Kleines Wunder in Südmähren: vom Tornado unter Trüm­mern begra­bener Hund gerettet

Rettung eines Hundes aus den Trümmern · Foto: Feuerwehr Prag

Ein kleines Wunder ereig­nete sich in Südmähren. Ein vom Tornado unter Trüm­mern begra­bener Hund wurde lebendig gerettet
 

Diese rührende Geschichte kommt aus Moravská Nová Ves (Mährisch Neudorf), wo ein Hund lebend aus den Trüm­mern gerettet wurde, nachdem ein verhee­render Tornado zuge­schlagen hatte. Nach Angaben der Prager Feuer­wehr­leute, die am Tatort halfen, war das Tier von Trüm­mern begraben und war verletzt und abge­ma­gert, als es gerettet wurde, befindet sich aber jetzt in der Obhut von Tier­ärzten. Moravská Nová Ves war eine der am schlimmsten betrof­fenen Gemeinden, in denen der Sturm und der Tornado letzte Woche erheb­liche Schäden verursachten.

„Wir haben einem Hund in Moravská Nová Ves das Leben gerettet. Wir haben den Hund aus den Trüm­mern eines Hauses ausgegraben…verletzt und erschöpft haben wir ihn einem Tier­arzt über­geben“, berich­teten Prager Feuer­wehr­leute auf Twitter. Sie haben später weitere Infor­ma­tionen hinzu­ge­fügt. „Der Hund lag etwa einen Tag lang in den Trüm­mern, er klet­terte durch das einge­stürzte Haus und gestern wurde er von einem Teil der Trümmer bedeckt“, fügten sie hinzu. Die beigefügten Bilder zeigen, dass der Hund sicher­lich eine Zeit brau­chen wird, um sich zu erholen. Inter­net­nutzer haben die Retter und das Tier mit Lob und Wünschen für eine schnelle Gene­sung überschüttet.

Der Hund ist wahr­schein­lich ein Schnauzer, sagte Petr Příkaský, ein Spre­cher der südmäh­ri­schen Feuer­wehr. Er wurde von einer Gruppe von Feuer­wehr­leuten aus Prag entdeckt. Sie bemerkten ihn, als ein Such­hund in der Nähe des Trüm­mer­hau­fens intensiv bellte, um darauf hinzu­weisen, dass sich dort ein lebendes Tier befand, das die Feuer­wehr­leute dann tatsäch­lich befreit haben.

Quelle: Echo24.cz


1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein