Impf­emp­feh­lung geän­dert: Norwegen reagiert auf 23 (!) Todes­fälle unmit­telbar nach Impfung 

Bild: shutterstock

OSLO – Nach Bekannt­werden von Todes­fällen im Gefolge von Corona-Impfungen hat die Gesund­heits­be­hörde „Folke­hels­e­insti­tuttet“ (FHI) jetzt ihre im Dezember veröf­fent­lichten Impf­emp­feh­lungen geän­dert,  berichtet taz.de.

Behörden raten jetzt zur Vorsicht

Personen mit „schwerster Gebrech­lich­keit“ wird jetzt von einer Covid-19-Impfung abge­raten. Das heißt, dass die Behörde in Fällen bei sehr alten Menschen zur Vorsicht rät, obwohl die Impfungen jedoch von der großen Mehr­heit der Senioren gut vertragen würden. Spät­folgen, wie, beispiels­weise eine mögliche Unfrucht­bar­keit und derglei­chen, ist bei diesem Perso­nen­kreis ohnehin auszuschließen.

Ärzte sollen „sorg­fältig überlegen“

„Ärzte sollten nun sorg­fältig über­legen, wer geimpft werden soll“, erklärte Steinar Madsen, medi­zi­ni­scher Direktor bei der Arznei­mit­tel­be­hörde „Lege­mid­del­verket“  gegen­über dem norwe­gi­schen Rund­funk NRK. In ihrem ersten der ab jetzt regel­mä­ßigen Wochen­be­richte über Corona-Impfungen wurden 29 Meldungen über Neben­wir­kungen bewertet. Darunter sind 13 Todes­fälle, 9 Meldungen über schwere und 7 über weniger schwere Neben­wir­kungen. Darüber hinaus werden 10 weitere Todes­fälle vom „Lege­mid­del­verket“ noch unter­sucht. Unser-Mittel­eu­ropa berich­tete über das Ableben der 23 Personen nachdem sie geimpft wurden.

Gesund­heits­be­hörde schließt Zusam­men­hang Todesfälle/Impfung nicht aus

Nachdem sich alle Todes­fälle bei gebrech­li­chen Pati­enten in Pfle­ge­heimen ereig­neten – die am Tag der Impfung Verstor­benen waren alle über 80 bzw. 90 Jahre alt – könne es eine Zusam­men­hang mit der Impfung geben, erläu­terte Gesund­heits­be­hör­den­chef Madsen:

„Es scheint, dass einige dieser Pati­enten so schwere Neben­wir­kungen in Form von Fieber und Unwohl­sein bekommen können, dass eine sehr schwere Krank­heit noch schwer­wie­gender werden kann, was zum Tod führen kann.“

Neben­wir­kungen nicht ausgeschlossen!

Die Studien, die der Zulas­sung der Impf­stoffe zugrunde gelegen hätten, „umfassten sehr wenige Menschen über 85 Jahre“ teilt die Behörde mit. Und weiter:

„Wir wissen daher wenig darüber, wie sich Neben­wir­kungen auf die Ältesten auswirken. Es könne, auch nicht ausge­schlossen werden, dass unbe­kannte Neben­wir­kungen auftreten können, wenn die Impf­stoffe in großen Bevöl­ke­rungs­gruppen einge­setzt werden“.

Wie hier deut­lich gesagt, weiß man im Moment „wenig“ bezüg­lich der Neben­wir­kungen bei Senioren. Das wird sich jedoch bald ändern, wenn genug Ergeb­nisse am Versuchs­ka­nin­chen Senior dann vorliegen und ausge­wertet werden. Bis dahin dürfen wir uns von Poli­ti­kern und den Main­stream­m­edien beru­higen und ggf. als „Verschwö­rungs­theo­re­tiker“ oder „Covidioten“ bewerfen lassen.

 

8 Kommentare

  1. In Deutsch­land wird weiterhin pro Impfung für alle propa­giert, egal wie viele Menschen daran sterben müssen. Es ist einem Spahn scheiß­egal, will er doch mit den Prämien von Big Pharma seine Villa bezahlen.

    185
    7
  2. Haben diese Impfungen Ärzte durch­ge­führt, bzw. eine Anamnese und oder Bera­tung vorge­nommen. Wenn nein, sollte das straf­recht­lich geahndet werden.

    71
    2
    • Die Ärzte, die sich für die Impfung zur Verfü­gung stellen, müssen grund­sätz­lich straf­recht­lich geahndet werden. Kein Arzt kann so dumm sein, dass er nicht weiß, was er da mit diesem Impf­stoff anrichten kann.

      47
      2
  3. Mit der ganzen Imferei ist ein Schwindel,es geht wieder mal nur um Geld.Abwarten wenn das mit den geimpften Toten stimmt dann müssen die Alten weg,eine Schande für Deutschland!

    19
    3
  4. Eine Frage noch: wenn Sie es mit dem Fakten­check so ernst nehmen, warum bringen Sie nicht den ganzen TAZ Artikel, sondern nur das was Ihnen gefällt und das sogar noch sehr „frei“ inter­pre­tiert? Serio­sität sieht wohl anders aus. Und jetzt bin ich neugierig, ob dieser Kommentar erscheinen wird, oder ob Sie ihn zensurieren. 

    26
    23

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here