Lehrer sollen künftig Kinder sexua­li­sieren dürfen, LGBTQ-Commu­nity hoch­er­freut

Die Sexua­li­sie­rung von Kindern und Jugend­li­chen schreitet im Zuge der allge­meinen „Homo-Propa­ganda“ im Westen unge­hin­dert voran. Ins Visier geraten dabei vor allem Schulen und Bildungs­ein­rich­tungen, denn dort will man die „Gender-Ideo­logie“ schon möglichst früh in die Köpfe der Kleinsten pflanzen. Und erneut sind es die Grünen, als Partei mit einer gefähr­li­chen Nähe zur Pädo­philie, die hier vorstossen.

Grüne wollen Früh­se­xua­li­sie­rung durch­setzen

Im deut­schen Bundes­land Baden-Würt­tem­berg will man künftig, dass die sexu­elle Orien­tie­rung von Schü­lern und Lehrern im Unter­richt zum Thema gemacht wird. Dadurch erhofft man sich vorder­gründig, die hohe Suizid­rate von homo­se­xu­ellen Jugend­li­chen in den Griff zu bekommen (wobei längst erwiesen ist, dass eine gestörte Sexua­lität mit einer Persön­lich­keits­stö­rung zusam­men­hängt und thera­pierbar ist). Hinter­gründig wollen die Grünen aller­dings ihre eigenen sozialen Perver­sionen gesell­schafts­fähig machen und so die Früh­se­xua­li­sie­rung der Kinder voran­treiben.

Die Grünen-Sozi­al­po­li­ti­kerin Brigitte Lösch meint dazu: „Jeder LSBTTIQ-Jugend­liche sollte angst­frei an Schule teil­haben können“. Den Anteil solcher Schüler schätzt die Grüne, ohne jegli­chen wissen­schaft­li­chen Beweis, auf bis zu zehn Prozent. Weiters meint sie im Inter­view mit der deut­schen Welt:

„Dass in einer Schul­klasse aber keine solchen Jugend­li­chen sind, ist unwahr­schein­lich. Viele sind einsam und depressiv, manche ritzen oder verletzen sich. Ihre Suizid­ge­fahr ist vier- bis acht­fach erhöht.“

Lehrer sollen über ihre Sexua­lität spre­chen

Doch dem nicht genug. Lehrer und Schüler sollen künftig in regem Austausch über ihre Sexua­lität und ihre sexu­ellen Präfe­renzen treten. Denn Lehrer, die offen über ihre Lebens­weise spre­chen, „erhöhen die Wert­schät­zung von Viel­falt. Solche Gesprächs­er­fah­rungen und die damit verbun­dene Empa­thie können Abwer­tungen und Schimpf­worten etwas entge­gen­setzen.“

Zudem müsse man den Kindern vermit­teln, dass Fälle gibt, in denen man mit einem Geschlecht aufwächst, in dem man sich „nicht heimisch fühlt“.

„Hören nicht auf, bis alle Kinder queer sind“

Hoch­er­freut zeigte sich umge­hend die soge­nannte „LGBTQ-Commu­nity“. Vor allem im Internet atta­ckiert man zugleich Kritiker dieser Früh­se­xua­li­sie­rungs­vor­haben. Dabei ließ ein Nutzer seine Maske fallen. Hauke Bruns, laut eigen­an­gaben SPD-Mitglied und Mitar­beiter des „Bildungs­pro­jektes SCHLAU“, schrieb unter dem Welt-Artikel auf Twitter fast schon drohend:

„Wie gut, dass ich für das Bildungs­pro­jekt SCHLAU schon heute regel­mäßig in Schulen gehe und von meiner Sexua­lität erzähle. Wir machen so lange weiter bis alle eure Kinder queer sind.“

twitter.com/bruns_hauke/status/1287512516290117635

Bei dem Verein handelt es sich um ein „Bildungs­pro­jekt zur Viel­falt sexu­eller und geschlecht­li­cher Iden­ti­täten“, welcher an Schulen „Aufklä­rungs­ar­beit“ anbietet. Was damit eigent­lich erreicht werden soll, ließ eben jener Mitar­beiter durch­bli­cken.

18 Kommentare

    • Schreck­lich, was den Kindern heut­zu­tage zuge­mutet werden soll! Und das schon in der Schule! Wo sind wir denn gelandet? Wo sind unsere christ­li­chen Werte? Gott wird total außen vor gelassen!

      • Das sind doch Athe­isten, also Gott­lose, die so etwas fordern!
        Wer bei Verstand geblieben ist, hält sich von diesen Leuten fern. Warum? – Darum:

        Wer sich vom Licht abwendet um der Fins­ternis anzu­hängen, wer die Wahr­heit unter­drückt, um Lügen zu verbreiten und an deren Bosheit auch noch Gefallen findet, der wird in der Konse­quenz in einen Abgrund fallen und das selbst berei­tete Übel ertragen müssen, denn es ist kraft seines eigenen freien Willens geschehen.

        • Ich bin aucch Atheist und bin dennoch voll­kommen gegen diesen kranken Wahn­sinn. Es sind eher Sata­nisten und nicht Athe­isten die diese Welt zu einer neuen kranken Welt formen wollen.

      • Das hat doch mit dem Chris­tentum nix zu tun. Das ist sowieso eine Wüsten­re­li­gion, fremd unserer euro­päi­schen Kultur. Das Chris­tentum ist selbst mit dem Islam verwandt und hat über Jahr­hun­derte genau jene Blut­spur hinter sich herge­zogen, wie es später der Islam tat und noch tut.

        Die Germanen, die Kelten: Sie pflegten eine diffe­ren­zierte, auf die Beob­ach­tung der schöp­fe­ri­schen Natur bauende Gottes­wahr­neh­mung und erlebten (nicht „verstanden“) sich als Teil des Ganzen, den India­nern Amerikas nicht unähn­lich. Das ist unser wahres Erbe, das sind unsere wahren Wurzeln, die unsere Völker und Stämme stark und mächtig machten – mit dem Chris­tentum aber kam die Schwäche, der Satans­glaube, der Schuld­kult, letzt­lich die spiri­tu­elle Perver­sion und die kultu­relle Dege­ne­ra­tion. Mit dem Chris­tentum kam auch der Mate­ria­lismus.

        • Wow das Germa­nentum als kulti­viere Reli­gion zu bezeichnen ist schon echte Geschichts­blind­heit und den Islam mit dem Chris­tentum zu verbinden zeigt da hat jemand keine Ahnung. Das Thema Gender ist sehr wohl mit reli­giösen Über­zeu­gungen verbunden aber auch mit dem Huma­nismus. Das Chris­tentum bezieht sich auf die Schöp­fungs­ord­nung der Huma­nismus auf die Frei­heit des Menschen was daa Chris­tentum auch tut sieht „Frei­heit eines Chris­ten­men­schen“ Luther. Es geht wohl eher darum welche Frei­heit und ist das was did. Verbände fordern Frei­heit oder Mani­pu­la­tion. Gibt es noch Scham oder ist der Sex nun überall öffent­lich auszu­leben damit man möglichst viel auspro­biert. Gibt es Grenzen? Sowie es hier aufge­zeigt wird nicht. Man mag gar nicht nach­denken was so eine Gesell­schaft grad geschaffen wird.

  1. Das ist Unglaub­lich und leider nur der Anfang.
    Das ist keine Moral mehr.. Sie mani­pu­lieren die Kinder.
    Der ganze NWO Dreck erin­nert mit doch stark an Babel die Mutter Baby­lons.
    Da ist Sodom und Gomorra harmlos gegen.
    Alles was Anti Christ­lich ist wird für gut erklärt werden da Ihre Moral immer weiter fällt.

    1. Mose 11:6–9

    6. Da sprach der Herr: „Fürwahr! Ein Volk sind sie und haben alle dieselbe Sprache, und dies ist nur der Anfang ihres Tuns, und fortan wäre ihnen nichts verwehrt, was immer sie nur planen. 7. Auf nun! Wir wollen jetzt hinab und ihre Sprache mischen, daß keiner je des anderen Sprache mehr verstehe.“ 8. So zerstreute sie der Herr von dort über die ganze Erde, und sie mußten es lassen, die Stadt auszu­bauen. 9. Darum nennt man sie Babel; denn dort hat der Herr die Sprache der ganzen Erde gemischt, und von dort hat der Herr sie über die ganze Erde zerstreut.

  2. Und die „Eltern“ lassen diese psychi­sche und seeli­sche Verge­wal­ti­gung ihrer wehr­losen Kinder zu.

    Es wird Zeit, dass dieses Shit­hole unter­geht.
    Mitsamt der verblö­deten Schaf­s­herde.

    • Gibt’s auf dieser Kommen­tar­Platt­form keine Jesus­Re­geln für Wort­wahl?
      Meine Herrn.
      Was soll aus eurem Mund kommen?
      Gift?

  3. tolleranz und welt offen­heit ist eine sache
    ja zu ein offe­nun­gang mit den drei sexua­li­täten ab einer schul­klasse die bereits in die pupertät eintrifft

    aber das offen­ba­rung der lehrer welche sexua­lität sie ange­hören? das ist privat­sphäre. man geht nicht hausieren mit seiner sexua­lität, es ist zur part­ner­fin­dung und druck abbau gedacht

    und kinder sollten kinder­bleiben. kein sex themen. es ist die aufgabe eines erwacksen kinder vor sex zuschützen

    dieser beitrag ist einer seits ja er ist stellt ein schlimmes thema hin verur­teielt aber gleich­zeitig die homo­se­xua­liät.
    das ist meinungs­bil­dung und gehört nicht zum neutralen jorna­lismus. leser müssen ihr eigenes urteil treffen sonst wird es zum selben misst was uns die propa­ganda medien vorsetzen
    die uns lügen und extrem selten die wahr­heit geben.

    so lange berichts­er­statter ihre meinung geben und keine neutrale sicht­weise, wird sich die dinge nie ändern

  4. Leider sind die Meisten einge­peitschte Moral­apostel und Pseu­do­ex­perten.
    Schon unser aller Vorzeige- Dichter Goethe, der übri­gens auch auf Jungs stand, sagte einmal;
    „wenn ein Jeder nur vor seiner eigenen Haus­türe kehren würde, wäre die Welt schnell sauber“!
    Noch ein gutes Zitat, von wem? schaut selbst nach;
    „Ein Jeder soll nach seine Fason glück­lich werden!“
    Natür­lich kann man alles über­treiben, darin sind die „Grünen“ ja schon länger Meister !
    Das ganze Gezänke wird wieder mal auf dem Rücken der „Kleinen“ ausge­tragen, wie bei den meisten Schei­dungen, macht nicht so einen Affen­tanz und fragt die, die es betrifft, die Kinder!
    Mein Vorkom­men­tator liegt gar nicht so falsch.

  5. Gift­müll, Mikro­plastik, begonnen mit „Pampers“ & Co..“ ab ca 1965…verweiblichte Fische + kleine Amphi­bien etc…die soge­nannten „Xenohormone“..überwiegend „verweiblichend“-neutralisierend-„Genderits“ eine neuar­tige eher sehr schwere seeli­sche Erkran­kung-warum war man gezwungen de §175 abzu­schaffen- niemand ist nach seiner geschlechtl. Orien­tie­rung „schuldig„zusprechen-wo ist die Forschung hier­über geblieben-uner­wünscht etwa?Menschenkinder, Wasser­tiere, gefangen in „sexu­al­mu­tierter“ Physis viel­leicht? Wer wolle da noch den „ersten Stein“ werfen? Weshalb scheint das in den ärmsten Ländern der Subkon­ti­nente noch kein Thema bishang-zu sein?Gute 50 Jahre weiter- wie wir heute sind-alle weiterhin gesund und „hetero“ von Geburt-wie ehedem Gottes gesamte Welt. Wo Kein Geld für Micro­plas­tik­ge­füllte Mate­ria­lien (Windeln- u. Fläsch­chen (!) statt Mutters bester Nahrungs­quelle …Arme Menschen­kinder, „Tunten“ – „Gender“ – Gott segne sie alle, er alleine kennt die Wahr­heit…

  6. Grüne wollen Früh­se­xua­li­sie­rung durch­setzen. Da müsste es doch bei den meisten Menschen klin­geln. Grüner Abschaum gibt offen zu, wie Krank die sind. Kann mir nicht vorstellen, das die noch einmal auf über 10 % bei den Wahlen kommen. Wenn ja ? wie kaputt ist dann unsere Gesell­schaft ?

    • Grüne 10%?

      Unsere Gesell­schaft ist kaputt genug, einen Grünen zum Kanzler zu machen. Warten Sie mal ab, wenn die ganzen FFF-Kids wählen dürfen.

  7. „LSBTTIQ“

    Wird auch immer länger.…

    20 Buch­staben hat das Alphabet noch übrig, muß man unbe­dingt noch Bezeich­nungen und Geschlechter dazu erfinden.

  8. Anstelle Meinung sollte jeder mal darüber nach­denken, was kann ein Mensch tun, der nichts geerbt hat, keine Ressourcen hat, aber ein schul­pflich­tiges Kind. Wie kann dieser Mensch sich und sein Kind vor Staats­ge­walt schützen. Durch einen Deal höherer Macht verliert er z. B. seine Wohnung, Beweise will niemand sehen.
    Ich bin so ein Mensch, wir haben kein Recht mehr am Leben zu bleiben. Knall­harte Realität De 2020.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here