Habeck: Ener­gie­kosten steigen? – Dann spart doch!

Robert Habeck (Grüne) · Bildquelle: FDS

Bundes­wirt­schafts­mi­nister Robert Habeck (Grüne) hat einen genialen Plan vorge­legt, wie sich der Klima­kol­laps verhin­dern, Armut lindern und zugleich Putin ärgern lässt – durch Energiesparen.
Vor allem eins fördert die grüne Ener­gie­po­litik: Die Gefahr eines Black­outs.  Lesen Sie dazu alles in der  Mai-Ausgabe von COMPACT mit dem Titel­thema «Blackout: Kein Strom, kein Gas, kein Frieden». Hier bestellen.
Bundes­wirt­schafts­mi­nister Robert Habeck (Grüne) legt mit seinem „Arbeits­plan Ener­gie­ef­fi­zienz“ eine Kombi­na­tion zweier Narra­tive vor: Klima­schutz und Putin-ärgern. Beides durch Ener­gie­sparen. Und damit die Bürger nicht glauben, ihre Inter­essen spielten keine Rolle, fügt der Grünen-Poli­tiker hinzu: Geringer Ener­gie­ver­brauch  spart auch Geld. Motto: Frieren ja, aber nicht in totaler Armut.

Gegen­über der Funke Medi­en­gruppe erklärte Habeck:

„Wer Energie spart, schützt das Klima, stärkt das Land und schont den Geldbeutel.“

Zwar stellte der Bundes­wirt­schafts­mi­nister vor Jahren klar, dass es kein Volk gebe, aber zumin­dest Nationen exis­tieren noch. Schließ­lich sei der Wechsel zur erneu­er­baren Energie „eine gemein­same natio­nale Aufgabe“. Poli­tiker, Indus­trie und Verbrau­cher – alle sollten mitma­chen. (Ja, auch Ungeimpfte.)

Das Aller­schönste: mit Ener­gie­sparen werde Deutsch­land nicht nur unab­hängig von Russ­land (Putin ärgern), sondern lindere auch das Kosten­pro­blem. Hartz-IV-Fami­lien brau­chen die Infla­tion nicht länger zu fürchten:

„Das hilft auch, ange­sichts der horrenden Preisen für die fossilen Ener­gien den Kosten­druck zu senken – und der ist ja gerade für Fami­lien, die wenig verdienen, enorm, und auch für Betriebe sind die Preise eine Belastung.“

Ab Juni wird die super­so­ziale Ampel die Bürger mit ange­mes­senen Spar-Infos versorgen :

„Deshalb arbeiten wir intensiv daran, die Ener­gie­ef­fi­zienz zu stärken – mit Förde­rung und Anreizen, mit dem rich­tigen Rahmen und Information.“

Kurzum, neue Förder- und Bera­tungs­an­ge­bote müssen her. Da können Verbrau­cher und Unter­nehmer sich
<erklären lassen, wie man Energie spart oder eine Solar­an­lage auf dem Dach instal­liert. Verstär­kung erhalte die Solar-Tendenz im zweiten Halb­jahr:  Durch Novel­lie­rung des  Gebäu­de­en­er­gie­ge­setzes wolle man Solar­dä­cher als gesetz­li­chen Stan­dard etablieren.

Ab 2024 muss jede neu einge­baute oder ausge­tauschte Heizung zu mindes­tens 65 Prozent mit erneu­er­barer Energie betrieben werden.  In der Indus­trie soll nach Plänen des Bundes­wirt­schafts­mi­nis­te­riums der grüne Wasser­stoff seinen Durch­bruch erfahren.

Strom, der nicht ins Netz aufge­nommen wird, könne ohne Zusatz­kosten in Spei­cher­me­dien genutzt werden.  Außerdem soll eine über­ar­bei­tete Förde­rung die Unter­nehmen zur Nutzung indus­tri­eller Prozess­wärme erziehen. Habeck hätte gerne, dass die  Stadt­werke und Kommunen bei der Nutzung erneu­er­barer Energie schnell und mit gutem Beispiel vorangingen.

Wer sich jetzt Sorgen macht,  dass diese Umstel­lungen dem Verbrau­cher neue Kosten aufladen, den kann Habeck beru­higen: eine  neue Förde­rung in der Grund­stoff­in­dus­trie soll diese Mehr­kosten ausgleichen.

Unter­schied: nicht der Verbrau­cher, sondern der Steu­er­zahler wird zur Kasse gebeten..

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei COMPACT MAGAZIN, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



28 Kommentare

  1. Gruen = Dr.der Philo­so­phie Habeck= Leben wie Diogenes in der Tonne, selbst im antiken Grie­chen­land ein Ausnah­me­fall, das zwang­haft fuer alle wegen kuenst­lich herbei­ge­fuehrter Ener­gie­knapp­heit nennt man great reset!
    Es darf dazu versi­chert werden, dass „Wer auf Wind baut, baut auf Satans Erbarmen!“
    Sonnen­en­ergie ist aber so ohne auch nicht, Aufhei­zung der Umge­gend plus ggf.Brandgefahr!
    Atom­kraft bedarf aus techn.wiss.Gruenden einer voel­ligen Neubewertung!
    Wasser­kraft dazu nicht ueberall verfuegbar und ggf.auch frucht­bar­keits­min­dernd, da Fluss oder Bach Duen­gung entfaellt!
    Alter­na­tive Ener­gien sind also Frage regio­naler und auch privater Lage, d..h.nicht durch philo­so­phi­sche Erwae­gungen regelbar!
    Bleibt als Konse­quenz Ener­gie­fragen sind nur loesbar, nach dem Grund­satz der Hand­lungs­frei­heit, deren einge­schwo­rener Feind Habeck eben ist = Habeck’scher Frei­heits­be­griff = Unfrei­heit als Voraus­set­zung der Freiheit.…..
    Habeck poli­ti­sche Notschlach­tung ist also ange­sagt, ande­ren­falls sind die Aussichten katastrophal!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater /Jurist
    und
    Landwirt/Berufsjaeger

    • Ja und nun wurden sie wieder in großer Anzahl gewählt? Ode war das geschönt und stimmt über­haupt nicht. Glauben kann man ohnehin keinen von den Betrü­gern mehr.
      Und wer Idioten wählt muss sich nicht wundern wenn er entspre­chend regiert wird.

  2. Habeck soll „Wirt­schafts­mi­nister“ sein; ist er: Wirt­schaftet mit seiner Politik, über die über­zo­genen Ener­gie­preise, reich­lich Steu­er­gelder in die Staatskasse!
    Und dann noch die Auffor­de­rung zu kaum reali­sier- und bezahl­baren Neu-Inves­ti­tionen.… Und wieder verdient der Staat mit…
    Irgendwie muss man den ganzen Pro Ukraine/ gegen Putin Zirkus ja finanzieren! -
    Frieren für den Frieden? – Grün-brauner Schwach­sinn – Gerne dürfen „unsere Regie­rungs­mit­glieder“ das vorleben; deren Gehirn scheint ja schon tiefgefroren!!!

    13
    • J.G.
      Nein die Poli­tiker werden sicher nicht frieren, sie bauen sich noch für 600 Mio. ein neues Bundes­haus mit 9 Winter­gärten?! Am Ende sind es dann 1,5 Milli­arden, denn da spielt doch das Geld keine Rolle, wird ja dem Bürger gestohlen, ohne dass der etwas dagegen machen kann.
      Nur noch Betrüger und Lügner

  3. Wir können uns ja als erstes die ganze Regie­rung sparen, da hätten wir schon viel Geld für die Tafeln, bei denen die ärmsten versorgt werden, der Staat schaffts ja nicht.

    12
  4. Wie bestellt, so gelie­fert. Deutsch­land von Sinn. Frieren, Hungern, Verarmen, Verteuern, Rechtlos sein, weil man nicht auf Augen­hoehe mit Russ­land verhan­deln will. Pech gehabt, die Leute sind total Gehirn­ge­wa­schen, glauben jeden Bloed­sinn der Gruenen. Schaut nach eurem Geld­beutel, dann wisst ihr das alles laecher­lich ist, was der Herr behauptet

    15
  5. Erin­nert mich an den Spruch: Wenn das Volk kein Brot hat, soll es Kuchen essen.
    Wir sparen wo wir nur können, doch mitt­ler­weile kommt man in diesem Land auf keinen grünen Zweig mehr; mit solchen Öko-Faschisten dreimal nicht.

    22
  6. Was ich diesem groß­mäu­ligen Idioten und seinen versifften Partei­ge­nossen und innen wünsche, schreibe ich besser nicht und über­lasse es der Vorstel­lungs­kraft des geneigten Lesers.

    „Die Gedanken sind frei“! – zumin­dest jetzt noch

    29
  7. Mit ihren Spar­pro­gramm spart man nichts, daß was man einspart wenn man beim Kerzen­schein sitzt, fressen die stei­genden Strom­kosten wieder auf. Das schlimme ist, daß sie mit den neuen Forde­rungen und Vorschriften beim Hausbau, den Eigen­heimbau finan­ziell unmög­lich machen und man sogar vorschreibt wie zu Heizen und das Dach einzu­de­cken ist. So können sich nur noch wenige, den Traum von eigenen Heim erfüllen bis auf die Grünen und Genossen in den Amts­stuben. Somit errei­chen Sie genau das was der zott­lige unge­liebte Kriegs­treiber Hofreiter fordert, daß Verbot vom Eigen­heimbau und nur noch mehr­ge­schos­sige Bauten zu erlauben. Auch die am besten nur mit einem Heiz­körper für eine Wohnung und meter­dicke Dämmung und Fenster so groß wie Schieß­scharten, damit keine Wärme verloren geht. Als nächstes wird man sicher­lich verbieten, Häuser auf dem Land zu sanieren, schließ­lich sollen alle in die Stadt und in den dortigen Beton­mi­scher ziehen. So kann man das Pack am besten unter Kontrolle halten. Dann hat Platz für Wind­parks und keiner ist mehr da, der dagegen klagen kann.

    34
    • Die wollen doch garnicht dass man sich ein Eigen­heim kaufen oder bauen könnte, die warten doch auf die Olig­ar­chen und Inves­toren aus allen Ländern. Deutsch­land steht doch schon seit vielen Jahren zum Ausver­kauf bereit und Berlins Baumi­nis­terin sass immer mit am Tisch wenn die Geld­geber (sorry – Inves­toren) tagten und hat ihnen sicher noch Tipps gegeben, wie sie schnell zu einer Geneh­mi­gung kommen.
      Abschaum wohin man sieht

  8. Putin ärgern? Der Ölpreis hat sich fast verdop­pelt, seine Kasse spru­delt wie ein Springbrunnen.Die Handels­bi­lanz glänzt wie Gold.

    US-Staats­an­leihen (und auch Aktien) werden derzeit massivst abverkauft.

    kingworldnews.com/u‑s-stock-market-outflows-largest-in-history-shattering-previous-record-plus-more-surprises/

    Der Chart­ana­lyst C. Vartian hat die Geld­ströme verfolgt:

    www.goldseiten.de/artikel/535013–Infla‑X—suedwaerts-geht-es-nach-oben.html

    Die schlauen Arabs (Ölscheichs) flüchten aus dem Dollar­raum, aber NICHT in Euro, Rubel, Chuan, die anderen Kriegs­wäh­rungen, sondern in Real, Rand und Rupie, also nach Bra, SA, Indien.
    Die krank­ma­chende Erkenntnis hieraus ist, sie fliehen nicht vor dem Doll­ar­crash, sondern vor dem Krieg, so weit sie können und so schnell sie können.
    Im Orient ist es üblich, immer mit beiden Seiten verbündet zu sein, solange man nicht weiss, wer gewinnt. Logisch, da kann man nicht verlieren. Sie sind also auch dick mit den Chinesen verban­delt. Unter buddies in crime (Geschäfts­part­nern) ist es üblich, seinem Gegen­über einen Hinweis zu geben, wenn man was vorhat, was seinen Geld­sack umwerfen könnte. Er soll ja auch in Zukunft noch seine Rech­nungen bezahlen können.
    Es sieht tatsäch­lich so aus, als ob es diesmal gewaltig kracht.
    Die gute Nach­richt ist: es hat sich ausge­impft für die nächsten 20.000 Jahre (Halb­wärts­zeit von Strontium).

    16
    • ihre chart­ana­lyse beinhaltet nicht die üblichen
      hartz4 ansätze der jewei­ligen staaten…@logiker
      könnte sie diese bitte nachliefern?

      mit verbun­denem dank

      2
      1
  9. Die „Grünen“ dieser Tage sind eine vom WEF fern­ge­steu­erte Marionettenpartei.
    Wenn ihr genau hinschaut, dann erkennt ihr sogar die Fäden an denen sie zappeln.

    Aber: sie haben es geschafft, vor allem die Jugend mittels Klima­lüge und mittels ihres woken Gutmen­schen­ge­tues in den Sack zu stecken. Eine wider­liche Vorge­hens­weise, jedoch so funk­tio­niert Propa­ganda mit ange­schlos­sener Manipulation.

    Es ist überall wo die „Grünen“ auftreten das selbe Lied. Es wird gelogen und betrogen, dass sich die Balken biegen. Erst wird gegen Krieg und gegen Waffen­lie­fe­rungen gewet­tert, aber die Hörig­keit gegen­über den Trans­at­lan­ti­kern ist letzt­end­lich dann doch wich­tiger als das Wahl­ver­spre­chen das man einst gab.

    Grün steht für: Wohl­stands­ver­lust, Demo­kra­tie­ver­lust, Bürger­rechte werden beschnitten, Kriegs­trei­berei, Förde­rung der (ille­galen) Zuwan­de­rung, usw. usf.

    41
    • Fehlt noch: Iden­ti­täts­ver­lust – denn nichts anderes als Entfrem­dung von den eigenen Wurzeln und eigenem Sein ist das eigent­liche Ziel hinter dem ganzen Multikuntibuntigengergagaquatsch.

      Und das Ganze funk­tio­niert vor allem hier­zu­lande so gut weil man durch jahr­zehn­te­lange Schuld­kult­pro­pa­ganda von Kindes­later an das Verhältnis zur eigenen Kultur, Nation und Geschichte in weiten Teilen der Bevöl­ke­rung nach­haltig zersetzt und vergiftet hat.

      18
      • @.TS. Multi­kulti ist doch schon lange tot, nur die Grüninnen und die Sozen reiten noch diesen toten Gaul. Hat im Übrigen nie funk­tio­niert und ist/war nur eine Propa­gan­d­ab­lase um die zügel­lose Migra­tion zu recht­fer­tigen vor den Wahlschäfchen.

        Das Gender­ge­quassle dient vor allem der Aushe­be­lung unserer Tradi­tionen. Nur blöd, dass im soge­nannten „Volk“ das nicht ankommt. Kein Mensch gendert im rich­tigen Leben. Im Gegen­teil. Die aller­meisten Leut­chens empfinden das als Schwachfug und als Verschan­de­lung unserer Sprache.

      • es wurde uns doch lange genug einge­häm­mert und leider hat das Volk aufge­hört selbst zu denken. Kein anderes Land stellt sich in die Öffent­lich­keit und pran­gert seine eigenen Bürger an, dass sie demütig sein müssen wegen ihrer Vergan­gen­heit – eben „grün“ – eben Baer­bock, groß­mäulig und ohne Verstand oder geht es da nur um ihr eigenes Geld, dass sie von wem? auch immer erhält.
        Ihre Kinder steckt sie in Privat­schulen weil sie als super schlaue Minis­terin?? ha, ha, ha – auftreten muss und keine Zeit für sie hat , das sagt doch alles.

      • Ja, spre­chen Sie es an, der Schuld­kult ist einer des Westens. Wir hier im Osten gehörten, lt. Ideo­logie, zu den Siegern der Geschichte. Wir kennen den Schuld­kult nicht. Man sieht es auch an den Wahlergebnissen.

    • „Aber: sie haben es geschafft, vor allem die Jugend mittels Klima­lüge und mittels ihres woken Gutmen­schen­ge­tues in den Sack zu stecken“
      Ich hab mich neulich mit einem Arbeit­geber unter­halten, der hände­rin­gend Personal sucht und nicht findet, weil die Jugend aus Klima­gründen erst gar keinen Führer­schein machen will!

      Statt dass die AfD in NRW bei 18% liegt, sind es die Grünen – man fasst sich nur noch an den Kopf.

      15
      • @Autonomer … Bei den Jugend­li­chen, bzw. bei den jungen Erwach­senen, da haben die grünen Ökogen­der­ter­ro­risten wirk­lich ganze Arbeit geleistet. Mittels der Klima­lüge und mittels ihres kumpel­haften Auftre­tens als hippe „Heils­bringer“ wird den Kindern in der Schule bereits die Gehirne gewaschen.

        Und was ganz beson­ders wider­lich ist: ihnen wird unsere Tradi­tion, unsere Kultur, unsere Werte und unser Iden­ti­täts­be­wusst­sein als etwas Falsches, ja sogar als etwas Verach­tens­wertes dargestellt.

        10
        • Sehe ich an meinen Enkeln. Alles ist nicht wichtig, wenn es nicht zum Job dazu gehört. Unsere Geschichte? Wer braucht so etwas. Die verdrehen inner­lich die Augen, wenn ich sage, dass es wichtig ist, seine Geschichte zu kennen. Ich habe ein Kriegs­ta­ge­buch meines Opas aus dem 1. Welt­krieg. Wir haben es erst in latei­ni­sche Buch­staben „über­setzt“ und ich habe es dann als kleines Büch­lein drucken lassen. Keinen meiner Enkel inter­es­siert, wie ihr Ururopa den 1. Welt­krieg im Schüt­zen­graben durch­litten hat. Es zeigt sich immer mehr, dass derje­nige, der seine Vergan­gen­heit nicht kennt, keine Zukunft haben wird.

  10. unsere neuen green­back grünen eben…

    ausge­bildet von den besat­zern, wie merz,
    selensky, gabriel, söder & konsorten.

    aber entschul­di­gung herr habenichts…
    alleine schon ihre fette chefin ricarda,
    frisst 7× soviel wie dem schaf an
    rationen zustehen würden…

    29
    1
    • Und da die Sippen­haf­tung in Deutsch­land seit 80 Jahren hoch gehalten wird, entsorgen wir diese Sippen gleich mit! In Sibi­rien ist Platz ohne Ende und ich hoffe Putin tut uns den Gefallen und rollt mit Panzern den verschis­senen Bunten Tag weg!

      17

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein