UPDATE v. 06.03. – Kiew: Schwarze Asyl-Betrüger hindern echte Flücht­linge (Frauen/Kinder) am Zusteigen in Züge um selbst mitfahren zu können (Video)

Nicht ohne Messer: der klasssiche nordafrikanische Schutzsuchende | Bilder: screenshot, Montage Unser Mitteleuropa

Die Flücht­linge, die uns jetzt aus der umkämpften Ukraine errei­chen entspre­chen weit­ge­hend dem herge­brachten Bild von echten Schutz­su­chenden: Frauen samt Kinder, meist ohne Männer, die ja in Kriegen ihre Heimat zu vertei­digen pflegen.
 

Ganz anders verhält es sich bei den handels­üb­li­chen „Schutz­su­chenden“ aus Nord­afrika. Hier verhält es sich genau umge­kehrt. Es sind beinahe ausschließ­lich junge Männer, die es vorziehen, sich von „Ungläu­bigen“ durch­füt­tern zu lassen, anstatt ihre Heimat und ihrer Verwandten zu beschützen.

Solche Leute entspre­chen genau dem Anfor­de­rungs­profil links-grüner Will­kom­mens­klat­scher: Schwaz, am besten Moslem, jung, männ­lich, krimi­nell, arbeits­un­willig und inte­gra­ti­ons­re­sis­tent, kurz gesagt, Personen die nicht zu uns passen und die jede Menge Kosten und Probleme verur­sa­chen. Und uns oben­drein nicht schme­cken können.

Und genau dieser Menschentyp ist es, der sich unter die Flücht­linge, die gerade die Ukraine verlassen, mischt und sich selbst in dieser Situa­tion „artge­recht“ verhält: Brutal, rück­sichtslos und kaum im Westen ange­kommen, sofort auf Diebs­tour. Bekannte von uns aus Ostpolen berichten, dass diese Leute bereits die dortige Bevöl­ke­rung und deren Eigentum im Visier haben. (Anm.: Ein auf einer Behörde tätiger Infor­mant von uns teilte uns mit, dass Weisungen vorliegen, derar­tige Vorfälle nicht publik zu machen – man fürchtet, dass die Bevöl­ke­rung dann negativ auf alle Flücht­linge reagieren könnte).

Bei diesen Herr­schaften soll es sich um „Flücht­linge“ aus Weiß­russ­land handeln, die von den Polen nicht ins Land gelassen wurden und die es jetzt versu­chen über den Umweg Ukraine dann als „Ukrai­ne­flücht­linge“ in der Wunsch­des­ti­na­tion Deutsch­land zu landen. Dass man diese Ganoven dort herz­lich begrüßen wird, versteht sich von selbst.

Auf den ukrai­ni­schen Bahn­höfen spielen sich erschüt­ternde Szenen ab: Die Brutalos versu­chen sogar mit Messern zu verhin­dern, dass weib­lich Flücht­linge in die Züge zusteigen. Platz soll es nur für die Jung­män­ner­horden geben. Man beachte, wie ein Helfer einen Nafri davon abhält seine Poten­tiale zu entfalten. Hier das Video dazu:

Lesen sie auch unser Exklu­siv­in­ter­view mit einer Dame aus der Ukraine, die berichtet, dass diese schwarzen Jung­män­ner­horden die weib­li­chen Flücht­linge im Grenz­ge­biet zu Polen auf den Weg zur Grenze ohne ihre Männer auflauern: „Flucht­be­richt: Verge­wal­ti­gungen durch arabi­sche, schwarz­afri­ka­ni­sche Asylanten – ukrai­ni­sche Behörden setzen Frauen im Niemands­land aus

+++ UPDATE +++

DEUTSCHLAND/EU: Innen­mi­nis­terin Nancy Faeser (SPD) versucht den Russ­lan­d/U­kraine-Konflikt zu instru­men­ta­li­sieren, um musli­mi­sche und afri­ka­ni­sche Migranten nach Europa umzu­sie­deln. Dabei nutzt sie die Aufnah­me­be­reit­schaft osteu­ro­päi­scher Länder für ukrai­ni­sche Flücht­linge aus, um das euro­päi­sche Asyl­system grund­sätz­lich zu verän­dern und die Massen­mi­gra­tion weiter zu befeuern! Eine Analyse von Irfan Peci hier im Video:


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.



26 Kommentare

  1. Ukrai­ni­sche Frauen und Kinder werden ihr blaues Wunder erleben. Einmal ange­kommen in Deutsch­land oder Öster­reich müssen sie sich anstatt vor den wilden Horden der Asow-Soldaten der Ukraine vor messer­schwin­genden Moslems fürchten. Da kann man nur wünschen, dass Putin tabula rasa macht in der Ukraine, so dass die Flücht­linge in ein aufge­räumtes Land zurück­kehren können.

    18
  2. Die meisten wollen nicht wahr­haben , das das die neue Balkan – Route ist ! Ukrai­ni­sche Männer müssen im land bleiben – warum darf DAS raus ?

    Die Gutmen­schen­werden sich wundern , wenn sie statt Frauen und Kinder Afri­kaner aufnehmen sollen !

    21
  3. Die Frank­furter Allge­meine behauptet nun das Gegen­teil Schwarze würden an der ukrai­ni­schen und polni­schen Grenze auf ihrem Weg nach Deutsch­land gehin­dert und das sei schlimmer Rassismus…Das wird noch was geben, wenn die vielen Zuge­reisten den Krieg unter­ein­ander im Dämlich­land-Deutsch­land austragen…
    Hier sind doch fast alle schon total verrückt und wissen nicht mehr was sie sagen und tun.
    Sicher­lich auch eine Wirkung der vielen Spritzen, die sind bereits fern­ge­steuert und Satan sitzt am Hebel.

    57
      • Guten Morgen und Glück­wunsch zu dieser Erkenntnis. Will­kommen im Klub der bösen Deut­schen Nazis!
        Bekannt­lich ist nach Schwab’scher und EU- Sicht­weise, die von der FED initi­iert und finan­ziert wird, das ukrai­ni­sche asow- Regi­ment aller­dings eine gute Nazitruppe.
        So ist das in Doof­land auf dem Hoheits­ge­biet des Deut­schen Reiches. Nahezu alle Medien- und damit Hirn­ge­schä­digten in Doof­land klat­schen und jubeln den berei­chernden, dunkel­pig­men­tierten N… doch laut zu, rennen dann zum Test- und Gift­sprit­zen­termin, natür­lich mit Larven­fratze und freuen sich über das frei­este Deutsch­land, das wir jemals hatten. Schaut an die Tank­stellen, die Ener­gie­preise, die brach­lie­gende deut­sche Wirt­schaft, die USRAEL- Mili­tär­be­we­gungen auf und in unserem Hoheitsgebiet…
        Jeder, der die „Deut­schen-sind-die-ewigen-Kriegs­schul­di­gen­lüge“, die Souve­rä­ni­täts­lüge, die Rechts­staats­lüge, die Demo­kra­tie­lüge, die Wahl­lüge, die Klima­lüge, die Diesel­lüge, die Flücht­lings­lüge, die Coro­nalüge, die Holo­caust­lüge, die Ukrai­nelüge, die-USRAEL-sind-die-Guten-und-die-Russen-sind-die-Bösen-Lüge, die NS2-Lüge und und und beginnt zu durch­schauen wird herz­lich will­kommen geheißen im Klub der Erleuchteten.

        Opapa

        29
      • Ich auch nicht, weder die einen, noch die anderen. Neben den messernden Moslems haben wir auch schon genug ukrai­ni­sche Verbre­cher­banden hier im Land. Beide sind äußerst brutal.

        14
  4. Tja – die immer gleiche „nette“ Gesell­schaft von Messer­fach­kräften, die hier offenbar zu hunderten Millionen vermut­lich zwecks Abschlöch­tung vor allem der verh.ssten Doit­schen, aber auch anderen Äuropäern/Äuropäerinnen hier herein­ge­schleust werden von der m. E. lönken Klientel – m. E..

    31
    1
  5. Hab ich es nicht schon vor einigen Tagen prophe­zeit? Aber die Gutmen­schen in Deutsch­land und Öster­reich machen ihr schmut­ziges Spiel, seit der letzten Befehls­aus­gabe von Soros jun. mit noch größerem Elan!
    Jeder Afghane, jeder Nige­rianer ist ja jetzt ein Kriegs­flücht­ling aus der Ukraine.
    Und, um über das Ablen­kungs­ma­növer Krieg in Europa hinwegzublicken:
    Seit vor 3 Tagen der nette junge Soros unter Staats­ehren empfangen wurde, hat sich der sowieso gefälschte „freedom day“ in Öster­reich relativiert.
    Die Lemuren von GECKO krie­chen aus ihren Erdlö­chern und verkünden, nur die Booster-Impfung schütze vor Kran­ken­haus und vor long-covid.
    Die Masken­pflicht gilt weiterhin, wo überall steht in einer 8‑seitigen Verordnung!
    Und die Impf­pflicht wird ab 15. März kontrol­liert und plan­mäßig gestraft.
    Na so eine Befreiung von den sinn­be­freiten Covid-Maßnahmen.
    Nur, es werden immer mehr Menschen, die hinter den Thea­ter­vor­hang blicken und munter werden. Der nächste Schritt wird sein müssen, all diese Unsin­nig­keiten konzer­tiert und in großer Menge in Verwal­tungs­ver­fahren und Straf­an­zeigen zu zwingen. Dann schauen wir uns an, was passiert.

    46
    • wer einen nehammer zum kanzler hat…
      kann nur ein schaf, ein wurm oder stein­beisser sein))

      ein servus an das verblasste oessireich

      32
        • @ts
          was den kreis der theorie zum verfall der freien west­ge­sell­schaften wieder schliessen wuerde.

          das post­mit­tel­alter steht aufge­putzt vor der tuer

          10
    • Das sehe ich genau so. Diese „Gift­spritzen- Immun­system- Suizid – Pflicht“ darf niemals akzep­tiert werden. Damit einher gehende Vorgänge konse­quent ahnden, anzeigen, verwei­gern, niemals einen Pfennig Strafe zahlen und die brief­un­ter­zeich­nenden Faschisten des versuchten Mordes straf­an­zeigen. Es gibt genug Gegen­ar­gu­mente, die fach­lich und sach­lich zutref­fend sind.
      Kämpfen gegen diesen Faschismus, das ist die Devise. Am besten vereint, allein ist weniger zielführend.
      Das schreibt ein einschlägig Erfah­rener, der sich konse­quent, 5 Jahre lang und letzt­lich erfolg­reich vor mehreren Gerichten gegen die Diesel­lüge gewehrt hat. Darauf bin ich stolz!!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer aber nicht kämpft, hat schon verloren.

      Opapa

      15
      • @Hans Wurster
        …dann bringen Sie sich schon mal gut in Stel­lung: Der Deut­sche Bundestag will am 17.3.22 einen Gesetz­ent­wurf einbringen, der die allge­meine Impf­pflicht für alle ab 18 Jahren vorsieht, gültig ab 01.10.2022 und der bei Nicht­ein­hal­tung ein Bußgeld von bis zu 25.000 € (!) – immer wieder – vorsieht. Beuge­haft ist zwar nicht vorge­sehen, jedoch kann das Bußgeld gepfändet werden. Ein Pfän­dungs­be­schluss wird bekann­ter­maßen in der Schufa einge­tragen, wodurch der Schuldner Schwie­rig­keiten bei der Wohnungs­suche und bei der Kredit­ver­gabe haben wird. Haus­be­sit­zern droht wohl die Eintra­gung ins Grund­buch im ersten Rang, wodurch sie dann nicht mehr Herr im eigenen Hause sind, sprich Eigentümer.

        Das muss man sich mal vorstellen; hier geht es schon längst nicht mehr um das Virus. Viel­mehr soll der Bürger entrechtet, entmachtet werden; alles unter dem C‑Vorwand.
        www.bundestag.de/presse/hib/kurzmeldungen-883000

        • In dem Entwurf finde ich, neben den mehr­fach wieder­holten Lügen daß die „kostenlose[n] Schutz­imp­fung“ “ gut verträg­lich, sicher und hoch­wirksam“ seien vor allem:
          „elek­tro­ni­sche Impf­do­ku­men­ta­tion, „elek­tro­ni­sche Zerti­fi­kate“ und der Ober­hammer „Anspruch[?!?] darauf, dass die Kran­ken­kasse Daten
          des Versi­cherten […] in die elek­tro­ni­sche Pati­en­ten­akte […] spei­chert, sofern sie […] nicht wider­spro­chen haben.“

          Über diese Wider­spruchs­mög­lich­keit wird der quali­täts­me­dial sedierte Michel erwartbar ähnlich fundiert aufge­klärt wie über die Risiken und bekannten Neben­wir­kungen der Spritzmittel.

          Da geht der Weg wirk­lich hin, die Bevöl­ke­rung für Phar­ma­pro­fite krank­zu­spritzen (2–3 Mio. Neben­wir­kungen laut BKK-Schät­zung, und das sind nur dieje­nigen für die explizit ein Arzt aufge­sucht wurde!) ist nur ein erwünschter Nebeneffekt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein