Guar­dian verplap­pert sich: Künftig alle zwei Jahre „Klima-Lock­down“, um Klima­ziele zu erreichen!

Vom Corona-Lock­down flie­ßend in den Klima-Lock­down über­gehen, über dieses Horr­o­sze­nario haben wir bei UNSER MITTELEUROPA bereits zwei Mal ausführ­lich berichtet (Teil 1; Teil 2). Dass unsere Befürch­tungen rasche Realität werden, bestä­tigt nun auch (etwas unfrei­willig) ein aktu­eller Artikel im briti­schen Guar­dian. Jener Zeitung, die bereits im Jahr 2008 wenig beachtet die Pläne der EU, Millionen Migranten nach Europa zu holen, beschrieb, welche dann mit der „Flücht­lings­krise“ 2015 umge­setzt wurden.

Alle zwei Jahre „Klima-Lock­down“ als einzige „Alter­na­tive“

So beruft sich der Guar­dian auf eine Studie im Journal Nature Climate Change, die wiederum fest­stellt, dass ein Co2-Einsaprungs­äqui­va­lent der derzei­tigen Corona-Lock­downs notwendig sei, um die „Klima­krise“ abzu­wenden und die Pariser Klima­ziele zu errei­chen. Und das alle zwei Jahre!

Denn güns­ti­ger­weise, so die Argu­men­ta­tion der Klima­jünger, bescherten die globalen Lock­downs im vergan­genen Jahr 2020 einen Rück­gang der Co2-Emis­sionen um 7 Prozent, oder 2,6 Milli­arden Tonnen. Um den welt­weiten Tempa­ra­tur­an­stieg aber gemäß den Klima­zielen von Paris bei 1,5 bis 2,5 Grad zu stabi­li­sieren, brauche es eine jähr­liche Reduk­tion der Co2-Emis­sionen von mindes­tens einer Milli­arde Tonnen.

Guar­dian änderte nach­träg­lich Schlag­zeile ab

Die Klima-Lock­downs werden aber auch vorge­schlagen, weil man nun nach den (Pseudo-)Lockerungen in Sachen Corona-Maßnahmen von einem deut­li­chen Anstieg der Emis­sionen im Jahr 2021 ausgeht.

Aufgrund der brisanten Schlag­zeile, sah sich der Guar­dian im Übrigen genö­tigt, diese nach­träg­lich abzu­än­dern. War vorher von „Global lock­down every two years needed to meet Paris CO2 goals – study“, ist nunmehr „Equi­va­lent of Covid emis­sions drop needed every two years – study“ zu lesen.

10 Kommentare

  1. Der CO2-Gehalt der Luft /Atmosphäre liegt bei 0,04% … also worüber plus­tern sich die Öko-Dikta­toren eigent­lich auf? Hier geht es nicht um Klima­schutz oder ähnli­ches, hier geht nur darum, den Leuten noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. Bestes Beispiel ist das Verbot ab 2024 Öfen zu benutzen, zumin­dest nicht ohne irgend­welche über­teu­erten Filter. Holz gibt z.B. nur so viel CO2 ab, wie es aufge­nommen hat. Das “Problem“ für die “da oben“ ist, dass sie bei Leuten, die mit Öfen heizen nicht genug abziehen können: Ener­gie­steuer, CO2-Steuer und was sie sonst noch alles im Gas- bzw. Heiz­öl­preis versteckt haben.

    41
    • Und unge­fähr 97% des CO2-Gehalts sind natür­li­chen Ursprungs … also, was soll das alles, außer Panik­mache und Regie­rungs-Abzocke natürlich?

      32
      1
      • Man kann es nicht oft genug wieder­holen: Von diesen rest­li­chen drei Prozent mensch­ge­machten Co² hat Deutsch­land einen Anteil von knapp 2%.
        3 :100= 0,03 x 0,02 =0,0006 %. Das ist der Anteil Deutsch­lands am Stoff des Lebens C0² für den wir im Namen der Olig­ar­chen und der Davos/­Bil­der­berg-Mafia die Deut­sche Wirt­schaft und den bishe­rigen Wohl­stand ruinieren.
        Schönen Gruß von Couden­hove-Kalergie und Hooton.

      • Von diesen 3% „Mensch­ge­machtem C0²“ welt­weit hat D. einen Anteil von 0,016 %. Alles nur für die Ziele der „Ehren­werten Gesell­schaft“ um Schwab und Guterres.

    • Viel­leicht hat bis 2024 eine höhere Macht dem Leben hier den Stecker gezogen und das ganze Drama ein für allemal beendet. – Dann kann die Erde sich erholen.

      9
      1
      • Ich hoffe diese Macht zieht den Stecker nur bei den rich­tigen, wie z.B. Gates & Co. Dann kann der Rest von uns mögli­cher­weise in Ruhe leben. Schön wär’s jedenfalls.

        18
  2. China gilt als welt­weit zweit­stärkste Wirt­schafts­na­tion, hat dreimal so viele Milli­ar­däre wie Deutsch­land, aber erhält immer noch deut­sches Entwick­lungs­geld in drei­stel­liger Millio­nen­höhe. Mit deut­schem Steuer-Geld werden von der deut­schen Schand-Regie­rung also Kohle­kraft­werke in China gebaut.
    Stoppt endlich diese mons­tröse Klima­lüge, die weiter nichts als ein Repres­sions-Instru­ment des Davos-Clans ist.

    50
  3. Während in China ein Kohle-Kraft­werk nach dem anderen neu gebaut wird, jammert man hier wegen CO2 und holt immer mehr Fremde ins Land, die dafür sorgen, das der Anstieg noch größer wird. Wie balla balla ist das eigentlich…

    64
    1

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here