Ist Spiegel-Über­schrift „Macht Habeck den Ceaușescu?“ eine Warnung an die Grünen?

Image: historica.fandom.com/wiki/Nicolae_Ceausescu

Von JÖRG WOLLSCHLÄGER | Der Spiegel vergleicht in einem Artikel [Link] den deut­schen Wirt­schafts­mi­nister Habeck mit dem Diktator Nicolae Ceaușescu, der die Rumänen in einem repres­siven Skla­ven­system hungern und frieren ließ [Link].

 

Was für Paral­lelen gibt es zwischen der syste­ma­ti­schen Verelen­dungs- und Verar­mungs­po­litik der BRD Führung und dem kommu­nis­ti­schen Rumä­nien? Ist die Politik zu Recht in Panik?

Bärbock warnt vor Volksaufständen

Die Bürger sollen sich aufgrund der künst­lich geschaf­fenen Ener­gie­krise auf dras­ti­sche Einschrän­kungen der Lebens­qua­lität vorbe­reiten, so ist es seit Wochen in den Zeitungen zu lesen. Die Stadt Ludwigs­burg bereitet Wärme­hallen für die Bevöl­ke­rung vor, auch ist die Rede von einem flächen­de­ckenden Strom­aus­fall [Link].

Screen­shot: Spiegel

Mögli­cher­weise schwant den poli­ti­schen Entschei­dungs­trä­gern, daß die Bürger nicht bereit sind sich auf real­so­zia­lis­ti­sche Zustände einzu­stellen. In einer INSA Umfrage stimmten 53 % der Befragten einer Unter­bre­chung oder Herr­un­ter­re­ge­lung der Warm­was­ser­ver­sor­gung oder der Heiz­tem­pe­ratur nicht zu [Link].

Dazu kommen die stei­genden Lebens­hal­tungs­kosten und explo­die­renden Ener­gie­preise. 44 % der Bürger sind „sicher oder mit großer Wahr­schein­lich­keit [bereit] an Demons­tra­tionen gegen die hohen Ener­gie­preise teil­nehmen“, vorsorg­lich werden solche Proteste von der Innen­mi­nis­terin schon einmal für rechts­extrem erklärt [Link]. Ausge­rechnte die eigene Klientel, Anhänger der Partei die Linke sind bereit zusammen mit AfD und FDP Wählern auf die Straße zu gehen, wodurch das Nazi-Framing der Poli­ti­kerin als Absur­dität entlarvt wird [Link].

Auf die Erhö­hung der Ener­gie­preise wird ein beispiel­loser, bewußt herbei­ge­führter, Zusam­men­bruch der Wirt­schaft mit Massen­ar­beits­lo­sig­keit und infolge von Infla­tion und gestie­genen Trans­port­kosten eine exzes­sive Erhö­hung der Nahrungs­mit­tel­preise folgen. Hungers­nöte und Zustände wie nach dem ersten und zweiten Welt­krieg könnten die Folge sein.

Bärbock warnte sogar im Zusam­men­hang mit der Liefe­rung der Turbine für Nord-Stream 2, die die Vorraus­set­zung für den weiteren Fluß der Gaslie­fe­rungen ist, in einem Inter­view vor Volksaufständen:

„Die Kana­dier haben gesagt, ‚wir haben viele Fragen‘, da haben wir gesagt, ‚das können wir verstehen, aber wenn wir die Gastur­bine nicht bekommen, dann bekommen wir kein Gas mehr, und dann können wir über­haupt keine Unter­stüt­zung für die Ukraine mehr leisten, weil wir dann mit Volks­auf­ständen beschäf­tigt sind.“

Analena Bärbock, 20. Juli 2022, Link

Zugleich explo­dieren die Steu­er­ei­nahmen des Staates gera­dezu mit denen neue ideo­lo­gi­scher Irrsinn finan­ziert werden kann. Im Vergleich zum Vorjah­res­zeit­raum wurden im ersten Quartal 2022 satte 17,6 % mehr einge­nommen [Link]. Eine weitere Provo­ka­tion des Volkes ist die Ankün­di­gung von Notstands­ver­ord­nungen, die von Habeck mit „wir befinden uns im fünften Kriegs­monat“ begründet werden.

Absehbar ist ein Ener­gie­lock­down, um der Wirt­schaft nach dem Corona-Chaos einen weiteren schweren Schlag zu versetzen. Zugleich sollen die Bürger noch stär­keren staat­li­chen Repres­sionen als während der Corona-Krise ausge­setzt werden, die Polizei wird auch in den Privat­be­reich („Kälte-Polizei“) eindringen um die Gänge­lungs­maß­nahmen der Politik durch­zu­setzen [Link].

Ist die Verar­mung und Ernied­ri­gung nur ein Umset­zungs­fehler bei den zahl­rei­chen geschei­terten Gesell­schafts­expe­ri­menten wie linke Apolo­geten immer wieder behaupten. Wird es beim nächsten Mal ganz sicher klappen? Oder sind Not und Elend für das Volk gar das eigent­liche Ziel aller sozia­lis­ti­schen und kommu­nis­ti­schen Herrschaftsformen?

Was ist das eigent­liche Ziel des Kommunismus ?

Das Ziel des Kommu­nismus ist die Besitz­lo­sig­keit der Bevöl­ke­rung um sie so in einen Zustand der totalen Unter­wer­fung und Abhän­gig­keit zu zwingen. Marx formu­lierte es so:

In diesem Sinne lässt sich die Theorie der Kommu­nisten in einem einzigen Satz zusam­men­fassen: Abschaf­fung des Privateigentums.

Karl Marx, Das kommu­nis­ti­sche Mani­fest, Link

Von wem sollen die Menschen abhängig gemacht werden? Trotz aller Klas­sen­kampf­rhe­torik geht es nur darum den hinter der Maske des Kommu­nismus stehenden elitären Kreisen des Hoch-und Finanz­adels eine radi­kale Macht­aus­wei­tung auf Kosten der Mittel­schicht zu ermög­li­chen [Link, Link]. Klas­si­scher­weise sind Enteig­nungen bei Kommu­nisten das belieb­teste Mittel um einer Hand voll Ultra­rei­chen die Kontrolle über den Besitz des Volkes zu verschaffen. So können diese extrem profi­table Staats-Mono­pole erreichten und extreme Gewinne durch sozia­lis­ti­sche Skla­ven­ar­beit einfahren. Zugleich verur­sa­chen sie den größten Schaden und das meiste Leid und Elend bei den „Klas­sen­feinden“. Nur Zufall?

„Wir müssen Russ­land in eine Wüste verwan­deln, die von weißen Negern bevöl­kert ist, denen wir eine Tyrannei aufer­legen werden, wie sie sich die schreck­lichsten Despoten des Ostens niemals hätten träumen lassen. Der einzige Unter­schied besteht darin, dass es sich um eine linke Tyrannei und nicht um eine rechte Tyrannei handeln wird. Es wird eine rote Tyrannei sein und keine weiße.“

Leon Trotzki in Aron Sima­no­vichs „Rasputin: The Memoirs of his Secre­tary“, Link

Weniger auffällig sind Infla­tion (Geld­ent­wer­tungen) oder Steu­er­erhö­hungen und Auflagen, die der Exis­tenz­ver­nich­tung mittel­stän­di­scher Unter­nehmen dienen und dadurch den Anhäng­seln der Banken, den Konzernen, Konkur­renz vom Leibe zu halten. Wie abge­hoben und welt­fremd war das kommu­nis­ti­sche Regime unter Ceaușescu ? Haben auch die Grünen mit ihrer Verbots­hys­terie und wirk­lich­keits­fremden Ideo­logie völlig die Boden­haf­tung verloren?

„Sohn der Sonne“ und „unser irdi­scher Gott“

In typisch kommu­nis­ti­scher Verblen­dung wurde Ceaușescu von Hofdich­tern mit Titeln wie „Titan der Titanen“ oder „Sohn der Sonne“ gehul­digt, er galt auch als „der Auser­wählte“, „unser irdi­scher Gott“ oder „Genie der Karpaten“. Seine herrsch­süch­tige Frau ließ sich als „kühne Wissen­schaft­lerin und Forscherin, mit inter­na­tio­naler Aner­ken­nung auf dem gesamten Erdball“ feiern. Zum Schluß baute Ceaușescu seinen Sohn Nicu Ceaușescu zum Thron­folger auf und kündigte damit den Über­gang in eine kommu­nis­ti­sche Monar­chie an.

Wiki­media: rümä­ni­scher Parla­ments­pa­last 2004

Der Stali­nist ließ sein Volk für über­di­men­sio­nierte Pres­ti­ge­pro­jekte wie den luxu­riösen Parla­ments­pa­last die Zeche zahlen. Beson­ders verhaßt war die mörde­ri­sche Staats­po­lizei, die Secu­ri­tate. Ein übles Kapitel waren auch die Kinder-Gulags: behin­derte Kinder und die armer Eltern wurden dort unter menschen­un­wür­digen Bedin­gungen gequält. Durch die im Kommu­nismus übliche Mangel­wirt­schaft hungerte das Volk, auch weil das „Dorf­zer­stö­rungs­pro­gramm“ zur Errich­tung von agro-indus­tri­ellen Komplexen (Kolchosen) ein Fehl­schlag war. Strom­ab­schal­tungen wurden üblich, der Spiegel schreibt in seinem Artikel, daß das Volk bei 12 C frieren mußte. Hinkt der Vergleich mit Ceaușescu? Wie ist es um kommu­nis­ti­sche Kader in der BRD bestellt?

Über­nahme der Grünen durch K‑Gruppen

Das Programm linker Politik egal welcher Partei­farbe ist das Errei­chen des Sozia­lismus, der auch nur eine Etappe zum vermeint­lich para­die­si­schen Endziel, dem Kommu­nismus darstellen soll. Zusätz­lich zu den etablierten linken Parteien exis­tiert eine ganze Fauna kommu­nis­ti­scher Gruppen im gesamten deutsch­spra­chigen Raum. Zu dieser „Diver­sity“ trägt auch ihre para­re­li­giöse Tendenz zur Sekten­bil­dung und Aufsplit­te­rung bei. Beispiele sind die Marxis­tisch-Lenis­ti­sche Partei Deutsch­land (MLPD), Roter Oktober, Rote Fahne (MLPÖ) und etliche andere [Link]. Diese Parteien waren nie als Massen­be­we­gung konzi­piert, sondern als Kader­par­teien und maso­nisch-konspi­ra­tive Geheim­bünde mit jesui­ti­schen Unter­wer­fungs­ri­tualen und Kada­ver­ge­horsam [Link]. Aufgabe der Kader ist es andere Grup­pie­rungen zu infil­trieren und ideo­lo­gisch zu verein­nahmen. Eine davon sind die Grünen.

„Sie waren Bürger­kinder, aber eben keine ‚behü­teten Bürger­kinder‘, sondern ‚gebro­chene Bürger­kinder‘. Sie waren Suchende. […] Über den Marxismus und die von ihnen gegrün­deten Orga­ni­sa­tionen konnten sie Macht- oder Gewalt­fan­ta­sien ausleben, ihre eigene Orien­tie­rungs­lo­sig­keit kompen­sieren, das Bedürfnis nach Aner­ken­nung oder nach Grup­pen­zu­ge­hö­rig­keit befrie­digen“, bilan­ziert Hinck. Wäre nicht der Marxismus en vogue gewesen, sondern Scien­to­logy, „hätten sie sich womög­lich massen­haft Scien­to­logy ange­schlossen oder ähnliche Sekten gegründet“

Gunnar Hink, Link

Außen Grün, innen Rot: Vorbild Trotzki und Rote Khmer

Beson­ders ausge­prägt ist dieser auch als Entrismus bezeich­nete Ansatz bei den Trotz­kisten, die noch wesent­lich radi­kaler als die Stali­nisten sind und eine perma­nente Revo­lu­tion anstreben. Wen haben sich die linken Poli­tiker da zum Vorbild genommen?

„Wir meinen das Wort ‚rot‘ wört­lich, denn wir werden solche Fluten von Blut vergießen, daß alle mensch­li­chen Verluste, die in den kapi­ta­lis­ti­schen Kriegen erlitten wurden, im Vergleich dazu erbeben und verblassen werden. Die größten Bankiers jenseits des Ozeans werden in engstem Kontakt mit uns arbeiten. Wenn wir die Revo­lu­tion gewinnen, werden wir die Macht […] auf den Trüm­mern des Begräb­nisses der Revo­lu­tion errichten, und wir werden zu einer Macht werden, vor der die ganze Welt in die Knie gehen wird. Wir werden zeigen, was wahre Macht ist. Durch Terror und Blut­bäder werden wir die russi­sche Intel­li­genz auf einen Zustand völliger Verblö­dung und Idiotie und auf eine tieri­sche Exis­tenz redu­zieren… Gegen­wärtig wissen unsere jungen Männer in ihren Leder­ja­cken, die Söhne von Uhrma­chern aus Odessa, Orsha, Gomel und Vinnitsa, alles Russi­sche zu hassen! Was für ein Vergnügen ist es für sie, die russi­sche Intel­li­genz – Offi­ziere, Akade­miker und Schrift­steller – physisch zu vernichten!…“

Leon Trotzki in Aron Sima­no­vichs „Rasputin: The Memoirs of his Secre­tary“, Link

Manchen war (oder ist) sogar der Trotz­kismus nicht progressiv genug. Sie orien­tieren sich an den Roten Khmer, einer bestia­li­schen Mord­bande, die 1,7 Millionen Menschen auf dem Gewissen hat. Gemäß den neomal­thu­si­schen Vorgaben des Komi­tees der 300 sollten dem kambo­dscha­ni­schen Volk von diesen Stein­zeit­kom­mu­nisten zudem nur primi­tivste Lebens­be­din­gungen erlaubt werden [Link].

Wiki­media: Phnom_Penh_Killing_Field_Skull

Solche K- und Sponti Gruppen unter­wan­derten die neu gegrün­deten Grünen und die den Parteien gehö­renden Gewerk­schaften und Redak­tionen. Konser­va­tive Ökologen um Herbert Gruhl wurden früh margi­na­li­siert und spal­teten sich ab. Promi­nente bundes­deut­sche Beispiele für Entristen sind Winfried Kret­sch­mann, der amtie­rende Minis­ter­prä­si­dent von Baden-Würt­tem­berg, Krista Sager, der ehema­lige Partei­vor­sit­zende Jürgen Trittin, die zeit­wei­lige Vizprä­si­dentin des dt. Bundes­tages Antje Vollmer, Daniel Cohn-Bendit, Ex-Grünen Chef Joschka Fischer, EU-Parla­men­ta­rier Rein­hard Büti­kofer und Kerstin Müller [Link, Link].

Es gibt also zumin­dest was die ideo­lo­gi­sche Ausrich­tung anbe­langt Paral­lelen zwischen dem kommu­nis­ti­schen Regime in Rumä­nien unter Ceaușescu und der Führung der Grünen. Haben die Grünen, speziell Wirt­schafts­mi­nister Habeck, ähnlich wie Ceaușescu den Bogen überspannt?

Ceaușescus Ende: Warnung an Habeck?

Schließ­lich hatte das gequälte Volk genug und wandte sich gegen seinen Unter­drü­cker, zumin­dest ist das die offi­zi­elle Version. Tatsäch­lich ging der Umsturz von Teilen des Sicher­heits­ap­pa­rates aus [Link], da er sich im November 1989 bei einem Besuch in Moskau weigerte zurück­zu­treten und eine „Pere­stroika“ einzu­leiten. Die Queen erkannte ihm den 1978 verlie­henen Ritter­orden ab [Link]. Offen­sicht­lich hatte er mit seiner Rück­tritts­wei­ge­rung gegen­über seinen Befehls­ge­bern den Bogen über­spannt. Ceaușescu wurde am 25. Dezember 1989 nach kurzem „Prozeß“ verur­teilt, der genau 1 Minute und 44 Sekunden dauerte und gleich im Anschluß zusammen mit seiner Frau an die Wand gestellt.

Dann erschienen die Ceau­sescus. „Sie wimmerten wie Kinder“, erin­nert sich Cirlan. „ ‚Wir können nicht wie Hunde getötet werden!‘, rief er und sah uns an. ‚Wir werden wie Hunde getötet!‘ Das war ein schwerer Moment für uns alle. Dann sagte sie: „Wenn ihr uns schon töten wollt, dann tötet ihn nicht aus Respekt vor unserer Liebe zuein­ander und lasst mich zusehen. Lasst mich wenigs­tens zusammen mit meinem Mann sterben.‘ Und der General befahl: ‚Bringt sie mit ihm an die Wand.‘ “

An einem Punkt sagte Cirlan: „Es war so schwer, sie anzu­sehen, dass wir uns abwandten. Sie wurden an die Wand gestellt. Wir wussten, wer sie waren, aber ich sah plötz­lich dieses mensch­liche Gesicht – er sah so verwirrt aus. Dann schaute er mir direkt in die Augen und rief: „Es lebe die sozia­lis­ti­sche Repu­blik Rumä­nien! Die Geschichte wird mich rächen!‘ Und er fing an, ein Frag­ment der ‚Inter­na­tio­nale‘ zu singen. In diesem Moment kam der Befehl, und wir schossen alle drei aus der Hüfte. Wir schossen auf ihn, während er sang. Wir schossen aus einem Abstand von einem Meter, viel­leicht sogar von 50 cm. Wir hatten nur die Hälfte der Maga­zine geleert, bevor sie tot an die Wand gepresst wurden. Der Einschlag der Kugeln in sie war so stark, dass sie sich so bewegte…“ und Cirlan, der bis jetzt gesessen hatte, steht auf, um zu demons­trieren, wie Elena Ceau­sescu schräg und nach oben gegen die Wand geschleu­dert wurde. Dann setzt er sich wieder auf das schwarze Kunstledersofa.

Ed Vulliamy, Guar­dian Artikel vom 19. Juli 2009 [Link].

Kann man die Über­schrift im Spiegel als Warnung der Hinter­grund­mächte an Habeck inter­pre­tieren? Wird er als Sünden­bock fallen­ge­lassen oder gar ein Volks­auf­stand wie in Rumä­nien insze­niert, falls die Great Reset Pläne schei­tern? Gibt es einen Dissens auf höherer Ebene?

 

 

 

 

 


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




++++++++++++++++++ AHRIMAN +++++++++++++++++++

15 Kommentare

  1. Da hier Leo Trotzki erwähnt wird: Die Zaren­fa­milie war eine der reichsten der Welt, da gab es viel zu holen. Zur Revo­lu­tion fuhren Lenin aus der Schweiz (wovon hat er gelebt? Gear­beitet hat er in seinem Leben nie) und der Leo mit dem Geld seines Verwandten Warburg von den uSA nach Rußland, um die Leute aufzu­wie­geln und zu spalten. Der Zaren­schatz verschwand ebenso wie das russi­sche Gold (kam hier in der Glotze), wert­volle Edel­steine wurden heraus­ge­bro­chen und erscheinen mit manchen Schmuck­stü­cken auf inter­na­tio­nalen Auktionen bis heute, wo sie von russi­schen Patrioten und Olig­ar­chen zurück­ge­kauft und in einem Privat­mu­seum ausge­stellt werden. Wer also orga­ni­siert Umstürze? Wer finan­ziert die Umstürzler?

    10
  2. Nichts anderes hat diese gesamte m. E. sat-AN-ische Klientel verdient und die haben m. E. alle noch viel mehr Blut an den Händen – genau­ge­nommen kilo­me­ter­dick klebt es an ihren Händen.

    Meines Erach­tens.

    10
  3. Jedem einzelnen Grün­kom­mu­nisten und Tief­rot­sozi ist Ceau­sescu als Vorbild zu empfehlen.
    Ohne diese Verbre­cher wären die Krisen und Notstände garnicht erst entstanden.
    Uschi­fon­der­leyen sollte sich das Bild von Frau Ceau­sescu merkeln…

    19
  4. „Haben Rußland eine zu große Macht gegeben.“

    Irrtum, Habeck. die Macht hinter allem hat Erzkom­mu­nisten wie Sie zu großer Macht instal­liert durch einen Vorgang, den man leicht­fertig „demo­kra­ti­sche Wahlen“ nennt.

    21
  5. Während am Ober­deck der Titanic, Campania und Kaviar gegessen wurde; sind die im Unter­deck, mit Wasser schau­feln nicht nachgekommen.

    13
    1
    • @doci.

      noch besser, wenn ihre herein­ge­holten Inva­soren sie mit Messer in der Hand die Straße entlangjagen…die benutzen die Dinger auch

  6. Lach­nunmmer Habeck ist, ‑als kleiner Lauf­bur­sche der WEF-Globa­listen-Terro­ris­ten‑, bekannt­lich die unwich­tigste Figur im Geschehen. Er ist das momen­tane Kasperle-Püpp­chen, auf das das Volk seine Afmerksamkeit/Wut richten soll, damit die Verur­sa­cher IMMER uner­kannt und IMMER UNBENANNT bleiben in den System-Medien – das geht schon seit vielen vielen Jahr­zehnten und Genra­tionen so, mit dieser Ablen­kung / Tarnung.
    Feder­füh­rend bei den Welt­kriegen bzw. dem aktu­ellen Jahr­tau­send­ver­bre­chen-Gifsprit­zend-Genozid und perma­nenter jahr­hun­der­te­langer Berau­bung und Entrech­tunng der Völker und Nationen und Ethnien, durch das Fiat-Money-Schuld­geld­sytsem, – (es gibt kein „Geld“ – es gibt NUR Schulden), – sind die noch lebenden Eigen­tü­mer­fa­mi­lien des Welt­geld­sys­tems, die solche Terror-Firmen wie IWF, BIZ, FED, EZB, Vatik­an­bank etc, betreiben. Milli­arden Menschen müssen seit Jahr­hun­derten für diese anti­mensch­li­chen Terror­fa­mi­lien VERRECKEN – und NIEMAND hat diese bislang je dafür zur Rechen­schaft gezogen – DAHER hat sich die Geschichte / Kriege immer wiederholt.

    50
    • Dann ist es aller­höchste Zeit, sie zur Rechen­schaft zu ziehen – die im Hinter­grund die Strippen ziehen und ihre Vasallen im Vorder­grund und alle, die sie unter­stützen und mitmachen.

      Sie haben es zu weit getrieben und treiben es noch immer zu weit – es muss jetzt Schluss sein damit und mit dieser SAT-ANs-Bande und Nicolas Rocke­feller hat es höchst­per­sön­lich zu Aron Russo gesagt, was die Lösung ist:

      www.youtube.com/watch?v=gklvpxcLrCc
      “Und solange die Leute sich weiterhin als von allem anderen als getrennt betrachten, werden sie sich am Ende selbst versklaven. Die Männer hinter den Kulissen wissen das und sie wissen auch, DASS, wenn die Leute jemals die Wahr­heit, ihre Verbin­dung zur Natur und die Wahr­heit über ihre persön­liche Kraft erkennen, der gesamte betrü­ge­ri­sche Zeit­geist, den SIE predigen, wie ein Karten­haus zusammenfällt.”

      Weiteres Video von Aaron Russo über das, was geschieht:

      www.youtube.com/watch?v=31DPtM3-pio

      Die Menschen müssen erkennen, dass sie alle Teil­wesen des ALL-EINEN sind, das alles ist was je war, ist und sein wird. – Sie müssen erkennen, dass ihre Tren­nung von-ein-ander nur eine Illu­sion ist, nur eine illu­sio­näre Bewusst­seins- und Persön­lich­keits­spal­tung des ALL-EINEN und das sie in Wahr­heit alle mitein­ander verbunden sind als Teil­wesen dieses EINEN GANZEN, das ALL-ES ist und das LEBEN selbst.

      Was es braucht, ist, sich wieder im Bewusst­sein dessen mit-ein-ander zu verbinden.

      Alle Ideo­lo­gien – ob poli­ti­sche und/oder reli­giöse oder sons­tige – sind alle auf dem Mist der sie damit spal­tenden und aufein­an­der­het­zenden sog. dunklen/bösen Mr. Hyde-Seite des ALL-EINEN gewachsen und dieses beruht auf eben der Ur-Bewusst­seins- und Persön­lich­keits­spal­tung des ALL-EINEN wie ich es schon oft erläu­tert habe.

      DIE wissen das, sonst hätte es Nicolas Rocke­feller nicht zu Aron Russo gesagt, der dann bald, nachdem er das veröf­fent­lichte, selt­sa­mer­weise starb.

      Aber nun isses ‚raus und ich kann nur sagen: sagte es weiter, gebt es weiter, macht es Euch allen bewusst und haltet zusammen.

      Es geht jetzt wirk­lich nur noch um „DIE oder WIR“. Sie sind auf der Ziel­ge­rade und müssen JETZT aufge­halten und entmachtet werden für immer – am besten zurück in die Büchse der Pandora für immer. Sonst ist es zu spät.

      Der größte Feind der Menschen ist seine eigene Dumm­heit und Igno­ranz und Bequem­lich­keit und das betrifft leider die Massen – hier schreibt die wissende Minderheit.

      Dennoch sollten wir alle auch außer­halb der Blogs jeden Menschen aufklären, den wir nur errei­chen können – ggfs. Zitate ausdru­cken, kopiern, in die Hand drücken mit Hinweisen, wo sie sich auch selbst schlau machen können.

      Meines Erach­tens.

      18
      2
      • @Ishtar.

        Welcher m. E. Depp macht hier Daumen ‚runter? – Verdient sich hier wieder ein linker bezahlter Troll seinen nächsten Schüss oder was?

        Mach‘ nur so weiter – der SAT-AN frisst am Ende auch seine eigene Brut – war schon immer so.

        Meines Erach­tens.

        16
        1
  7. Nope.
    In Osteu­ropa gibt es eine starke Tradi­tion der Selbst­hilfe – in Deutsch­land bleibt es bei „In stolzer Trauer“ bis zuletzt.

    24

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein