Italie­ni­sche Viro­login: „Mit Masken bis 2023, wenn alles gut geht“

Dr. Ilaria Capua · Foto: Gianfranco Catullo / Wikimedia CC 4.0

Von der bekannten italie­ni­schen Viro­login Ilaria Capua stammt folgende beängs­ti­gende Prognose:

„Im Jahr 2021 fangen wir an, die schweren Geschütze aufzu­fahren, die Impf­stoffe. Aber es braucht Zeit und Orga­ni­sa­tion, es ist die größte Impfung in der Geschichte der Mensch­heit. Wir haben Impf­stoffe, die auf unter­schied­liche Weise gehand­habt werden müssen. Wenn wir bis zum Sommer alle gebrech­li­chen Menschen, Mitar­beiter des Gesund­heits­we­sens und andere vorran­gige Kate­go­rien impfen können, werden wir das Jahres­ende 2021 mit geimpften und geschützten älteren Menschen errei­chen. Wir werden das Jahr 2022 nutzen, um die anderen Kate­go­rien zu impfen, und erst im Jahr 2023 werden wir, wenn alles gut geht, in der Lage sein, ohne Masken herumzulaufen.“

Quelle: VoxNews

2 Kommentare

  1. Brau­chen die solange, um die NWO durch zu bringen?
    Ich pfeife auf die Masken, auf die Quaran­täne und auf die Lockdowns.
    Es wird Zeit zum Aufstand und immer mehr machen mit.
    Es geht um unsere Zukunft und wir sollten uns nicht wie Sklaven behan­deln lassen.
    ES GIBT KEINE PANDEMIE ES GIBT NUR EINEN POKLITISCHEN UMSCHWUNG, DEN MAN UNS MIT DER PANDEMIE DURCH DIE HINTERTÜR AUFZWINGEN WILL!
    Die Panik­mache soll uns Kopflos machen, unsere Gedanken sollen nur um unserer Über­leben kreisen, damit die in Ruhe ihren Plan voll­enden können.

    95
  2. Boten-RNA-Genthe­rapie wird als Schutz­imp­fung verkauft: mRNA! messengerRNA.
    „Der mNRA-Impf­stoff ist recht­lich keiner, weil er die Über­tra­gung nicht stoppt. – Er ist ein Krankheitserreger.“
    Alles konzen­triert sich auf die Impfung, wo bleiben die Medikamente?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here