Hat George Soros auch bei anste­henden Wahlen in Slowe­nien Finger im Spiel?

Von Sara Kovač (Nova24tv)

In einem Inter­view gab die ehema­lige Rich­terin von Ljub­l­jana und promi­nente Vertre­terin der Frei­heits­be­we­gung Urška Klakočar Zupančič zu, ein Stipen­dium von einem globa­lis­ti­schen Milli­ardär und Verfechter offener Grenzen erhalten zu haben. „Ich werde jetzt mit Soros beginnen. Als ich ein Stipen­dium von Herrn Soros erhielt, geschah dies über das Open Society Insti­tute, das damals gegründet wurde. Open Society Found, der Studenten ein Jahr lang ein Auslands­stu­dium finan­zierte oder ihnen Stipen­dien gewährte. Zu der Zeit, als ich ausge­wählt wurde, war es das erste Jahr“, gab sie zu.

Mit jedem Tag, an der die natio­nalen Wahlen näher rücken, werden wir Zeuge einer „will­kür­li­chen“ Kampagne von regie­rungs­feind­li­chen NGOs, die sich unter dem Namen „Stimme des Volkes“ zusam­men­ge­schlossen haben. Es ist mehr als offen­sicht­lich, dass die Kampagne des Milli­ar­därs und Schöp­fers der neuen Welt­ord­nung, George Soros, in Slowe­nien in vollem Gange ist. Es ist bekannt, dass ein promi­nentes Mitglied der Frei­heits­be­we­gung, die Slowe­nien regieren will, und insbe­son­dere deren Vize­prä­si­dentin Urška Klakočar Zupančič, in der Vergan­gen­heit auf der Gehalts­liste von Soros stand.

twitter.com/BrenceNejc/status/1510736084820496390?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1510736084820496390%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_&ref_url=https%3A%2F%2Fdemokracija.si%2Ffokus%2Fvideo-sorosove-vpletanje-v-slovenske-volitve-skozi-golobovo-stranko%2F

Anstelle der Taube werden die Macht­zen­tren hinter den Kulissen regieren

Soros finan­ziert nicht nur (künf­tige) Poli­tiker, sondern auch Jour­na­listen, da er genau weiß, wie wichtig die Kontrolle der Medien ist, um seine Ziele zu errei­chen. Einem Bericht der Open Society Foun­da­tion mit dem Titel „Buil­ding Open Society in the Western Balkans“ zufolge „haben rund 100 Jour­na­listen in Slowe­nien Stipen­dien erhalten, um Medi­en­or­ga­ni­sa­tionen im Ausland zu besu­chen, Projekte im Ausland durch­zu­führen oder an Konfe­renzen und Semi­naren teilzunehmen.

Darüber hinaus hat die Stif­tung mehr als 500 zivil­ge­sell­schaft­liche Projekte in den Berei­chen Ökologie, Menschen­rechte, Frei­wil­li­gen­ar­beit, ethni­sche Minder­heiten, Frau­en­rechte und LGBT-Rechte finan­ziert“. Es ist mehr als offen­sicht­lich, dass Soros ein großes Inter­esse daran hat, seine Leute in Macht­po­si­tionen zu bringen. Beson­ders deut­lich wird dies in Ungarn, wo Soros versucht, den konser­va­tiven Minis­ter­prä­si­denten Viktor Orban loszu­werden, der im Gegen­satz zu ihm dafür eintritt, dass Europa auf christ­li­chen Grund­lagen steht und die EU-Mitglied­staaten so viel Macht wie möglich behalten. Ange­sichts der Tatsache, dass die Frei­heits­be­we­gung mit Unter­stüt­zung des tiefen Staates offen auf eine Macht­über­nahme abzielt, ist klar, dass Soros auch hier großen Appetit hat. Das ist natür­lich nicht verwun­der­lich, denn konser­va­tive Regie­rungen sind nicht seine bevor­zugte Wahl.

Ljub­l­janas Bürger­meister Zoran Janković und Robert Golob, Vorsit­zender der Partei Bewe­gung Frei­heit (Foto: STA)

Robert Golob, der Präsi­dent der Frei­heits­be­we­gung, passt ganz offen­sicht­lich besser zu Soros. Anläss­lich des Frau­en­tags am 8. März hat er dies beispiels­weise mit folgenden Worten zum Ausdruck gebracht:

„Wir vertei­digen die Chan­cen­gleich­heit für Frauen in allen Berei­chen der Gesell­schaft, die Entschei­dungs­frei­heit über den eigenen Körper und eine gleich­be­rech­tigte Rolle in der Gesell­schaft. Wir brau­chen weitere Maßnahmen im Bereich der Gleich­stel­lung von Frauen und Männern, die in Zeiten von Epide­mien beson­ders deut­lich wird. Wir beglück­wün­schen die Frauen und dieje­nigen, die sich als Frauen iden­ti­fi­zieren, zu dieser Feier“.

Damit hat die Taube den Frauen buch­stäb­lich den Frau­entag gestohlen. Kein Wunder, dass wir Zeugen einer zuneh­menden Gender-Flui­dität werden, die vor einiger Zeit noch alle Grenzen und Ränder über­schritten hat. Kürz­lich erklärte er auch, dass die Regie­rung nicht von der Politik, sondern von der Zivil­ge­sell­schaft gebildet wird, was einmal mehr die Betei­li­gung der Macht­zen­tren hinter den Kulissen bestä­tigt. All dies ist besorg­nis­er­re­gend, denn die Verant­wor­tung für die Regie­rungs­po­litik liegt nicht bei den gewählten Volksvertretern.

Tatsache ist, dass die slowe­ni­sche Linke mit den NGOs an der Spitze viele Gemein­sam­keiten mit den Ansichten des milli­ar­den­schweren Speku­lanten hat, so dass es nicht verwun­der­lich ist, dass er sie bevor­zugt. Da er jedoch eine Reihe von Medien kontrol­liert, ist es schwierig, genau zu wissen, wie dicht sein Netz wirk­lich ist.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei DEMOKRACIJA, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.

21 Kommentare

  1. Gates-Stif­tung: eine potente Medienförderin

    BBC, CNN, Spiegel, Guar­dian und andere Medien bekamen von der Gates-Stif­tung viel Geld. Sie fördert Beiträge über globale Themen.…

    Face­book und Google fördern mit millio­nen­schweren Programmen den digi­talen Jour­na­lismus, während die Stif­tung von Melinda und Bill Gates den Redak­tionen finan­ziell unter die Arme greift, wenn diese gemein­nützig inspi­rierte Beiträge über Entwick­lungs­themen und die globale Gemein­schaft publi­zieren. Gemäss einer Auswer­tung des Medi­en­or­gans «Mint­press» gab die Stif­tung dafür bereits über 300 Millionen Dollar aus.

    Quelle:
    www.infosperber.ch/medien/gates-stiftung-eine-potente-medienfoerderin/

    SOROS-Stif­tung, GATES-Stif­tung & CO-Stiftung…„The Great Reset“ lässt grüßen…

  2. Dem Kraken Soros auf die Spur gekommen, heisst der NWO oder dem great reset Gift­zaehne ziehen!
    Heisst ihm mit entschlossen brutaler Offen­heit begegnen, aufde­cken, denn er lebt von Undurchsichtigkeit!
    Es haben sodann Verbote zu hageln,Strafen muesste es regnen, durch­ge­setzte Haft­be­fehle etc., d.h.mit libe­raler Nach­sich­tig­keit vertei­digt man sich gegen ihn und Konsorten nicht!
    Hier eine weitere Arbeit, sie bringt weiter!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

    11
  3. Alle Nationen sollten wieder unter die Kontrolle des Volkes gebracht werden und solch dubioses, egoma­ni­sches Gesindel wie die Geld­e­lite zum Teufel jagen.

    21
  4. OSF, WEF und ihre Rami­fi­ka­tionen zu terro­ris­ti­schen Orga­ni­sa­tionen erklären, alle erkennbar in ihrem Besitz befind­li­chen Gelder einziehen, allen ehema­ligen oder aktiven „Stipen­diaten“ für mindes­tens 10 Jahre das passive Wahl­recht aberkennen, supra­na­tio­nale Zusam­men­schlüsse auf Themen­ge­biete redu­zieren (wie z.B. das Euro­päi­sche Paten­tüber­ein­kommen oder die EMBO), „XXX Studies“ (XXX = Gender, Fat, Post­co­lo­nial…) als unwis­sen­schaft­liche Ideo­lo­gie­schleu­dern aus den Univer­si­täten strei­chen (und das gesparte Geld in die tech­nisch-wissen­schaft­li­chen Fächer stecken), dem Is-lahm die Aner­ken­nung als Reli­gion entziehen, Remi­gra­tion forcieren.
    Zen zey vill own nuzzink and ve vill be happy.

    7
    1
    • Niet­sche, als Redak­teur nach NWO-Bedin­gungen neuge­schrieben „Z“ soll ja verboten werden „Gott“ erle­digten die Christen ja selbst, die Lehr­bue­cher fuer kath.Religion meiner Schul­zeit Abi 81 einge­denk plus katho­li­sche und protes­tan­ti­sche Geld­gier beruecksichtgt.…..
      Alf v.Eller Hortobagy
      unabh.Politikberater
      und
      Jurist

  5. Die Frage in der Über­schrift ist falsch gestellt. Präziser wäre: Sind die Finger von Soros bei der Wahl in Slowe­nien ausnahms­weise NICHT mit drin? Wäre die Ausnahme von der Regel und eine riesige Überraschung.
    WEF=UN=WHO=SOROS=GATES=MEDIEN=HRW=AI=OSZE und ihre poli­ti­schen Mario­netten über­lassen Nichts dem Zufall. Garnichts.
    Was aktuell noch auffällt: Ausge­rechnet nach 8 Jahren Abtau­chen von HRW, OSZE, AI & Co. im Osten der Ukraine, krau­chen diese Gestalten wie Phönix aus der Asche und mischen wieder fleißig mit dem Geld ihrer „phil­antro­pi­schen Spender“ in den übli­chen Medien mit.
    Thema „Kriegs­ver­bre­chen“: Assange hält man in Folter­haft, damit er nicht noch mehr Kriegs­ver­bre­chen der „Guten“ an die Öffent­lich­keit bringt. Die Genannten sind da auch ganz bewußt am Abtau­chen. Nichts zu hören, die „falschen Hunde“.…

    10
    1
    • Doch, doch – die OSZE war in der Ostukraine die ganze Zeit seit 2015 tätig, schauen Sie mal:
      www.osce.org/special-monitoring-mission-to-ukraine

      Und wie vorbild­lich das geschieht: „Gender“, „Diver­sity“, mund­na­sen­mas­kierte Symbol­p­hotos – alles da. Wie gut daß wenigs­tens die die rich­tigen Prio­ri­täten haben!

      Nur schade daß da so weiße Männer sind die mit ihren komi­schen Spiel­zeugen Krach machen, aber davon wird wenn man die Seite durch­stö­bert durchaus auch berichtet, wenn auch weiter hinten.

  6. Dieser Dreck­sack hat über seine „Stif­tungen“ überall seine Drecks­griffel im Spiel!

    Möge die Hölle an seinem A.sch beson­ders heiß sein .….

    20
  7. alle eu regie­rungen sind zentral­bank regiert.

    die ezb gibt somit den ton an…sie verteilt die
    u.s. fed bewil­ligten fiat­gelder an die fresstoepfe…

    und bitte lasst endlich mal soros or gates aus
    dem spiel…
    diese sind doch nur die lauf­bur­schen des kapital
    diktats…das uebel liegt doch viel tiefer, begin­nend bei
    den private fed familys bis zu den westmonarchien
    die sich in den wall­street blue­chips wieder vereinigen.

    gesichter wie soros gates thun­berg zucker­berg schwab oder jetzt gerade zwergrambo selensky sind doch nur
    pseud­onyme und zugleich affen­brot fuer die syste­ma­tisch hirn­weg­ge­spritzten massen.

    11
    1
    • das sind ALLE Ausge­burten der Hölle – 

      Schade, daß Teufel abtrei­bungs­re­sis­tent sind .…

      wußten schon die Alten Grie­chen und nannten sie „die Hydra“ 

      🙁

      11
    • Riesen­bä­ren­klau, Spring­kraut und andere Unkräuter wird man am einfachsten los indem man ihnen konse­quent die Nahrung entzieht und jeden neuen Sproß den man erblickt unver­züg­lich abhackt.

      Dauert eine Weile, wirkt aber besser als der oft erfolg­lose Versuch das Übel mitsamt der gut vernetzten Wurzel auszureißen.

  8. „Entschei­dungs­frei­heit über den eigenen Körper“, „Frauen und dieje­nigen, die sich als Frauen iden­ti­fi­zieren“, und mal wieder die neue Neusprech­vo­kabel „Zivil­ge­sell­schaft“:

    Da zeigt sich erneut wie krank diese Hirne sind, das Verneinen der eigenen biolo­gi­schen Iden­tität wird beju­belt, aber das Konta­mi­na­ti­onsabo per Expe­ri­men­tal­spritze muß dennoch jedem aufge­zwungen werden.
    Macht die „Zivil­ge­sell­schaft“ natür­lich „frei­willig“ aus „Soli­da­rität“ mit.

    Mit Frei­heit haben diese Psycho­pa­then genau­so­wenig am Hut wie die Wind­räd­chen-Elek­tro­karren-Grünen mit Umweltschutz.

    17
  9. Verräter gibt es überall, die für Geld und Macht sogar ihre Mütter samt Grab­stein verhö­kern würden. Hoffent­lich ist das slowe­ni­sche Volk nicht so blöd auf die Globa­lis­ten­büttel herein zu fallen.

    23

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein