Hat Brüssel bei Impf­stoff­ver­trägen gelogen? – Hier sind die Dokumente!

Der Journalist Miklós Ómolnár · Foto: YouTube Screenshot

Ein Spre­cher aus Brüssel demen­tiert die Impf­stoff­ver­träge. Er behaup­tete, dass nicht Brüssel die Verträge unter­zeichnet habe, sondern die Mitglieds­staaten. Der Inves­ti­ga­ti­v­jour­na­list Miklós Ómolnár verschaffte sich Zugang zu den Verträgen und stellte Brüssel bloß, wie Bors Online berichtete.

Auf seinem neuen YouTube-Kanal „Black and White“ stellte der Jour­na­list die EU-Verträge mit den vier Impf­stoff­her­stel­lern Pfizer, Moderna, Sanofi und Janssen der Öffent­lich­keit vor.

Die vier Verträge wurden von Brüs­seler Büro­kraten als sensibel bezeichnet, so als ob sie etwas verbergen wollten.

Die Pointe der selt­samen Geschichte ist jedoch, dass der Spre­cher der Euro­päi­schen Kommis­sion, Stephan De Keers­me­cker, letzte Woche als Antwort auf eine anschei­nend vorbe­rei­tete, verein­barte jour­na­lis­ti­sche Frage Folgendes zu sagen hatte:

- Die Impf­stoffe wurden von den EU-Mitglieds­staaten bestellt, die Kommis­sion hat dabei keine Rolle gespielt.

Mit anderen Worten: Die Euro­päi­sche Kommis­sion hat die Impf­stoff­her­steller nicht beauftragt.

Die erhal­tenen und vorge­legten Doku­mente, die offen­sicht­lich unter der sensi­blen Einstu­fung geheim sind, zeigen jedoch das Gegen­teil. Sie belegen eindeutig, dass die Verträge von der Euro­päi­schen Union abge­schlossen wurden; insbe­son­dere der Name der Gesund­heits­kom­mis­sarin Stella Kyria­kides steht auf den Doku­menten, die auf dem YouTube-Kanal präsen­tiert werden.

Es bleibt somit nur noch eine Frage offen. Warum kann es im Inter­esse der Brüs­seler Büro­kratie sein, die Fakten zu verschleiern und die abge­schlos­senen Verträge zu leugnen? Was steht hier auf dem Spiel?


Die EU hat einen Vertrag mit Pfizer unterzeichnet


Unter­schrift von Stella Kyria­kides auf dem Vertrag

Moderna war auch einer der Vertragspartner

Unter­schrift von Stella Kyria­kides auf dem Vertrag


Der Vertrag mit Sanofi wurde eben­falls unter­zeichnet („Für die Euro­päi­sche Kommis­sion und im Namen der teil­neh­menden Mitgliedsstaaten“)

Wie ließ die EU-Kommis­sarin über ihren Pres­se­spre­cher mitteilen?

„Die Impf­stoffe wurden von den EU-Mitglieds­staaten bestellt, die Kommis­sion hat dabei keine Rolle gespielt.“

Die Verträge zeigen etwas anderes!

Quelle: Magyar Nemzet


29 Kommentare

    • Dann ist doch wahr das ein einfa­chen arbeiter mehr intel­li­genz hat als so eine welt­g­stu­dierte tja ohne von unten intel­li­gente otto normal­pro­dukt gäbe es keine obere dummen mit taschen voll gestopft mit geld und diplome

      37
      1
      • Mit „Dumm­heit“, meinte ich die Mitmen­schen, die das alles mitma­chen, was die eiskalten Psycho­paten von Oben uns befehlen. Denn die sind nicht dumm, die sind nur geld­gierig und empa­thielos und das ist das gefährliche.

        52
    • Richtig und die Korrup­tion ist mitt­ler­weile Welt­weit ‚nicht nur die arme Länder sind betroffen.
      Das schlimmste aber sind die Medien,weil fast alle mitmachen.
      Von daher haben die hohen Herrn ein leichtes spiel.
      Wir haben ja das beste Beispiel Corona.

      83
    • Es ist leicht diese Vorwürfe zu machen, sie rutschen so leicht über die Lippen. Kenne ich.
      Ich stelle immer wieder und immer mehr fest, dass der größte Teil der Menschen so gebaut ist, dass er sich einfach nicht vorstellen kann, dass „ihre Regie­rung“ sie vernichten will und derart perfide und korrupt ist. Das liegt m.E. fast außer­halb der Vorstel­lungs- (und Denk-) Möglich­keiten. Aller­dings ist das nicht überall auf der Erde so, sondern beson­ders auge­prägt hier, im soge­nannten Deutsch­land. Das macht hilflos, womit, zusammen mit einer großen Portion Bequem­lich­keit, m.E. Taten­lo­sig­keit nicht verwun­der­lich ist. Aber zukunftstötend.

      11
    • Gegen Dumm­heit ist kein Kraut gewachsen – sagt der Volks­mund. ‑Auch sagt er: „Gegen Dumm­heit kämpfen selbst die Götter verge­bens“ und „Dumm bleibt dumm, da helfen keine Pillen“.

  1. Donald Trump hat es vorge­macht. Er sagte von sich man muß nur oft genug die Unwahr­heit sagen – bis es trotzdem alle glauben.
    Diese Masche ist jetzt bei der Eu aber auch in der BRD fest­stellbar. Karl Lauter­bach hat in der Talk­show hart aber fair letzte Woche auf eine Zuschau­er­frage, wer für die Impf­stoffe haftet, öffent­lich gesagt, daß die Herstel­ler­firmen haften. Dabei ist bekannt, daß die Regie­rungen der Länder die Haftung über­nommen haben. Die Phar­ma­firmen waren am längeren Hebel und konnten dies verhan­deln, da alle Nationen einen Impf­stoff haben wollten. Er hat also bewußt die Unwahr­heit gesagt um nicht zu sagen gelogen. Denn er muß die Verträge kennen.

    49
    11
    • Das korrekte Zitat: „Eine Lüge muss nur oft genug wieder­holt werden. Dann wird sie geglaubt.“ wird Joseph Goeb­bels zugeschrieben!

      48
      • Das ist beides nicht wahr. Auch die Länder über­nehmen KEINE Haftung.
        Haftbar kann man nur den sprit­zenden Arzt machen, der nicht aufge­klärt hat.
        Aber unsere Justiz ist längst system­kon­form und ob man damit durch­kommt, steht in den Sternen.

        26
        • Wie will man zudem nach­weisen, daß der für die Aufklä­rung zustän­dige Arzt den Pati­enten über sämt­liche für ihn wich­tige Fakten und Risiken aufge­klärt hat. Schließ­lich wird kein detail­liertes Gesprächs­pro­to­koll ange­fer­tigt, und Zeugen dürften in der Regel eben­falls nicht anwe­send sein. Kurz gefaßt bedeutet das: die Haftung wird von ganz oben nach ganz unten durch­ge­reicht. Der Patient trägt das gesamte Risiko alleine.
          Heute veröf­fent­lichte Boris Reit­schuster auf seinem Blog ein State­ment von Merkel, wonach die völlig neuar­tigen, genver­än­dernden Impf­stoffe (zu denen auch die Vektor­i­mp­stoffe zählen) mangels vorher­ge­hender Prüfung nun an der Bevöl­ke­rung erprobt werden.

          23
          • Nach­trag: Arti­misia annua (=einjäh­riger Beifuß) ist eine hoch­wirk­same Heil­pflanze gegen Malaria und verschie­dene Viren, auch gegen das Coro­na­virus. Es schützt nicht nur gegen eine Infi­zie­rung, sondern auch gegen den Zyto­k­in­sturm, der bei geschwächten Pati­enten auftreten kann. Dabei genügt es nach­weis­lich, Arti­misia annua täglich einfach als Tee zu sich zu nehmen. Auch Cistus (Zistrose) wirkt als Tee anti­viral, wenn auch nicht ganz so stark wie Arti­misia annua, ist aber preis­lich güns­tiger. Evt. ist eine Mischung beider Teesorten auch bezüg­lich des Geschmacks ange­nehmer. Ich habe beide noch nicht probiert, aber­Ar­ti­misia annua soll etwas streng schmecken.
            Arti­misia annua darf übri­gens seit Ende 2019 nicht mehr als Heil­mittel verkauft werden. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Es ist aber trotzdem über das Internet in Kräu­ter­läden erhältlich.

            21
          • Das ist ein welt­weiter Massen­test an Menschen. Deshalb auch die verschie­denen Chargen, damit soll getestet werden, wie die Wirkung in verschieden Zusam­men­set­zungen ist. Mir kann niemand erzählen wollen, dass es dabei um Abfül­lungs­fehler geht. So rück­ständig arbeitet die Pharma nicht, das ist alles gewollt. Inter­es­sant auch, dass es in einem Impf­zen­trum drei mal zu Verwech­se­lungen von verschie­denen Ärzten gekommen sein soll, die den Impf­wil­ligen das verkehrte Mittel als Zweit­imp­fung verpasst haben sollen. Wer glaubt denn so etwas. Gleich drei Ärzte verwech­seln den Impf­stoff, obwohl angeb­lich die Impf­wil­ligen mit einer Armbinde gekenn­zeichnet waren? Man wollte wohl testen, wie das Zeug wirkt, wenn verschie­dene Injek­tionen zusammen kommen.

            10
          • Lieber Inter­es­sierter Leser,

            besten Dank für den Hinweis auf Arti­misia annua und Cistus. Das gebe ich dann gleich einmal weiter.
            Viele Grüße von einem Sachsen. (im Gender­neu­sprech einer Sächsin, mag ich aber nicht).

    • Die Methode, solange/sooft zu lügen, bis es alle glauben, gehört zum Thema „Weiße Folter“ und ist gewiß älter als Trump und du und ich zusammen.

  2. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Wenn er auch die Wahr­heit spricht. Hab ich noch als Kind gelernt. Mitt­ler­weile ist Lügen zu einem Volks­sport geworden. Wer noch irgend ein Wort, von irgend einem Politker glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Was habe ich noch als Kind gelernt. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Doch jetzt kann man nicht mal mehr den Kontrolleuren/Top Experten glauben. Wenn ich so nach­denke… eigent­lich Niemandem mehr. Schade aber auch.

    60
    1
    • Die rechnen mit der Dumm­heit des Volkes, womit sie nicht ganz unrecht haben. Die meisten Menschen sind spätes­tens seit der erfun­denen Corona-Pandemie total verblödet.
      Natür­lich liegt es auch an der aggres­siven Propa­ganda und der Panik­mache, aber nicht nur.
      Die Menschen haben es verlernt, selbst zu denken.

      33
      2
      • Corona hat den Zustand einer flächen­de­ckenden Naivität, Igno­ranz und Anspruch auf Bequem­lich­keit an die Ober­fäche gespült.
        Bin gespannt, ob sich diese Mehr­heit nochmal vom Sofa rollt.

        14
  3. Hat nicht Merkel selbst gesagt, dass sie die Impf­stoff­be­schaf­fung der EU über­lassen hat!!? Man wolle keinen „Impf­stoff­na­tio­na­lismus“ – deshalb hat D. ja auch zu wenig von diesem Vakzin von Bion­tech erhalten, obwohl es in D. entwi­ckelt wurde! Und Schäuble hat auf die Frage, warum es in D. zu Verzö­ge­rungen u. evtl. Toten dadurch gekommen sei, die Über­tra­gung der Beschaf­fung an die EU so gerecht­fer­tigt: „Diesen Preis muss man bezahlen, wenn man Europa stärken will“ – u. jetzt soll es plötz­lich anders­herum sein? Nur Doofe glauben das!

    33
  4. Was heißt zu wenig???
    Wer nicht geimpft ist, hat die besseren Karten. Der stirbt viel­leicht an Corona, die anderen müssen mit den Folgen einer gene­ti­schen Mani­pu­la­tion leben, die genau so zum Tod führen kann.

    65
    36
    • Genau, die Chancen an Corona zu sterben, sind weitaus geringer, als an der Impfung und den Folgen zu Grunde zu gehen. Vieles wird sich erst nach einigen Monaten zeigen und dann ist es wohl nicht mehr nach­weisbar, dass es von der Impfung kommen könnte.

      43
    • Eben – im Grunde ist es nur gut, wenn die Plörre hier erst garnicht ankommt.

      Ich stelle die mir zuste­hende Dosis gerne Frau Mörköl oder Höböck oder Börböck zur Verfügung.

  5. …keine Lust zu kommen­tieren; aber manche zu lesen sind schon vom feinsten, nur wird sich nichts ändern, die erfah­renden haben nichts zu sagen und sterben weg.……

    12
  6. In almost every EU country, various measures against C.OVI.D 19 have long been protested, but governments do not even notice. A fascist conscious­ness from Brussels needs to be made. All the problems of the EU states come from there. The Euro­pean Commis­sion, not elected by the citi­zens, works and decides arbi­tra­rily against the inte­rests and states of the EU❗❗❗

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here