch besser als den meisten auf der Welt“. Ja – denke ich dann – demje­nigen, der noch in einem großen Papp­karton mit einem Schlaf­sack unter der Brücke schläft geht es immer noch etwas besser als dem, der ohne Papp­karton und Schlaf­sack auf dem nackten Boden unter der Brücke schlafen muss.

        Die geben sich mit immer weniger zufrieden und reden sich selbst froh.

        Meines Erach­tens.

    • Die meisten wissen auch nichtmal wer Kläus Schwöb, Haräri, Geörge Söros und Konsorten sind – kennen nichtmal deren Namen.

      Es ist unfassbar.

      Meines Erach­tens.

  17. Für unsere Po-Litiker bedeutet das nur, dass sie recht­zeitig ein gutes Feind­bild aufbauen müssen, an dem die Wut sich austoben kann.
    Ein „Two-Minute Hate“ nach klas­si­schem Vorbild, star­ring Putin? Oder einfach der böse weiße alte Mann? Da geht noch was.

    25
    1
  18. Den poli­ti­schen Albtraum erlebt Merke­listan seit vielen Jahren täglich.
    Erst die Abschaf­fung des Grund­ge­setzes (29.September 1990), dann Strei­chung der Grenzen, der Sicher­heit, geplante Umvol­kung, ille­gale Massen­in­va­sion, dann Angriff auf die Bevöl­ke­rung mit Biokampf­stoff „Covid“ um die längst vorbe­rei­tete Massen­ver­nich­tung durch expe­ri­men­telle Genthe­rapie verteilen zu können. Sank­tionen gegen die eigene Bevöl­ke­rung, die nur Enteig­nung, Armut, Frust und Zerstö­rung des Landes bewirken.
    Europa im Würge­griff US-höriger Verbre­cher­klans: soge­nannte „Bundes­re­gie­rungen“ in Teutsch­land und Österreich.…

    44
      • Richtig, genauso ist es! Ein Dumm­doof­volk kann man pausenlos+zujubelnd belügen und Enddarm­aus­schei­dungen als Tsigeu­ner­schnitsel zum Wucher­preis verkaufen…Gott beschütze uns vor uns selbst!

    • @egon samu.

      Und was nun dagegen konkret unternehmen?
      Mir kommt bezüg­lich der sog. 12 Punkte Plan in Erin­ne­rung, der die Corona- Faschisten- Termi­no­logie nahezu exakt defi­niert hat. Einer davon, ich glaube es war Punkt 6 oder 7, kündigte ca. Mitte 2022 (!!!) den Zusam­men­bruch oder die erheb­liche Lahm­le­gung der Liefer­ketten an. Folgend daraus Nahrungs­mit­tel­knapp­heit und Hungers­nöte. Noch Fragen, Hauser?
      Den 12-P- Plan finde ich im Internet leider nicht mehr, man hätte ihn ausdru­cken müssen. Viel­eicht hat ihn hier noch jemand?
      Fakt ist, die Ioooh­dänn brau­chen ihren dritten WK, um die Endlö­sung reali­sieren zu können. Wurde das Thema Endlö­sung nicht gebets­müh­len­artig immer wieder uns Deut­schen in die Schuhe geschoben bzw. unter­ge­ju­belt? Von wem wohl, frage ich hier in die Runde…

  19. Da wir unsere Ernäh­rung demnächst auf „Soylent Green“ umstellen müssen wird sich das Problem mit den Grünen wohl auf diesem Wege lösen…

    16
  20. Überall in Europa warnen die Verur­sa­cher vor den selbst, aus niederen Beweg­gründen geschaf­fenen Problemen. Es wird Zeit, dieses Pack euro­pa­weit zur Rechen­schaft zu ziehen.
    Erst laden sie die geistig und mate­riell Minder­be­mit­telten aus der ganzen Welt ein und dann reicht es auf ein Mal von vorne bis hinten nicht mehr.…In Dumm­bunt­land kommen jedes Jahr mindes­tens 200.000 Schma­rotzer an, kostet ja nichts. Die Ukrainer, Afro­krainer und Maxi­mal­pig­men­tierten haben übri­gens schon 200 € netto in diesem Monat mehr bekommen. Der Dumm­mi­chel wartet darauf, dass er im September seine 300 € versteuern kann.

    30
    • @ Carlo Stronzo di Contadino
      Mich wundert, dass hier über­haupt noch einer arbeiten geht, nur damit der einwan­dernde Abschaum den ganzen Tag seine Eier schau­keln kann.
      Was geben sie den Leuten ins Trink­wasser, dass sie sich alles gefallen lassen? Hat man ihnen in den letzten Jahr­zehnten die Natur­in­stinkte abtrainiert?
      Ich werde das nie verstehen.

      27
      • Also der gesamte Hand­werks­be­reich wie auch die Ärzte­schaft wie auch viele andere Bereiche klagen wegen Nach­wuchs­mangel. – Dem einge­wan­derte einge­schloiste Abschäum dieser Welt fehlen vermut­lich zu 99,99 % bereits die elemen­tarsten Kennt­nisse um über­haupt solche Ausbil­dungen absol­vieren zu können von der offenbar aner­zo­genen oder in ihrem Wesen liegenden Arbeits­un­lust sprich‘ Faul­heit und para­si­tären Ader mal ganz abge­sehen, was aber wohl noch dazu­kommt und die eigenen jungen Leute, die nicht von reichen Eltern auf Elite­schulen geschickt werden können, fehlen eben­falls die erfor­der­li­chen in staat­li­chen Schulen offenbar vom Lehr­plan gestri­chenen Kennt­nisse für ein Studium, das viel Kohle und Status verspricht, haben inzwi­schen auch null Bock mehr den ganzen Tag für einen Appel und ein Ei zu schuften, während sie die gesamte Mügrün­ten­kli­entel ihres Alters schon kurz nach Ankunft ohne arbeiten zu müssen mit den dicksten Karren durch die Gegend fahren sehen, erleben, wie die kaum hier schon Häuser kaufen und sich vermöhren wie die Kanin­chen ohne einen Hand­schlag steu­er­pflichtig arbeiten zu müssen.

        Meines Erach­tens.

        • @Ishtar.

          Toptoptop, ohne Ergän­zung vollste Zustim­mung. Nur eins dazu:
          Im normalen Eltern­haus fängt die Erzie­hung an. Zumin­dest war das mal so, auch bei der Erzie­hung meiner Kinder. Die sind nun erwachsen.
          Nach wie vor gilt:
          Die kleinste Zelle einer Gesell­schaft ist die Familie. Wenn die nicht mehr funk­tio­niert, funk­tio­niert auch die Gesell­schaft nicht mehr und geht zugrunde. Dies­be­züg­lich Fragen zum Gender- und Regen­bo­gen­irr­sinn? Wohl kaum.

    • Bin Jahr­gang 1950. Hätten wir heute nur die Anzahl der dama­ligen Poli­tiker und Beamten, wäre heute hier das Paradies!
      Erst die vielen Poli­tiker haben und die großen Probleme gebracht. Gleich­zeitig ist durch diese Unfä­hig­keit der Beam­ten­ap­parat so aufge­blasen worden, das sie heut­zu­tage fliegen können und das ohne Flugzeug!

      • Alle Dikta­turen waren und sind sozu­sagen Beam­ten­staaten. Denn vom Staat gut bezahlte und pensio­nierte Beamten neigen seltenst zum Aufmu­cken und sind gehor­same des selb­stän­digen Denkens entwöhnte Bück­linge dieser Unrechtssüsteme.

        Meines Erach­tens.

  21. Die sollen auch Angst haben, sind sie doch die, die Deutsch­land bis auf die Knochen ruinieren.
    Die Grünen sind kranke Idio­logen, beim Kinderf*** ange­fangen und bei horrenden Sprit­preisen, Heizung und Nahrungs­entzug weiter gemacht. Dazu kommt die Kriegs­geil­heit und der Gendersch*** . Noch NIE kam von dieser Partei etwas sinn­volles, wie auch, handelt es sich um eine bunte Mischung ohne Ausbil­dung und hohem Drogenkonsum.

    40
    • @ Ange­lique Simon
      Alles Jünger der geis­tes­ge­störten Truppe um Soros & Co., die auf deren Geheiß alles umsetzen.

      27
      • Der hat die doch mit den partei­in­ternen Erfolgen des Fischer, Josef geka­pert. er wurde für seine Kriegs­trei­berei entlohnt mit Villa im Spahn-Format, „Bera­ter­ver­trägen“ bei BMW und dieser geschei­terten Gaslei­tung. Er gibt sich zwar Mühe, das alles zu verfressen und zu versaufen (Optisch) aber irgend­wann muss er sich mit dieser grünen Lang messen wegen BMI.

      • Es ist nur wirk­lich zutiefsts erschre­cken, wieviiiieeele Geis­tes­ge­störte da aus dem Hades ans Licht gekro­chen kommen und sichtbar werden und in welchem unfass­baren Ausmaß sie offenbar geis­tes­ge­stört und auch psychisch gestört sind.

        Meines Erach­tens.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein