La Dépos­ses­sion, von Renaud Camus, oder die Enteig­nung des verwur­zelten Menschen

Der Essayist Renaud Camus, der lange Zeit im Selbst­verlag veröf­fent­licht hatte, nachdem er von seinen Verle­gern verbannt worden war, fand in den Éditions de La Nouvelle Libr­airie einen ebenso seriösen wie effi­zi­enten Vermittler für die Förde­rung seiner Werke – ihr Leiter, Fran­çois Bous­quet, widmete ihm sogar ein langes Inter­view in einer aktu­ellen Ausgabe der Zeit­schrift Eléments. So hat der Verlag in der Rue Médicis nach der Neuauf­lage einer Samm­lung von zum Teil unver­öf­fent­lichten Texten und Reden unter dem Titel Le Grand Rempla­ce­ment – mit dem Unter­titel „Intro­duc­tion au rempla­cisme global“ – vor kurzem die logi­schen Folgen davon mit Le Petit Rempla­ce­ment einer­seits und La Dépos­ses­sion ande­rer­seits – mit dem Unter­titel „Ou du rempla­cisme global“ – wieder aufgelegt.

Le Petit Rempla­ce­ment enthält nicht weniger als sechs zuvor veröf­fent­lichte Essays des weit­schwei­figen und eklek­ti­schen Schrift­stel­lers aus Plieux: La Dicta­ture de la petite bour­geoisie (2005), La Grande Décul­tu­ra­tion (2008), Déci­vi­li­sa­tion (2011), Les Inhé­ri­tiers (2012), La Civi­li­sa­tion des prénoms (2014) und Le Mot „musique“ (2018). Camus vertritt die recht einfache, aber unwi­der­leg­bare These von den vielen kleinen Verän­de­rungen, die das Gesicht, die Sitten, die Kultur, die Gewohn­heiten bis hin zur Sprache und den Verhal­tens­weisen unserer hyper­mo­dern gewor­denen Gesell­schaften von einem Ort zum anderen buch­stäb­lich umge­staltet und verän­dert haben. Für Camus ist „die Petit Rempla­ce­ment die Verän­de­rung der Kultur. Le Grand Rempla­ce­ment ist der Wandel der Zivi­li­sa­tion. Le Petit Rempla­ce­ment ist der Bedeu­tungs­wandel. Die Große Erset­zung ist der Blut­wechsel. Die Große Erset­zung wird nur durch die Kleine Erset­zung ermög­licht. Sie beschleu­nigt sie jedoch ihrer­seits. Die Wech­sel­wir­kung ist wechselseitig.“

Mit La Dépos­ses­sion setzt der Schrift­steller seine Über­le­gungen zu diesem uner­bitt­li­chen und unauf­halt­samen Prozess, den er als „Repla­ce­men­tism“ bezeichnet, fort. Was ist die Enteig­nung? Sie ist die Enteig­nung des verwur­zelten Menschen durch seinen entwur­zelten Doppel­gänger. Renaud Camus verortet ihren Ursprung am Ende des 19. Jahr­hun­derts, als die Wissen­schaft Gott als höchste Instanz der Wahr­heit ersetzte. In diesem ebenso meis­ter­haften wie monu­men­talen Essay (fast 850 Seiten) taucht der Autor in die philo­so­phi­sche Genea­logie der „Erset­zung“ ein, dieser tekto­ni­schen Bewe­gung, die in den anthro­po­lo­gi­schen und kultu­rellen Tiefen unserer post­in­dus­tri­ellen Gesell­schaften arbeitet, indem sie alles durch seinen einfa­cheren, effi­zi­en­teren, billi­geren, genormten und stan­dar­di­sierten Ersatz ersetzt. Auf diese Weise seines Wesens beraubt, ist der Mensch nur noch ein Rädchen im Getriebe der produk­ti­vis­ti­schen und konsu­mis­ti­schen Megama­schine, iden­tisch mit den anderen, beliebig ersetzbar. Für Camus ist die Enteig­nung das eigent­liche Prinzip der großen Verdrängung.

Das Buch ist umso span­nender, als Camus als Theo­re­tiker einer Thematik arbeitet, die faule und böswil­lige Sophisten in der öffent­li­chen Debatte schnell als verschwö­rungs­theo­re­tisch oder „rechts­ex­trem“ abstem­pelten. Am Ende des Bandes defi­niert ein Glossar die wich­tigsten Wörter (Davo­kratie, Faussel, Nocense, Grande Presse usw.), um den Arti­fi­zia­lismus einer Welt so genau wie möglich zu erfassen, die Guy Debord zunächst als „Spectacle“ sah, d. h. als dieses unechte Moment der eindi­men­sio­nalen Kommer­zia­li­sie­rung – um mit Herbert Marcuse zu spre­chen. Die Prophe­zeiung von Camus hat (leider) Zukunft.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei BOULEVARD VOLTAIRE, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.

2 Kommentare

  1. wieso wurde meine sicht zu camus’ens sicht
    der davo­kratie zum allgemeinen…gesenst???

    habt ihr denn nur rechte appis am zens­ur­tisch sitzen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein