Lauter­bach warnt vor „Killer-Vari­ante“ im Herbst – Fahr­plan für Maßnahmen steht

Bild: AfD-Kompakt

Maskenzwang, Zutritts­ver­bote, Impf­teams sogar an Grund­schulen – und jede Menge Propa­ganda: Der Fahr­plan für den Herbst steht!

 

Und wie es scheint, fällt Deutsch­land genau in jene Verhal­tens­muster zurück, die bereits in der vergan­genen Grip­pe­saison vielen Menschen das Leben uner­träg­lich gemacht haben. Und die so gut wie gar nichts gebracht haben, um Infek­tionen mit dem Coro­na­virus zu verhin­dern. Der soge­nannte Exper­tenrat der Bundes­re­gie­rung hat in einer 23-seitigen Stel­lung­nahme jetzt aufge­listet, welche Szena­rien ihm für die nächsten Monate vorschweben – und was man dagegen tun soll.

Lauter­bach sieht „Killer-Vari­ante“

Im Ideal­fall würde eine noch mildere Virus­va­ri­ante als bisher gras­sieren, dann bräuchte es keiner zusätz­li­chen „Schutz­maß­nahmen“. Oder es bleibt beim derzei­tigen Erreger, dann drohe immerhin ein gehäuftes Auftreten von Infek­tionen. Schlimms­ten­falls würde eine gefähr­li­chere Virus­va­ri­ante auftau­chen, vor der man sich bis März wieder mindes­tens mit Masken und Abstand schützen müsse. Bundes­ge­sund­heits­mi­nister Karl Lauter­bach (SPD) hat seinen Favo­riten längst benannt: Die Killer-Vari­ante! Und so möge es dann wohl auch sein, denn immerhin will er weiter Impf­stoff bestellen.

Kinder­imp­fungen und indi­vi­du­elle Kontrolle per „Corona-App“

Passen­der­weise hat die Stän­dige Impf­kom­mis­sion, die ja eigent­lich unab­hängig arbeiten soll, bereits den Kinder­imp­fungen ihren Segen erteilt. Damit können nun schon Fünf­jäh­rige den nach wie vor expe­ri­men­tellen Wirk­stoff inji­ziert bekommen. Und die über 200 Millionen Euro, die der Bund dem Panik­mi­nister für Impf­pro­pa­ganda bereit­ge­stellt hat, müssen ja auch noch irgendwie verbraten werden. Zum Beispiel für die Erwei­te­rung der Corona-App, durch die bald jeder indi­vi­duell kontak­tiert werden kann. Unter anderem mit der Frage, ob es nicht allmäh­lich Zeit für den nächsten Booster wäre?

Verlän­ge­rung des auslau­fenden Infektionsschutzgesetzes

Ein erstes Etap­pen­ziel wird laut Exper­tenrat die Verlän­ge­rung des Infek­ti­ons­schutz­ge­setzes sein, das im September ausläuft. Und dann kann man richtig loslegen. Test­zen­tren wieder auf, Impf­zen­tren wieder auf – und die Läden und Restau­rants wieder zu? Ein neuer­li­cher Lock­down wird jeden­falls nicht defi­nitiv ausge­schlossen – von Home­of­fice-Lösungen ist die Rede und vom digi­talen Lernen – dafür aber wird die altbe­kannte Mär von den über­las­teten Kliniken aufs Neue ange­stimmt. Dass es in der Vergan­gen­heit gar nicht so weit kam, sondern die Betten­knapp­heit womög­lich nur ein Trick war, um Förder­mittel abzu­greifen, auch das ist offenbar egal. Die vom Exper­tenrat gefor­derten Maßnahmen sind weder beson­ders origi­nell noch neu. Man kennt sie. Und man weiß, dass das alles nicht sehr hilf­reich ist.

Lauter­bach kann nur Corona

Eigent­lich sollte das Gremium bis Ende Juni erst einmal eine Auswer­tung vorlegen, was die Corona-Maßnahmen in der Vergan­gen­heit konkret gebracht haben. Der Bundes­ge­sund­heits­mi­nister blockiert genau das und offenbar folgt man dem gern. Statt­dessen werden wieder genau solche „Maßnahmen“ gefor­dert und mit viel Konjunktiv begründet. Ohne eine echte Evalu­ie­rung und ohne sagen zu können, welche Konse­quenzen das alles wieder haben wird, verbietet es sich von selbst, schon wieder nach repres­siven Staats­han­deln zu rufen. Die AfD werde sich dage­gen­stellen, berichtet afdkompakt.de, denn viel zu durch­schaubar sei die eigent­liche Moti­va­tion, die dahin­ter­steht: Lauter­bach kann nur Corona. Und um seiner Rolle irgendwie gerecht zu werden, braucht er die nächste Welle fast noch drin­gender als die ihm stets verbun­dene Pharmalobby.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


56 Kommentare

  1. noch­mals zu Lauter­bachs o.a.Herbstfahrplan: Seit langem konsta­tiert man bereits,daß diese Figur Karl.L. anstatt sich um die Gesund­heit seiner „Schutz­be­foh­lenen“ zu kümmern (s)einem schon als Sucht zu bezeich­nenden Hobby – dem „Wellen­reiten“ verfallen scheint, wobei am liebsten über alle bevor­ste­henden Unter­gangs-Tsunamis mitt­ler­weile orakel­haft zu schwa­dro­nieren versteht: Früh­jahrs­welle, Sommer­welle, Herbst­welle, nun bald wohl auch ganz folgerichtig(gut geraten,jawoll!)die „W i n t e r w e l l e“ !!!
    Vor der „Dauer­welle“ scheint er nur deshalb zurück­schre­cken, weil er sonst ggf. eine riesige „Prozeß­welle“ zu befürchten hätte:Schleichwerbung für alle Friseur­sa­lons ‑könnte ihn hart treffen, obwohl es ihm bestimmt jede Menge Einla­dungen beflis­sener Haar­künstler bescheren dürfte, die ihm kostenlos zum Dank endlich mal den wirren Struw­wel­kopf in wunder­schönes Wellen­haar umwan­deln würden…

  2. Die WHO muss zerschlagen werden – Artikel:

    www.freischwebende-intelligenz.org/p/abschaffungderwho?s=r

    Der Lauten­schreier ist wie all die anderen Prot­ago­nisten und ‑nistinnen der glei­chen oder gar derselben Art eine instal­lierte und mit entspre­chender minis­te­rialer Macht ausge­stat­tete Mario­nette, die gegen vermut­lich sehr viel Schotter und Befrie­di­gung seines Geltungs- und Macht­be­dürf­nisses genau das tut, was ihr von dort und wiederum den Mächten hinter der WHO befohlen wird.

    Meines Erach­tens.

  3. Pharma (+ alle Mitar­beiter), MSM (+ alle Mitar­beiter) und diese Politik (alle auftre­tenden Gestalten im Vorder- und Hinter­grund sowie all ihre Mitar­beiter) sind Feinde der Menschheit!

    • Das Gesabbel von Lauter­bach kann ich nicht mehr hören. Erst kauft er wie ein Verrückter Impf­stoff ein und nun muss er schauen wie er den unter die Bevöl­ke­rung bringen kann bevor er unbrauchbar wird. Es ist unfassbar dass so ein Poli­tiker so ein Amt inne hat. Es hat schon Spahn gereicht, da wusste man, er hat keine Ahnung und Lauter­bach ist noch viel schlimmer weil er nur ein Angst­sze­nario verbreitet ohne wirk­li­ches Können oder Wissen. Sicher ist er deshalb auch in der Politik weil es zum Arzt nicht gereicht hat. Aber unsere Steuern müssen unter den Firmen verbraten werden, egal ob sinn­voll oder so idio­tisch wie bei unserer Regierung.
      Haben wir eigent­lich nur noch dämliche Poli­tiker die tatsäch­lich von nichts eine Ahnung haben ? Armes Deutsch­land, aber unsere Fach­kräfte aus der ganzen Welt stehen ja schon in den Start­lö­chern, da kann ja nichts mehr schief gehen. Fast eine Million Analpha­beten, aber was soll’s, die müssen ja auch leben und durch­ge­füt­tert werden und etwas können muss in der Führungs­riege scheinbar niemand mehr etwas. Da sieht man in allen Berei­chen der Regie­rung. Je dümmer umso höher steigt die Sipp­schaft auf. Dafür gibt es genü­gend Beweise.

      • Fast eine Million Analpha­beten? – Ich tippe mal auf zig Millionen und täglich bis wöchent­lich werden mehr herein­ge­schau­felt, die sich immer mehr und mehr als m. E. echte nötz­löse Frösser hervortun und wie am Fließ­band weitere nötlöse Frösser produ­zieren – davon leben die. – Mir sagte jemand, die bekämen pro Kind ca. 500 Euro monat­lich. – Deren Arbeit hier ist die fließ­band­mä­ßige Nach­wuchs­pro­duk­tion neben noch anderen m. E. „Unter-der-Hand-Geschäften“.

        Eine Törkin sagte mir, sie sei nicht gespritzt – ich schätze mal, die sind alle nicht gespritzt und bei denen wagt vermut­lich auch niemand, die unter Druck zu setzen oder sie direkt oder indi­rekt zu zwingen, denn die wissen ja bekannt­lich „wo deren Häuser wohnen“. 

        Meines Erach­tens.

  4. Lauter­bach ist tatsäch­lich der einzige in dieser Regie­rung, der noch bei hinrei­chend klarem Verstand ist, um zu erkennen, dass getreu­li­ches Ausführen der Befehle aus Washington poten­tiell „back to animal law“ (Manowar) führen wird. Deshalb spielt er mit großem Fleiß den Irren, in der Hoff­nung, so der Stra­ßen­la­terne zu entgehen.

    • Lauter­bach gehört als neuent­deckte Prima­ten­spe­zies in den Zoo.
      Ein Nach­zucht­pro­gramm ist nicht erforderlich.

  5. V.a. Lehrer und auch Ärzte sowie ihre eifrigen Helfer­lein sind als vogel­frei zu betrachten ab sofort. Wer Kinder so ziel­ge­richtet und völlig bewusst solchen Qualen und dieser Folter aussetzt wie Lehre­rinnen und Lehrer, dem gehört einzig und allein noch ein Platz im Stein­bruch zuge­wiesen, Alter­na­tive gleich Todes­strafe durch Erhängen. 

    Wer Kinder foltert, kann kein Mensch sein!

    14
    • Es gibt auch ein paar seltene gute Steck­na­deln im Heuhaufen der Lehre­rInnen und Ärzte/Ärztinnen, die sich bis heute tapfer unge­spritzt halten und zumin­dest in ihrem Unter­richt den Wahn­sinn nicht mitmachen. 

      Auch wenn es wenige sind, so sollte man diese Steck­na­deln dann auch aus dem Heuhaufen herausnehmen.

      Meines Erach­tens.

    • Die Verant­wort­li­chen und all ihre Helfer­lein werden wie Ursula Haver­beck oder John Demjanjuk bis ins hohe Alter welt­weit verfolgt, gejagt, wegge­sperrt oder einfach an Ort und Stelle vernichtet. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

      8
      1
  6. Habe vor kurzem meinen Haus­arzt gefragt, was eigent­lich mit der Grippe los ist. Man hört nichts mehr darüber. Seine Antwort: „Die Grippe ist ausgestorben“.
    So die Meinung eines Fach­mannes der Medizin.
    Ich hätte ihm gerne eine Ohrfeige verpasst, habe mich aber beherrscht und nur eine spöt­ti­sche Antwort gegeben.
    Das ist leider kein Einzel­fall und wenn ich direkter nach­frage und nicht aufgebe, dann habe ich Probleme in der Praxis. Längere Warte­zeiten als sonst üblich und kein freund­li­ches Hallo mehr.
    Mich stört das aber nicht, denn ich habe mir aufgrund vieler Recher­chen eine Meinung gebildet und lasse mich auch nicht „bekehren“.
    Jeder mit einem gesunden Verstand kann diese Farce durch­schauen und sich wehren. Gemeinsam sind wir stark, aber der Einzelne hat auch die Möglich­keit dazu.
    Aber leider schließen noch viele die Augen und Ohren, denn so lebt es sich leichter. Doch wie lange? Wenn die xte Impfung die eigene Gesund­heit zerstört hat? Wenn dann die Erkenntnis zuge­lassen wird, dass das nicht hätte passieren müssen?
    Dann ist es zu spät. Zu spät auch für viele Krebs­kranken, denen die Behand­lung verwei­gert wurde wegen Corona und Über­be­le­gung des Kran­ken­hauses. Zu spät für alte Menschen in den Heimen, die zwangs­weise geimpft wurden. Zu spät für die Kinder, die das ganze Leben noch vor sich hätten.
    Zu spät – das klingt unsagbar bitter.
    Jeder Poli­tiker oder Poli­ti­kerin, jeder Poli­zist, und und und .……, jeder Arzt muss hierfür zur Rechen­schaft gezogen werden, denn das ist Redu­zie­rung der Menschen aufgrund eines Planes, der vielen bekannt sein dürfte.
    Ich bin kein Verschwörer oder so, ich bin ein Mensch mit Hirn und Verstand, und nutze beides. Es werden Stoffe geimpft, die nicht ausge­testet sind, die wissent­lich unter die Menschen gebracht werden mit Andro­hung von Strafen. Als Nicht­ge­impfter Bürger dieses Landes wird man ange­feindet, muss mit gravie­renden Ein- und Beschrän­kungen des tägli­chen Lebens fertig werden.
    Und wofür? Damit sich eine Hand­voll Reicher ihren Lebens­traum erfüllen können, bevor sie sterben müssen. Damit sie herr­schen können und bestimmen über Leben und Tod.
    Ich kann nur hoffen, dass der Wider­stand immer mehr um sich greift und immer mehr Menschen sich wehren.
    Was hier passiert nennt man eigent­lich Massen­mord auf Raten.

    37
    • Für mich haben sich sogar alle Mitar­beiter bei den Test- und Impf­sta­tionen in hohem Maße mitschuldig/mitverantwortlich gemacht und auch sie werden dafür bezahlen. Ich habe es mehr­fach miter­lebt als Zeuge, wie solche Unwesen (Medi­zin­stu­denten) wie wild in der Nasen-Hirn­schranke von kleinen Kindern herum­ge­sto­chert haben damit das Kind auch ja schreit und maxi­male Qualen erleiden muss, die hatten dabei eine Freude im Gesicht (trotz Maske zu sehen) dass alles zu spät ist. Merkt euch alle Namen von Mitar­bei­tern der Test­sta­tionen aber auch der Impfzentren. 

      Das sind wir Ursula Haver­beck, John Demjanjuk und vielen anderen schuldig!

      12
    • @Wuschi.

      Ich hätte den Medi­zin­mann gleich gefragt, woran bzw. warum denn seines Erach­tens die Grippe „ausge­storben“ sei. Hätte er geant­wortet: „Wegen der Corona – Maßnahmen!“ würde man gleich wissen, daß man einen Dumm­kopf oder einen Lügner vor sich hätte.

  7. Bei der Covid-Gift­spritze handelt es sich nun erwei­sen­er­maßen um Genozid / Völker­mord, und das weiß auch ein Lauter­bach und die anderen s.g. „BRD“-und „EU“ – „Poli­tiker“ (=WEF-Lakaien). Diese vielen Toten und Verletzten spre­chen eine glas­klare Sprache, auch wenn dies durch „Poli­tiker“ abge­leugnet wird. Die Toten / Verletzten /Schwerbeschädigten sind nun ein REALER FAKT – siehe z. B, die Obduk­tionen von Prof. Arne Burkhart.

    Diese Gift­spritzen-Massen­mörder müssen daher mit härtesten Konse­quenzen rechnen. Wie diese Konse­quenzen aussehen werden, hängt JETZT vom Verhalten des Volkes in den nächsten Monaten ab.
    Will das Volk einfach so weiter­ma­chen, wie in den letzten zwei Jahren – und passiv diese ille­galen Verbre­cher-Befehle namens „Covi­d/Af­fen­po­cken/o­der­sonstwas-Verord­nungen“ hinnehmen, oder nicht?

    23
    • Wenn man sieht, dass bei 26 Grad immer noch welche mit Maske herum­laufen, dann zweifle ich an den Verstand von Menschen. Wenn immer noch hart­nä­ckig auf 1,5 m Abstand an der Kasse von einigen gefor­dert wird, wacht der Bürger kaum auf. Ich hätte ja der Dame, die 1,5 m Abstand wollte eine gepfef­ferte Antwort gegeben. Der Mann, den sie dazu verdon­nerte, war viel zu höflich.

      17
    • Da hilft vermut­lich dann wirk­lich nur noch des Gene­ral­streik. – Es merken jetzt auch etliche Gespritzte, dass sie auf dt. gesagt verörscht wurden. – Sie können die Injek­tionen, die sie bekommen haben, nicht mehr rück­gängig machen, aber viele sagen, dass sie sich keine weitere mehr inji­zieren lassen.

      Es kommt dann auch auf diese an, dass sie dabei bleiben und alle sich einig sind und dann eben gemeinsam streiken. Wenn dann das ganze Personal überall fehlt.…

      Meines Erach­tens.

  8. Der Lauter­bach isz doch geisteskrank.
    Sieht das denn niemand.
    Im Hang­ar­talk bei Service-TV hat vor einiger zeit schon mal ein Allge­mein­me­di­ziner, der lauter­bach schon seit 20 Jahren kannte, datrauf hinge­wiesen, dass Lauter­bach wahn­sinnig ist.
    Aber das müßte allen allen Leuten auffallen, die Lauter­bach in den TV-Shows sehen.

    26
    • Doch das wird gesehen. Und z.B. folgen­der­maßen (O‑Ton!) kommen­tiert: „Ich find den lustig, so wie der in den Nach­richten immer wackelt“

      Und für diese milli­ar­den­schwere Freak­show zur Volks­be­lus­ti­gung nimmt man dann wohl die Hetze und aufge­nö­tigte Körper­ver­let­zungen durch dises Spritz­bu­den­fi­guren gerne hin. Ist schließ­lich nur unser Leben und unsere Zukunft die dafür draufgeht.

      Die Gesell­schaft hat fertig, kann weg.

      15
  9. Artikel von Susan Bonath: „Nach wochen­langem Nach­haken gab das Paul-Ehrlich-Institut bisher geheim gehal­tene Daten bekannt. Demnach stieg unter anderem die Zahl der Verdachts­fälle auf schwere Impf­kom­pli­ka­tionen bei Kindern im ersten Quartal 2022 rapide an, ein weiterer Todes­fall kam hinzu… Wie PEI-Spre­cherin Susanne Stöcker nun auf Anfrage der Autorin mitteilte, wurden ihrem Institut bis Ende März insge­samt 36.870 Verdachts­fälle von mutmaß­lich durch die Corona-Vakzine schwer Geschä­digten gemeldet. In den ersten drei Monaten dieses Jahres kamen damit fast 7.000 weitere Betrof­fene hinzu.“ Quelle: AFP

    Ich fürchte, selbst wenn man Lauter­bach diese Zahlen in die Ohren schriee, käme ihm davon nichts über die Lippen.

    25
    • Solange so ein Irrer Minister werden kann, ändert sich nicht. Denn es müssen Irre sein, die ihn gewählt haben und genau die gehören, wenn schon nicht wegge­sperrt, dann jegli­chen Einflusses auf irgend­welche Willens­bil­dungen jeder Art beraubt!

      11
  10. Kann beim besten Willen eines nicht begreifen:
    Inzwi­schen sind doch so viele nega­tive Begleit­erschei­nungen, die bis hin zum Tode vieler Menschen gehen, bekannt geworden.
    Und dennoch macht nicht nur der Gesund­heits­mi­nister weiter, als ob alles, was er bisher sagte, zu 100% einge­troffen wäre, sondern auch die übrige Regie­rung tut so, als wären die zuvor getrof­fenen Entschei­dungen völlig richtig gewesen.
    Nix für ungut, aber… Mich erin­nert das an ein Kind, das seinen Eltern erzählt, es sei den Nach­mittag bei einem anderen Kind gewesen und sie hätten „Mensch, ärgere dich nicht“ und „Halma“ gespielt. Das Kind hält diese Geschichte aufrecht, obwohl es weiß, dass die Eltern bereits wissen, dass es Mitglied einer Stra­ßen­gang ist, die Leute beklaut oder zumin­dest unan­ge­nehm ärgert.

    18
    • @Autonomer Sklave.

      schs wochen ? in einer Woche wenn alle Abhä­nigig beschäf­tigten die Arbeit Verwei­gern ist schluss mit dem Unsinn

      23
      • 1 Woche Gene­ral­streik, und die Clans setzen das soma­li­sche Modell („Union Isla­mi­scher Gerichte“) durch.

    • Ja – das wird wohl das einzige wirk­same Mittel sein – dann müssen aber auch die Gespritzten, die inzwi­schen gemerkt haben, dass sie verörscht wurden, mitmachen.

      Meines Erach­tens.

  11. Die einzige Killer-Vari­ante die ich sehe, ist dieser unqua­li­fi­zierte und böswil­lige, dabei aber geld­gie­rige Krankheitsminister.

    Aber er reiht sich halt ein in eine Riege von eben­falls unqua­li­fi­zierten Poli­ti­kern bzw. Regierungs-Heiopeis.

    Eine schlech­tere Regie­rung geht gar nicht.

    35
  12. Ich finde dieser gemein­ge­fähr­liche Irre sollte eher Angst vor der Killer­va­ri­ante haben!
    Und das wird kein Virus sein…

    24
  13. weit habens wir gebracht…))

    wenn uns so ein erbärm­li­cher psycho, täglich
    medial unter­ge­schoben wird, muss was richtig
    grosses im busch lauern.

    35
    1
  14. Na wenn diese neue „Killer-Vari­ante“ genau so schlimm wie die letzte ange­drohte Vari­ante wird, dann bin ich völlig beruhigt!
    Diesen Volks­zer­stö­rern sollte endlich- und für immer das Hand­werk gelegt werden! (:

    27
  15. Dass Schul­me­dizin und Phar­ma­mafia direkt gegen die Inter­essen der Menschen agieren, das dürfte so vielen Millionen Menschen bewusst geworden sein in den letzten gut 2 Jahren. Von daher sollte man sich bei dem kleinen, häss­li­chen Bengel Lauter­bach dafür noch bedanken

    Mein Arzt steht seit 2 Jahren vor mir wie ein bettelnder Schul­junge und ich behandle ihn auch genau so…Mehr Auto­ri­täts- und Anse­hens- bzw. Repu­ta­ti­ons­ver­lust geht nicht mehr

    37
    • @ Mike Neumann
      „Dass Schul­me­dizin und Phar­ma­mafia direkt gegen die Inter­essen der Menschen agieren,..“
      Genau: Wer seinem Arzt zu sehr vertraut, für den ist schon der Sarg gebaut.
      Und der Leichen­wagen rollt, allerorts.

      30

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein