Kinder-Inten­siv­sta­tionen sind über­füllt: Nicht wegen Covid, sondern wegen der Corona-Maßnahmen

Bild: Screenshot Youtube

Kinder­kli­niken in Deutsch­land schlagen Alarm, weil unge­wöhn­lich viele Klein­kinder mit RSV-Infek­tionen behan­delt werden müssen. Manche Häuser können zeit­weise keine neuen Kinder aufnehmen. Der Ruf, dass dies die Rache der Masken­pflicht sei, wird laut. Aber was ist das für eine Erkran­kung, und warum tritt sie derzeit so häufig auf?
Das fragen nicht irgend­welche „Corona-Leugner“, „Covioten“ oder „Verschwö­rungs­theo­re­tiker“ sondern wort­wört­lich die WELT.
 

Und weiter erfährt man dort, dass

etliche Kinder­sta­tionen in deut­schen Kran­ken­häu­sern am Limit und Kinder-Inten­siv­sta­tionen oft über­füllt sind. Die Ursache sind schwere Atem­wegs­er­kran­kungen, da den Kleinen durch Lock­down und Home­schoo­ling Abwehr­kräfte fehlen. Aber es gibt noch einen schwer­wie­gen­deren Grund.“ 

Respi­ra­to­ri­sches Synzy­tial-Virus (RSV) statt Corona

Und dieser „schwer­wie­gende Grund“ stellt sich folgen­der­maßen dar:
Um den „unab­hän­gigen Fakten­che­ckern“ die Arbeit zu erleich­tern und um nicht in Verdacht zu geraten, hier Fake-News zu verbreiten zitieren wir weiter:
Zunächst ist das Virus mit dem sper­rigen Namen Respi­ra­to­ri­sches Synzy­tial-Virus (RSV) nicht neu. Es gehört zum Zoo der heimi­schen Winter­viren und kann vor allem Früh­ge­bo­renen und Neuge­bo­renen mit Herz- oder Lungen­schäden gefähr­lich werden. Da im vergan­genen Jahr Kinder kaum mit Erkäl­tungs­viren konfron­tiert waren (Home­schoo­ling, Masken­pflicht, Lock­down), gibt es nun viele Kinder, die noch nie Kontakt mit RSV hatten. Es kommen also zwei Jahr­gänge zusammen, entspre­chend höher ist die Zahl der schweren Verläufe.

Und jetzt kommt das Beste:

„Immu­no­logen haben das kommen sehen und bereits im Sommer Kinder­ärzte dazu aufge­rufen, gefähr­dete Kinder zu impfen.“

Es erhebt sich die Frage, warum denn die Immu­no­logen nicht den Regie­renden den Rat gegeben haben, die armen, leid­ge­prüften Kinder (verdammt noch Mal) in Ruhe zu lassen! Nachdem diese ohnehin nicht von der „Pandemie“ betroffen waren und sind. Das vorge­logen Argu­ment, dass Kinder zwar nicht durch Corona gefährdet sind, jedoch die Krank­heit weiter­geben können, ist inzwi­schen eben­falls gegen­standslos geworden, da bekannt­lich auch Geimpfte das Virus über­tragen können, wie jeder mitt­ler­weile weiß.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.

28 Kommentare

  1. Gestern erzählte mir eine Oma, dass ihre kleinen Enkel­kinder ‑Baby und Klein­kinder- alle mit Erkältungen/Grippe erkrankt seien und es ginge nicht weg – mal einen Tag besser, dann wieder da. – Die Kinder­ärztin hätte gemeint, das ginge jetzt über den ganzen Winter so weiter, weil die Kids durch die Mösken wie durch die Abstand­hal­tung, das Isoliert­sein, kein natür­li­ches Immun­system aufge­baut hätten. – Die Eltern sollten so oft und so viel wie möglich mit den Kids ‚raus­gehen, damit die das Immun­system aufbauen können – natür­lich ohne Möske.

    Ich schätze mal, das ist bei den Erwach­senen auch ähnlich, nur dass sich bei denen das natür­liche Immun­system dadurch abbaut, was sich bei den Kids erst aufbauen muss.

  2. Lauter­bach, der Wieder­gänger eines Jan van Leiden, gehört ebenso in den Käfig!

    Sapre aude vs. morbus ignorantia

    Klaus Hermann Konrad Baumgart

    11
  3. Es ist nicht neu, dass die Masken öfter als 1x getragen werden. Die feuchte Ausatem­luft bleibt in der Maske. Und genau das führt zur Bildung von Pilzen, Viren und Bakte­rien. Diese Mischung sammelt und vermehrt sich, wird bei der nächsten Benut­zung logi­scher Weise einge­atmet. Diese Info stand schon ziem­lich am Anfang der gesund­heits­ge­fähr­denden Maßnahmen irgendwo geschrieben, hab es nicht abge­spei­chert. Anfangs gab es Tipps dazu, dass man die Masken heiß bügeln sollte. Jede selbst­ge­nähte Maske aus Baum­wolle wäre sinn­voller gewesen, mindes­tens genauso „wirksam“ und gesünder.

    13
    • Der Mensch braucht im Alltags­leben gar keine Maske, dafür ist er nicht „gebaut“!! Nur in bestimmten Arbeits­fel­dern oder zu Kriegs­zeiten (!!!!!!) schützt sie ihn vor Gift­gasen, Dämpfen oder Ähnli­chen Gefahren. Aber doch nicht im Alltag, gott­ver­dam­mich nochmal. Während die Asbest­fa­sern sicher­lich zurecht zu Todes­fa­sern erklärt wurden, sollen wir die nicht minder gefähr­li­chen, weil auch nicht abge­klärt, Papier – oder sonstwas- Fasern stun­den­lang täglich, auf weiterhin unab­seh­bare Zeit/ Jahre noch rein­fressen? Niemals! Da steckt mit Sicher­heit die gleiche Schä­di­gungs- resp. Tötungs­ab­sicht dieser poli­ti­schen Chimären dahinter. Menschen können das nicht sein!
      Runter mit den Fratzen! Warum igno­rieren wir und diese Faschisten eigent­lich die Arbeits­schutz­ver­ord­nungen? Danach ist nach Max. 75 min Trage­dauer dieser Frat­zen­win­deln eine Pause von 30min einzu­halten! Aber alle „Kontroll­organe“ igno­rieren dies mit der Begrün­dung der „Gesetze“ und der Gesund­heit… ich kotze ab.
      Verlogen, lügen, heucheln. Das Tragen von Masken ist zudem nur unter ärzt­li­cher Aufsicht zulässig! Möge jeder in den AS – Verord­nungen nach­lesen. Bestimmt nicht ohne Grund! Und das poli­ti­sche Vieh­zeug amüsiert sich unver­blümt hinter der Kamera ohne Abstand und ohne Fratzen! Sofort alle auf den strom­durch­flos­senen Zahn­arzt- Stuhl!
      Im Übrigen waren Masken im Gesicht in der Mensch­heits­ge­schichte schon mehr­fach aufge­zwun­gene Symbole für den Status als Sklave! Alles klar? 

      Mahl­zeit!

      21
    • Schützten Masken vor Viren, müssten Inder nur noch Wasser aus dem Fluss durch eine Maske trinken und niemand würde mehr krank werden.

      10
      • Wenn OP-Mösken nix nützen würden, hätte kein Opera­teur bei einer OP so ein Teil auf.
        Schlimmer ist diese Tösterei und die zuneh­mende Forde­rung nach Schlümpf­pflicht. – Aller­dings für die, die die Teile den ganzen Tag tragen müssen, ist das auch schlimm.

        2
        3
        • Der Opera­teur trägt die Maske nicht um sich zu schützen, sondern um den Pati­enten zu schützen!!! Damit er keine Keime in die offene Wunde des Pati­enten überträgt!

  4. Warum tun wir uns diese miesen „Poli­tiker“ und Schwätzer über­haupt noch an?
    Weil die Polizei sie schützt?
    Und wer schützt uns?

    Ich hoffe, es gibt bald einen großen Wutaus­bruch! Gewitter reinigen die Luft.

    40
  5. Der zahn­stein­bruch­ge­prägte Zombie Lauter­bach gehört sofort auf den elek­tri­schen Stuhl, schon befeuchtet und dann stoß­weise „wohl­tu­enden“ Strom­flüssen ausgesetzt.
    Beim Gedanken daran, wie dieser Haufen Abschaum dort dann rappelt und zappelt wird mir schön warm ums Herz. Die Span­nungs­quelle dazu könnte unsere PV- Anlage liefern.
    Es ist tief traurig, dass man als bislang fried­lie­bender und ehrli­cher Zeit­ge­nosse solche Gedanken entwi­ckeln muss. Aber es gilt eben, dass ein Hund, der in die Ecke getrieben wird, bissig wird.
    Und wenn Unrecht zu Recht wird, wird Wider­stand zur Pflicht! 

    Mahl­zeit!

    38
    2
  6. Jetzt ist auch die Zeit die Zeit der Abrech­nung von Frauen, die es nicht lassen konnten, sich als Schwan­gere die Spritze verpassen zu lassen.

    Viele Babys mit Herz­pro­blemen auf Intensivstationen 
    www.wochenblick.at/viele-babys-mit-herzproblemen-auf-intensivstationen-ist-impfung-schuld/

    Wir gehen ganz schlimmen Zeiten entgegen. Man darf davon ausgehen, dass tausende und aber­tau­sende Fälle bekannt sind, der Öffent­lich­keit aber verschwiegen werden.

    Derweilen ist in Süddeutsch­land ein bekannter Poli­tiker in Sorge, dass die Impf­vor­schriften noch nicht stark genug sind und will ein „Impf-Ablauf­datum“ einbringen. Söder will also den Leuten den Impf-Status wieder aberkennen.
    www.welt.de/politik/deutschland/article234938638/Soeder-zu-Corona-Impfung-Man-sollte-ueberlegen-ob-nach-9-Monaten-Geimpften-Status-nicht-mehr-gilt.html

    14
  7. Den Prot­ago­nisten läuft die Zeit davon. Immer mehr Fälle sickern durch und lassen sich auch von der Lügen­presse nicht mehr unterdrücken

    Fuss­ball­nach­richten 2021

    Spiel­ab­bruch wegen Herz­still­stand des Schieds­rich­ters in einer Partie des Lauber SV (Kreis Donauwörth)

    Ein 17-jähriger Fußball­spieler der JSG Hoher Hagen muss in Hanno­versch Münden während der Partie reani­miert werden. 

    Der Gifhorner Amateur­spieler Marvin Schu­mann muss nach einem Herz­still­stand reani­miert werden.

    Eine Schieds­richter-Assis­tentin einer Kreis­liga-Augs­burg-Partie in Emer­sa­cker bricht mit Herz­pro­blemen zusammen.

    Ein Kreis­liga-Spieler der SpVgg. Oelde II muss von seinem Gegen­spieler wieder­be­lebt werden.

    Ein Spieler vom Birati Club Münster kolla­biert in einem Kreis­liga Spiel gegen den FC Nord­kir­chen II.

    Der 17-jährige Fußball­spieler Dylan Rich stirbt in England während eines Spiels an Herzinfarkt.

    Der Torwart­trainer des SV Nieder­pö­ring erleidet nach einer Trai­nings­ein­heit einen Herzinfarkt.

    Lucas Surek (24) des Vereins BFC Chemie Leipzig fällt wegen des Verdachts einer Herz­mus­kel­stö­rung aus.

    King­sley Coman (25) vom FC Bayern München muss nach Herz­rhyth­mus­stö­rungen am Herzen operiert werden.

    Trainer Dirk Splits­teser von der SG Traktor Divitz bricht am Spiel­feld­rand tot zusammen.

    Rune Coghe (18) des belgi­schen Vereins Eendracht Hoglede (Belgien) erleidet während eines Spiels einen Herzinfarkt.

    Beim WM-Quali­fi­ka­ti­ons­spiel der Frauen Deutsch­land-Serbien in Chem­nitz muss eine engli­sche Lini­en­rich­terin mit Herz-problemen vom Platz getragen werden.

    Team­leiter Dietmar Gladow aus Thal­heim (Bitter­feld) erleidet vor einem Spiel einen tödli­chen Herzinfarkt.

    Der 53-jährige Fußball­trainer Anto­nello Campus bricht in Sizi­lien beim Trai­ning mit seiner Jugend­mann­schaft tot zusam-men.

    Anil Usta vom VfB Schwelm (Enne­petal) bricht mit Herz­pro­blemen auf dem Spiel­feld zusammen.

    Dimitri Liénard vom FC Stras­bourg bricht in einer Partie der Ligue 1 mit Herz­pro­blemen zusammen.

    Diego Ferchaud (16) vom ASPTT Caen erleidet in einem U‑18-Liga­spiel in Saint-Lô einen Herzstillstand.

    Der belgi­sche Fußball­spieler Jente Van Genechten (25) erleidet in der Anfangs­phase eines Pokal­spiels einen Herzstill-stand.

    Der belgi­sche Hobby-Fußballer Jens De Smet (27) aus Maldegem erleidet während des Spiels plötz­lich einen Herz­an­fall und stirbt wenig später im Krankenhaus.

    Ein 13-jähriger Fußball­spieler des Vereins Janus Nova aus Sacco­longo (Italien) bricht auf dem Spiel­feld mit Herz­still-stand zusammen.

    Andrea Astolfi, der sport­liche Leiter von Calcio Orsago (Italien), erleidet nach der Rück­kehr vom Trai­ning einen Herz-infarkt. Er verstirbt mit 45 Jahren.

    Abou Ali (22) bricht während eines Zwei­li­ga­spiels in Däne­mark mit Herz­still­stand zusammen.

    Fabrice N’Sakala (31) von Besiktas Istanbul kolla­biert ohne Einwir­kung des Gegners auf dem Feld und muss ins Kranken-haus gebracht werden.

    14
  8. Irgendwo habe ich gelesen, dass Karl Lauter­bach demn. auch Unge­bo­rene impfen will. Ich pers. halte diese Meldung für einen Fake, finde leider den Link nicht mehr. Aller­dings kann man bei Äuße­rungen von Lauter­bach Unsinn und Realität nur sehr schwer trennen. Also mir gelingt das nicht immer. Vor allem solche Aussagen, dass die Föten „genau in den Kopf“ geimpft werden sollen, weil man den (durch den Mutter­leib) „am sichersten treffe“, meine ich, Lauter­bachs Jargon wieder­zu­er­kennen. Aber, wie gesagt, ich will hier keine Falsch­mel­dungen plat­zieren und ledig­lich fragen, ob noch jemand davon was gehört hat. Ansonsten ist die Meldung (hoffent­lich!!!) unwahr. Und NEIN, in Titanic oder solchen Maga­zinen war das nicht. Das wäre für einen Joke ja auch wirk­lich zu hart.

    18
    • Auch wenn das ein Joke ist, so traue ich dem lauten Bach alles zu, da der nicht ganz dicht ist.
      Ach was, der ist nicht nur nicht ganz dicht, sein Wahn­sinn hat über­haupt keine Grenzen mehr.
      Bei manchen kann man den Wahn­sinn nicht sehen, bei dem aber kann man es deut­lich am Gesicht erkennen.
      LG

      20
    • Lauter­bach? Die Gesund­heits­fach­kraft der sozialen Partei mit den unge­pflegten Zähnen? Ein Para­de­bei­spiel der Unge­eig­net­heit über Vorsorge zu philo­so­phieren. Wer die körper­liche Pflege vernach­läs­sigt, ist prima geeignet über Gesund­heits­themen zu labern…

      19
    • Ich komme nicht umhin zu sagen, dass ich langsam aber sicher an der Realität als solche zu zwei­feln beginne. Sowas KANN es gar nicht geben. Das ist völlig ausge­schlossen, jeder würde aufbe­gehren. Da es das offenbar aber doch gibt, ist die Frage zu stellen: Was stimmt mit unserer Realität nicht mehr? 

      Die Frage kann so oder verstanden werden. Entweder vermit­telt die Realität ireale Eindrücke – dann passiert das in Wahr­heit gar nicht, oder die Eindrücke sind echt, dann wären die Menschen irgendwie „neu program­miert“ (das macht die Ange­le­gen­heit aber auch nicht besser). Fakt dürfte sein: Das, was gerade für jeden zu sehen ist, war noch nie da!

    • Sie wissen schon, dass von der Fantasie zur Realität manchmal etwas mehr, manchmal etwas weniger Zeit vergeht?

      In 2012 hat Matthew Bracken in seiner Geschichte „What I saw at the coup“ (Was ich beim Putsch sah) geschrieben, dass die US Navy ein Kriegs­schiff das auf den Namen des LGTB usw Vertre­ters Harvey Milk getauft wurde, hätte.

      Wissen Sie, wie das letzte getaufte Schiff der US Navy heißt?

      Ich geb Ihnen drei Versuche, aber Ich glaube, Sie brau­chen nur einen…

      • Gabs den Begriff LGTB in 2012 über­haupt schon? Laut Wiki (natür­lich) schon seit 12000 vor Christus, aber ich meine in Wirk­lich­keit. Meines Erach­tens kam das Wort zusammen mit dem Gender Gekas­pere raus. Na ja gut, kann doch über 10 J. sein. Wenn Mili­tär­schiffe nach Schwuch­teln benannt werden, und Putz­frauen Vertei­di­gungs­mi­nister sind, kann das Ende nicht mehr allzu weit weg sein. Sieht man ja an allem, auch an diesem sehr berech­tigten Artikel über die vielen öffent­li­chen Tot- und Zum-Krüppel-Spritzer. Das ist wahr­schein­lich bereits das Ende. Auf jeden Fall aber die Endzeit.

      • Was man an dieser äh „Endzeit“ auch gut sieht, ist die Tatsache, dass alles hand­ge­macht ist. Also nix mit „Die Prophe­zei­hung der Bibel erfüllt sich“. Da erfüllt sich gar nichts. Selbst die Nach­ah­mung ist so grot­ten­schlecht, dass sie schlechter kaum sein kann. Kein biss­chen Würde und Donner­grollen, so wie man das aus Büchern und Filmen kennt. Nur Dilet­tanten und Pfuscher a’la Spahn. Da kann man dem Herrn Lauter­bach ja noch dankbar sein. Der sieht mit seinen schwarzen Zähnen und dem wirren Blcick wenigs­tens aus, als habe er sich aus einem uralten Grab freigewühlt.

        • Diese unhei­lige Schriften werden nicht nach­ge­macht, das ist die Ögenda derer, die wirk­lich als Schat­ten­mächte hinter all dem stehen seit sie die Menschen göntech­nisch aus der Retorte gemacht haben – m. E..

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here