Grüne wollen Konzerte von Frei.Wild & Xavier Naidoo verbieten

By Philipp Burger Philippburger (Diskussion) [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

In der deut­schen Hanse­stadt Bremen wollen die Grünen Konzerte von Bands, die ihnen poli­tisch nicht passen, verhin­dern. Bei den anderen Parteien sorgt dieser Vorstoß aller­dings für Kopfschütteln.

Im April 2018 findet in Bremen ein Konzert der patrio­ti­schen Rock­gruppe „Frei.Wild“ statt. Dies veran­lasste die Grünen zu einer schrift­li­chen Anfrage an den Senat. Dabei wollten die Grünen auch wissen, inwie­weit es recht­lich zulässig sei, in der Stadt­halle Konzerte von Musik­gruppen unter Hinweis auf „proble­ma­ti­sche Song­texte“ abzulehnen.

„Ich finde, dass ‚Frei.Wild‘ in ihren Song­texten Grenzen über­schreitet. Es geht uns nicht um ein gene­relles Verbot. Doch man muss sich im Einzel­fall angu­cken, welche Bands man auftreten lässt“, so die Grünen-Abge­ord­nete Kai Wargalla laut Bericht der „Bild„.

Kein Verständnis für die Forde­rungen nach Zensur zeigte der CDU-Kultur­ex­perte Claas Rohmeyer:

„Kunst und Kultur genießen eine verfas­sungs­recht­liche Frei­heit. Solange dagegen nicht verstoßen wird, kann es kein Auftritts­verbot geben.“

Weiter­lesen: http://info-direkt.eu/2018/01/26/gruene-wollen-konzerte-freiwild-xavier-naidoo-verbieten/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here