Kindes­miss­hand­lung in den USA: Schü­lern wurden Masken ins Gesicht geklebt

Bild: screenshot twitter

Nichts zeigt deut­li­cher die krank­hafte, ja sadis­ti­sche Abar­tig­keit des Corona-Maßnahmen-Regimes als der Umgang mit Kindern in der „Pandemie“. Abge­sehen davon, dass Kinder prak­tisch über­haupt nicht gefährdet sind an der gefähr­lichsten Seuche seit der Pest ernst­haft zu erkranken oder gar zu sterben, sind Maßnahmen unter denen die Kinder zu leiden haben, gera­dezu kontraproduktiv:
 

Die Kinder werden nervös und unkon­zen­triert, verfallen in Depres­sionen und vermissen den sozialen Kontakt im Spiel mit Gleich­alt­rigen. Völlig unnö­tiger Weise setzt man jetzt alles daran, selbst Kinder unter 12 Jahren raschest die expe­ri­men­tellen Impf­stoffe zu verpassen.

Eine wohl einzig­ar­tige Schi­kane die ihres­glei­chen sucht, ist nun in den USA ruchbar geworden. In der Chinook Trail Middle School in Colo­rado Springs wurden Kinder nun gezwungen, sich die Maul­körbe ins Gesicht zu kleben! Der Fall, der sich zwar fern von uns zutrug, ist deshalb auch hier berich­tens­wert, denn er zeigt auf, welch abar­tiges Poten­tial in den Maßnah­men­fe­ti­schisten steckt. Zwei Schulen in Colo­rado Springs wurden daraufhin wegen der drohender Proteste deshalb diese Woche geschlossen.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.

Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.

12 Kommentare

  1. Wieso merkt das denn niemand? Stephanie M. scheint eine Puppe zu sein. Oder aber fett geschminkt, jedoch schließe ich das bei Schü­lern eigent­lich aus. Außerdem würde bei einer so dicken Schicht Schminke keine aufge­klebte Maske mehr halten.

  2. Der engli­sche Ausdruck für „Löwen­mutter“ ist „mama bear“. Und die sehe ich hier am Werk, wenn ich mir den Nach­rich­ten­aus­tausch so durch­lese. Während die Tochter nicht so recht raus will mit der Sprache, wer ihr nun die Maske ins Gesicht geklebt hat, ist Mama schon auf 180 und droht damit, die Schule zu stürmen. Hoffent­lich hat sie die Lehrer ordent­lich zusammengestaucht.

  3. Das TIER, dass laut dieser Offen­ba­rung dieses ominösen Johannes aus dem Meer aufsteigt, ist das TIER, die Böstie im Menschen, die aus seinem Unter­be­wusst­sein, seinem Hades, ans Licht aufsteigt und sich dort in seiner ganzen Abscheu­lich­keit offenbart. 

    All diese soge­nannten röli­giösen Schriften mit ihren soge­nannten Röli­gi­önen sind nichts anderes als die Doku­men­ta­tionen der Ögenda Sat-ANs und eben auch diese soge­nannte Offen­ba­rung dieses ominösen Johannes, der vermut­lich nie existierte.

  4. Gehts noch? Was soll der Blöd­sinn mit „der gefähr­lichsten Seuche seit der Pest“? Wo ist diese Seuche? Corona, mit den wenigen echten Kranken und den noch weniger echten Corona-Toten, ist jeden­falls keine Seuche. Nicht einmal das absolut tötliche Ebola ist eine, weil immer nur lokal verbreitet. Panik­mache ist kontraproduktiv.

    12

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here