Italien: 50.000 Gastro­nomen haben beschlossen, entgegen den Covid19-Beschrän­kungen zu öffnen

Screenshot (Twitter)

Ein Beispiel eines streit­baren Gastro­nomen aus Modena, der eben auf Twitter verkün­dete, dass er gemeinsam mit 50.000 Bran­chen­kol­legen, die sich zu einer Allianz zusam­men­ge­schlossen haben, ab 15. Januar entgegen den Covid19-Beschrän­kungen mittags und abends öffnen werde. Ziviler Massen­un­ge­horsam sei ihrer Ansicht nach der einzige Weg, das Lock­down-Chaos zu stoppen.

(Video­text:)

„Guten Abend zusammen!

Mein Name ist Ermes und meine Frau und ich sind die Besitzer des Restau­rants „Regina Marghe­rita“ in Modena. Wir wollen alle unsere Kunden wissen lassen, dass wir uns ab dem 15. Januar 2021 der Initia­tive der Gastro­nomen in Italien anschließen. Wir werden an die 50.000 sein. Wir werden bis zum bitteren Ende öffnen und erwarten Sie in großer Zahl zum Mittag­essen und Abendessen!“

11 Kommentare

  1. europa wird wach, ganz langsam, dann kommt der knall. unfä­hige poli­tiker lassen sich von unfä­higen viro­logen beraten und die unfä­higen völker haben das alles verdaut. aber irgend­wann muss es ´raus. grüsse aus sachsen aus einem bundes­land wo unfä­hige regieren

    216
    1
  2. Wäre ich ein König und mein Land bedroht von etwas dass das Imun­system schwächt und zum Tod führen kann dann würde ich auch dras­tisch sein.
    Alle Nicotin & Koffein Mittel sowie solche die Indus­trie Zucker, Glut­amat, Indus­trie Salze und viele (schäd­liche) Chemi­ka­lien enthalten würden hoch versteuert werden, und frische, gesunde Lebens­mittel damit finan­ziert und subventioniert.
    Alle Gelder die nicht zum Erhalt des Landes beitragen würden gekürzt (zb. Militär im Ausland) für das Gesund­heits­wesen. „WER HEILT HAT RECHT“ Jeder der erfolg­reich sich selbst und damit andere zur Gesund­heit verhelfen kann, würde die Möglich­keit gegeben sein/ihr Wissen zu teilen (bezahlt).
    Ich würde gleich­zeitig Steuern und andere Abgaben redu­zieren, den Leuten ermög­li­chen etwas weniger zu arbeiten um dafür in der Natur zu sein und auch darauf hinweisen, dass Bewe­gung draußen wichtig ist.
    Werbungen von Unter­nehmen die dazu anregen Compu­ter­spiele zu spielen, über­mäßig Güter zu konsu­mieren (Klei­dung, Smart­phones etc) und Menschen von innerer Ruhe abringen teuer versteuern.
    Allge­mein würde ich unter­su­chen was zu mehr Ruhe führt und alltäg­li­chen äußeren Stress meiner Bürger mindert. Ich würde dazu aufrufen sich gegen­seitig zu helfen Stress in jeder Art zu verhindern/vermindern, da es deut­lich zur Gesund­heit des Körpers beiträgt.
    Fern­seh­sender die nicht zur Ruhe, Gesund­heit oder zu einem stär­keren Gemein­wohl beitragen (sofern sie zum Lachen anregen wären sie sogar erwünscht) würden entweder nicht oder für sehr hohe Kosten ausstrahlen, die wiederum zur Gene­sung des Volkes diene.
    Das Fern­sehen allge­mein würde zu mindest 80% dazu dienen Menschen zu mehr Ruhe, inneren Frieden und Gesund­heit aufzuklären.
    Medi­ta­tions- und Bewe­gungs­sit­zungen wie Yoga, Chi Gong etc würden ausgestrahlt.
    Werbungen, Bilder, Plakate, Videos und Audios etc. die den Menschen helfen an die eigenen Kräfte des Körpers zu glauben und sugge­rieren dass sie stark und gesund sind würden eben­falls enorm unterstützt.

    Es gibt noch viel mehr, aber nur um zu zeigen das es noch einen ganz anderen Weg gäbe entgegen Unter­drü­ckung, Angst und Strafe.

    Weiter so Italien!! ich bin stolz und dankbar für jede Initia­tive die für Frei­heit und das Gemein­wohl ist!

    221
    3
  3. Was sollen die Wirte noch machen ? Sie sind das Volk,eine parole,die gefeiert wurde,als es gegen die DDR ging,die jetzt poli­tisch verfolgt wird mit dummen Sprü­chen wie „Verschwö­rungs­theorie etc.“

    18
  4. Es ist lange bewiesen das ALLE Maßnahmen der Coro­nalüge nicht nur unnötig sind, sondern selbst im Sinne der Krank­heits­ge­fähr­dung kontra­pro­duktiv bis verhee­rend wirken. 

    Die Auswir­kungen während Corona – eine nach Corona Zeit werden sie nicht mehr zulassen, da weitere zerstö­rende Maßnahmen bereits beschlossen sind – führen eher über kurz als lang, zu gewal­tigen und gewalt­tä­tigen Zuständen weltweit. 

    Eine frei­heit­liche, rechts­staat­liche, demo­kra­ti­sche Grund­ord­nung die IMMER nur das Wohl ALLER Menschen, Flora, Fauna, Umwelt als Maßstab aller Dinge haben kann und darf, kann es MIT Poli­ti­kern nicht geben – völlig unmöglich.

    Wenn wir uns EINIG sind und eine fried­liche, saubere Welt in der Wohl­stand für alle Norma­lität zeichnet wollen, können NUR WIR SOUVERÄNE diese Welt schaffen, erbauen. Das ist defi­nitiv nur OHNE Poli­tiker zu schaffen.

    Poli­tiker sind die Einreißer, die Störer, die Zerstörer, die Verhin­derer, die Diebe, die Räuber, die Mörder, die Kriegsverbrecher!

    Mit solchem Gesindel ist eine Welt in der sich alle Menschen wohl­fühlen und fried­lich leben können, völlig unmög­lich – sie werden es schlicht nicht zulassen. Ihre Macht basiert auf Mord, Zerstö­rung, Raub, Verskla­vung und Gier. Niemals werden sie die/das aufgeben.
    POLITIKER WEG – SOUVERÄNE HER

    Werdet euch bewusst, daß in der Geschichte der Mensch­heit IMMER Kaiser, Könige, Dikta­toren, Regierungen/Politiker JEDER poli­ti­schen Rich­tung, die größten, schlimmsten, gefähr­lichsten und grau­samsten Feinde des Volkes waren – UND ZWAR IMMER AUCH DES EIGENEN VOLKES!

    In einem Unrechts­staat wird das passieren was immer passiert. Höchst multi­kri­mi­nelle soge­nannte „Richter“, werden nach­träg­lich Unrecht und Verbre­chen zu Recht erklären. Das ist der normale Kreis­lauf des Verbrechenssyndikates. 

    Die Macht­struk­turen, ja das Sata­ni­sche das in mensch­li­cher Gestalt für alles Böse auf der Welt verant­wort­lich zeichnet, ist omni­prä­sent und droht uns alle zu erdrücken!

    Dieser innere Kreis, bestehend aus Verbre­chern und Verbre­chern die Verbre­chen nach­träg­lich lega­li­sieren und gleich­zeitig sakro­sankt sind, kann auch nicht durch­bro­chen werden. 

    *Das System der syste­ma­ti­schen lega­li­sierten Verbre­chen! ist so wasser­dicht aufge­baut, daß es nur komplett gesprengt werden kann.* 

    *Der Vorsit­zende des deut­schen Rich­ter­bundes,* Jens Gnisa, drückt das in seinem Buch „Das Ende der Gerech­tig­keit“ so aus: *…das das Rechts­wesen so schwer geschä­digt ist das man nicht mehr von einem Rechts­staat über­haupt ausgehen kann.* 

    Ich sage es seit Jahren und JEDEM ist mindes­tens gefühlt klar, daß eine Frei­heit­liche, Rechts­staat­liche Demo­kratie und Grund­ord­nung nur wieder herge­stellt werden kann, wenn
    *POLITIKER WEG –SOUVERÄNE HER*

    *Es ist nicht möglich in einem Unde­mo­kra­ti­schen Unrechts­staat – über die Mittel die eine VERBRECHERREGIERUNG zur Verfü­gung stellt – Demo­kratie und Rechts­staat­lich­keit herzu­stellen!* (Der Souverän) 

    Wenn das Plün­dern einer gesell­schaft­li­chen Gruppe zur Gewohn­heit wird, schafft diese Gruppe im Laufe der Zeit ein Rechts­system das ihre Gewohn­heiten lega­li­siert und eine Moral die es glorifiziert.

    5
    1
  5. Ich habe Achtung vor dem Mut der Restau­rant­be­sitzer und wünsche Ihnen viel Erfolg. Ich bin über­zeugt, daß viele Gäste kommen werden und damit zeigen, daß sie mit der Politik und der Frei­heits­be­rau­bung nicht einver­standen sind!
    Ich wünsche mir auch in Deutsch­land eine solche mutige Initiative!

    Alfred

    25

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here