Isla­mi­sche Kara­wane auf der „Balkan­route“ auf Vormarsch gegen Mitteleuropa

Foto: VoxNews

Ein Videobe­richt von VoxNews (Videos in italie­ni­scher Sprache, aber weitest­ge­hend selbsterklärend):

Eine isla­mi­sche Kara­wane von Tausenden ille­galer Migranten, vor allem Paki­staner und Bengalis, marschiert derzeit über die sog. „Balkan­route“ von Bosnien (Bihać) aus in Rich­tung Italien (Triest) und weiter nach Mitteleuropa.

Anstatt sie zurück­zu­weisen und zu repa­tri­ieren, stellen inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tionen und NGOs ihre Hilfe zur Verfü­gung und finan­zieren die Migranten sogar, um ihnen ihre Reise nach Italien zu erleich­tern. Es handelt sich eine regel­rechte Inva­sion, um einen weit­rei­chenden Plan des ethni­schen Austauschs.

Video Link

Viele Italiener fordern daher einen durch­ge­henden Grenz­zaun an der Grenze zu Slowe­nien, analog zu dem Grenz­zaun, den Viktor Orbán an der unga­risch-serbi­schen Grenze errichten ließ.

Nach Angaben der slowe­ni­schen Polizei sind in den Lagern für ille­gale Migranten in Bosnien mindes­tens 10.000 Menschen bereit, jeder­zeit nach Italien aufzu­bre­chen. Laut bosni­schen Poli­zei­quellen nimmt der Zustrom ille­galer Migranten weiterhin zu.

Und wenn ihnen der Durch­bruch nach Italien gelungen ist, findet man die ille­galen Migranten überall in den italie­ni­schen Städten:

Video Link

Quelle: VoxNews

Darüber, wieviele es weiter nach „Norden“ schaffen, gibt es leider keine zuver­läs­sigen Angaben…

10 Kommentare

  1. „Tisch­lein deck Dich“ für Invasoren?
    Und danach auch noch „Gold­esel streck Dich“? 

    Die Leute dieser inter­na­tio­nalen Orga­ni­sa­tionen und NGOs wegen Schlep­perei und/oder Beihilfe zur ille­galen Einreise sofort fest­nehmen und wegen Flucht­ge­fahr einsperren!

    Falls sie sich zur Wehr setzen sollten, „Knüppel aus dem Sack“!

    29
  2. In diese Flücht­lings­krise wird die EU bald ersti­cken und im Land größere Unruhen erzeugen, anders kann es gar nicht mehr gehen und jemand das anders hofft, müßte er zum Arzt.
    Beweise liegen in Übersee, wo 2000 Jahren immer noch keine Ruhe gibt und Aris­to­teles Aussage vor 2000 Jahren, daß multi‑k. wird nie klarkommen.
    Fremde christ­lich-jüdisch­feind­liche Reli­gionen und Kulturen dürfen sich in Europa nicht behaupten, denn es gibt genug schlechte Beispiele. Moscheen in der EU zu Museen umbe­nennen, wäre mind. die Antwort auf Hagia Sofia.

  3. Warum lassen sich die Länder/Staaten das Gefallen ? Es kommt nur das zustande, was Geduldet wird. Warum Duldet man die Instal­la­tion der Neuen Welt Ordnung/NWO ? Eine hand­voll irrer, soll mit einer 1 Welt­re­gie­rung die Erde beherrschen ???

  4. Es handelt sich um eine isla­mi­sche Groß­in­va­sion mit dem Ziel, Europa zu desta­bi­li­sieren. Europa steht auf der Agenda aller isla­mi­schen Prediger, Beein­flusser und Macht­in­haber. Die euro­päi­schen Polit­clowns haben das aller­dings noch nicht begriffen. Nochmal: es handelt sich nicht um Flücht­linge, sondern um fana­tisch erge­bene Islam­diener, die den Rufen ihrer Imame aus den Moscheen zu Tausenden folgen. Die Aussicht auf kosten­lose Sozi­al­leis­tungen erleich­tert den Aufbruch zum Jihad. DAS ist die schlichte, aber erschre­ckende Wahrheit.
    Es ist zum Krieg geblasen worden gegen das frei­heit­liche Europa. Krieg bedeutet Tod und Töten. Sehr bald schon werden wir Euro­päer uns entscheiden müssen: Die oder wir. Dazwi­schen gibt es nichts.

    • So sieht’s aus, aber leider sind wir bereits in der Unter­zahl und die werden täglich mehr, während wir täglich weniger und dabei immer älter werden.

      Die Wahr­heit ist, dass wir keine Chance gegen die hätten und unsere Regie­rung gegen uns ist statt gegen diese, die sie ja selbst herein­ge­holt hat und herein­holt und hofiert.

      Wir bräuchten mäch­tige Hilfe von Außen, von Kräften, denen an uns gelegen ist und die uns nicht der Zwangsisl.misierung über­lassen wollen.

      Sollte es diese geben, sollten sie sich aller­dings beeilen.

  5. Man sollte die seit Monaten währenden furcht­baren Chris­ten­ver­fol­gungen durch den Islam in Afrika beob­achten, die Zerstö­rungen der arme­ni­schen Kirchen und die vielen weiteren Drang­sa­lie­rungen der Anders­gläu­bigen in isla­mi­schen Ländern. Unsere Regie­rungen merken gar nichts. Statt­dessen lassen sie jede Menge Moscheen in unseren Ländern errichten. Das Chaos nimmt seinen Lauf.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here