Ideo­lo­gisch-sexua­li­sierte Früh­erzie­hung: Sendung mit der Maus erklärt Kindern, was eine „Trans­person“ ist

Dass die LGBTQ-Agenda nicht bei immer weit­rei­chen­deren Rechten und Privi­le­gien in den west­li­chen Gesell­schaften enden wird, samt dem Zensur- und Totschlag­ar­gu­ment der Diskri­mi­nie­rung, haben Kritiker seit Jahren ange­pran­gert. Denn ein erklärtes Ziel der „Homo-Lobby“ ist die Früh­sexua­li­sie­rung von Kindern sowie die damit einher­ge­hende Zerstö­rung der biolo­gi­schen Geschlechter, was wiederum ein Türöffner für Pädo­philie ist. In diesen Chor stimmt nun auch die deut­sche Kinder­serie „Sendung mit der Maus“ ein.
 

4- bis 9‑Jährigen wird erklärt, was „Trans­per­sonen“ sind

Und weil es aktuell in aller „woken“ Munde und in Mode ist, eine „Trans­person“ zu sein, erklärt dies nun auch der WDR unter dem Titel der „Lach- und Sach­ge­schichten“ den Kleinsten. Nämlich der Ziel­gruppe der „Sendung mit der Maus“ von 4- bis 9‑Jährigen. Sozu­sagen die ideo­lo­gisch-sexua­li­sierte Früh­erzie­hung mit Zwangsgebühren. 

Und um natür­lich poli­tisch Über­kor­rekt zu bleiben, inter­viewt eine farbige Mode­ra­torin eine „Prin­zessin, die lieber ein Ritter sein möchte“. In dem Beitrag erzählt die Trans­person von ihrer tragi­schen Lebens­ge­schichte, schminkt sich und geht gemeinsam mit dem WDR-Team in der Öffent­lich­keit spazieren, um die omni­prä­sente „Diskri­mi­nie­rung“ zu doku­men­tieren. Was genau dieser Bildungs­in­halt den Kindern vermit­teln soll, abge­sehen vom Offen­sicht­li­chen, erklärt die Sendung mit der Maus nicht.

Demnächst kann man sich womög­lich freuen auf Beiträge wie „Warum es Mann und Frau gar nicht gibt“. 


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.



23 Kommentare

  1. Flächen­de­ckend sind Sata­nisten am Werk. Doch der Spuk ist bald vorbei.
    Ich freue mich auf das Szenario „Fens­ter­kreuz“, „jeder der ein Amt inne hatte“, „alle fremd ausse­henden gehen wieder heim“ und „jeder der eine Kuh findet, kann ihr ein goldenes Glöck­chen umhängen, so wert­voll ist sie“.

  2. Abseits aller berech­tigten Zornesausbrueche:
    1.Die Evolu­tion und demgem.artgerechtes Verhalten bestimmt wann Sexua­li­taet eintritt, arterhaltend!
    2..Transpersonen kann es nur bei Abwei­chungen von der gene­ti­schen Dispo­si­tion geben! Trans­rueden oder Huen­dinnen hab ich noch nie gesehen, besass davon ueber 100 in 43 Dienst­jahren, bei Pferden verhaelt sich das sehr aehnlich!
    3.Die Ange­le­gen­heit ist ein poli­tisch gewollter Akt, entgegen aller Natur von Mensch und hoeheren Tieren!
    So einfach stehen die Dinge, entspre­chend dem brau­chen 9 jaeh­rige auch keine Sexualaufklaerung!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater/Jurist
    und
    Berufsjaeger/Landwirt und Pferdemann

  3. Meine sieben­jäh­rige Tochter hat leider die ersten Sekunden gesehen, ich wurde sofort hell­hörig, als es um die Regen­bo­gen­fahne ging. Aus die Maus kann ich da nur sagen, was aber kein Problem darstellt, weil die ihr noch nie wirk­lich gefallen hat. Ich kann meine Verach­tung, meine Wut und mein Entsetzen nicht in Worte fassen, vor allem, weil ich genau weiß, daß diese Propa­ganda auch in der Schule statt­findet. PS: Allein der Anfang „Es ist endlich wieder Sommer­zeit“… ihr werdet auch Gras und Steck­rüben als Haute Cuisine verkaufen, wenn wir hier bald nix mehr zu fressen haben.

    28
  4. Perverse, geistig kranke Idioten am Werk! Das ist der kultur­mar­xis­ti­sche Einfluß der 68er, wie er von den glei­chen links­ge­rich­teten Ideo­logen und anti­deut­schen Krimi­nellen schon in der sog. Weimarer Repu­blik prak­ti­ziert wurde und zur mora­li­schen Dege­ne­rie­rung eines Teils der dama­ligen Gesell­schaft führte. Wenn solche Kindes­ver­führer mir auf der Strasse begeg­neten, würde ich für nichts garan­tieren. Man muss solche Leute ggfs. nach­haltig in ihre Schranken verweisen.

    26
    • Wenn das so einfach wäre! Eigent­lich muss das ganze gott­ver­dammte, links­grün­ver­siffte Kommu­nuisten- „Schul­system“ konse­quent boykot­tiert werden, damit unsere Kinder und Enkel diesem Schwulen-Terror nicht schutzlos ausge­lie­fert sind. Die nächste Schwei­nerei dieses Drecks- Systems!! Pfui und nieder damit!!

  5. Wir sind da ange­langt, woran schon die großen Kulturen kaputt gegangen sind, alles wieder­holt sich, weil die Menschen es einfach nicht raffen.
    Es gibt kleine Moral mehr, keine Grenzen, keinen Anstand, Perverse werden hofiert, Psycho­pa­then als Götter ange­betet. Ich kann mich nur noch ekeln…

    49
    • Und genau das will Putin nicht! Er will nicht das die Kultur und Intel­li­genz in Russ­land auf der Strecke bleibt!
      Hörte einmal in einer Rede von ihm zu den Schwulen. Er sagte es in etwa so: Diese Menschen können machen was sie wollen, aller­dings in ihren vier Wänden. Draußen und im Fern­sehen wird so etwas nicht hoch gepriesen, wie im Westen! Und Recht hat er!

      12
      • Eben – sehe ich genauso und nicht nur dies­be­züg­lich. Wie sagte es Imma­nuel Kant so oder in etwa jeden­falls sinngemäß?

        „Die Frei­heit des/der Einen endet dort wo die Frei­heit des/der anderen beginnt.“

        Das ist wahre Frei­geis­tig­keit und die sog. „Goldene Regel“. – Wenn alle konse­quent danach leben würden, hätten wir m. E. welt­weit Frieden – m. E..

  6. Also wenn ich schon sowas Perverses lese, wird mir spei-übel. Es ist schon fast ein Verbre­chen, sich an die Kinder zu vergreifen um ihnen diesen ideo­lo­gi­schen abar­tigen Mist einzutrichtern.
    Aber das ist typisch für die Deut­schen Medien. Dauert nicht lange, dann ist der Sprach­ge­brauch „Mutter und Vater“ unter Strafe verboten. Bedeutet, die Dreck­säcke der Inten­danten sind pädo­phil, abartig und geistig unzurechnungsfähig.
    Hier ist wirk­lich alles vorbei.
    Russ­land sollte wirk­lich mit dem Zirkus hier Schluss machen.

    33
    • Und schon wieder ist es der WDR: Wi-De-R-lich.

      Ein erneuter Grund das Schund­funk­schutz­geld zu verwei­gern bzw. auszu­setzen, kein anstän­diger Verstan­des­mensch kann eine derar abar­tige Indok­tri­na­tion von leicht beein­fluß­baren Kindern dulden oder gar unterstützen.

      15
      • @asisi1
        gehr leider nicht, das würde die blonde Bundes­warze sofort verhin­dern, sonst dürfte die ja nicht mehr 3–4 mal pro Jahr zu den strammen Bunten (ehemals Schwarzen) nach Kenia fliegen, wie man immer wieder hört und liest, m.E.

  7. Tota­li­ta­rismus ist defi­nert als Aufhe­bung der Tren­nung zwischen Privatem und Öffent­li­chem. Wie der Chef des sog. Reich­ar­beits­dienstes es ausdrückte: „Wenn du schläfst, ist es deine Privat­sache; sobald du aufwachst, bist du ein Soldat des F***rs!“ Demgemäß herrscht auch in allen Tota­li­ta­rismen das Prinzip, dass man mit der Indok­tri­na­tion gar nicht früh genug beginnen kann. Erst wenn Kinder ihre Eltern denun­zieren, wie in „1984“ und später dann im real­exis­tie­renden Maoismus, ist die Umstül­pung der Gesell­schaft komplett.
    Merke: Wenn du schläfst, ist es deine Privat­sache; sobald du aufwachst, bist du eine Tunte!

    21
  8. Den Göttern sei Dank! Kein normales Kind inter­es­siert sich für Abar­tig­keiten. Und die Volks­mär­chen sorgen dafür, daß ange­bo­rene Abnei­gung in Bilder und Worte gefaßt wird!

    16
    • Das geht nur in so einem versifften System wie hier. Würden die Menschen für ihr Handeln und Tun selbst verant­wort­lich sein, dann ist Schluss mit dem ganzen sozialen Mist! Bezahle schon seit 55 Jahren die ganzen Folgen von verblö­deten Idioten!

  9. Somit hat nun auch die „Sendung mit der Maus“ ihre Unschuld verloren.
    Schade drum.….…..
    Gut, dass ich seit Jahren diesen vier­eckigen Kasten abge­schafft habe 🙂

    30

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein