Hilfe für Kinder isla­mi­scher Terro­risten endete für Gutmen­schen im Stei­ne­hagel (Video)

Euro­päi­sche „Welt­ver­bes­serer“ erwiesen sich wieder einmal als eine Invo­lu­tion des Homo Sapiens. Während eines „huma­ni­tären“ Besuchs in einem dschi­ha­dis­ti­schen „Flüchtlings“-Lager in Syrien wurden belgi­sche Abge­ord­nete, Jour­na­listen und Ange­hö­rige von Hilfs­or­ga­ni­sa­tionen mit Steinen beworfen und als „Kuffar“ (Ungläu­bige) beschimpft.

Das Erschre­ckende dabei: Die Aggres­sion der Lager­in­sassen galt etwa nicht den Euro­päern, weil sie even­tuell für die Zustände in Syrien mitver­ant­wort­lich seien. Das wäre noch bis zu einem gewissen Grad nach­voll­ziehbar. Nein, es ist der „falsche“ Glaube, der die „Gläu­bigen“ dort zur Tat schreiten ließ. Und genau solche Leute werden massen­haft nach Europa herein­ge­lassen, oder schlimmer noch, herein­ge­holt. Mit enormen Kosten und fatalen Folgen für uns, wie jeder weiß.

Der Videobei­trag spricht von einer „Radi­ka­li­sie­rung der Lager“…

15 Kommentare

  1. Kein über­mä­ßiges Mitleid, aber die Hoff­nung, dass diese kranken Menschen den Weg zurück zum gesunden Menschen­ver­stand finden. Ich meine die „Gutmen­schen“ aus Belgien; bei den Stei­ne­wer­fern ist selbst diese Hoff­nung vergebens!

    285
    2
    • Da kann man nur hoffen, dass es ihnen (den Belgiern) eine Lehre war, die sich hoffent­lich durch einen Schock in ihr H.rn brennt.

      Solches muss verbreitet werden.

      127
  2. Der Artikel geht mir runter wie Öl! (:
    Da gibt es doch eine Partei in dieser BRD, die hat all das bereits vor etli­chen Jahren voraus­ge­sagt! – Nein, die „AfD“ war’s nicht, sondern das war schon vorher! (-;

    182
    1
  3. Ich hab’s schon geahnt, als die ersten M.s.ls Anfang der Sieb­ziger aus der T.rkei hier ankamen und sah und erlebte, wie sie sich benahmen – hat sich bis heute nicht geän­dert, auch wenn viele sagen, bei den G.starb.itern sei das alles nicht so schlimm gewesen. – War es doch.

    Zweimal kam ich in damals noch jungen Jahren einer Verge­wal­ti­gung durch diese gerade noch davon – einmal mit schnellen Beinen und einmal mit Hilfe eines echten muskel­be­packten D.utschen, der mich dann bis zur Haustür beglei­tete und dem ich auf ewig dankbar bin.

    Die M.sserstechereien gingen damals auch schon los und wenn eine/r die auch nur vermeint­lich schief anguckte, ging die ganze Sipp­schaft auf ihn/sie los. – Die hatten damals schon alle die M.sser in den Sti.feln.

    Die werden jetzt offenbar massen­haft hier herein­ge­schau­felt. – Nachts zwischen ca. 2.00 und 4.00 Uhr fahren hier Perso­nen­züge und wir sind in der Provinz, das sind also Regio­nal­züge, die norma­ler­weise nicht nachts fahren, sondern die letzten beiden Züge gingen immer ca. 23.00 und 23.30 Uhr.

    Was fährt also da nachts durch die Gegend? – Meines Erach­tens kommen die nachts am Flug­hafen an, der direkten Bahn­an­schluss in alle Bahn­rich­tungen hat. – Dann werden die mit den Zügen in die Provinzen verteilt in der Nacht und am nächsten Tag fallen einem wieder neue Gesichter im Kleinst­städt­chen auf. – Das kann ich nicht beweisen, ich stelle mich ja nachts nicht an den Bahnhof und gucke, wer da aussteigt, aber das ist so meine logi­sche Vermutung.

    530
    6
  4. Sie haben recht, es ging schon damals los. Was aber jetzt passiert, ist noch viel viel schlimmer und kein Ende in Sicht. Damals hatten wir wenigs­tens noch eine funk­tio­nie­rende Justiz, heute wird vor Auslän­dern gekuscht. Poli­zisten haben Angst als Rassisten abge­stem­pelt zu werden und ihren sicheren Job zu verlieren. Zuge­reiste werden von Gutmen­schen und diversen Orga­ni­sa­tionen „Geimpft“ und über ihre Rechte aufge­klärt. Die sind kack­f­rech und bekommen überall recht. Lieber wird ein Deut­scher vor Gericht wegen Rassismus geladen, als das ein Zuge­reister für seine verbalen und physi­schen Über­griffe zur Verant­wor­tung gezogen wird. Die hatten dann eine schlechte Kind­heit, standen unter Drogen, oder sind psychisch krank. Es ist zum Kotzen und keine Wut wird immer größer.

    181
  5. Ich bin aus dem Osten und hatte absolut kein Verständnis für die Bahn­hofs­jubler und Teddyschmeißer. Wie kann man nur so verna­gelt sein! Und sehen Sie sich doch die Wahlen an! Ich bedaure, 1989 auf die Straße gegangen zu sein, wir wären dann viel­leicht ein Staat wie Ungarn und Polen. Statt­dessen muss ich zusehen, wie wir ein isla­mi­scher Staat werden mit einer Scharia.

    218
    • Wie es damals Lafon­taine vorge­schlagen hatte – Grenzen zwar öffnen, aber zwei dt. Staaten neben­ein­ander und Ostd.utschland sich selbst entwi­ckeln lassen und nur für das Nötigste unter­stützen wäre m. E. der rich­tige Weg gewesen – auch für Westd.utschland, denn vorher hatten wir die Geschichte auch noch etwas besser im Griff und keine SED-Nach­fol­ge­portei in der Rögie­rung sitzen und Mörkel wäre uns auch erspart geblieben. – Die ganze Rück­füh­rung dieser wenigen tatsäch­li­chen und vielen angeb­li­chen D.tuschstämmigen aus den Ländern der ehema­ligen UDSSR hätten wir auch nicht gebraucht – da kam nämlich auch zu ca. 80 % die Rössen­mofio und die Pölen­mofio und sons­tige Mofio, die sich hier auch nicht gut benahmen und alles in den Aller­wer­testen geschoben bekamen, dass uns Wessis hier nur noch die Kinn­lade ‚runter­fiel.

      2 Jahre nach der soge­nannten Wende waren die allein von den Wessis gefüllten zweck­ge­bun­denen voll in den schwarzen Zahlen befind­li­chen Kassen leer­ge­plün­dert und Gesamtd.tuscheland hatte 2 Billionen DM Schulden. – Von der Kauf­kraft her war das mehr als heute 2 Billionen Euro.

      Das war auch das einzige Mal, dass ich die Linke gewählt hatte, weil Lafon­taine damals echt recht hatte. – Der hat auch erkannt, was mit dem ganzen Theater damals bezweckt wurde und von wem es wozu insze­niert wurde. Den haben sie dann auch so lange trak­tiert bis er zurück­ge­treten ist, was ich ihm damas sehr verübelt hatte.

      Das war keine fried­liche Rövo­lu­tion – das war ein abge­kar­tetes gewolltes Spiel. Da wurden meines Erach­tens V‑Leute losge­schickt um die Leute aufzu­mi­schen zu dieser vermeint­li­chen fried­li­chen Rövo­lu­tion. – Wenn das nicht gewollt gewesen wäre, wären die ersten Reihen der fried­li­chen Dömons­tranten erschössen worden und der Rest wäre schnells­tens nach Hause gerannt in der Hoff­nung nicht aufge­spürt zu werden.

      So sah das damals aus und das war der erste Streich der Glöb­o­listen, der Elüten zur Zerstö­rung D.utschelands auf ihrem Weg zum orwöll­schen s.t.nistisch-söziolistisch-kömmunöstischem Welt­staat unter ihrer Knute – meines Erach­tens jedenfalls.

  6. Exakt so isses. Aber ich wage zu behaupten, dass das bereits damals schon mit den G.starb.itern so geplant war, dass hier ist nur die ulti­ma­tive Stei­ge­rung, die dann wohl zur Zwangsisl.misierung führen soll – sofern die dahinter nicht noch was ganz anderes im Schilde führen, wie ich es bereits an anderer Stelle hier mal darlegte. – Denn die dahin­ter­ste­cken h.ssen ja nicht nur die D.utschen, sondern auch die M.sl.me und benutzen die meines Erach­tens nur für ihr Endziel.

    Ebenso wage ich zu behaupten, dass die Wieder­ver­ei­ni­gung nicht durch eine fried­liche Revo­lu­tion erfolgte, sondern die Leute meines Erach­tens durch V‑Leute ange­sta­chelt wurden auf die Straße zu gehen, um ihnen dann mit der Öffnung die Illu­sion einer fried­li­chen Revo­lu­tion zu geben.

    In einer Dikt.tur gibt es keine fried­liche Revo­lu­tion, wenn sie nicht von ganz oben geplant war – meines Erach­tens. – Meines Erach­tens hat nicht die B.D die D.R geschluckt, sondern umge­kehrt und das war meines Erach­tens der Plan mit entspre­chender Auswei­tung auf die dann gegrün­dete EU und von da dann wohl weiter über die gesamte Erden­welt (wenn nicht noch darüber hinaus).

    Hängt meines Erach­tens alles mitein­ander zusammen – die wollen die Erde meines Erach­tens für sich allein.

    66
  7. Grabt mal in den Analen. Merk.l hat schon 1991 geschworen, Deutsch­land zu vernichten.. Ihr ehrwürdig.r Papa wurde schon Vaterlandsverrät.r genannt…wir werden gefressen! Die Massen­zu­wan­de­rung aus Nordafrika(sicheren Ländern) ist Krieg gegen uns mit der Waffe „Mensch“.. Auch dieser Coro­na­virus – Wahn­sinn ist geplant…aber nicht nur von Merk.l.
    Das ist das Ergebnis der neuen Weltor­dung, welche im Herbst 2019 in Wuhan von den Staats­ober­häup­tern aller Länder beschlossen wurde! 7 Milli­arden Menschen sind zuviel…da muss gedreht werden am Schräub­chen. Lest mal die Druck­sache des Deut­schen Bundes­tages 17/12051, was da seit 2012 bekannt war!!!!Diese Regie­rung müsste nach unserer Verfas­sung schon längst weg sein…

    94
  8. Eine Frau ende der 80er Jahre Wende­zeit schwer einzu­schätzen, aber wahr­schein­lich etwas über dreißig, bei deren Anblick jeder normale Mensch sagen würde,„geh ins Kloster, verdeck dich besser, oder ins Finanzamt in das hinterste Büro und komm abends erst spät, als letzte aus dem Gebäude, denn Kinder können grausam sein! So hätte die Geschichte mit Fr. A. Merkel laufen müssen, daß wäre der rich­tige Werde­gang für diese Person gewesen!!
    Aber wie unheim­lich die Geschichte fataler Weise derart unge­eig­nete, selt­same und teil­weise gruse­lige Menschen ganz nach oben spült, wissen wir in Deutsch­land nur zu gut, wenn man an den arbeits­losen unta­len­tierten möch­te­gern Künstler aus Öster­reich denkt!
    Diese komi­sche Frau, geprägt und sozia­li­siert in diesem eben­falls selt­samen sozia­lis­ti­schen Diktatur Gebilde, stän­diger Propa­ganda und Lügen ausge­setzt ab ihrem Klein­kind Dasein bis zum Unter­gang dieses möch­te­gern Staates! War sie bei der FDJ zuständig für Agita­tion und Propa­ganda!? Sie durfte studieren, was kriti­schen Geis­tern in der DDR verwehrt wurde und auch das ist ein Hinweis auf ihren bieg­samen Charakter, wie wir ihn ja auch immer wieder sehen können! Und diese selt­same Person, mitge­laufen in der sozia­lis­ti­schen Diktatur, strebt ohne Zeit zu verlieren, ohne jemals ein Leben in diesem für sie neuen Land gelebt zu haben direkt in die Politik. Erst bei der SPD, bei der sie aber unten hätte anfangen müssen, dann zur CDU wo scheinbar ihre russisch Kennt­nisse, so liest man, ihr ein Platz im Flug­zeug unseres früheren Bundes­kanz­lers Helmut Kohl einbrachte!
    Eine Frau also, ange­passt und mitlau­fende in der DDR Diktatur, die dann begüns­tigt durch den geschicht­li­chen Ausnah­me­zu­stand der Wende­zeit in der dama­ligen CDU als das nette Mädchen aus dem Osten und das Gesicht der Partei für den Osten, einen festen Stand in der Partei erlangte!
    Aber was wusste sie über den größeren Teil des Landes, was wusste sie über West­deutsch­land? Nichts!! Und daran hat sich in den folgenden Jahren auch nichts geän­dert! Diese Frau hat im wieder­ver­ei­nigten Deutsch­land nie ein normales Leben geführt! Sie hat keine Kinder groß gezogen! Sie ist nie mit einem Bus oder einer Stras­sen­bahn in Köln, Hamburg oder sonstwo gefahren! Ihr fehlt die Reife, die nur in einem Menschen entsteht der Kinder hat und sie weiß nichts aus eigener Erfah­rung über das Land, dass sie jetzt unglaub­liche 16 Jahre regiert!! Etwas schlim­meres als diese Frau als Vorsit­zende der Union und als Kanz­lerin unseres Heimat­landes hätte Deutsch­land kaum passieren können!!
    Bitte sie selt­same Person, bitte Fr. Merkel gehen sie endlich, denn Deutsch­lands größtes Problem sind ohne jeden Zweifel Sie!! Und Ihr Abgang ist absolut alternativlos!!

    • Aller­dings ist Rot-Tiefrot-Grün noch schlimmer, wenn man sich das auch kaum noch vorzu­stellen vermag.

      Das gesamte lönke Portei­enk­or­tell muss weg – da ist eine/r schlimmer als der/die andere.

      Es gibt hier nur noch eine Portei, deren Mitglieder Kompe­tenz, einen gesunden Menschen­ver­stand, Vernunft und ein Einstehen für das eigene Land und ihre eigenen Lands­leute mitbringen.

      Die sollte gewöhlt werden, wenn man das Kata­stro­phenk­or­tell abwöhlen will.

      Wer nicht wöhlt, wöhlt dann doch indi­rekt das „Weiter so“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here