In Kärnten erhalten Corona-Geimpfte nun Armbänder, um öffent­li­chen Druck auf Nicht-Geimpfte zu erhöhen

Credit: LPD/Helge Bauer

Nicht nur in Italien sollen gegen das Coro­na­virus geimpfte Personen künftig öffent­liche Erken­nungs­merk­male tragen (eine rosa Primel), auch im öster­rei­chi­schen Bundes­land Kärnten sorgt nun ein ähnli­cher Vorstoß für Aufre­gung. Dort erhalten grund­im­mu­ni­sierte Bürger, also jene, die bereits zwei Mal gegen Corona geimpft wurden, künftig ein gelbes „Soli­da­ri­täts-Armband“ gratis dazu.

Armband soll andere zum Impfen animieren

Propa­giert wird die Idee von niemand gerin­gerem als dem SPÖ-Landes­haupt­mann Peter Kaiser, der die Aktion auch gleich anderen Bundes­län­dern und der Bundes­re­gie­rung zur Nach­ah­mung vorge­schlagen hat. Die „Soli­da­ri­täts-Armbänder“ sollen durch ihr sicht­bares Tragen von Geimpften die Impf­be­reit­schaft in der Bevöl­ke­rung erhöhen, da diese nach Ansicht vieler Poli­tiker immer noch zu niedrig sei. Der soziale Druck und die Spal­tung der Gesell­schaft in Geimpfte und Nicht­ge­impfte soll so die gewünschte Wirkung erzielen.

Das Armband soll schließ­lich „für alle geimpften Personen als Symbol für Einheit und Zusam­men­halt“ stehen. Auf den Armbän­dern ist der Spruch „Ich helfe mit! Ich bin geimpft.“ zu lesen. Denn, so Kaiser:

Es geht einfach darum, durch das Tragen der Armbänder ein Wir-Gefühl zu vermit­teln und zu signa­li­sieren: „Ich bin geimpft! Ich helfe mit, auch dich vor Corona und den bis zum Tod reichenden Folgen zu schützen.“

„Fakten“ gegen Impfkritiker

Kaiser denkt aber nicht nur daran, die Bürger künftig öffent­lich zu brand­marken, sondern er möchte auch den poli­ti­schen und wissen­schaft­li­chen Kampf gegen Impf­kri­tiker inten­si­vieren, deren stei­gende Anzahl er vor allem „Fake News“ und „Schau­er­mär­chen“ von poli­ti­schen Gegnern anlastet.

„Selbst­ver­ständ­lich liegt es an der Politik, gemeinsam mit der Wissen­schaft, die entspre­chenden Fakten gegen­über­zu­stellen. Fest steht: Jede Impfung gegen Corona ist besser als keine“, so die Drohungen des Sozialisten.

Nach Shit­s­torm Rückzug der Aktion

Ein veri­ta­bler „Shit­s­torm“ in den sozialen Netz­werken (das gelbe Armband wurde unter anderem mit dem gelben Juden­stern der NS-Zeit vergli­chen), aber auch massive Kritik vom FPÖ-Landes­par­tei­ob­mann Gernot Darmann, dürften Kaiser dann dazu bewegt haben, einen Rück­zieher zu machen. Laut Tages­stimme veröf­fent­lichte der SPÖ-Landes­haupt­mann ein kurzes Video­state­ment, in welchem er das Unschulds­lamm gab und „über­rascht“ über die vielen nega­tiven Reak­tionen war. Die Aktion sei jeden­falls vom Tisch, so Kaiser. Ein entspre­chender Werbe­post für die Armbänder auf dem Twitter-Kanal Kaisers wurde bereits gelöscht.


27 Kommentare

  1. Die Impf­pflicht durch die Hintertür wird kommen, sofern sich nicht genü­gend impfen lassen. Vor 10 Monaten wurde man für sollche Gedanken noch als Verschwö­rungs­theo­re­tiker beschimpft.

  2. Schaut euch den Film „Song­bird“ an, da gab es auch „gelbe Armbänder für „Immune“, nur ging dort um Covid-23! Schon erstaun­lich wie weit im Voraus Holly­wood infor­miert war und wie die gekaufte Politik den „Plan“ welt­weit fleißig abar­beitet. Die Frage ist, mit was werden die Mario­netten erpresst, oder wie viele Panama-Konten füllen sich für diese Verbrecher?

    26
  3. Ja in Öster­reich müssen solche Erken­nungs­zei­chen ja immer gelb einge­färbt sein.Kennt man ja schon von der bekannten Zeit eines verrückten Öster­rei­chers in Deutschland.Eine Schande! Wo ist der Aufschrei?! Wer steckt diese Leute ins Kitt­chen die sowas sich 2021 immer noch erlauben!

    19
    • Er mag ja verrückt gewesen sein, der Öster­rei­cher von anno dazumal.….aber die, die ihm mit erho­benem rechtem Arm nach­ge­laufen sind, waren eindeutig noch verrückter.……

  4. Das ist unglaub­lich. Da hätte ich einen Vorschlag: wenn man dem Armband gleich einheit­lich vorschreibt, dass es um das rechte Hand­ge­lenk gemacht wird- macht das einheit­liche Grüssen auch wieder Sinn. So eine Idee hatte schon mal einer vor Jahren.
    Wer denkt sich nur sowas aus.

    39
  5. Da werden doch sofort Kopien der Armbänder produ­ziert, aller­dings mit der deut­li­chen Aufschrift: NO IMPF-PROBAND NO … Das Armband wird also genau so ein Flop, wie die Corona-App.

    67
  6. @Ishtar
    „Tja – Einstein hatte schon univer­selle Erkenntnisse.“

    Tja, und deswegen hat er ja auch den Abwurf einer Atom­bombe über Deutsch­land ange­regt, liebe Himmelskönigin !!!
    Merke : Wer schlau ist muss kein guter Mensch sein!!!

    63
    2
    • @Heinrich Seidel­bast

      Nee – Einstein hat nicht den Abwurf einer Atomb.mbe über D.utschland ange­regt. – Ihm wurde vorge­logen, A. H. hätte bereits die Atomb.mbe und über­re­deten ihn, dies in einem Brief Roose­velt mitzu­teilen, damit diese dann sozu­sagen als abschre­ckende Maßnahme auch die A‑B.mbe bauen sollten.

      Als die Amis dann die A‑B. über Naga­saki und Hiro­shima abwarfen bereute er diesen Brief sein Leben lang. – Er hat sich naiv vor diesen Karren spannen lassen ‑Einstein war Pazifist.

      Ebenso bereute er, dass er die Formel E=mc2 veröf­fent­lich hatte, weil diese die Grund­lage für den A.-B.-Bau war. Er selbst hat an keinem Bau der A.-B.mbe mitge­wirkt, wenn ihm das auch öfters unter­stellt wird.

      Was Einstein alles unter­stellt wird und wurde postum, da ist viel Falsches dabei. – Auch, weil er durch seine Eltern nunmal J.de war – aber er war nur Papierj.de und in Wahr­heit Mystiker, der mittels der Physik Antworten auf seine mysti­schen Fragen gesucht hatte.

      Ich hoffe, der Antwort­kom­mentar wird eingestellt.

  7. Gibt es diese gelben Armbinden für die Blinden nicht eh schon?
    Gebt ihnen auch noch einen weißen Stock und dunkle Sonnen­brillen dann sind sie schon fast komplett. Und mit einem Hund hätten sie dann auch noch ein intel­li­genter Begleiter dabei.

    164
  8. Das soll Impf­gegner, aus welchen Gründen auch immer, anpran­gern und zum Abschuss freigegen.
    Trotzdem werde ich das Theater NICHT mitma­chen, mein Körper gehört mir und wer sich krank impfen lassen will, der soll es tun, aber hinterher nicht jammern.
    Die Dumm­heit der Menschen ist noch viel größer als Einstein es je vermutet hat.

    570
    56
    • @Angelique Simon

      Dafür hab‘ ich Ihnen jetzt mal 11 x Daumen hoch gegeben, ich hätte noch weiter­drü­cken können. 😉

      Tja – Einstein hatte schon univer­selle Erkenntnisse.

      Derweil bezeichnet ein Lehrer Corina-Krit.kerInnen als „assozi.le S.upack“:

      www.wochenblick.at/asoziales-saupack-lehrer-beschimpft-corona-kritiker-als-abnormal/

      Während ein Lehrer bei einer Anti‑C.-D.mo mitging und dafür suspen­diert wurde, dürfen sich solche Syst.mlinge offenbar alles erlauben. – Die Eltern sollten alle­samt dessen Suspen­die­rung verlangen und sei es allein wegen seiner assi-mäßigen weit unter die Gürtel­linie gehenden Belei­di­gungen gegen Anders­den­kende, was der zu erwar­tenden Neutra­lität eines Lehrers diame­tral gegenübersteht.

      Solche Subjekte sollte man nicht auf Kinder und Jugend­liche bzw. Schü­le­rInnen loslassen.

      165
      • Erst einmal lieben Dank Ishtar:-)
        So langsam sollten einen ja solche „Menschen“ nicht mehr verwun­dern, aber mir passiert es trotzdem immer wieder. Was geht in so einem kranken Kopf vor, warum ist der so bösartig und unkon­trol­liert aggressiv? Ein Vorbild für Kinder ist der ganz sicher­lich nicht.
        Der eignet sich auch nicht als Lehrer und ich würde den meine Kinder auch nicht anvertrauen.
        Seit es die „Pandemie“ gibt, lernt man die Menschen von ihren wahren Seiten kennen und man weiß wer es wert ist, dass man eine Freund­schaft hegt und von wem man sich lieber in Zukunft fernhält.
        LG

        100
        • Tja – liebe Ange­lique – die Spreu trennt sich offenbar in diesen Zeiten vom Weizen – leider scheinen wirk­lich mind. 90 % zur Spreu zu gehören.
          LG

          11
  9. der Natio­na­lismus war eindeutig eine linke Ideo­logie und ist offenbar wieder­auf­er­standen, vorallem in Kärnten. Die Träger der heutigen Ideo­logie der Denun­zia­tion, der Verächt­lich­ma­chung und Vernich­tung Anders­den­kender sind jene welche vor kurzem noch skan­dierten „Nie wieder“. Tota­li­täres Denken ist immer links.

    61
    3
    • @Berfan Max

      Sehe ich auch so. – Wir hatten ZWEI l.nke s.zial.stische D.ktaturen m. E. und jetzt wollen sie die nächste m. E. errichten und das w.ltweit in Form dieser orw.llschen s.zialistisch‑k.mmunistisch s.tanistischen N.O‑D.ktatur – meines Erachtens.

      41
  10. Prin­zi­piell gar nicht so schlecht, wenn die „geimpften“ öffent­lich ein Armbinde tragen müssen. Dann könnten die normalen „unge­impften“ Bürger einen Bogen um die „geimpften Viren­schleu­dern“ machen und sich sch besser schützen.

    422
  11. Sind wir wieder so weit. – Die echten nat. S.zialisten (N.z.s) sind wohl nie ausge­storben – die haben meines Erach­tens nur erfolg­reich und nach­haltig ihre eigenen Untaten in den Köpfen der Leute nach rächts verortet, um von sich abzu­lenken. Das war mit ihr größter Coup und möglich, weil damals offenbar die Leute schon das Denken anderen über­lassen haben.

    45
    5
    • @Ishtar, die Nazi­herr­schaft heißt nicht umsonst Natio­nal­SO­ZIA­LISMUS und ist aus der deut­schen Arbei­ter­partei hervor­ge­gangen und wurde in NSDAP umge­tauft, also Natio­nal­so­zia­lis­ti­sche deut­sche Arbeiterpartei.

      14
    • Die National-Sozia­listen haben sich nur globa­li­siert und sind heute die Inter­na­tional-Sozia­listen. Sozia­listen welcher Sorte auch immer waren und sind links.

  12. Persön­lich glaubte ich, dass die Alierten damals siegten und da sind sie wieder, heute mit Armbändern.…
    Dann können in Zukunft wieder Schilder an Geschäften zu sehen sein.

    92
    3
    • Die „Schilder„gibt es heute schon in Form von unzäh­ligen „Antifa-Schmie­re­reien“ an Gebäuden, Denk­malen, Grab­stätten usw.

      62
      1

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here