„Kampf gegen Rechts“ soll akade­mi­schen Anstrich bekommen

Foto: privat / zVg

Univer­sität Marburg will Studi­en­gang „Bera­tung im Kontext Rechts­ex­tre­mismus“ anbieten
 

Der links­ex­treme „Kampf gegen Rechts“ soll einen akade­mi­schen Anstrich bekommen. Die Phil­ipps-Univer­sität im hessi­schen Marburg wird ab Winter­se­mester 2022/23 einen Master­stu­di­en­gang „Bera­tung im Kontext Rechts­ex­tre­mismus“ anbieten. Wie die Univer­sität auf ihrer Inter­net­seite schreibt richtet sich der Studi­en­gang „sowohl an Fach­kräfte sowohl aus der Mobilen Bera­tung als auch aus angren­zenden Feldern der Bera­tung gegen Rechts­ex­tre­mismus. Zudem steht er grund­sätz­lich Fach­kräften offen, die einschlä­gige Vorer­fah­rungen sowohl in der Bera­tung als auch im Themen­feld Rechts­ex­tre­mismus und Rassismus mitbringen“.

Als „Quali­fi­ka­ti­ons­ziele“ des Studi­en­gangs nennt die Univer­sität Marburg unter anderem die Vermitt­lung eines „wissen­schaft­lich-theo­re­ti­schen Fach­wis­sens“ und die „Erwei­te­rung der prak­ti­schen Hand­lungs­kom­pe­tenz durch Erlernen und Vertiefen rele­vanter Analyse- und Beratungsmethoden“.

Als Berufs­feld wird die „Mobile Bera­tung gegen Rechts­ex­tre­mismus“ ange­geben. Gemeint sind damit verschie­dene links­ex­treme NGOs und Orga­ni­sa­tionen, die mit Steu­er­gel­dern gemästet werden, um poli­tisch Anders­den­kende zu diffa­mieren und sie in die Nähe des Natio­nal­so­zia­lismus zu bringen.

Somit über­rascht es nicht, dass einer der „Lehrenden“ des Master­stu­di­en­gangs „Bera­tung im Kontext Rechts­ex­tre­mismus“ Timo Rein­frank sein wird. Dieser Herr ist Geschäfts­führer der links­ex­tremen Amadeo Antonio Stif­tung in Berlin, deren Grün­derin und Vorsit­zende Anetta Kahane ein Spitzel der Stasi, also des Geheim­dienstes der kommu­nis­ti­schen DDR-Diktatur, war. Unter dem Lehr­per­sonal befindet sich auch der Geograph Bernd Belina, der als Vertreter der „Kriti­schen Geogra­phie“ gilt. Die Ähnlich­keit des Begriffs „Kriti­sche Geogra­phie“ mit der „Kriti­schen Theorie“ der links­ex­tremen „Frank­furter Schule“ ist alles andere als zufällig.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


13 Kommentare

  1. Was ist eine Inep­to­kratie ? – eine Herr­schaftsfom, worin die Unfa­e­higsten von den Unpro­duk­tivsten gewa­ehlt werden, wobei die Mitglieder der Gesell­schaft, die sich selbst am wenigsten selber erhalten oder gar Erfolg haben koennen, mit Guetern und Dinest­leis­tungen belohnt werden, die aus konfis­ziertem Wohl­stand einer schwin­denden Anzahl der Werte Schaf­fenden bezahlt werden.

  2. In zuneh­mendem Maße stelle ich fest, dass an deut­schen Univer­si­täten immer mehr Indok­tri­na­tion und gesell­schaft­liche Verblö­dung gelehrt wird, anstatt sich auf die Kern­dis­zi­plinen der Wissen­schaft zu konzen­trieren. Kein Wunder, bei grüner Bildungs­po­litik. Die Länder des Ostens werden die deut­schen Studenten in wenigen Jahren abge­hängt haben. Was bleibt dann noch im rohstoff­armen Deutsch­land, wenn keine wirk­liche Forschung und Wissen­schaft mehr betrieben wird?

  3. EU-weiter Akti­ons­plan gegen Rassismus
    Durch­grei­fende Kontrolle
    Die Euro­päi­sche Kommis­sion will einen EU-weiten Akti­ons­plan gegen Rassismus imple­men­tieren: Mit schönen Formu­lie­rungen arbeitet sie an Instru­menten zur breiten Beein­flus­sung und Steue­rung der Bürger in Medien, Schule und Internet. Denn ein zentraler Punkt des Vorha­bens ist die digi­tale Kontrolle.

    jungefreiheit.de/politik/2022/durchgreifende-kontrolle-eu/

  4. An der Univer­sität lehrte meines Wissens Prof. Wolf­gang Abend­roth. Begründer der Marburger Schule der Poli­tik­wis­sen­schaft, DKP-Nahe und ein marxis­ti­scher Verein. Das passt alles zusammen.

  5. Ich kann mich an Zeiten erin­nern, da wurden die Wände wohl ledig­lich immer wieder angestrichen.
    Irgend­wann brauchte man einen Spachtel, um den ganzen alten Moloch komplett zu entfernen und um ganz neu gestalten zu können.
    Auch dieser neue „akade­mi­sche Anstrich“ wird nicht verbergen, daß es Zeit für eine Grund­sa­nie­rung ist.
    Bleibt für mich nur die Frage, wohin mit diesem ganzen schäd­li­chen Sondermüll …

  6. Demnach könnte Klima-Gretel rechts­ex­treme Eltern haben, weil in der links­pro­pa­gan­dis­ti­schen Hand­rei­chung für Kinder­gar­ten­per­sonal „Ene Mene Muh und raus bist du“ von der im Artikel erwähnten, links­ex­tre­mis­ti­schen Stif­tung mit StaSi-Hinter­grund, wird dem Kinder­gar­ten­per­sonal nahe­ge­legt, unter anderem darauf zu achten, falls Mädels Zöpfe oder Röcke trügen, ließe das auf rechts­ex­treme Eltern schließen. 

    Somit verdeut­licht sich für jeden halb­wegs aufge­klärten und verstän­digen Menschen, was das für ein ideo­lo­gisch herbei­phan­ta­sierter Unfug ist, mit dem unsere Gesell­schaft drang­sa­liert, zersetzt und umer­zogen wird.

    Doch derar­tige Auswüchse sind leider kein Wunder, nachdem es zuge­lassen wurde, wie sich mehr oder weniger unbe­merkt, inner­halb der vergan­genen 30 Jahre seit der soge­nannten Wieder­ver­ei­ni­gung eine einschlägig ideo­lo­gi­sierte, aber auch zuneh­mend radi­ka­li­sierte Poli­ti­ker­kaste durch syste­ma­ti­sche Unter­wan­de­rung des gesamten poli­ti­schen- und insti­tu­tio­nalen Gefüges heraus­bilden konnte, die sich aus west­deut­schen Alt-68ern und ehema­ligen DDR-SED-StaSi-Seil­schaften zusammensetzt. 

    Man könnte in diesem Zusam­men­hang von einer regel­rechten Kommu­nis­ten­brut spre­chen, die sich zwischen­zeit­lich bis in die höchten Ämter wurmte, um von dort aus ihre zerset­zende kulturm­ar­xis­ti­sche Revo­lu­tion voranzubringen. 

    Dafür musste nach sozia­lis­ti­schem Vorbild ein symbo­li­scher Klas­sen­feind gene­riert werden, der heute als pauschaler Sünden­bock im Kleide des vermeint­li­chen Rechts­ex­tre­mismus dem linken Estab­lish­ment zum einen ermög­licht, von sich selber abzu­lenken, während das linke Estab­lish­ment zum anderen jede entlar­vende Kritik, oder jeden uner­wünschten kultu­rellen Einfluss unter ideo­lo­gisch konstru­ierte, zumeist völlig beweis­lose Anklagen, diskurslos abweist, um zur Durch­set­zung der Staats­dok­trin insbe­son­dere konser­va­tive, tradi­ti­ons­be­wusste oder christ­liche Stimmen, beispiels­weise als angeb­liche Rechts­ex­tre­misten, Rassisten, Hass­redner oder Quer­denker, in stali­nis­ti­scher Manier zur gesell­schaft­li­chen Verächt­lich­ma­chung zu diskre­di­tieren und Mundtot zu machen, was bis zu einer ziel­ge­rich­teten exis­ten­zi­ellen Vernich­tung führen kann. 

    Demnach verachte ich inzwi­schen ganz ohne Hass­ge­fühle, aber mit tiefstem Bedauern nahezu ALLES was die „woke“ Bundes-Regen­bo­gen­re­pu­blik kenn­zeichnet, während ich mit NICHTS mehr einver­standen bin, was deren einschlä­gigen poli­ti­schen Reprä­sen­tanten verur­sa­chen, bezie­hungs­weise wollen oder tun.

  7. Statt „Bera­tung im Kontext Rechts­ex­tre­mismus“ schlage ich vor, den neuen Master-Studi­en­gang in „Bera­tung im Kontext Verhin­de­rung des Natio­nal­ge­fühls“ umzubenennen.
    Das trifft den zu verbrei­tenden Inhalt (nicht: zu lehrenden Inhalt) und weist seine Urheber aus.

  8. amis raus…erst dann kann der aufbau
    deutsch­lands auf einem soliden fundament
    beginnen…fast 80 jahre u.s. fucking ramstein!!

    alles andere ist anglo_vasallen lufthülsen
    geschwaffel, lt. anglo besat­zungs statuts.
    wacht doch endlich auf…sauerkrauts!!!

    11
    1
  9. Wer so vom rechten Weg abge­kommen ist, der ist ein linker Terro­rist. In diesem Land aber leider gang und gebe. Der linke Staat muss mit viel Propa­ganda noch mehr aufge­baut werden und jeder der nicht mitmacht, ist natür­lich räääächts und ein Nazi. Wie sagte Bärbel Bohley so schön? „Man wird Einrich­tungen schaffen, die viel effek­tiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das stän­dige Lügen wird wieder­kommen, die Desin­for­ma­tion usw.…“

    11
    • @Angelique Simon

      Einspruch!
      Nicht alle Linke sind so dumm udn einfältig wie die gegen­wär­tigen links­grünen SPD/FDP/Linke/Grüne.
      Wer hatte uns die Wieder­ver­ei­ni­gung einge­brockt, die 2 Billionen gekostet hat udn ließ die Renten­kassen plündern?
      Das war nicht die Merkel, das war auch nicht der verhasste linke SPD-Kanzler Brandt mit seiner Ostpo­litik. Merkel udn Schröder hatten ledig­lich diesen Kurs fort­ge­setzt. Nein, das war der West­kanzler Kohl!
      Er hat uns das alles einge­brockt. Und die Treu­hand , all das hat uns auch der CDU-Kanzler Kohl eingebrockt.
      Übri­gens die gesamte SPD Führungs­riege um den Bundes­kanz­ler­kan­didat Lafon­taine war Anfang der 90-er gegen die Wieder­ver­ei­ni­gung, weil Lafon­taine genau wusste, das der Osten nicht konkur­renz­fähig sein würde. Er wollte eher eine Sonder­wirt­schafts­zone im Osten errichten. Diese Führungs­riege wurde aber leider Ende der 90-er aus der SPD raus­ge­mobbt und entfernt.
      Lafon­taine ist meiner Ansicht nach einer der intel­li­gen­testen Poli­tiker Deutsch­lands. Schröder, Kohl und Merkel waren eine Kata­strophe für dieses Land!
      Lafon­taine hatte auch in den letzten 14 Jahren mit seinen Prognosen immer Recht behalten: Ob in der Finanz­krise, Euro­krise (Berei­che­rungs­orgie für die Finanzindustrie),Ukrainekrise.
      Ja Lafon­taine ist ein Linker, genauso wie Frau Wagen­knecht. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass sie dumm sind und Unsinn erzählen. Frau Wagen­knecht hatte schon vor 12 Jahren sehr genau beschrieben, was in der Euro­krise ablaufen würde. Und genau das ist alles eingetreten.
      Lafon­taine hatte auch in der COro­na­krise vieles richtig einge­schätzt und mit seinen Einschät­zungen wieder Recht behalten!
      Wer hatte denn von der Coro­na­krise am meisten profitiert?
      Die inter­na­tio­nalen Multimilliardäre.
      blauerbote.com/2021/04/11/coronakrise-milliardaere-dieser-welt-konnten-2020-ihr-vermoegen-um-54-steigern-mehr-als-4000-milliarden-kamen-hinzu/

      Und wer hatte vor 15–20 Jahren ständig gegen die Globa­li­sie­rung völlig zu Recht demons­triert? Das waren Altlinke Kommu­nisten. Die links­li­be­ralen Verräter und Sozi­al­de­mo­kraten hatten eher eine Beschleu­ni­gung der Globa­li­sie­rung welt­weit forciert. Mit fatalen Folgen und Auswirkungen!

      2
      1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein