Kanada und Austra­lien: Scharf­schützen, Pfer­de­staf­feln und Schall­waffen gegen (Corona-)Regimekritiker

Die nächste Stufe der Eska­la­tion im Stufen­plan der globalen Corona-Diktatur scheint erreicht. Während in Europa die Demons­tranten und Regime­kri­tiker noch „nur“ von der Straße geprü­gelt und krimi­na­li­siert werden, ist man in Kanada und Austra­lien einen Schritt weiter bzw. werden dort offenbar andere Stra­te­gien, parallel zu jenen in Europa, getestet, um die Great-Reset-Agenda voranzutreiben.

Tödliche Gewalt gegen Demonstranten

Aus Frank­reich erreichten uns kürz­lich Meldungen über mögliche Tote bei Corona-Protesten, die offenbar bewusst in Kauf genommen wurden. In Kanada dürfte es sogar eine Anord­nung von „ganz Oben“ dazu gegeben haben. Anders ist die Vorge­hens­weise der Söld­ner­truppen (ohne Erken­nungs­ab­zei­chen und Namen), die die fried­li­chen Proteste in der Haupt­stadt Ottawa auflösten, nicht zu erklären:

  • Auf Dächern rund um die zentralen, von Demons­tranten besetzten Plätze, wurden Scharf­schützen postiert.
  • Man ließ Reiter­staf­feln bewusst und mit voller Absicht in Menschen­mengen stürmen. Bei einem durch­schnitt­li­chen Gewicht von 600kg reicht der Huftritt eines Pferdes aus, um einen Menschen zu töten.
  • Schwer­be­waff­nete Spezi­al­ein­heiten stürmten mit gezo­genen Waffen Fahr­zeuge, die der Protest­be­we­gung zuge­rechnet wurde.
  • Bei Verhaf­tungen wurde massive Gewalt gegen fried­liche Menschen angewandt.
  • Einwohner aus Ottawa werden mitt­ler­weile grundlos auf der Straße von Poli­zei­ein­heiten ange­halten und drang­sa­liert, aus Verdacht, die Proteste zu unterstützen.
  • Schon kurz nach der Zerschla­gung der Proteste in Ottawa begann man den Bau eines Zaunes rund um die Regie­rungs­ge­bäude. Wovor hat man derart pani­sche Angst bzw. worauf bereit man sich mögli­cher­weise vor?

twitter.com/IngwerBaum/status/1494832844555923456

twitter.com/Partisangirl/status/1495527746524483587

Man bedenke, dies alles geschieht gegen Menschen, die im Gegen­satz zu „Black-Lives-Matter“-Protesten keinerlei Gewalt anwenden oder diese befür­worten. Bank­konten unbe­schol­tener Bürger werden einge­froren und diese bis zum Äußersten behörd­lich verfolgt und exis­ten­zeill vernichtet, während inter­na­tional bekannte Pädo­phile wie Jeffrey Epstein und Konsorten nie eine solche Form der Straf­ver­fol­gung fürchten mussten. Es zeigt sich, dass hier klar eine rück­sichts­lose Agenda gegen alle Kritiker der „neuen Welt­ord­nung“ gefahren wird.

Austra­lien: Schall­waffen gegen Demonstranten

Wie Info­wars und Uncut-News wiederum aus Austra­lien berichten, dem „Vorzei­ge­land“ der Corona-Straf­lager, wurden dort neuar­tige Schall­waffen gegen die Teil­nehmer von „Freedom Convoys“ einge­setzt. Zahl­reiche Opfer berichten über Verbren­nungen, Blasen­bil­dung, Haut­rö­tungen, schmer­zende Ohren und andere Symptome, die offenbar auf den Einsatz dieser Ener­gie­waffen durch die Polizei zurück­zu­führen sind:

„Berichten zufolge wurden die Demons­tranten mit konzen­trierter Mikro­wel­len­strah­lung bombar­diert. Mehrere Menschen behaupten in den sozialen Medien, sie seien durch die Mikro­wel­len­strah­lung verletzt worden.“

Zu dem Einsatz gab es mitt­ler­weile eine Befra­gung des Bundes­po­li­zei­chef Reece Kershawwei durch zwei austra­li­sche Sena­toren. Der Einsatz solcher Waffen ist jeden­falls seit spätes­tens 2016 öffent­lich bekannt:

„Es ist bekannt, dass die austra­li­sche Polizei seit 2016 über soge­nannte Long-Range Acoustic Devices (LRAD) verfügt, Schall­waffen, mit denen Menschen ruhig gestellt werden können. Das LRAD sendet Schall­wellen aus, die lauter sind als die mensch­liche Schmerz­grenze, und zwingt so die Menschen zur Flucht.“


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.
Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.



32 Kommentare

  1. Ich bin 79.
    Ich bin ein nüch­terner Beoachter.
    Es fehlen einige Regi­menter Stauffenberg.
    Es geht gegen reiche Teufel und ihre mani­pu­lieten Sklaven.
    Wir sind im exis­ten­zi­ellen Notstand.

    • Es wird ein Krieg geführt gegen die Gesund­heit und gegen das natür­liche Wachstum einer Bevöl­ke­rung. Das Vorgehen ist so unvor­stellbar teuf­lisch, daß man eine Zeit braucht,um es halb­wegs verkraften zu können. Bill Gates hat es schon 2015 gesagt, es geht um die Redu­zie­rung der Weltbevölkerung.
      Die reichen Teufel werden nie den Hals voll­be­kommen. Die Gier ist unersattlich.

      • B. G. hat es sogar schon 2011 verraten (steht in einer irischen Zeitung). Aber die Menschen
        haben es viel­leicht gar nicht verstanden, als er sagte, die I. sei die umwelt­freund­lichste Lösung.

  2. Heute GMX: „Der wegen Blockaden und massiver Demons­tra­tionen gegen die Corona-Politik verhängte Ausnah­me­zu­stand in Kanada bleibt vorerst bestehen. Die Stra­ßen­blo­ckaden landes­weit seien zwar besei­tigt und die Lage bessere sich stark, sagte Regie­rungs­chef Justin Trudeau am Montag. Er habe aber noch „echte Sorge für die kommenden Tage“. (AFP)“

    mein Kommentar: die Lage bessert sich erst, wenn solche tota­li­tären A.…beseitigt werden!

  3. Das in einem „demo­kra­ti­schen“ Vorzei­ge­land wie Kanada so etwas möglich ist. Unglaub­lich, wir müssen uns alle auf noch viel schlim­mere Zeiten einstellen.

    22
    • ES GAB UND ES GIBT KEIN DEMOKRATISCHES VORZEIGELAND.
      ES GAB UND ES GIBT AUCH KEIN „NEUTRALES“ LAND.

      Zu diesen Erkennt­nissen bis ich durch meine Recher­chen schon vor geraumer Zeit gekommen.

  4. Die Poli­zisten falls es welche sind, sollten sich klar sein, daß sie sich und ihre Familie in große Gefahr bringen. Sie werden wohl mit Waffen unter dem Kopf­kissen schlafen und ob ihre Kinder noch Freunde haben und nicht ausge­grenzt werden. Denn man bedenke, man nimmt den Männer und Frauen eigent­lich die Lebens­grund­lage und wenn kein Konto, dann verliert ‚an bald auch die Wohnung, wenn die Miete nicht mehr bezahlt werden. Daher gibt es Leute die nichts mehr zu verlieren haben.

    30
    1
  5. Das kann den Global­listen sehr teuer zu kommen werden.
    Ich kann es nicht erklären, aber ich habe das sichere Gefühl, dass nun die Grenze wahr­haftig erreicht ist, und es würde mich nicht wundern, wenn die Proteste zunähmen und plötz­lich, wie ein Lauf­feuer, sich global ausbreiten würden. Irgend­wann begreift jeder, was die Obrig­keiten vorhaben. Jetzt geht es um nacktes Überleben.
    Beide Regie­rungen verhalten sich wie toll­wü­tige Tiere, als Beweis ihrer zuneh­menden Angst vor der Macht der Massen und vor ihrem unver­meid­li­chen Untergang.
    Selbst die maskierten Söldner, wenn ihnen der Boden unter den Füßen zu heiß wird, werden davon­laufen und ihre „Herr­chen“ im Stich lassen, um ihre Haut zu retten.

    33
    2
      • ICH BIN FEST DAVON ÜBERZEUGT. 

        Nur ein Unter­taner­geist gibt auf. Deshalb werden wir als nutz­lose Objekte behandelt.

        • @Autonome Sklave:
          Und noch was:
          Wer ein Unter­taner­geist besitzt, verdient auch diese oben beschrie­bene Behandlung.
          Die Stär­keren brau­chen die Schwa­chen, die man nach Belieben be- und ausnutzt, aber sie verachten sie zutiefst gerade für ihre Schwäche, und dies mani­fes­tiert sich stets durch ein noch domi­nan­teres Auftreten diesen gegen­über und durch die offene Ernied­ri­gung dieser Leute.
          Das Spenden von Geld und so ist auch eine Form der Ernied­ri­gung dem anderen gegen­über, dem man zeigt, dass er „käuf­lich“ ist. Das macht den Spen­den­emp­fänger oder denje­nigen, der einen hohen Posten durch „Bezie­hungen“ erhält, abhängig… Man bekommt ja nichts umsonst.
          Man muss genau auf das sata­ni­sche Grinsen von Bill Gates achten, wenn man ihm „für seine phil­an­thro­pi­schen Inves­ti­tionen zum Wohle der Mensch­heit dankt“…

          10
          1
  6. Wenn die Polizei (diese ewigen Faschisten-Knechte) schon in aller Öffent­lich­keit mit Dutzenden laufender Handys um sie herum so auf Demons­trie­rende eintreten, immer und immer wieder, dann kann man sich leicht ausmalen, was sich bald in den Polizei-Kellern abspielen wird.

    24
  7. Kaiser Franz Josef sagte im Jahre 1905 zum Roos­welt, als der ihn besuchte und fragte, warum Öster­reich eine Monar­chie braucht, „um meine Völker vor einer Regie­rung wie der Ihren zu beschützen“.
    Das war auch der Grund, warum man 1918 die Monar­chien in zentral europa stürzte. Die Lies­beth und Konsorten machen heute alle mit.

    26
    2
    • Kaiser Franz Josef?! Darum haben Ungaren und andere annek­tierten Länder um Frei­heit gekämpft? Da ist noch einer, der der Meinung ist, dass F besser unter der „Wehr­macht“ regiert wurde… Nomen est Omen.
      Und jetzt zeigt , dass D besser unter WWF-Aufsicht noch besser regiert wird:
      uncutnews.ch/klaus-schwab-jubelt-mit-jennifer-morgan-wurde-eine-weitere-marionette-installiert/
      Auch der Regie­rungs­ka­kar­lacke meint, erst, wenn wir nichts mehr besitzen, werden wir endlich glück­lich sein.
      Solche Aussagen zeigen, dass der Erobe­rungs­geist und das Streben anderen von ihrem Besitztum zu „befreien“ und sie zu Vasallen zu machen finde ich widerlich.
      Ich sehe, dass die viele Roya­listen und Impe­ria­listen gerne sich nach den alten Glor­rei­chen Zeiten sehnen. Inzwi­schen hat sich der bank­rotte Staat – die VSv.A – selbst zum Impe­rium dekla­riert. Aber in Wirk­lich­keit werden wir von Satans­im­pe­rium Schritt für Schritt entweder über den Jordan geschickt oder zu Tran­hu­mane Roboter mittels Gift­spritzen unwi­der­ruf­lich verändert.
      Die juris­ti­schen Folgen, ganz unmissverständlich:
      uncutnews.ch/weil-die-patienten-eingewilligt-haben-klaert-der-staat-mutmassliche-todesfaelle-durch-die-corona-impfungen-nicht-auf/

  8. Die Fratze der Diktatur! So schnell ist sie da in Form von Poli­zisten (die immer und stets mit dem Faschismus marschiert sind). So schnell kommt die Diktatur, wenn im Hinter­grund die Mario­netten und „nütz­li­chen Idioten“ der WEF-Schwab-„Great Reset“-Diktatur schon jahre­lang in den Start­lö­chern ihrer poli­ti­schen Ämter waren.

    30
    • Das hat doch die Barbara Lerner-Spectre schon vor Längerem auf Youtube verkündet. Ich sehe da Paral­lelen zu Kanada, Austra­lien und Neusee­land. Genau der Inhalt der Proto­kolle tritt doch gerade ein.

  9. Ohhh der Junta­schutz macht, wozu der Junta­schutz da ist und all die Gutmen­schen, auch hier, bekommen einen Anfall, weil sie plötz­lich aus dem rosa-roten Elfen­bein­turm geholt werden. 

    Irgendwer hat euch ständig erzählt, daß ihr in einer Wahn­welt lebt und gefäl­ligst das Sturm­ge­wehr in die Hand nehmen müßt, wenn ihr nicht alles verlieren wollt. Habt ihr nicht gemacht, wollt ihr nicht, daher wird gelie­fert wie bestellt. Maul halten, genießen. Und sich nicht bei mir beschweren, daß die Welt und Realität so sind, wie sie halt sind. 

    Sie dürfen mich an der Stelle:
    – ignorieren
    – sperren
    – Account löschen
    – als Spinner, Nazi, IM und Co. beschimpfen, so wie die all die Jahre seit Herbst 2015, seit ich euch die simple Wahr­heit zum Junta­schutz erzählt habe. 

    Ist meine Verach­tung eigent­lich euch, dem „helden­haften Wider­stand“ oder der Junta gegen­über größer?

    7
    5
  10. … und wer vor einem „Bürger­krieg“ warnt, der ist ein Schwur.ler und Verschwörungstheoretiker …

    lasst uns in Guil­lo­tinen inves­tieren – die haben bald Hochkonjunktur

    21
    • Vor Jahren schon kursierte das Gerücht, die US-Army habe 2.000 Guil­lo­tinen bestellt. Losge­treten wurde es durch eine anonyme Anru­ferin bei einer privaten Radio­sta­tion, die behaup­tete, für die Army zu arbeiten und die Bestel­lungen gesehen zu haben. Bestä­tigt werden konnte das aller­dings nicht.
      Aber anyway, es passt zu den UN-Waggons mit Hand- und Fußschellen für 140 Gefan­gene pro Wagon, es passt zu den über 600 „Detain­ment Centers“ (KZs) und den Tausenden von Massensärgen.
      Und zur Bibel-Voraus­sage, dass die Christen enthauptet werden würden (dafür aller­dings ist auch ISIS zuständig, ein CIA-Produkt).

  11. Solange die Twens sich in erster Linie dafür inter­es­sieren, virtu­elle Orks zu jagen, und ansonsten sich aus Angst vor dem bösen CO2 in die HipHo­pHosen sch*n, wird nichts und niemand diese Entwick­lung aufhalten können… jeden­falls nicht ohne massiven Einsatz von Stra­ßen­la­ternen. Die über­großen Babys, die heute durch die Univer­si­täts­campi stol­pern, sind alle­samt über­zeugt davon, von einem gütigen Papa Schlumpf behütet und geleitet zu werden.

    36
  12. Ich werde täglich in meiner Einstel­lung zu Staat und seinen Bütteln aller Art bestärkt:
    Staat = Feind, Schirm­mütze = Todfeind!

    25

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein