Impf­stoffe um 12 Mrd. € fix bestellt – nur 25% davon gebraucht – Bestell­vo­lumen für 8 (!) Schüsse pro Bürger und Lauter­bach bestellt nach!

Bild: Shutterstock

Ein unvor­stell­barer Skandal ist es jetzt schon: Eine enorme Menge an Impf­stoffen die bindend bestellt wurde, obwohl derar­tige Mengen gar nicht benö­tigt werden.
Erst 25 Prozent des Bestell­vo­lu­mens wurden bis jetzt verimpft; man weiß nicht wohin mit dem Rest und die Impf­dosen drohen zu verfallen. Noch nicht gelie­ferte Impf­stoffe müssen in jedem Fall bezahlt werden, egal ob sie ange­for­dert werden oder nicht. Ein Jahr­hun­dert­be­trug unge­ahnten Ausmaßes steht vor dem Auffliegen. Wer, außer den Pharma-Giganten hat da noch mitprofitiert?

Und nun zu den Fakten die fassungslos machen: Um die Arbeit der „unab­hän­gigen Fakten­che­ckern“ und zu erleich­tern“ und nicht in Verdacht zu geraten, hier Fake-News zu verbreiten, zitieren wir aus tagesschau.de in gekürzter, zusam­men­ge­fasster Form:

Bundes­re­gie­rung hat mehr Corona-Impf­stoff bestellt als bisher bekannt

„Die Bundes­re­gie­rung hat seit Beginn der Pandemie insge­samt mehr als 660 Millionen Dosen Corona-Impf­stoff bestellt, die bis 2023 ausge­lie­fert werden sollen. Das geht aus der Antwort der Bundes­re­gie­rung auf eine kleine Anfrage der Linken-Bundes­tags­ab­ge­ord­neten Kathrin Vogler hervor, die dem ARD-Poli­tik­ma­gazin Report Mainz vorab vorliegt.“

Bestell­wert 12,5 Milli­arden Euro

„Darunter sind rund 367 Millionen Dosen des Impf­stoffs von Biontech/Pfizer, 120 Millionen Dosen von Moderna, aber auch mehrere Millionen Dosen der Impf­stoffe Novavax, Valneva und des Herstel­lers Sanofi. Die bestellten Vakzine haben nach Angaben der Bundes­re­gie­rung einen Gesamt­wert von rund 12,5 Milli­arden Euro.“

Nur ein Viertel der Bestell­menge verimpft

Von den rund 660 Millionen Dosen wurden in Deutsch­land seit Beginn der Pandemie etwa ein Viertel verimpft. Knapp 16 Prozent des Impf­stoffes wurden an andere Länder, über­wie­gend an Entwick­lungs­länder, abge­geben. Übrig bleiben also rund 400 Millionen Dosen für die kommenden zwei Jahre, so tageschau.de weiter.

Es erhebt sich die Frage warum man zu wissen glaubt, dass diese „Pandemie“ jahre­lang anhalten wird? Und warum kann man nicht nach Bedarf bestellen. Die bis jetzt verimpften Dosen wurden ja auch nicht zwei Jahre zuvor bestellt.

Abnahme verpflich­tend

Laut den Liefer­ver­trägen ist Deutsch­land verpflichtet, die gesamte bestellte Menge Impf­stoff abzu­nehmen. Eine Reduk­tion von Bestell­mengen sei hingegen „nur im Einver­nehmen mit den Herstel­lern möglich“, schreibt das Minis­te­rium. Auf Nach­frage von Report Mainz bei der Mainzer Firma Bion­tech heißt es, Anfragen für eine solche Reduk­tion von Bestell­mengen lägen weder Bion­tech noch seinem Partner Pfizer vor.

Milli­arden für Impf­stoff­s­penden in die ganze Welt

Einmal mehr spielt Deutsch­land den Big Spender für alle, außer für die einhei­mi­sche Bevöl­ke­rung – da spielen Milli­arden keine Rolle – die spart man bei den alten Leuten ein, bei den Rent­nern die 40 Jahre lang gear­beitet haben. Die werden mit ein paar hundert Euro im Monat abge­speist. Wir zitieren weiter:

„Mit der Summe von 100 Millionen gespen­deten Impf­dosen ist Deutsch­land laut Auswär­tigem Amt der größte Spender von Vakzinen welt­weit. Zu den Empfän­gern zählten unter anderem Äthio­pien, Malawi, der Sudan, Vietnam, der Iran sowie die Phil­ip­pinen, Kenia und Paki­stan.“ Beson­ders bedürftig scheinen der Iran und Paki­stan zu sein – die brau­chen doch jeden Cent für ihre Kern­waffen-Programme. Da hilft man gerne.

Noch immer nicht genug – Lauter­bach bestellt Impf­stoffe nach!!!

Beson­ders ärger­lich muss es für Karl Lauter­bach gewesen sein, kaum im Amt als Gesund­heits­mi­nister, zu bemerken, dass da Milli­ar­den­auf­träge für Impf­stoffe vergeben wurden und er da noch nicht in der ersten Reihe der Auftrags­ver­geber stand. Noch dazu, wo er ja so viel „geleistet“ hat um die Corona-Hysterie so richtig zu befeuern. Was tun also? Richtig erraten: einfach nach­be­stellen. Und selbst­ver­ständ­lich eben­falls mehr als nötigt.

Nicht mal eine Woche, nachdem er zum neuen Gesund­heits­mi­nister ernannt wurde, verkün­dete Lauter­bach Mitte Dezember des vergan­genen Jahres, er habe eine „Impf­stoff-Inventur“ im Minis­te­rium durch­ge­führt – und man habe fest­ge­stellt, dass von der Vorgän­ger­re­gie­rung zu wenig Impf­stoff bestellt wurde, berichtet tichyseinblick.de. Das habe ihn selbst über­rascht. Das mediale Bild stand schnell fest und auf Lauter­bachs Seite: Jens Spahn hat mal wieder Chaos produ­ziert und Lauter­bach muss es ausbü­geln. Gesagt getan und nachbestellt.

„Booster“-Impfstoffe müssen her

Die Geschichte vom „Booster“-Impfstoffmangel war aller­dings frei erfunden. Tatsäch­lich stand nach Spahns Plan bis zum Ende des ersten Quar­tals 2022 Stoff für 50 Millionen „Booster“-Impfungen zur Verfü­gung, über 20 Millionen bereits ausge­lie­ferte Bestände waren ohnehin noch vorrätig. Nach allem, was wir jetzt wissen, hätte das auch locker gereicht: Seitdem haben sich ledig­lich gut 20 Millionen Menschen „boos­tern“ lassen. Ein „Booster“-Impfstoffmangel bestand also kaum, berichtet tichyseinblick.de weiter.

Weitere Milli­arden werden locker gemacht

Bei Lauter­bachs Ankün­di­gung,  bei Moderna 35 Millionen weitere „Booster“-Impfdosen zu bestellen, sollte es jedoch nicht bleiben. Nachdem Finanz­mi­nister Chris­tian Lindner dem Bestell­wü­tigen gleich 2,2 weitere Milli­arden für die Impf­stoff­be­schaf­fung zur Verfü­gung stellte, bestellte Lauter­bach gar nicht, wie ange­kün­digt, läppi­sche 35 Millionen „Booster“-Impfdosen, sondern gleich 70 Millionen. Nicht kleckern, sondern gleich klotzen war wohl die Devise.

128 Millionen „Booster“-Schüsse für 83 Millionen Einwohner 

Wie eine kleine Anfrage der Unions­frak­tion ergab, über die Tages­spiegel Back­ground berichtet, steht damit im ersten Quartal 2022 so viel Impf­stoff zur Verfü­gung, dass 128 Millionen Menschen „geboos­tert“ werden könnten. 128 Millionen „Booster“ bei 83 Millionen Einwoh­nern. Macht nix – wo kein Kläger auch kein Richter.

+++UPDATE+++

Stiko empfiehlt jetzt vierte Impfung

Die Stiko (Stän­dige Impf­kom­mis­sion am Robert Koch-Institut) empfiehlt Teilen der Bevöl­ke­rung, sich ein viertes Mal gegen Corona impfen zu lassen. Stiko-Chef Mertens vertei­digt dies gegen­über WELT. Kritik kommt dagegen von Lungen­fach­arzt Voshaar. Er sieht „keine Indi­ka­tion für eine vierte Impfung mit dem glei­chen Impfstoff“.

Gut möglich, dass das Lauter­bach ähnlich sieht und für den 4. Schuss einen weiter­ent­wi­ckelten neuen Impf­stoff nachbestellt.


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.




32 Kommentare

    • Für die Kosten müssten aber die Verur­sa­cher haftbar gemacht werden. Das heißt, wenn Herr Lauter­bach sinnlos bestellt, dann bitte aus seiner Tasche bezahlen, nicht aus der des Steu­er­zah­lers. Dann würde er sicher gründ­li­cher arbeiten !

      15
  1. Jetzt kommt erwar­tungs­gemäß raus, dass die Sprit­zung nicht mal die schweren Verläufe wesent­lich reduziert:

    tkp.at/2022/02/04/der-effekt-der-impfung-auf-schwere-verlaeufe-ist-voellig-irrelevant/

    Also quasi kein Nutzen, falls über­haupt. Statt­dessen die ganzen Impf­schäden, die quan­ti­tativ und quali­tativ erst anfangen, ausge­lotet zu werden … Das wird noch heiter! – Nä, so’n Dreck nehme ich nicht, ich behalte mein gutes Immunsystem.

    – Aber was für ein Milli­ar­den­be­trug! – Und soll das ein poli­ti­sches Zeichen für weiter­ge­henden Impf­zwang sein? Obwohl Nach­bar­länder wie Däne­mark, GB, Israel, Tsche­chien gerade umkehren, weil Corona ein totes Pferd ist? – Auf jeden Fall eine krass falsche Entschei­dung des Bundesklaubautermanns.

    32
    • Danke für den inter­es­santen Link. Werde ihn verbreiten. – All diese Infor­ma­tionen verbreiten, verbreiten, weiter­sagen, weitersagen.

      13
  2. „…man weiß nicht wohin mit dem Rest und die Impf­dosen drohen zu verfallen.“
    Kein Problem. Alle Regie­rungs­mit­glieder und sons­tige Entschei­dungs­träger der Corona-Lüge nackt vor den Landes­par­la­menten stellen und jeden eine Dosis Gift einjagen.

    30
    3
    • Nur eine Dosis? Da kommt das Zeug gar nicht weg! Jedem von der Bande 10 x ein „Piks“ im Abstand von einer Woche, das wäre gerechter. Was meinst Du? Leuchten dann ihre Augen, stehen die Haare zu Berge und zittern die Fett-Bäuche?

      30
      • Richtig. Habe Ihren Einwand eigent­lich erwartet. „Impfen“ bis die bezahlte Dosen aufge­braucht sind, bis die Krea­turen gebro­chen wegkrie­chen und wir nie wieder zu sehen bekommen.

        28
    • Deshalb bleiben Cüm-öx-Schölz und seine sons­tigen m. E. sat-AN-ischen Kumpane weiter stur und beharren auf ihrem ganzen m. E. sat-AN-ischen Lügen­ge­bäude. – Deshalb keinen Milli­meter weichen auf dass das ganze riesige Lügen­ge­bäude über ihnen zusam­men­stürzt und sie unter sich für immer und ewig begräbt und das besser heute als morgen.

      www.youtube.com/watch?v=FFEW0mAhVkM

      20
      • Defi­ni­tion Nächs­ten­liebe aus Wikipedia:
        1.„Als Nächs­ten­liebe wird ein helfendes Handeln für andere Menschen bezeichnet.“
        2.„Der „Nächste“ kann jeder Mensch in einer konkreten Notlage sein, der einem begegnet.“

        Die Frage ist, ob sich Geimpfte in einer Notlage befinden und wer daran die Schuld trägt, wenn die Impfung sie Notlei­dent macht.

        1.1″„Liebe“ beinhaltet hier jede dem Wohl des Mitmen­schen zuge­wandte aktive, unei­gen­nüt­zige Gefühls‑, Willens- und Tathand­lung, nicht unbe­dingt eine emotio­nale Sympathie“

  3. Welch Wunder, plant doch der NHS 4× jähr­lich spritzen für die nächsten 10 Jahre.
    Passend dazu hat Pfizer jetzt wegen Omikron eine Notzu­las­sung seines gegen Omikron nach­weis­lich unwirk­samen Gebräus für kleine Kinder erwirkt. Wenigs­tens mal eine klare Linie: Ist der Impf­stoff unwirksam, muss mehr geimpft werden; weht nicht genug Wind, müssen mehr Wind­räder gebaut werden.
    Offen­sicht­lich ist die „Schän­dung der Vernunft“ (Schiller) das köst­lichste Privileg der Mächtigen.

    35
  4. Die Bestel­lung läßt sich sicher­lich mit Umfragen zur
    Frei­wil­lig­keit der Impfungen
    und der daraus resul­tie­renden Nach­frage begründen.

    Oder etwa nicht?

    20
  5. moin einer
    da bin ich aber froh, dass ich nicht der einzige bin der die selbe fest­stel­lung gemacht hat wie du! nun meine frage: ist das viel­leicht anste­ckend???? ***fett grins***
    mfg

    10
    • Hallo, ja das Recht ist wichtig, eines der Dreh- und Angelpunkte
      im Leben, sowie auch die Wahr­heit. Das ganze Leben hängt daran,
      stellt die Weichen zwischen Himmel und Hölle.

  6. So wird unser Steu­er­geld aus dem Fenster geworfen, damit Big Pharma finan­ziell aus allen Nähten platz und Poli­tiker ihren Anteil bekommen.
    Lebens­mittel und Wohn­raum werden immer knapper und teurer, aber Gift­spritzen werden gehortet, unfassbar!

    35
  7. Es geht nur ums Geld, Mensch­lich­keit, Vernunft, Mitge­fühl, Fehl­an­zeige! Taugen tut es nach­weis­lich ja auch über­haupt nichts. Schwere Impf­schäden, Behin­de­rungen, Todes­folgen. Aktuell ein 21 jähriger grie­chi­scher Fußballer Tod zusam­men­ge­bro­chen. Und viele meiner Mitmen­schen sind immer noch blind, auch sehr viele mutwillig. Haupt­sache ich, ich komme irgendwie durch, habe meine „Frei­heit“ zurück. In der Schweiz hat man öffent­lich über die Kinder getrauert, die dem ganzen schon zum Opfer gefallen sind. Es ist so unglaub­lich traurig und so schreck­lich in was für einer Zeit wir leben müssen. Erst wenn das Elend euch alle fast erschlägt, millionen Elends­ge­stalten, hungrig, obdachlos, arm, werdet Ihr hoffent­lich wach!

    28
  8. Was soll denn diese Kritik? Ihr da unten wisst doch gar nicht, was wir hier oben vorhaben. Ab nä. Jahr wird wöchent­lich geimpft! Wer da nicht genug Vorräte hat, wird der Verlierer sein.

    23
  9. „„Die Bundes­re­gie­rung hat seit Beginn der Pandemie insge­samt mehr als 660 Millionen Dosen Corona-Impf­stoff bestellt, die bis 2023 ausge­lie­fert werden sollen. “

    Aha – und rein zufällig dann jetzt DAS hier:

    de.rt.com/europa/130986-kein-ende-in-sicht-eu/

    Wie die EU-Kommis­sion am Donnerstag vorge­schlagen hat, soll der Einsatz der digi­talen EU-COVID-Zerti­fi­kate um ein Jahr verlän­gert werden. Die Rechts­grund­lage für die Nach­weise über aktu­elle Corona-Tests, Impfungen oder Gene­sungen soll nun bis zum 30. Juni 2023 gelten. 

    Beachtet die zeit­liche Paral­le­lität und wer glaubt, dass dann die sat-AN-ische Phörma ihre Schlömpfst­öff­pro­duk­tion einzu­stellen gedenkt, den kann man getrost als in höchsten Maße naiv betrachten – es sei denn sie hätten bis dahin die totale finale Menschen­op­fe­rung an Sat-ANNUIT voll­bracht – meines Erachtens.

    20
    2
  10. Drosten: 3 x schlömpfen, 3 x infi­zieren, dann sei man auf Jahre voll­ständig geschützt – aha.
    Erstmal macht die Schlömpfe nicht immun, auch bei 3 x nicht und wenn man diese über­lebt hat, dann soll man sich noch irgendwie absicht­lich 3 x infi­zieren – also ich meine mal, der sollte sich nebst seinen Kumpanen mal auf seine geis­tige und seeli­sche Gesund­heit unter­su­chen lassen – m. E..

    Da die Schlömpfe nicht immun macht, bleibt dann wohl 3 x infi­zieren, was dann für eine natür­liche erwor­bene Immu­nität ausrei­chen dürfte – ergo kann man dann die ganze Schlömpfe vorher auch strei­chen – sie macht nunmal nicht immun und garan­tiert auch keinen milden Verlauf, den man auch ohne Schlömpfe haben kann bis hin zur Symptomlosigkeit.

    Was machen denn Menschen mit einer natür­li­chen Immu­nität, die sich über­haupt nicht infi­zieren können und sich die ganzen zwei Jahre nicht infi­ziert haben wie meine­r­einer? Diese gibt es vermut­lich massen­haft – die werden nur nicht berück­sich­tigt – es werden ja alle als poten­tiell anste­ckend und anste­ckungs­ge­fährdet betrachtet.

    Ich sag’s nochmal: Wäre das eine solch‘ schreck­liche Säuche wie sie von Anfang an darge­stellt wird, dann hätte sie bereits 2020 mindes­tens die halbe Mensch­heit dahingerafft.

    Die wollen nur die ganze Schlömpfe verkaufen zum einen und diese gefähr­liche Plörre allen Menschen inji­zieren und mitt­ler­weile kam ja schon mehr und mehr ‚raus, was da alles in dieser Suppe herum­schwimmt und irrever­sibel in den Orga­nismus einge­bracht wird mit ‑wie immer mehr sich heraus­stellt- schlimmsten gesund­heit­li­chen Schäden bis hin zum Töd.

    Die Kuh noch melken bis auf den letzten Tropfen eh man sie schlachtet – ist wohl deren sat-AN-ische Devise – m. E..

    Sukzes­sive totale finale sat-AN-ische Menschen­op­fe­rung – nix anderes ist das Ziel meines Erachtens.

    www.youtube.com/watch?v=Hz81I5xbRSw

    22
    3
    • Ergän­zung: Die sollen sich die gesamte bestellte Plörre selbst inji­zieren – dann müssten sie ja auf die nächsten 1000 Jahre voll­ständig genug geschützt sein – wovor haben die denn dann noch Angst?

      Sollte man auch jedem Geschlömpften sagen, der die Schlömpf­pflicht fordert. – Die sind doch angeb­lich voll­ständig geschützt – also brau­chen sie doch logi­scher­weise gar keine Angst vor Schlömpfst­öff­freien zu haben.

      23
      3
      • Doof sind die ohne Ende, aber die Imame koor­di­nieren sie.
        Und die kriegen ihre einheit­liche Weisung vom Kopf der Muslim Brotherhood,
        und der wiederum vom Ober­il­lu­mi­naten, vom „Auge“.

        Wie schon bei Coden­hove-Kalergi zu lesen war, vor 100 Jahre, und die Barbra Lerner-Spectre und Yasha Mounk öffent­lich bestä­tigten, es geht um die Auslö­schung der weißen Rasse, die durch eine minder­in­tel­li­gente hell­braune abge­löst werden soll.

        Die Muslime werden also nicht gespritzt, damit sie hier als Inva­si­ons­h­orden funk­tio­nieren können.
        Danach, wenn die Weißen weg sind, werden die Muslime entfernt oder dras­tisch reduziert.

        Sehr empfeh­lens­wert: „Das Isla­mi­sie­rungs­kom­plott“ von Wolf­gang Eggert, ein sechs­tei­liges Hörbuch, kostenlos auf youtube abrufbar:
        www.youtube.com/watch?v=aDNhyrTjZ7M

        11
      • Bei den Bewoh­nern des Äuqua­to­ri­al­gür­tels liegt der Intel quotient bei teil­weise um die 58 in der Gaus­schen Normal­ver­tei­lung. D. h. objektiv, es gibt auch einige mit einem IQ über 120, aber auch welche mit 10 und weniger.
        Das ist nicht von Rassisten doku­men­tiert, sondern von der W H O,
        ( die haben diesen „Rassismus “ aber noch nicht gemerkt und gelöscht. Hilft aber nicht, zu spät. Ist millio­nen­fach angeklickt).
        Welche Tätig­keit kann jeder Mann, auch mit einem IQ von unter Schuh­größe, ausüben ? Richtig. Hoppeln.
        Und die dabei entste­henden Atom­füs­siker und Inschinöre und Schis­har­urgen kommen dann über SAVE se schildrän hier her und lernen
        Latein und Algebra und Infi­ni­tis­si­mal­rech­nung. Win win .
        Wir sind solli­da­rich. Das alles klappt nur mit Hilfe der gene­tisch veran­kerten Blockwartmentalität.

        12
  11. Die Welt ist völlig verrottet und am Ende. Wie soll denn hier
    noch Recht­spre­chung funk­tio­nieren, wenn die größten Verbrecher
    selbst zu Rich­tern werden. Niemand kann so mehr für Mord
    bestraft werden, wenn die, welche darüber befinden, noch viel
    größere Mörder sind. So ein System befindet sich im absoluten
    Rechts­bank­rott. Ein Sodom und Gomorra der Neuzeit.

    ——-

    Rechts­bank­rott ist das Unver­mögen einer Rechtsordnung,
    den Rechts­un­ter­wor­fenen Recht zu verschaffen. 

    Eine Einrich­tung, insbe­son­dere eine Rechts­ein­rich­tung offenbart
    beispiels­weise Rechts­bank­rott, wenn sie Lügner an die Spitze
    gelangen lässt, Schmierer zu Schrift­füh­rern macht, Betrüger zu
    Kassieren, Fälscher zu Proto­kol­lanten, Hoch­stapler zu Beisitzern
    und Erpresser zur Rechtsaufsicht.

    39

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein