Hamburg: Polizei jagt nun „Corona-Sünder“ via Helikopter!

Polizei und Behörden in der deut­schen Stadt Hamburg dürften ange­sichts ihrer Corona-Allmachts­phan­ta­sien völlig durch­drehen. Nicht nur über­fuhr eine Blau­licht­streife fast einen 17-jährigen Jugend­li­chen bei einer Verfol­gungs­jagd, weil dieser einen Freund umarmte (!), nun werden Menschen, die keine Masken im Freien tragen, via Heli­ko­pter gejagt. Seit kurzem gilt in Hamburg nämlich eine Masken­tra­ge­pflicht in Parks und an belebten öffent­li­chen Orten, inklu­sive beim Joggen – wir berich­teten.

Polizei drang­sa­liert Bürger ohne Ende

Die Polizei teilte selbst mit – und das offen­sicht­lich mit Freude – dass ihre „Boden­ein­heiten“ am Wochen­ende Unter­stüt­zung von einem Poli­zei­hub­schrauber erhielten, der gezielt nach Menschen Ausschau hielt, die gegen die Corona-Maßnahmen verstießen.

Vor allem die Masken­pflicht wurde vom „Freund und Helfer“ kontrol­liert, insge­samt gab es in Hamburg alleine am vergan­genen Samstag über 400 Verwar­nungen, die in 332 „Ordnungs­wid­rig­keiten-Anzeigen“ mündeten. So wurden beispiels­weise gefähr­liche Jogger und Spazier­gänge „gestellt“, die keine Maske trugen.

Was im „Corona-Deutsch­land“ plötz­lich alles möglich ist, was man bisher nur aus schlechten Filmen oder kommu­nis­ti­schen Dikta­turen wie China kennt, fragen sich zu Recht immer mehr Bürger. Bei der Flücht­lings­krise 2015 wäre ein solche Vorgehen des Staates gegen ille­gale Migranten, inklu­sive strikten Grenz­kon­trollen und 18.000 Zurück­wei­sungen, jeden­falls undenkbar gewesen, wie wir aufzeigten. Und wo waren damals unsere uner­schro­ckenen Helder der Luft?


9 Kommentare

  1. Der Lauten­schreier mal wieder – der Typ ist auch nicht zum Aushalten – meines Erachtens:

    de.rt.com/inland/113834-einfach-zu-schwach-fuer-dritte-welle-lauterbach-fuer-ende-des-lockdowns-aber/

    Hat nicht letztes Jahr ein gewisser Herr Drösten verlaut­bart, dass Muta­tionen gut seien, weil das Virus mit jeder Muta­tion abge­schwächt würde und am Ende höchs­tens noch einen Schnupfen auslösen würde?

    Dann frage ich mich, wozu die so ein Bohei machen. – Dann wäre es doch gut, wenn die Leute das alle durch­laufen und am Ende schlimms­ten­falls noch einen Schnupfen bekommen.
    Auch wurde von den Experten der Rögie­rung vor ca. 1 Jahr gesagt, dass das Teil ab Tempe­ra­turen von 23 Grad aufwärts kaputt­ginge, weshalb sich ja alle dann auch auf den heißen Sommer freuten. – Da es in diesem so gut 35 Grad heiß war müssten die Teile eigent­lich alle kaputt­ge­gangen sein – mal davon abge­sehen, dass sogar die mensch­liche Körper­tem­pe­ratur 36 – 37 Grad beträgt und das Teil dann auch im Körper nicht über­leben könnte.

    Wir werden ver.rscht von vorne bis hinten meines Erach­tens und leider haben die Leute ein ausge­spro­chen kurzes Gedächtnis offenbar.

  2. Die Polizei braut es nicht zu wundern, wenn sie VERACHTET wird.
    Ich wünsche solchen Poli­zisten krimi­nelle arabi­sche Fälle zur Verhaftung

    13
    2
  3. Ja wer soll das noch verstehen. Da werden mit Hubschrau­ber­un­ter­stüt­zung Menschen gejagd um über­prüfen zu können ob die Masken­pflicht einge­halten wird. Zur Verfol­gung von Straf­tä­tern aus anderen Kulturen die Menschen hier nieder­prü­geln oder gar abste­chen bleibt dann wohl keine Kapa­zität mehr frei.

    47
    6
  4. Das nächste mal wird scharf auf die System­kri­tiker geschossen, um nichts anderes geht es doch.
    Wer die Maske verwei­gert, verwei­gert der Corona-Regime-Führerin den Gehorsam und lässt sie in den neuen Kleider nackt dastehen, weil Corona eine große Lüge ist.

    56
    10
  5. Ganz erstaun­lich, wie konse­quent man solche „Verbre­cher“ verfolgt, daran erkennt man, was so alles – im Hinblick auf Inva­soren – möglich gewesen wäre! 

    Glatt kommt man auf die Idee, dass von Seiten der linken Potzilei alles unter­nommen wird, um sich als Feind der Bürger darzu­stellen, die besser einen Meineid leistet, als ihrem – verfas­sungs­mä­ßigen Auftrag nach­zu­kommen. Hohe Kran­ken­zahlen, sind so jeden­falls nicht verwunderlich!

    29
    10
  6. “ fragen sich zu Recht immer mehr Bürger.“

    Und dennoch wöhlen die meisten immer noch dieje­nigen, die dafür verant­wort­lich waren und sind.

    111
    19
    • Wahl­er­geb­nisse sind reine Maku­latur. Es wird das Ergebnis veröf­fent­licht, das man braucht (siehe Thüringen). Horst Seehofer hat es ganz unver­hohlen erläu­tert: „Dieje­nigen, die gewählt werden, haben sowieso nichts zu sagen. Und dieje­nigen, die tatsäch­lich das Sagen haben, werden nicht gewählt.“ Denn das Sagen haben die Wirt­schafts­mo­no­po­listen dieser Welt. Man beachte die Bilder­berger, die Trila­te­rale Kommis­sion oder die Münchner Sicher­heits­kon­fe­renz. Die Politik bestimmt schon lange nicht mehr die Marsch­rich­tung, sondern ist ledig­lich ausfüh­rendes Organ der Oligarchen.

      • Dennoch sollte man wöhlen und zwar die einzig vernünf­tige Portei. So besteht jeden­falls eine Chance auf Ände­rung. Wer nicht wöhlt wöhlt indi­rekt auf jeden Fall auch das „Weiter so“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here