Italien: Immi­gran­ten­boot vor Lampe­dusa gekentert

Boot mit illegalen Migranten vor Lampedusa / Foto: VoxNews

Ein Migran­ten­boot kenterte vor der Küste von Lampe­dusa während der Umschif­fung der Insassen auf Patrouil­len­boote der Küsten­wache und der Guardia di Finanza.

Derzeit wurden 47 ille­gale Migranten gerettet, doch es wird nach wie vor nach vermissten Personen gesucht. Das Schiffs­un­glück ereig­nete sich 15 Meilen südlich von Lampedusa.

Ein Hubschrauber der zweiten Luft­waf­fen­ein­heit der Küsten­wache in Catania war eben­falls beteiligt.

Quelle: VoxNews


11 Kommentare

  1. Hiermit wird eine insta­blie Verket­tung einer unglück­li­chen Lage erläu­tert. Wo bitte sind die spen­den­fin­zierten Begleit­boote gewesen. Die Sae Watch hat mit gemordet.
    Sankt Lambe­dusa, immer eine Reise Wert

  2. Hier der Ex‑M.slim:

    www.youtube.com/watch?v=wBNWpz1_7k8

    Über 2 Stunden Information/Aufklärung über den Isl.m von einem, der ihn in- und auswendig kennt – belegt mit Aufnahmen von hohen isl.mischen Gelehrten.

    Das sollten sich vor allem auch M.slime anhören und begreifen, dass ihr Vorfahren eben­falls zwangsisl.misiert wurden auf diese grausam Art und Weise – sie sind Nach­fahren von denen, die sie heute K.far/K.fir nennen und wären diese grau­samen Erobe­rungen des Isl.ms nicht gewesen und ihre Vorfahren zwangsisl.misiert worden, dann wären sie heute keine M.slime.

    Man kann es sich ja etap­pen­weise anhören/anschauen.

    Was gibt es da noch zu leugnen? Dieser „hohe“ Gelehrte des Isl.ms sagt es doch selbst, gibt es klar und deut­lich zu – da gibt es nichts zu rela­ti­vieren – das ist die nackte grau­same Wahrheit.

  3. Hier vermut­lich wieder eine Tat einer gewissen Klientel:

    de.rt.com/inland/113418-jena-13-jaehriges-maedchen-im-zug-40-minuten-lang-missbraucht/

    Es sollte auch und insbe­son­dere in den alter­na­tiven Seiten dazu über­ge­gangen werden, nicht mehr verharm­lo­send von Miss­brauch zu reden/schreiben, sondern von dem was es tatsäch­lich ist: VERGEWALTIGUNG.

    Das eine Verge­wal­ti­gung zugleich ein Miss­brauch ist, versteht sich von selbst, aber ein Miss­brauch ist nicht immer eine Verge­wal­ti­gung. – Kinder­ar­beit ist auch Miss­brauch, Skla­ven­ar­beit ist auch Miss­brauch, Tier­quä­lerei ist auch Miss­brauch – aber VERGEWALTIGUNG ist eine VERGEWALTIGUNG.

    28
    • Weil der Dreck­sack ein Zuge­reister war, muss ja wieder alles verharm­lost werden.
      Man stelle sich einmal vor, eine Kopf­tuch­trä­gerin hätte das erleben müssen und der Täter wäre ein Deut­scher gewesen.……
      Dann würde ganz Deutsch­land auf Sturm stehen und der Grüß­au­gust würde mit seiner Hof-Band wieder zum Kampft gegen Räääääächts auffordern…

      22
  4. Wer sich in Gefahr begibt, muss wissen das er umkommen kann.
    Es berührt mich nicht im geringsten, mit uns hat auch niemand Mitleid, wenn wir verge­wal­tigt, beraubt und geschächtet werden.
    Sorry, aber die Zuwan­de­rung hat mich gelehrt so zu denken, es ist ein Selbsterhaltungstrieb.

    235
    1
    • Liebe Ange­lique Simon, Sie müssen sich nicht entschul­digen, denn der Selbst­er­hal­tungs­trieb ist jedem Lebe­wesen eigen,
      wer diesen nicht hat , ist entweder krank oder ideo­lo­gisch verblendet,
      beides führt in den Untergang!!!

      35
  5. Ich denke mir dazu meinen Teil und was ich mir dazu denke, dass denken sich viel­leicht einige hier ebenfalls. 😉

    Wenn ein Pira­ten­schiff mit schwerst­kri­mi­nellen Piraten kentern würde, würde ich mir wohl Ähnli­ches denken.

    51
  6. Wie man sie auch immer nennt , —es sind Glücksritter,
    die uns letzt­end­lich unglück­lich machen!!!

    Inso­fern hege ich , für diese, keine Emotionen!!!

    93

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here