Kein Lock­down für ille­gale Migranten: 4500 Afri­kaner landen binnen einer Woche in Lampe­dusa (Video)

Foto: VoxNews

Beein­dru­ckende Bilder aus Lampe­dusa von soeben: Während die Italiener im Lock­down verbringen müssen, landen Tausende ille­gale afri­ka­ni­sche Einwan­derer in Lampe­dusa. Nach dem Anschlag von Nizza hat die italie­ni­sche Links­re­gie­rung unter Conte und Lamor­gese in einer einzigen Woche mehr als 4500 ille­gale Immi­granten nach Italien herein­ge­lassen, darunter womög­lich weitere poten­zi­elle Terro­risten. Die noch dazu in Zeiten der Covid-Pandemie eine gesund­heit­liche Zeit­bombe für ganz Europa darstellen…

So ändern sich die Zahlen:
Bei den im Video gezeigten Ankömm­lingen handelt es sich offen­sicht­lich um Schwarz­afri­kaner (aka „Subsa­ha­rianer“). Die kommen jetzt zu den tausenden handels­üb­li­chen Nafris tune­si­scher oder alge­ri­scher Prägung dazu, die eben­falls in Europa „Schutz suchen“. Erst vor zwei Tagen berich­tete UNSER MITTELEUROPA über die Ankunft von 2430 derar­tiger Gold­stücke auf Lampedusa.

4 Kommentare

  1. Was geht hier nur vor?
    Die Welt ist dermaßen kirre und uner­klärbar geworden, dass ich mitt­ler­weile wirk­lich an die Macht Satans glaube, der hier das Zepter über­nommen hat.
    Immer mehr Wirt­schafts­mi­granten werden nach Europa geholt und wir werden einge­sperrt und müssen das alles zahlen.

    19
    • Natür­lich gehört dies zum Plan des Deep State. Das war doch schon 2015 klar. Das Bildungs- und das Wirt­schafts­ni­veau Deutsch­lands wird geschrottet und Menschen mit einem nied­ri­geren IQ senken auch den IQ in Deutsch­land (der ja sowieso schon stark zurück­ge­gangen ist. Aber nicht nur wegen der Migranten, sondern auch wegen der Verblö­dung durch TV und Handy etc.)
      Es ist falsch, die Zuwan­derer zu beschul­digen; sie sind letzt­lich auch „Opfer“ dieser gnaden­losen Ausbeu­tungs­po­litik des Westens. Es wurden falsche Signale ausgesendet.
      Glauben Sie mir, es wird in ihren Heimat­län­dern nicht gern gesehen, dass sie ihre Heimat verlassen. Ich weiß es, denn ich habe in einem west­afri­ka­ni­schen Land gelebt.

  2. Wo bitte bleibt die Marine? Haben die Jungs keine Eier?
    Denen gehört schon mal Feuer unter dem Hintern entfacht. Lieder wie „So ne Seefahrt die ist lustig“ könnten die dann, wenn‚s nach mir ginge während des Heimat­ur­laubs singen.
    Im Einsatz vor Ort sollte es schon heißen: Rangehen! Aber flott!

  3. Wo bleibt der 1,5 Meter Abstand, die „Schutz­masken“, die Ausweise, Doku­mente? Und wo bleiben die „Kuller­augen“? Wieviele in Divi­si­ons­stärke aufge­nom­mene fremde Typen sind längst daran, unseren Kont­nent zu zermürben und zu zersetzen um ihn dann zu übernehmen?
    Das bedeutet, dass wir jeden Tag ein biss­chen mehr dem gesell­schaft­li­chen Suizid entgegen stürzen. Sie setzen alles daran, ihr geplantes Vorhaben reali­sieren zu wollen. Alles!
    Wann kommt der A u f s t a n d ? Vor Allem müssen sich Justi­ziale endlich orga­ni­sieren, um diesem unglaub­li­chen Treiben recht­lich, poli­tisch und sozial ein Ende zu setzen, ehe es wirk­lich zu spät geworden ist!
    Irgend­wann muss Schluss sein mit dieser anhal­tenden und endlosen Katastrophe!
    ZURÜCK ZUM LEBEN !

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here