Grüne stürzen Millionen Menschen ins Elend

Seit es uns Menschen gibt, versu­chen wir, uns unab­hängig von der Natur zu machen. Deswegen haben wir uns früher in Tier­felle gewi­ckelt, tragen heute warme Jacken und drehen die Heizung auf, wenn es kalt wird. Deswegen segeln wir nur noch zum Spaß und trans­por­tieren unsere Güter auf Schiffen, die von Maschinen betrieben werden – wir wollen nicht auf Wind ange­wiesen sein. Die Unab­hän­gig­keit von der Natur hat uns reicher, gesünder und sicherer gemacht.
 

Aber die Grüne Partei will, dass wir uns zivi­li­sa­to­risch zurück entwi­ckeln und Strom nur noch dann haben, wenn der Wind weht und die Sonne scheint. Abhän­gig­keit von der Natur – das ist der Traum der Grünen Partei. Sie schreiben es sogar auf ihre Plakate:

 „Erlebe Dein grünes Wirt­schafts­wunder!“

Welches Wunder? Eher ein Desaster, das wir alle jeden Tag spüren. Sie erzählen uns, dass Wirt­schafts­wachstum eigent­lich schlecht, ja sogar unmo­ra­lisch sei, weil es angeb­lich unseren Planeten zerstört. Und dass wir eigent­lich das Gegen­teil von Wachstum brau­chen, nämlich eine schrump­fende Wirt­schaft. Im pseudo-akade­mi­schen Englisch-Kauder­welsch der Bubble-Grünen nennt man das, was die Grünen wollen: „Degrowth“. Über­setzt heißt das so viel wie „Minus-Wachstum“. „Degrowth“ klingt auch irgendwie freund­li­cher als „Wohl­stands-Vernich­tung“ und „Massen­ar­beits­lo­sig­keit“.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 


28 Kommentare

  1. der ist nicht tot (erfroren), der hat nur aufge­hört zu atmen
    grünes neusprech
    den rest meiner gedanken erspar‘ ich uns …

  2. Inter­es­san­ter­weise brannten in den USA in den letzten Wochen unge­wöhn­lich viele LNG-Fabriken nieder. Scheinbar soll alles dafür getan werden, dass über­haupt kein Gas mehr ankommt, weder das russi­sche noch LNG. Für mich sieht das nicht ausschließ­lich nach einem dreisten Schachzug der Ameri­kaner aus, sondern nach einem perfiden Plan auf der Meta-Ebene, der allem Anschein nach zum globalen Reset führen soll. Die Brände in den LNG-Fabriken gehen einher mit welt­weiten Bränden von Agrar­flä­chen und Lebens­mit­tel­la­gern. Es wird eine bewusste, gezielte Verknap­pung von Energie und Nahrungs­mit­teln herbei­ge­führt, um die Mensch­heit an den Rand der Exis­tenz zu bringen.

    Es geht hier auch nicht unbe­dingt um den Great Reset, sondern um den Umbau der Wirt­schaft, der mensch­li­chen Zivi­li­sa­tion, kurz Transformation.
    Hooton, Morgenthau Plan sollten ursprüng­lich nur auf Deutsch­land ange­wendet werden. Kalergi-Plan auf Europa.
    Die welt­weite Hunger­ka­ta­strophe entstand übri­gens schon in der Coro­na­krise wegen der fatalen Corona-Maßnahmen, und nicht wie von den Main­stream Medien behauptet erst seit Russland’s Angriffs­krieg 2022.
    Die Archi­tekten des Great Resets wollen die Nahrungs­mittel und Energie (nur fossile umwelt­schäd­liche Energie) welt­weit künst­lich verknappen udn radikal verteuern.
    Und dann kommen die Archi­tekten des Great Resets ins Spiel, die uns zur Rettung billi­gere Lösungen und Alter­na­tiven anbieten werden und Mecha­nismen sowie Maßnahmen zur Rettung unserer Welt uns aufzwingen werden:
    grüne Energie (um die teure knappe fossile Energie zu ersetzen), veganes Fleisch, Verbot von Milch- und Tier­pro­dukten, die durch billi­gere vegane Milch etc ersetzt werden sollen, E‑Autos, alter­na­tiv­lose Ener­gie­wende zur Rettung des Klimas, mili­tante Über­wa­chung der Wälder welt­weit durch schwer­be­waff­nete Ranger, Mili­ta­ri­sie­rung beim Tier­schutz, Aufnahme udn Rettung von Klima­flücht­lingen, Mili­ta­ri­sie­rung beim Kampf für den Anti­Ras­sismus, One World Order ange­führt von den US Phil­an­thropen, Gefäng­nis­strafen für Gegner des Great Resets und für die Gegner der alter­na­tiv­losen Migra­ti­ons­po­litik, Gefäng­nis­strafen für Klimaleugner,
    Abschaf­fung von mensch­li­chen Rassen durch Förde­rung der Rassen­ver­mi­schung, Förde­rung von LGBTIQ, Wegzüch­tung von Testo­steron bei Männern zur Bekämp­fung der „toxi­schen Männ­lich­keit“, Mili­ta­ri­sie­rung beim Kampf gegen das Patri­ar­chat, Femi­ni­sie­rung der Gesell­schaft , Frau­en­quote von 80%-100% überall, soziales Kredit­system wie in China um für die tota­li­täre regie­rungs­kon­forme Ordnung zu sorgen.

  3. .. schon seit Onkel Joschka zum Vergessen.

    Falls jemand noch einen Sound­track für den kommenden Kampf braucht, in dem es mich – neben vielen anderen! – schon nicht mehr geben wird:

    www.youtube.com/watch?v=aPbZABYQJV8

    GO GO GO PUSH PUSH PUSH

    them into the fire, where they belong.

    Wahr­heit sagen. Teufel jagen. Euer offi­zi­eller Engels­flügel-Wartungs­dienst namens Lilly.
    Die Zeugen drehen frei, die Jagd ist auf.

    Das war es von mir hier. Ich verbleibe gegen alle Wider­stände in Liebe.

  4. Den Grün­roten und Rotgrünen ist gelungen, in 6 Monaten ein ehemals blühendes und hoch­tech­ni­sches Land zu zerstören, ohne auch nur einen Schuß abzufeuern.
    So macht man heute Krieg!

    17
    • Wir haben es ja gelingen lassen! Alle Warnungen wurden miss­achtet, als Schwur­belei und Rechts­extrem bezeichnet. Man wurde ausge­grenzt, ausge­lacht, für blöd und als Meckerer denunziert.
      Inso­fern empfinde ich so etwas wie Scha­den­freude, wenn dieje­nigen, die alles nicht für möglich hielten, was sich seit 2015, erst recht seit Anfang 2020 so „Schönes“ zuge­tragen hat, nun ihre Ernte einfahren, resp. ihr blaues Wunder erleben dürfen.
      Mögen die Lebens­mit­tel­re­gale doch leer und der vorhan­dene Rest unbe­zahlbar werden! Möge der Winter frostig eiskalt werden, möge das Gas/Öl/ Benzin und der Strom ausfallen! Mögen dann die E- Autos nicht mehr aufladbar sein und die Mobi­lität darnie­der­liegen! Möge die schöne, viel­ge­prie­sene digi­tale Welt und Technik dann zusam­men­bre­chen, weder Internet noch Bank­au­to­maten funk­tio­nieren! Mögen die Liefer­ketten zusam­men­bre­chen! Mögen sich die bis dahin noch nicht wegen Myokard­in­farkt oder Hirn­schlag/-Tumor „plötz­lich und uner­wartet“ dahin­ge­schie­denen Gen- Zombie- Denun­zi­anten dann alsbald selbst über sich herfallen, plün­dern und sich wie in Horror­filmen präsen­tierte Menschen­fresser gegen­seitig auffressen. Grau­sige Vorstel­lung, aber auch das ist nicht mehr von der Hand zu weisen. Ich klat­sche dann vor Freude in die Hände!
      Ob dann jemand aufwacht? Aber dann ist es zu spät. Eigent­lich ist es in Anbe­tracht unserer Wider­stands­un­fä­hig­keit, gren­zen­losen Dumm­heit und Unter­wür­fig­keit schon jetzt zu spät! Einen weiteren Beweis dafür werden die „Wahl­er­geb­nisse“ heute in Öster­reich und Nieder­sachsen liefern. Wetten??

      10
  5. Das ist Demo­kratie, mein Kommentar von vor 30 Minuten erscheint nicht. Und nach zwei Stunden vermute ich Mal war das nicht der einzige Kommentar. An dieser Stelle Grüssen wir noch alle Geheimdienste.

    8
    1
    • Also ich habe schon öfters fest­ge­stellt, dass Kommen­tare von mir erst nach mehreren Stunden frei­ge­schaltet wurden.

      • Ich auch. – Es ist verständ­lich, dass die Mode­ra­tion zwecks Bloger­halt gründ­lichst erfolgt.

        Meines Erach­tens.

          • Wie ich schon oft antwor­tete, zwingt Sie niemand, meine Kommen­tare zu lesen. Lassen Sie’s doch einfach, dann haben Sie auch kein Problem damit.

            Ich denke, sich auf Inhalte zu konzen­trieren ist weitaus sinn­voller als hier Wort­klau­berei zu betreiben.

            Meines Erach­tens.

    • Feig­linge in der Redak­tion die auch noch einem Wende­hals Reichelt von Springer eine Platt­form bieten. Wegen mir könnten die Dienste auch diese Seite hier platt machen. Wer Reichelt von Springer hier noch fördert gehört zuge­sperrt, Reichelt war jahr­zehn­te­lang dabei und hat tagtäg­lich alle Narra­tive gegen uns Menschen frei­willig und voller Freude bedient und auf uns von oben herab abge­kotet, so einer kann nicht so einfach in paar Monaten umge­dreht worden sein. Der ist Teil des Problems

      3
      2
  6. Sehr geehrter Herr Reichelt,

    vielen Dank für Ihre Ermahnungen.
    Eins stimmt jedoch nicht.
    Hitler war ein grau­samer Diktator – der „Ehre“ zuviel jedoch – er war keines­falls der „gefähr­lichste und grau­samste Diktator der Weltgeschichte“!
    Der ihm zuge­schrieben II. Welt­krieg, der keines­falls „ausge­bro­chen“ sondern von langer Hand von den glei­chen inter­es­sierten Kreisen lange vorher schon geplant war, hatte rund 55 Mio. Tote .. furchtbar genug!
    Allein Lenin hat ähnliche Verwüs­tungen ange­richtet, danach kam Stalin mit seinen Hunger­ge­no­ziden, z.B. in der Ukraine und seinen elenden „Säube­rungen“, die noch­mals geschätzte 40 Mio. Tote auf dem Gewissen hatten. Verschie­dene Quellen nennen eine Gesamt­ziffer allein in der entste­henden UdSSR von rund 90 – 100 Mio. Toten. Eine Zahl, die selbst den II. WK über­trifft. Hinzu kommen noch die „effek­ti­veren“ Massen­tö­tungen von Mao, die selbst zaghafte Schät­zungen auf weit über 120 Mio. grausam hinge­rich­teter Chinesen kommen. Und im Kommu­nismus, wie im Natio­nal­so­zia­lismus wurde nicht einfach gestorben .. es waren stets die schlimmsten Qualen, bevor die Menschen erlöst wurden.

    Dabei: China mordet weiterhin, der Islam mordet weiterhin, die USA morden weiterhin!

    Ja Hitler war sehr schlimm .. aber ganz sicher nicht „der Schlimmste“! Der Kommu­nismus in all seinen mani­fes­tierten Grau­sam­keiten, weist BISHER die furcht­barsten Qualen für die Menschen seiner Macht­be­reiche auf! Pol-Pot noch gar nicht mitgezählt!

    Eine Diffe­ren­zie­rung zwischen Hitler und anderen Verbre­chern ist notwendig, denn aktuell befinden wir uns im Über­gang zu einer Diktatur, die die Methoden des Kommu­nismus auf die Welt ausge­dehnt will.

    Daher: Sozia­lismus, ob national oder inter­na­tional, ist menschen­ver­ach­tendes Töten!

    Und die Geschichte wird lehren, ob diese unfass­baren Verbre­chen der Vergan­gen­heit, in der Zukunft nicht doch noch weit in den Schatten gestellt werden!

    Ein Trost bleibt mir bei allem: ALLE werden vor Gott stehen! ALLE werden mit ihren Taten, Unter­las­sungen, Lügen und Betrü­ge­reien, mit den grau­en­vollen Qualen ihres Tuns vor seinem Ange­sicht konfron­tiert werden!
    Und eins ist ebenso sicher: GOTT ist ein gerechter Richter .. mögen „sie“ hier auf Erden noch irgendwie davon kommen .. vor Gott ist der ulti­ma­tive Endpunkt. Für diese Tatsache bin ich unserem Schöpfer unend­lich dankbar! Grazie Dio.

    18
    1
    • @Jockel

      Diese Rich­tig­stel­lung war richtig und notwendig! Sie nahmen mir die Tastatur aus der Hand. Danke!
      Eines aller­dings blieb ungeklärt:Welchen Gott der derzeit rund 5000 auf diesem Planeten ange­be­teten Götter meinen Sie? Vom Chris­ten­gott ist keine Hilfe zu erwarten. Der schweigt seit Jahr­tau­senden, läßt sich auch nicht blicken, und gerecht war der nie. Dann doch Allah? Oder der zahl­reich besetzte indi­sche Himmel? Die Götter des Amazonaswaldes?
      Vergelt’s Gott!

      4
      2
  7. Es ist Zeit mit unserer Regie­rung das zu machen was die Rumänen 1989 mit ihren Regie­rungs­chef gemacht haben.
    An dieser Stelle Grüssen wir noch alle Geheimdienste.

    14
  8. Ein Teil der Natur sind die unab­än­der­li­chen Natur­ge­setze. Nach diesen Gesetzen ist ein Strom­netz nur dann stabil und es gibt keine Strom­aus­fälle, wenn eine Frequenz von 50 Herz einge­halten wird. Dies ist nicht gegeben, wenn zu viel oder zu wenig Strom ins Netz gegeben wird. Die Wind­kraft­an­lagen auf Land liefern bei Sturm entweder zu viel oder bei Flaute zu wenig. Eine Strom­ver­sor­gung ist mit diesen Anlagen nicht zu errei­chen. Wenn das so weiter geht mit der Politik jenseits von Natur­ge­setzen, werden wir noch unser „grünes Wunder“ erleben.

    11
    1
  9. Für meine Begriffe gehören die Grünen längst in Knast. Die haben Deutsch­land in kurzer Zeit an die Wand gefahren. Wie können Menschen nur so dumm sein und die auch noch wählen.

    20
    • Wie sagte mal vor vielen Jahren jemand zu mir: „Jeden Morgen steht ein neuer Dummer auf.“ – Ange­lique, die wachsen leider en masse nach – sh. die gesamte äFäFäF-Gröten-Thunfisch-Öntifönten-etc.-Konsorten – alle­samt auch noch grön hinter den Ohren.

      Meines Erach­tens.

      • Die Wahl heute hier in Nieder­sachsen wird auch wieder depri­mie­rend ausfallen, das Volk rafft es einfach nicht.

    • In Nieder­sachsen wird es heute Abend wieder eine rotgrüne Mehr­heit geben. Diesen Deut­schen ist nicht zu helfen. Wie viel Lehr­geld wollen die noch zahlen?

    • Ange­lique, hier die vorläu­figen, aber wohl dann am Ende etwa so seienden Wahl­er­geb­nisse aus Niedersachsen:

      www.sueddeutsche.de/politik/wahl-niedersachsen-ergebnis-spd-afd‑1.5671714

      Die Roten ganz oben, gefolgt von den Schwarzen und dann die Grönen mit knapp 15 % – aber auch mit rd. 15 % bei der BT-Wahl rögieren sie als hätten sie die Stim­men­mehr­heit. – Ob rot, schwarz, grön oder gelb – macht keinen Unterschied.

      Dtld. hat fertig und hier noch das Ergebnis der Präsi­dent­schafts­wahl in Austria – rd. 54 % für vdB – da fällt einem auch nix mehr zu ein. – Es kann nicht nur W.hlfälschung sein – vermut­lich liegt es auch an dem immer größer werdenden w.hlberechtigten Mügrün­ten­an­teil in Austria wie in Dtld. und die w.hlen natür­lich die, die ihnen weiterhin ihre fürst­li­chen Ali Mentes und Narren­frei­heit in allen Berei­chen gewähren. – Der noch w.hlberechtigte Anteil der echten Dt. wird m. E. immer geringer und davon sind ein gro0er Teil Önti­fönten, ein großer Teil gröner FFF-Indok­tri­nierter, ein großer Teil Alt-68erInnen, die jetzt noch auf ihren letzten Metern ihre s.zialistische Düktatür verwirk­licht sehen wollen und dann noch ein ganzer Haufen nicht infor­mierter, nicht denkender und ÖR-indok­tri­nierter gewohn­heits­mäßig oder aus schierer D.mmheit immer dieselben VSA-Vasallen‑P.rteien W.hlende der sog. Allgemeinbev.lkerung. Die Vernünf­tigen Infor­mierten selb­ständig Denkenden sind nach wie vor die Minderheit.

      Da ist Hopfen und Malz verloren und ohne ein echtes Wunder welcher Art und Form auch immer haben wir m. E. fertig.

      Meines Erach­tens.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein