Kein „starkes Zeichen an den Kreml“, sondern Einge­ständnis der eigenen Hilflosigkeit

Im Zusam­men­hang mit dem Ukrai­ne­krieg macht sich in der EU zuneh­mend poli­ti­scher Reali­täts­ver­lust breit. So bezeich­nete EU-Ener­gie­kom­mis­sarin Kadri Simson die Eini­gung auf den Gasnot­fall­plan als „starkes Signal Europas an den Kreml“. Kern­stück des Gasnot­fall­plans ist eine frei­wil­lige Redu­zie­rung des Gasver­brauchs der EU-Mitglied­staaten um 15 Prozent für den Zeit­raum zwischen 1. August 2022 und 31. März 2023. Aller­dings ist auch eine Reihe von Ausnahmen vorgesehen.

Dass Brüssel einen Gasnot­fall­plan ausar­beiten musste, ist selbst­ver­schuldet. Grund sind die wegen des Ukrai­ne­kriegs unüber­legt verhängten Wirt­schafts­sank­tionen der Euro­päi­schen Union gegen Russ­land, auf welche Moskau mit einer Reduk­tion der Erdgas­ex­porte in die EU reagierte. Dadurch machte Russ­lands Präsi­dent Wladimir Putin den EU-Euro­päern klar, dass er am längeren Ast sitzt. Und der Gasnot­fall­plan ist somit nicht ein „starkes Signal“ Europas an den Kreml, sondern viel­mehr das Einge­ständnis der eigenen der Hilflosigkeit.

Ausge­tragen wird das Ganze auf dem Rücken der Bürger, deren Lage sich im Winter drama­tisch verschlech­tern könnte, sollte es tatsäch­lich zu Ener­gie­eng­pässen in Europa kommen. So betont der frei­heit­liche EU-Abge­ord­nete Georg Mayer in einer Aussendung: „Die einzigen Opfer der derzei­tigen Ener­gie­po­litik und der Russ­land-Sank­tionen sind unsere Bürger. Die EU war bis dato nicht erfolg­reich, der Krieg in der Ukraine geht weiter. Nun sollen wir auch noch unver­hält­nis­mä­ßige Einschnitte im Ener­gie­ver­brauch hinnehmen, damit Deutsch­land unbe­irrt weiter­ma­chen kann“. Mit „weiter­ma­chen“ meint Mayer, dass Deutsch­land seine grüne Agenda durch­boxen kann“.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei ZUR ZEIT, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



7 Kommentare

  1. EU Deutsch­land verrecke endlich. Nur die deut­schen Gross­firmen machen bislang die besten Gescha­efte. Das ist Fakt. Darum wird Deutsch­land als letztes gehen. Die haben alles aufge­kauft. LIDL in Grie­chen­land, macht goldene Geschaefte

  2. Es ist eh ein Hohn, man verpönt Putin und führt Wirt­schafts­krieg gegen ihn. Putin liefert weiter Gas, weil ihm die Menschen (auch in anderen Ländern) so voll­kommen gleich­gültig wohl nicht sind (wie den west­li­chen Eugenikpsychopathen).

    Wie wäre es wohl, wenn die Situa­tion anders rum wäre? Die Psychos hier hätten doch längst das Gas, den bösen Russen Pauschal abge­dreht, oder hat einer den geringsten Zweifel daran? Wer hat denn eine Menschen­ver­ach­tende Gesinnung?

    Menschen sind Menschen. Erst in zweiter Linie inter­es­sieren da natio­nale Inter­essen, vor allem für Menschen die sich ihre Mensch­lich­keit bewahrt haben.

    21
  3. Die grüne Agenda zeugt von Schi­zo­phrenie. Die Enla­ge­rung von Atom ist nicht gesi­chert? Und wie ist es welt­weit mit mit der Entsor­gung von Plas­tik­müll? Dazu kein Wort.
    Wie war das mit der Spei­che­rung von Wind­energie? Geht nicht? Aber die Spargel verschan­deln zuneh­mend unser Land. Daß die Dinger auf riesigen Beon­blö­cken stehen, macht der Natur nichts. Insekten? Vögel­mord? Egal.
    Was in unseren Bildungs­ein­rich­tungen unter dem Slogan „nicht zeit­gemäß“ ange­richtet wird, sehe ich an meinen Privat­schü­lern, grau­en­haft. Keine Leis­tung, kein Wissen–alles ist egal, die Egal­ge­sell­schaft. Man sieht es an den Führern der Grünen, alles Intelligenzbestien.

    20
    • Die wissen vermut­lich nichtmal wie man Intel­li­genz schreibt – deswegen sage ich immer „Intel­lenz­bes­tien“. 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein