Klima,- und Ener­gie­kom­mu­nismus: Frank­reich dreht 4,3 Millionen Bürgern Warm­wasser ab

Und wieder einmal bewahr­heitet sich eine angeb­liche Verschwö­rungs­theorie Schritt für Schritt. Seit Jahren warnen um Frei­heit und Grund­rechte besorgte Bürger vor der groß­flä­chigen Imple­men­ta­tion soge­nannter Smart­meter, also intel­li­genten Strom­mess­ge­räten, die von Ener­gie­an­bie­tern (und auch auf Wunsch von Regie­rungen) aus der Ferne abge­lesen und gesteuert werden können. In Öster­reich sind diese etwa bereits verpflich­tend in den Haus­halten einzu­bauen. Wie fatal diese Entwick­lungen sein könne, zeigt sich nun in Frankreich.
 

Kein Warm­wasser zu Mittagsstunden

Dort kündigte die Regie­rung und Präsi­dent Emma­nuel Macron im Oktober an, radi­kale Ener­gie­spar­maß­nahmen einführen zu wollen. Weniger Licht, weniger Warm­wasser und weniger Heizung, so der Maßnah­men­ka­talog, mit dem das Land seinen Ener­gie­ver­brauch in zwei Jahren um zehn Prozent senken will. Der Grund dürften dutzende außer Betrieb befind­liche AKWs, aber auch die Russ­land-Sank­tionen sein, die Frank­reich derzeit in eine Ener­gie­krise stürzen, sodass zu Strom­spit­zen­zeiten der Bedarf nicht mehr gedeckt werden kann.

Eine Maßnahme, die bereits in Umset­zung ist, ist die Fern­ab­schal­tung von Warm­was­ser­boi­lern durch den Ener­gie­be­treiber Enedis. 4,3 Millionen Haus­halte sind von diesem Eingriff in die Privat­sphäre und das persön­liche Ener­gie­ver­halten betroffen. Somit ist Erzeugen von Warm­wasser in der Wohnung zwischen 12.00 Uhr und 14.00 Uhr unmög­lich. Neues Wasser wird erst in der kommenden Nacht aufge­heizt, wenn der Strom­ver­brauch niedrig ist. Die Maßnahme soll bis Mitte April laufen.

Wetter­be­richt zu Energieverbrauch

Regie­rung, Medien und Ener­gie­be­treiber spre­chen bereits von einem „vollen Erfolg der Maßnahme“. Der Grund­rechts­ein­griff ist aber noch nicht alles. Wie der FPÖ-Poli­tiker Chris­tian Hafen­ecker berichtet, wird in Frank­reich künftig der Strom­ver­brauch mit einem eigenen „Wetter­be­richt“ über­wacht – landes­weit. Mehrere große Medien, insbe­son­dere Radio und Fern­sehen, verpflich­teten sich, mit ihren Wetter­pro­grammen ein „Ener­gie­wetter“ zu verknüpfen, damit die Menschen wissen, wann das Strom­netz beson­ders belastet ist und sie die Wasch­ma­schine oder den Back­ofen besser nicht einschalten.

Diese Art des Ener­gie­kom­mu­nismus dürfte schon Bald Schule mache. Bereits jetzt herr­schen etwa in Deutsch­land und Öster­reich in öffent­li­chen Gebäuden Maxi­mal­heiz­tem­pe­ra­turen von 19 Grad. In der Schweiz will man über­haupt Ener­gie­sünder bei soge­nannten „Ener­gie­not­lagen“ strafen und einsperren.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


29 Kommentare

  1. Wie blöd ist die Mensch­heit, sich d a s alles gefallen zu lassen?!
    Die könnten längst nicht so viel durch­setzen, wenn man sie nicht auch ließe.

    Gestern in der Fußgän­ger­zone traute ich meinen Augen nicht: Ein älterer Herr, am Rollator gehend, mit Spuck­tüte auf – und – man glaubt es kaum – mit STURZHELM!!!
    Unglaub­lich, wenn es nicht so traurig wäre.…was für eine Schisshasen-Republik.

    10
    • Da muss ich Ihnen bezue­g­lich des Sturz­helms widersprechen.
      Aeltere Menschen z. B. mit Parkinson oder die, die bereits einen Schlag­an­fall erlitten haben , sind oft sehr unsi­cher auf den Beinen bzw. haben massive Balan­ce­pro­bleme. Manchmal sind sie auch nur schwach auf den Beinen, da jeder im Alter Muskel­kraft verliert, allge­mein unsi­cher sind und bei bereits bei leichten Uneben­heiten oder ueber­sehen einer Stufe oder Bord­steins in Gefahr sind zu fallen, aus zurut­schen oder mit dem Rolator haengen zu bleiben. Es kann ihnen auch einfach schwer­fallen ueber­haupt, eine Bord­steig­kante, eine Treppe ohne Hlfe rauf- oder runter zugehen.
      Falls sie mit dem Kopf aufschlagen, kann es im besten Fall passieren, dass sie nicht alleine aufstehn koennen und Hilfe brau­chen, dass sie Huefte, Knie oder Arm brechen Im schlimmsten Fall, dasssie mit dem Hinter­kopf aufschlagen, Hirn­blu­tungen haben, bewusstlos sind hat oder sofort sterben.
      Ein einfa­cher Rollator ist nicht zum fest­halten geeignet, der kippt dann mit um und es ist nicht moeg­lich, sich daran hochzuziehen.
      Es sind schon junge­Ma­enner gestorben, die mit dem Hinter­kopf auf Pflaster, Steine oder Teer aufge­schlagen sind, sei’s durch Angriffe von Einma­en­nern oder durch einen unglueck­li­chen Zufall.
      Was den Gesichts­lappen betrifft,sehe ich dass genauso wie Sie, dass ist dumm, schafs­glae­ubig und unsinnig.

    • @Autonomer Sklave – nee Du, da sei mal ganz vorsichtig. Alte Menschen sind oft sehr sturz­ge­fährdet, weil nicht mehr so gutes Gleich­ge­wicht, Sehver­mögen, Schwindel usw. Du wirst hoffent­lich auch mal alt. Denk mal drüber nach. Liebe Grüße!

  2. Was werden die Neben­wir­kungen dieser Spar­maß­nahmen sein? Lang­samer Verfall der Gebäude und Schim­mel­pilz­er­kran­kungen. Mit unseren Haus­arzt erst kurz darüber gespro­chen und er erzählte uns, daß bei seiner Frau, die eine Gemein­schafts­praxis in einer Stadt arbeitet, die Zahl der Erkäl­tungs­kran­ken­heiten sprung­haft ange­stiegen sind. Insbe­son­dere bei denen die in einem Büro arbeiten und das obwohl in vielen Büros, Masken Pflicht sind.

    12
    1
    • Kann auch mit den drei-oder vier­fach Koko­lores impfungen und noch die jaehr­liche Grip­pe­imp­fung zusaetz­lich zusam­menha­engen, die sich brave Schlaf­schafe verpassen lassen, Das zusammen kriegt jedes Imun­system klein.
      Das ist vermut­lich auch der Grund, warum so viele Kinder mit schwer­wie­genden Erkael­tungs­krank­heiten die Kliniken ueberfuellen.
      Dazu komt even­tuell noch massiver Vit. D3 Mangel, unter dem die meisten Menschen auf der Norhalb­kugel leiden, da zu wenig Sonne im Winter.
      Die Eskimos haben z.B. deswegen Leber­tra­noel, dass einen hohen Vitamin D3 Gehalt hat.

  3. Die Feig­heit der Buerger Europas ist abstos­send. Keiner kann mir vorschreiben wie oft, mit welcher Tempe­ratur ich dusche, welche Zeit ich kochen soll. Die Impf­fa­na­tiker werden alles brav befolgen.

    22
    1
  4. Energie gibt es genug und günstig. Man will die Buerger an den Verbots­wahn gewo­ehnen. Corona, Klima, Energie, alles Pseu­do­themen der Links/Gruenen Globa­lis­ten­knechte mit Hilfe der soge­nannten Konservativen

    29
    • Künst­lich Mangel­lagen erzeugen war schon immer eine Spielart der Kommu­nisten. Dann noch einen Feind und Bedro­hungs­lagen inszenieren .
      Strom werden diese Polit­gangster nicht zusam­men­bre­chen lassen. Ihre Syszeme brau­chen auch viel Strom. Und ohne Strom sind sie machtlos.

  5. Als physi­ka­lisch geprägter Selber­denker muß man sagen daß es am sinn­vollsten ist wenn man bei Ener­gie­quellen schwan­kender Verfüg­bar­keit den Verbrauch anhand der Verfüg­bar­keit steuert anstatt umge­kehrt: Das spart nicht nur teure Spei­cher- und Über­tra­gungs­technik sondern vermeidet auch die damit stets verbun­denen Energieverluste.
    Und träge Spei­cher wie Heizung und Warm­wasser eignen sich hervor­a­gend um solche eini­ger­maßen regel­mä­ßigen Last- und Ange­bots­spitzen unkom­pli­ziert abzu­puf­fern. Vor einem halben Jahr­hun­dert wurde das als Nacht­strom mit vergüns­tigten Preisen ange­priesen und hat auch soweit funktioniert.

    Somit also eine sinn­volle Idee. Eigentlich.

    Aller­dings haben wir nicht mehr die opti­mis­ti­schen Zeiten von damals sondern kontroll­wü­tige Will­kür­welt­ver­schlimm­bes­serer am Ruder – und daher muß man jegliche Umtriebe die denen auch nur poten­tiell neue Eingriffe in unser persön­li­ches Leben und unsere Frei­heiten gibt rigoros ablehnen.
    Und was ist falls man auch als vorbild­lich spar­samer Verbrau­cher doch mal mittags die Wäsche waschen muß oder aus dring­li­chem Anlaß die ganze Familie drin­gend unter die Dusche muß?
    Wenn das dann – und sei es zu entspre­chend ange­bots­be­dingt höherem Preis – gar nicht mehr möglich ist dann haben wir hier Zustände wie im letzten Drittweltland!

    Kleiner Trost: Immerhin dürften dann die „Fach­kräfte“ fest­stellen daß Neuropa endgültig fertig ist und sich wieder in ihre – dann vergleichs­weise besser daste­hende – Heimat­länder zurückbewegen.

    16
    1
  6. Die Macher rund um den Great Reset sind Psycho­pa­then, die haben keinen Verstand und keine Empa­thie. Die wollen Gott spielen, dass macht sie geil, weil ihr vieles Geld allein nicht mehr glück­lich macht.
    Ich hoffe es passiert etwas, damit die Sata­nisten ihre gerechte Strafe bekommen.

    29
    • „Die wollen Gott spielen, dass macht sie geil, weil ihr vieles Geld allein nicht mehr glück­lich macht.“
      Es geht um Macht, Kontrolle und um den Kampf der Ressourcen; um nichts anderes.

      10
    • Verstand haben sie und bestimmt auch hohe Intel­li­genz, jedoch null Empa­thie, dass macht diese Psycho­pa­then so gefaehrlich.

  7. Die Amis verge­wal­tigen uns jetzt seit 80 Jahren. Mitt­ler­weile sind wir an dem Punkt ange­kommen an dem wir danach noch nicht einmal mehr duschen dürfen um uns die Schande abzuwaschen.

    Frieden mit Russland.
    Krieg den USA !

    32
  8. Vor Jahren habe ich das Buch „The Carbon Diaries“ von Sacci Lloyd gelesen. Inzwi­schen sind es zwei Bücher.
    Darin wird es ganz klar gesagt:
    Wer seine Carbon­zu­tei­lung über­schreitet, landet im Umweltschutz-Umerziehungslager.
    Damals habe ich es für eine Distopie gehalten.
    Jetzt weiß ich, dass SIE uns damit die Wahr­heit gesagt haben.

    19
  9. Von der Kern­fu­sion hat schon Dr. Chris­tian Blex von den Blauen vor Jahren berichtet und es ihnen einge­hend erläu­tert, aber sie hielten sich wieder mal die Ohren zu und schrieen herum wie es kleine trot­zige Kinder tun, die auf die guten Worte der Eltern nicht hören wollen.

    Finde gerade das Video von seiner Rede dazu nicht mehr – viel­leicht isses nicht mehr verfügbar, wer es findet bitte posten.

    www.faz.net/aktuell/wissen/falling-walls/kernfusion-realistische-chancen-einer-grossartigen-technologie-18452333.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Da hätte man schön weiterhin Frieden mit R.ssland halten und sich von dort weiterhin zuver­lässig das Gas liefern lassen können nach Vertrag und sich aus der Ukra heraus­halten können – was hat Dtld. mit der Ukra zu tun? – Muss Dtld. in alles seine Nase und Finger und Schlim­meres stecken? Wie wär’s mal mit der roten Karte gen VSA wegen Macht­miss­brauch der Bes.tzung?

    Bei den genannten Zeit­plänen sind die Pläne und Schnell­schüsse zur Mensche­nöp­fe­rung an SAT-AN lt. m. E. SAT-AN-ischer Agenda nicht berückt­sich­tigt, die über 2030 wohl keine Menschen mehr vorsieht auf der Erde, die sie m. E. für sich alleine haben wollen.

    Wir haben es m. E. mit blüt­rüns­tigen Raub­mons­tern im Blüt­rausch in Menschen­ge­stalt zu tun und solange die am Ruder sind oder über­haupt atmen, hören die nicht auf.

    Man versetze sich in die Empa­thiefä­hig­keit eines Aliga­tors, eines Warans, eines weißen Hais, eine Boa Contrictor und anderer solcher Räpti­lien und addiere noch abar­tigste psücho­pa­thi­sche Bösar­tig­keit, Grau­sam­keit, Skru­pel­lo­sig­keit dazu – dann hat man in etwa das, was diese Krea­turen in Menschen­ge­stalt wirk­lich sind.

    Die meisten Menschen, die ein sog. Normalmaß an Empa­thie oder auch nur eine Rest an Empa­thie haben sind offenbar außer­stande, sich vorzu­stellen, was diese m. E. schlimmsten Bestien wirk­lich sind – absolut eiskalt – null Emotionen – K.llerm.schinen. Deshalb können die meisten auch kaum bis garnicht glauben, was hier gerade abgeht und sich kaum bis garnicht vorstellen, dass die wirk­lich die totale Mensche­nöp­fe­rung an SAT-AN bis spätes­tens 2030 auf der Agenda haben, die sie immer schneller einen Schritt nach dem anderen und einige auch gleich­zeitig durch­zu­ziehen dabei sind.

    Ich habe nie Thriller gelesen – aber kürz­lich fiel mir einer in die Hände in einer Kiste mit redu­zierten Büchern und weil ich das Gefühl hatte, dass der Autor diesen Typus Kreatur bestens beschrieben hatte. – Also das war wirk­lich grau­en­haft und ich kann mir nichtmal vorstellen, wie Autoren solcher Thriller über­haupt sich solche Szena­rien und Prot­ago­nisten ausdenken können – da erhebt sich die Frage, ob die ihre Neigungen dann als Autoren in ihrer Gedan­ken­welt statt in der Realität ausleben, wo man noch sagen könnte: Zum Glück schreibt er/sie es nur, statt es zu tun.

    Und so kann sie ein sagen wir normal oder auch über­haupt noch empfin­dender Mensch nicht ansatz­weise vorstellen, dass es Krea­turen gibt, die solches dann auch in der Realität tun und dass durch alle Schichten und Insti­tu­tionen von ganz oben bis ganz unten. 

    Dann kommen Erklä­rungs­ver­suche von Psücho­logen oder auch von normalen Menschen, die dann meinen, diese Krea­turen wären nur wegen ihrer schlimmen Kind­heit oder Sozia­li­sa­tion oder was auch immer für außer­halb ihres Wesens liegenden Gründen so und entschul­digen so ihre Taten noch statt endlich zu erkennen und zu akzep­tieren, dass diese Krea­turen von ihrer Entste­hung und dann Geburt an so ausge­legt und konzi­piert sind wie sie sind – bei denen ist was schon im Gehirn anders. Man macht aus einem Aligator, einer Boa Cons­trictor, einer Python, einem Waran, einem weißen Hai und anderen Repti­lien und Raub­tieren nunmal keine Schmu­se­häs­chen oder sonst ein liebes Schmusetierchen. 

    Sie sind wie sie sind und solange sie atmen und herr-schen können agieren sie wie sie eben sind und agieren entsprechend.

    Meines Erach­tens.

    17
    • Nun, das ist aus Sicht dieser Krea­turen ange­sichts der fas 8 Mrd., die sie noch in den nächsten Jahren in Windes­eile über den Jordan zu schi­cken gedenken gem. ihrer m. E. SAT-AN-Erdüber­nahme-Agenda – ohne Menschen versteht sich. 

      Nur mal wieder zur Verge­gen­wär­ti­gung: 1 Milli­arde = 1000 Millionen. 

      Da können wir uns vorstellen, was das bedeuten könnte für die Rest­li­chen der fast 8 Milli­arden, so denen nicht schnells­tens eine denen über­le­gene Macht den Stecker zieht für immer.

      Meines Erach­tens.

      13
      • Upps – kleine Korrekturen: 

        Also richtig verstehen, dass ist aus Sicht dieser Krea­turen ange­sichts der fast 8 Mrd. Menschen auf dieser Erde erst ein mini­maler Teil.

        Meines Erach­tens.

    • In dem Bericht ist aber von 0,75 Millionen die Rede. Das ist doch ein „kleiner“ Unter­schied, oder? Trotzdem – das sind 0,75 Millionen zuviel.

  10. Wer es bis heute nicht verstanden hat, das die EU eine schlimme Diktatur ist, dem ist nicht mehr zu helfen.
    In der ehema­ligen DDR war es auch so, da wurde nur noch der Mangel verwaltet. Lösungen gab es da nicht und heute haben die Poli­tiker auch keine Lösung.
    Deshalb wird hier und auch in der EU der Beam­ten­ap­parat so aufge­bläht, weil es eben keinerlei Lösungen durch Poli­tiker gibt, sondern es wird eben nur noch verwaltet!
    Wozu brau­chen wir 50.000 über­be­zahlte und leis­tungs­lose Poli­tiker nur in der EU?
    Für Banenen Krüm,mungen oder für geschmack­loses Obst und Gemüse. Als wir diesen EU Mist noch nicht hatten, da schmeckte alles wie von der Natur bereit gestellt.

    45
    • „schlimme Diktatur “

      Das Wort Diktatur ist schon abge­nutzt bei den meisten – und erschreckt sie nicht mehr
      Noch besser formu­liert wäre z‑B.: Eine tota­li­täre, privat­kom­mer­zi­elle (EZB-Falsch­geld-Herstel­lungs)- FIRMA (mit dem Status eines Vereins), die Genozid und Kriegs­waffen-Liefe­rungen an Terror-Regime als Geschäfts­mo­dell betreibt und „ihr Geschäft“ (im Auftrag der Terro­risten-Globa­listen) mit solch dreisten „Gesund­heits-/Umwelt­schutz“- und „Frie­dens-/Demo­kratie“ – LÜGEN verkauft, dass die Masse GERNE frei­willig mitmacht und sich dabei noch „gut und erhaben fühlt“ (Gehirn(sch)wäsche durch GEZ-Medien)..

      18
      • Dikta­turen beschränken sich meist auf eine über­schau­bare Landes­fläche lassen die Bevöl­ke­rung größ­ten­teils in Ruhe und konzen­trieren sich auf Verfol­gung von Kritikern.

        Was wir hier haben ist eine schlei­chende Unter­wan­de­rung durch ein tota­li­täres Globa­lis­ten­re­gime daß selbst unser Denken infil­trieren will und aus dem es – sofern man den Planeten nicht ganz verlassen oder in Dreck­loch-Ländern unter­tau­chen will – kein Entkommen gibt.

        10
    • Auch die M.litärs werden bestens bezahlt. – Die haben wie ich kürz­lich zufällig persön­lich mal erfuhr in den höheren Rängen schonmal 8000 Euro RENTE – da kann man sich vorstellen, was die vorher an Gehäl­tern hatten.

      Das mag in darun­ter­lie­genden Rängen etwas darunter liegen und in den höchsten Rängen noch weit darüber, aber das sind keine Selten­heiten. – Solche kümmern sich die Ener­gie­preis­er­hö­hungen nicht – notfalls setzen sie sich in warme schöne Gefilde ab, wo sie vermut­lich eh noch Wohn­sitze haben.

      Meines Erach­tens.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein