Lenkung von Politik und Hoch­g­rad­frei­mau­rerei durch Superlogen

Source: The Daily Trumplicon, USSR Propaganda

Von JÖRG WOLLSCHLÄGER| Das inter­na­tional kaum beach­tetes Buch des italie­ni­schen Hoch­g­rad­frei­mau­rers Gioele Magaldi läßt das Verhalten von Staats­len­kern, die beiden Welt­kriege, den Kalten Krieg, die Ereig­nisse um den Great Reset und die Kriege und Massen­morde der letzten 170 Jahre in einem völlig neuen Licht erscheinen. Die bei ober­fläch­li­cher Betrach­tung chao­ti­sche und irra­tio­nale Entschei­dungen gegen das Wohl­ergehen der Völker machen vor dem Hinter­grund einer gemein­samen Steue­rung durch Super­logen auf einmal Sinn. Die Spreng­kraft der Mitglie­der­listen dieser Logen, es gehören viele allseits bekannte Namen dazu, wollen wir unseren geschätzten Lesern nicht vorenthalten!

 

Die para­ma­so­ni­schen Vorfeld­or­ga­ni­sa­tionen der Frei­mau­rerei sind jedem poli­tisch Inter­es­sierten bekannt. Teil dieses Umfeldes sind die Bilder­berger, die Trila­te­rale Kommis­sion, das Council on Foreign Rela­tions (CFR), Skulls & Bones, die Mount Pèlerin Gesell­schaft oder Service­clubs wie Rotary, die Kiwanis oder der Lions­club. Die okkulte Symbolik der eigent­li­chen Maurerei ist durch die Popu­lär­kultur, vor allem aus Filmen und Musik­vi­deos, einem Millio­nen­pu­blikum vertraut. Die Frei­mau­rerei kennt 33 Grade. Wußten Sie, daß es darüber liegend ein komplexes System noch höherer Weihen gibt?

Buch­pro­jekt von vier Logenmeistern

Dies wird selbst vor den meisten Hoch­grad-Maurern geheim gehalten und die getäuschte Öffent­lich­keit erfährt nicht wie die Entschei­dungen die über das Schicksal von Millionen bestimmen tatsäch­lich erfolgen. Auf diese Super- oder Urlogen machte 2014 der italie­ni­sche Hoch­g­rad­frei­maurer Gioele Magaldi mit seinem Werk Frei­mau­rerei- Gesell­schaft mit unbe­schränkter Haftung ( Massoni- Società a Respon­si­bi­lità Illi­mi­nata) erst­malig aufmerksam. Massoni, das Buch­pro­jekt Magaldis wurde von vier anderen Logen­meis­tern unter­stützt, ihm wurde das Privileg eines Zugangs zu Geheim­bi­blio­theken und unbe­kannten Logen­ar­chiven zuteil. Einer dieser vier Meister trägt den Logen­namen Frater Kronos. Magaldi deutet an, daß es sich dabei um niemand gerin­geren als den Geopo­li­tiker und lang­jäh­rigen, 2017 verstor­benen, Präsi­den­ten­be­rater Zbigniew Brze­zinski handelte. Was für Menschen sitzen in diesen Logen?

Hinter­grund­po­litik

In ihnen sind die wahren Einge­weihten zu finden, die die regu­läre Frei­mau­rerei als geheime Obere lenken und die tatsäch­liche Entschei­dungs­ge­walt haben. Die poli­ti­sche Bedeu­tung der welt­weit etwa 15.000- 20.000 Mitglie­dern, die sich auf etwa 40 Super­logen verteilen kann gar nicht hoch genug geschätzt werden! Die erste Super­loge, Thomas Paine, wurde 1850 gegründet, seitdem sind immer neue hinzu gekommen, die für die Kriege, Revo­lu­tionen und die Durch­set­zung der oft menschen­ver­ach­tenden athe­is­tisch-mate­ria­lis­ti­schen Ideo­lo­gien des 19. und 20. Jahr­hun­derts eine wesent­liche Verant­wor­tung tragen.

Die Mitglieder der Super­logen (Auswahl)

Viele der genannten Personen sind zugleich Mitglied in mehreren Super­logen, eine englisch­spra­chige Ausgabe des Buches ist in Vorbe­rei­tung, so daß in abseh­barer Zukunft die Verflech­tungen im Detail nach­voll­zieh­barer werden. Hier geht es nur darum einen ersten Eindruck zu vermitteln.

Erste Gruppe: Demo­kra­tisch, liberal, huma­nis­tisch, progressiv-revo­lu­tionär, befür­worten (angeb­lich) eine soziale Wirtschaftweise.

  • Thomas Paine (USA): Sexu­elle Revo­lu­tion. Gioele Magaldi, Edward Carpenter, Frank Podmore, Henry Have­lock Ellis, Martha Beatrice Webb, Sidney James Webb, Herbert George Wells, George Bernard Shaw, Annie Besant, Virginia Woolf, Leonard Woolf, Emmeline Pankhurst, John Stuart Mill, Giuseppe Mazzini, Alex­ander Herzen, Ferdi­nand Lasalle, Jules Michelet, Louis Blanc, Giuseppe Gari­baldi, Lajos Kossuth, John Bright, Richard Cobden, William E. Glad­stone, John Rawls, Frater Tao, George Orwell, Helmut Schmidt.
  • Montes­quieu (Frank­reich): Vor allem fran­zö­sisch­spra­chige Mitglieder auf der ganzen Welt, fördern sexu­elle Revolution.Beniamino Andre­atta (italie­ni­scher Finanz­mi­nister), Jaques Delors, John F. Kennedy.
  • Arjuna Phoenix (Indien): Gründer Mahatma Gandhi, war außerdem Mitglied bei Thomas Paine. Mitglieder vor allem aus Indien und Afrika. Nelson Mandela.
  • Carrol of Carrollton: Robert F. Kennedy.
  • Atlantis Alet­heia: Jaques Chirac, Nicolas Sarkozy, Pascal Lamy, Andreas Chrobog, Olaf Scholz, Kostan­tinos Karamanlis.
  • Benjamin Fran­klin (USA).
  • Chris­to­pher Columbus (Nord­ame­rika).
  • Daath (Israel): Yitzhak Rabin.
  • Ecclesia (Vatikan): Zahl­reiche Kardi­näle und Bischöfe.
  • Ferdi­nand Lass­alle (Frank­reich): Frank­reich, Deutsch­land, Benelux. Fran­cois Hollande, Gehard Schröder, Helmut Schmidt, A. J. Good
  • Frater­nité Verte (Frank­reich): Fran­coise Hollande, Mitglieder aus Frank­eich, dem Maghreb und den füheren fran­zö­si­schen Kolo­nien in Südostasien.
  • Ghed­durah (Naher Osten): Angelo Roncalli (Papst Johannes XXII).
  • Golden Eurasia (Europa): Block­über­grei­fend, Mitglieder beider Seiten, auch Speculum Orien­talis Occi­den­ta­lisque genannt. Igor Ivanov, Angela Merkel, Vladimir Putin, Gehard Schröder, Peter Hartz, Michael Gorbat­schow, John F. Kennedy, Vaclav Havel.
  • Hiram Rhodes Reves (Verei­nigtes König­reich): Sexu­elle Revo­lu­tion. Martin Luther King, Bayard Rustin.
  • Joannes (USA): Sexu­elle Revo­lu­tion. Welt­weit, vor allem Katho­liken aus der Anglo­sphäre. Zweig­stellen in Rome, Paris, London, München. Jaques Delors,
  • IBN Arabi (Nord­afrika und Naher Osten): Isla­misch-arabi­sche Mitglieder, sexu­elle Revolution.
  • Levia­than (USA): Made­leine Albright, Robert Rubin.
  • Newton Keynes (Verei­nigtes König­reich): John Rawls, Harold Wilson.
  • Simon Bolivar (Latein­ame­rika): Salvador Allende.

Zweite Gruppe: Anti-demo­kra­tisch, olig­ar­chisch, tech­no­kra­tisch, neo-aris­to­kra­tisch, anti­li­beral, konser­vativ, reak­tionär, will eine alche­mis­tisch-spiri­tis­ti­sche Elite aufbauen. Verach­tung der Masssen, die als mensch­li­ches Vieh gesehen werden. Neoli­be­rale Vertreter und wich­tige Orga­ni­sa­toren: Ludwig van Mises, Fried­rich von Hajek, Milton Friedman:

  • Parsifal (BRD): Angela Merkel, Gehard Schröder, Olaf Scholz, Axel Alfred Weber, Philipp Rösler, Peter Hartz, Mario Draghi, Mariano Rajoy, Manuel Barroso.
  • Valhalla (BRD): Angela Merkel, Martin Winter­korn, Jürgen Fitsche, Hein­rich Hiesinger, Michael Fuchs, Mariano Rajoy, Mario Draghi.
  • Der Ring (BRD): Wolf­gang Schäuble (Meister vom Stuhl), Jean Claude Trichet, Manuel Valls, Andreas Dombret, Jens Weid­mann, Josef Acker­mann, Thomas Enders, René Ober­mann, Dieter Zetsche, Klaus Klein­feld, Michael Diek­mann, Manuel Valls, Mario Draghi, Mark Rutte.
  • Edmund Burke (Verei­nigtes König­reich): Tony Blair, George Bush Senior, David Cameron, Mark Carney (Gover­neur der Bank of England), George Osborne, Nicolas Sarkozy, Manuel Valls, Gaston Thorn, Axel Alfred Weber, A. W. Clausen (Welt­bank), Margaret That­cher, MI6 Direktor Maurice Oldfield, CIA director W. Colby, Alec Douglas-Home.
  • Levia­than (Verei­nigtes König­reich): Anglo-Ameri­kaner. George Bush senior, Joe Kaeser, Hein­rich Hiesinger, Made­leine Albright, Anders Fogh Rasmussen.
  • Joseph de Maistre (Schweiz): Durch Lenin gegründet. Europa, Rußland, Frank­reich und seine Über­see­be­sit­zungen. Wolf­gang Schäuble, Paul Achleitner, Gustáv Husák, Leonid Breschniew.
  • Pan-Europa (Öster­reich): Extrem einfluß­reiche Loge. Jean Claude Trichet, Chris­tine Lagarde, Nicolas Sarkozy, Gaston Thor, Karl Otto Pöhl, Mariano Rajoy, Carlo Arzegli Ciampi (Banco d’Italia), Otto von Habs­burg, Natha­niel von Roth­schild, Mario Draghi, Manuel Barroso.
  • Three Eyes (USA): Henry Kissinger, David Rocke­feller, Zbigniew Brze­zinski, George Bush senior, Bill Clinton, Chris­tine Lagarde, Gaston Thorn, Gerald Ford, Andreas Dombret, Martin Winter­korn, Karl Otto Pöhl, Philipp Rösler, J. de Laro­s­ière, Ted Kennedy, MI6 Director Maurice Oldfield, P.M. Eyskens, MI5 Direktor Michael Hanley, and former Belgian P.M. Eyskens, CIA director W. Colby, Alec Douglas-Home, Mason Edward Heath, Stanley Kubrick, Neil Armstrong, R. R. Bowie, James Corn­ford, George S. Fran­klin, Gerard C.Smith, Tadashi Yama­moto, Yasu­masa Tanaka, Erwin Scheuch, Karl Kaiser, S. M. Lipset, John Meisel, Osama bin Laden wech­selte später zu Geburah und Hathor Pentalpha, Antonis Samaras, Made­leine Albright, Condo­leezza Rice.
  • Amun (Jorda­nien): Regionen: Maghreb und Maschrek, das heißt Nord­afrika und Naher Osten. Tamim bin Hamad al-Thani, Yasser Arafat.
  • White Eagle (USA): Three Eyes, Geburah and Edmund Burke Mitglieder. George Bush Sr., A. W. Clausen, George P. Schultz, M. Friedman, F. von Hayek, Paul Volcker, Alan Green­span, W. H. Webster, Alex­ander Haig, W. J. Casey, Geoffrey Howe, David Owen, Shirley Williams, Roy Jenkins, Quentin Hogg, Nigel Lawson, R. Leigh-Pemberton, Casper Wein­berger, F. Carlucci, Leonore C. Annen­berg, Walter Annen­berg, Lew Wasserman, Fran­cesco Cossiga, Jacques Chirac, Wilfred Martens, W. Wriston, Michael Leeden.
  • Tao Loge (China): Mitglieder vonThree Eyes, Chinesen and fern­öst­liche Mitglieder, Deng Xiaoping.
  • Hathor Pentalpha (USA): Der Name Hathor ist ein anderer Name der ägyp­ti­schen Toten-Göttin Isis. PNAC & ISIS. George Bush Senior and Junior, Jeb Bush, Recep Tayyip Erdogan, Al Baghdadi, Samuel Huntington, Donald Kagan, Robert Kagan, Douglas Freith, Richard Dick Cheney, Osama bin Laden, Gehard Schröder, Donald Rums­feld, Irving Kristol, William Kristol, Dan Quayle, Paul Wolfo­witz, Condo­leezza Rice, Richard Perle, Karl Rove, Michael Leeden, Bill Bennett. Aus dem Oman: Qabus bin Said Al Said. Bahrain: Hamad bin Isa Al Khalifa. Aus Saudi Arabien: Abd Allah Ibn Abd al-Aziz Al Saud, Salman bin Abd al-Aziz Al Saud, Muqrin bin Abd al-Aziz Al Saud, Khalid al-Faysal, Nawwaf bin Abd al-Aziz Al Saud, Muhammed bin Nayef bin Abd al-Zizu Al Saud. Iran: Alt Akbar Hashemi Rafsand­schani, Mohammed Momen, Gholam-Hossein Mohseni-Ejei, Heydar Moslehi, Mahmoud Alavi, Valiollah Seif, Katar: Hamad bin Khalifa Al Thani, Tamim bin Hamad al-Thani. Israel: Ariel Sharon, David Klein, Stanley Fischer, Moshe Ya’alon. Euro­päi­sche Union/Europa: Jan Peter Balken­ende, Klaus Klein­feld, José Maria Aznar, Alek­sander Kwas­niewski, Nicolas Sarkozy, Marcello Pera, Antonio Martino, Joe Kaeser.
  • Babel Tower: Europa Loge, Jean Claude Trichet, Fried­rich von Hayek.
  • Compass Star-Rose/Rose Stella Ventorum (USA): NATO Loge, Mitglieder aus dem mili­tä­risch-indus­tri­ellen Komplex. Tamim bin Hamad al-Thani, Henry Kissinger, Manuel Valls, Andreas Dombret, Karl Otto Pöhl, Joe Kaeser, Bill Gates, Manuel Valls.
  • Geburah (USA): Steht Hathor Pentalpha nahe, Ölkon­zerne und mili­tä­risch-indus­tri­eller Komplex. PNAC 911, Bush, Erdogan, Nicolas Sarkozy, Joe Kaeser, Hein­rich Hiesinger, Osama bin Laden.

Weitere Super­logen:

  • Janus: Bill Clinton.
  • Maat (USA): Barack Obama.
  • Three Archi­tects (USA): Licio Gelli. M. L. King, John F. Kennedy.
  • Quelle: Magaldi, 2014

Hathor Pentalpha: Isla­mi­sche Terro­risten neben US-Präsidenten

In den USA soll ein 14 köpfiges Wahl­gre­mium aus Mitglie­dern der Super­logen den Präsi­denten bestimmen. Zwischen 1980 und 2000 haben sie Ronald Reagan, H. W. Bush und Bill Clinton inthro­ni­siert. Eine der jüngeren Super­logen wurde 1997 von den aggres­siven Kriegs­trei­bern um George W. Bush in den USA gegründet. In Hathor Pentalpha sind (Ex-) Präsi­denten und Kanzler wie Sarkozy, George W. Bush, Gerhard Schröder, Tony Blair, Recep Erdogan und neokon­ser­va­tive “Falken” wie Dick Cheney und Donald Rums­feld neben Indus­tri­ellen wie dem Siemens­chef Joe Kaeser versam­melt. Der Name Hathor ist eine Varia­tion von Isis, der altägyp­ti­schen Toten­göttin. ISIS steht zugleich als Akronym für den isla­mi­schen Staat, eine der gefähr­lichsten Terror­or­ga­ni­sa­tionen des Nahen Ostens. Deren Anführer und Moss­a­da­gent, Abu Bakr Al-Baghdadi, gehörte zu dieser illus­tren Runde, so daß im “Krieg gegen den Terror” beide Seiten den glei­chen maso­ni­schen Gehor­sam­s­pflichten unter­worfen sind und prak­ti­scher­weise von derselben “verbor­genen Hand”, das bedeutet von dem geheimen Oberen, kontrol­liert werden.

Schein­dia­lektik und kommu­nis­ti­sches Endziel

Diese Super­logen sollen laut Magaldi in einem Dualismus, einer strengen Riva­lität zuein­ander stehen, wobei ein progressiv-kommu­nis­ti­scher und ein konser­vativ-auto­kra­ti­schen Zweig sich vorgeb­lich bekämpfen. Diese Dialektik soll das okkulte Endziel aller hoch­ran­gigen Anhänger Satans, die Herr­schaft des Anti­christ voran­treiben, und dies zugleich vor den nied­ri­geren Einwei­hungs­stufen verbergen helfen. Ausge­rechnet der bolsche­wis­ti­sche Revo­lu­tionär Wladimir Illytsch Lenin hat 1910 die pseudo- konser­va­tive Super­loge Joseph de Maistre gegründet. Diese ist benannt nach einem Anhänger des fran­zö­si­schen Ancien Regime aus dem 19. Jhr. und katho­li­schen Reak­tionär, der aller­dings selber Hoch­grad-Frei­maurer war. Nach Lenin ist die beste Methode die Oppo­si­tion zu kontrol­lieren sie selber anzu­führen. Man sieht: alles ist hier Lüge und Täuschung, nichts ist so wie es scheint!

Wiki­media: William Bougue­reau, Dante and Virgile

Golden Eurasia: Über­brü­ckung feind­li­cher Machtblöcke

Große Macht üben die Super­logen neben ihrer Herr­schaft über die niederen Ränge der Frei­mau­rerei durch die häufige Mehr­fach­zu­ge­hö­rig­keit ihrer Einge­weihten in Super­logen aus. Die Mitglied­schaften dienten auch dazu poli­ti­sche Feind­blöcke wie NATO und UdSSR während des Kalten Krieges zu über­brü­cken und deren Verhalten abzu­stimmen. Eine solche über­staat­liche Koor­di­nie­rung war auch schon durch die Forschungen des Inge­nieurs und Histo­ri­kers Anthony Sutton zur tech­ni­schen Unter­stüt­zung des UdSSR durch die USA und anderer West­mächte seit der Okto­ber­re­vo­lu­tion 1917 postu­liert worden.

Die früheren Bundes­kanzler Schröder und Merkel gehören der Super­loge Golden Eurasia ebenso an wie Wladimir Putin. Merkel wurde dort in den 1990er Jahren einge­weiht, zusätz­lich in die Urlogen Parsifal und Valhalla. Der Eura­si­animus des Alex­ander Dugin ist eine gegen Europa gerich­tete Ideo­logie. Der Putin­be­rater, Anhänger der ctho­ni­schen Chaos­magie, Sata­nist, Verehrer Aleister Crow­leys, des “bösesten Menschen der Welt” und Begründer der Natio­nal­bol­sche­wis­ti­schen Partei plant dabei einen “Anschluß” Europas an Asien. Er befür­wortet eine Zerstö­rung der Kultur, Geschichte und Völker West­eu­ropas durch die angeb­lich über­le­genen Völker des Ostens. Es handelt sich dabei nicht um die Wahn­ideen eines isolierten Spin­ners. Mindes­tens genauso destruktiv für das Leben der Völker Europas ist die Super­loge Pan-Europa, die von Graf Coul­den­hove-Kalergi, dem Autor des  “Prak­ti­schen Idea­lismus” gegründet wurde und die die scheinbar konser­va­tiven und christ­de­mo­kra­ti­schen Parteien in Europa steuert. Wolf­gang Schäuble ist Mitglied bei Joseph de Maistre und Meister vom Stuhl von “Der Ring”, hier drängen sich Asso­zia­tionen mit dem dunklen Herr­scher Sauron in Tolkiens  “Der Herr der Ringe” auf.

China wurde durch die Three Eyes Super­loge regiert, der die Führung der Kommu­nis­ti­schen Partei Chinas ab 1970 unterDeng Xiao­ping ange­hörte, Mitglieder dieser Loge sind auch US-Poli­tiker wie Condo­lezza Rice, Madeine Albright und die Chefin des US-gesteu­erten Inter­na­tio­nalen Währungs­fonds IWF, Chris­tine Lagarde. Seit 1989 hat die chine­si­sche KP  ihre eigene Tao Loge. Der im Westen als Säulen­hei­ligedes fried­li­chen Protests verehrte Kommu­nist Mahatma Gandhi begrün­dete 1904 eine indi­sche Super­loge, Ajuna Phoenix. Reprä­sen­tieren diese Super- Logen tatsäch­lich die oberste Spitze der  Machtpyramide?

Der Olymp des Synarchismus ?

Diese Figuren und deren Hinter­männer machen das aus was Insider die totale Herr­schaft einer okkulten Elite, als Synar­chismus, bezeichnen. Es ist aber unwahr­schein­lich, daß die Super­logen die höchste welt­liche Macht­stufe reprä­sen­tieren: in Italien gibt es vom Hoch­adel gelenkte Sata­nis­ten­orden, deren jahr­hun­der­te­alter Einfluß immens sein soll. Im 19. und frühen 20. Jahr­hun­dert wurden die Zentren höchster Einwei­hungen im Fernen Osten vermutet, die angeb­lich die wich­tigsten Orga­ni­sa­tionen von Zentral­asien aus durch ihren okkulten Wissens­vor­sprung kontrol­lieren sollen.

“Rudolf Steiner hat schon vor 1920 darauf hinge­wiesen, daß die Namen der höchsten Mitglieder von Okkult Geheim­ge­sell­schaften über­haupt niemals in Mitglie­der­listen auftau­chen. [..] Bei nega­tiven oder schwarz­ma­gi­schen Orden ist aber das mindeste, daß alle wich­tigen schrift­li­chen Unter­lagen in einer Geheim­schrift abge­faßt sind, die nur mit Hilfe eines entspre­chenden Schlüs­sels von Unkun­digen gelesen werden kann. In dieser Bezie­hung werden die mate­ria­lis­ti­schen Histo­riker noch viel zu lernen haben, wenn sie nicht auf die volle Wahr­heit verzichten wollen” 

Dieter Rügge­berg, Geheim­po­litik, Seite 195

Mysti­scher Körper Satans

Erzbi­schof Vigano nannte die Frei­mau­rerei den mysti­schen Körper Satans, im Neuen Testa­ment wird Satan als der Vater der Lüge” bezeichnet. Passend dazu gibt es auch eine Kleri­kern vorbe­hal­tene Loge im Vatikan, genannt Ecclesia (Kirche) und das obwohl das Kirchen­recht seit Jahr­hun­derten die auto­ma­ti­sche Exkom­mu­ni­ka­tion von Frei­mau­rern vorsieht. Durch ihre nahezu voll­stän­dige Infil­tra­tion durch okkulte Orden handelt es sich um eine nur noch zynisch belä­chelte Formalie, um totes Recht.

“…all jene Athe­isten und Agnos­tiker, die im Chor mit den fort­schritt­li­chen Cristen der Kirchen den Okkul­tismus und die Magie als schwach­sin­nigen Aber­glauben hinstellen, über­haupt nicht merken, daß sie einer bewußt geplanten Politik gewisser Kirchen- und Logen­kreise auf den Leim gegangen sind. So mancher berühmte Atheist würde noch heute im Grabe routieren, wenn er wüßte, daß ihm seine Ehren­preise und Auszeich­nungen von Ange­hö­rigen okkulter Orden und Logen umge­hängt worden sind, um ihn als Werk­zeug zur Verbrei­tung bestimmter irre­füh­render Ideen zu nutzen.”

Dieter Rügge­berg, Geheim­po­litik, Seite 61

35 Kommentare

  1. Es gibt keine größere Werbung für den linx­grün-perver­tierten Zeit­geist als die klein­bür­ger­liche Engstir­nig­keit und die bornierten Vorur­teile der Leute, deren Konser­va­ti­vismus nicht auf Ratio basiert, sondern darauf, nie die Grenzen der eigenen Klein­stadt über­schritten zu haben, es wäre denn zum Absturz auf Ballermann.

    Was hier zu lesen ist, bestä­tigt auf jeden Fall die Diagnose, dass der deut­sche Spieß­bürger ein willen­loses Opfer seiner eigenen „diffusen Ängste“ ist.

    „Ja, Andres, der Platz ist verflucht. Siehst Du den lichten Streif da über das Gras hin, wo die Schwämme so nach­wachsen? Da rollt abends der Kopf. Es hob ihn einmal einer auf, er meint‘, es wär ein Igel: drei Tag und drei Nächt, er lag auf den Hobel­spänen. – [Leise:] Andres, das waren die Frei­maurer! Ich hab’s, die Frei­maurer! Es geht hinter mir, unter mir. – [Stampft auf den Boden:] Hohl, hörst Du? Alles hohl da unten! Die Freimaurer!“

    1
    4
    • Nah, nicht so ätzend… 

      Das hier sind einfach Leute, die von Kindes­beinen an so sehr an Ableh­nung und Zurück­wei­sungen gewöhnt sind (viel­leicht sogar zu Recht, wer weiß?), dass sie sich nicht einmal trauen, zum Gäste­abend der lokalen Loge zu gehen und mit den Logen­brü­dern direkt zu reden, sondern lieber aus der Anony­mität des Inter­nets geifern.

      Mit Bonsais wie dem Kommen­tator mit dem ominösen Alias „Nach­folger“ habe ich als Christ und Frei­maurer tiefes Mitge­fühl, dies umso mehr, als sie selber offen­kundig für niemanden Mitge­fühl aufbringen können. Was für ein trau­riges Leben, nur auf andere spucken zu können.

  2. Was mir bei der AUflis­tung von Namen aufge­fallen ist: Kein einziger hoch­ran­giger Theologen/Priester der Evan­ge­li­schen Kirche ist hier dabei. Damit ist diese Liste unbrauchbar. Denn die Frei­maurer haben die Evan­ge­li­sche Kirche bereits Mitte des
    19-ten Jahr­hun­derts komplett unter ihre Kontrolle gebracht!

    Von der Angli­ka­ni­schen Kirche ist auch niemand dabei. Also die Liste der Namen ist doch ein Witz…

    6
    1
    • @Volkstribun

      Er nennt auch einige Evan­ge­li­kale aus den USA. Ich habe nur die Namen von Personen heraus­ge­sucht, die in Europa bekannt sind. Voll­kommen klar ist: Magaldi hat eine Auswahl getroffen, was ja legitim ist um das Thema über­haupt erstmal bekannt zu machen.

      • „I saw Goody Good with the Devil!“
        „I saw Goody Osburn with the Devil!“
        „I saw Bridget Bishop with the Devil!“
        „Halle­lujah! Glory be to God! It is broken! They are free! Where’s the Marshal?“

        1
        1
  3. Ludwig von Mises. Ich bin scho­ckiert. Die anderen Namen über­ra­schen mich nicht. Von dem Buch habe ich schon in der Vergan­gen­heit gehört. Über Werner Altnickel.

  4. Passt in die ganz­heit­liche Sicht, obwohl Magaldi als Insider nur das veröf­fent­licht hat, was er durfte. Also nur ein kleiner Blick in die Abgründe der Kosmo­kra­toren und die Reiche des Bösen.

    Aber im Sinne Paulus natür­lich gut, siehe Epheser 5, 11–12:
    „11 Und habt nichts gemein mit den unfrucht­baren Werken der Fins­ternis, sondern stellt sie viel­mehr bloß[10]! 12 Denn was heim­lich von ihnen geschieht, ist selbst zu sagen schändlich.“
    Es muss aber noch viel mehr aufge­deckt werden, damit noch einige umkehren und Buße tun. Die Zeit drängt, denn die Wieder­kunft steht nahe bevor.
    Maranatha!

    • Wäre Magaldi ein Insider, hätte er gar nichts veröffentlicht. 

      Wäre Magaldi ein Aussteiger, hätte er alles veröffentlicht.

      Oder meinen Sie, Snowdon, Assange und Manning haben vorher mit den Pentagon Rück­sprache gehalten, was sie publik machen durften? (Ja, scho klar ne, da wurde bloß das bestä­tigt, was als bekannt anzu­nehmen war, um den Rest zu kaschieren, und Snowdon, Assange und Manning wohnen jetzt mit Tarn­iden­ti­täten in einer CIA-gespon­serten Villa in Ealing. Was sich nicht falsi­fi­zieren lässt, ist ein Totschlag­s­ar­gu­ment ohjne Wert.)

    • Mike und Rafi meinen, den Licio Gelli bekommen wir noch irgendwie aus dem Feuer raus, aber für Sie sieht das derzeit leider ziem­lich mau aus 🙂

      Haben Sie mal darüber nach­ge­dacht (γνῶθι σ’αυτόν), was Ihre Atti­tüde „Was ich nicht kenne, muss sata­nisch sein“ für ein Licht auf Sie selber wirft?

  5. Die deut­sche Über­set­zung dazu gibt es seit geraumer Zeit, verteilt auf mehrere kleine Einzel­bände: Johannes Roth­kranz – Superlogen

    • @casus

      Ich weiß nicht ob das eine genaue Über­set­zung ist, ich glaube es ist eher eine Art Zusam­men­fas­sung kombi­niert mit eigenen Gedanken, zumin­dest sahen die Text­aus­züge die ich davon online gefunden habe so aus.

  6. Es fehlen nur noch Taxil und die „Illuminatus!“-Trilogie…

    Einen solchen konfusen Blöd­sinn (ange­fangen mit Merkel als Mitglied einer Loge – jeder Frei­maurer legt ein Gelöbnis auf die Bibel ab, keiner Aufnahme von Frauen, Minder­jäh­rigen, Unzu­rech­nungs­fä­higen oder Straf­tä­tern zuzu­stimmen) wie diesen Artikel habe ich selten gelesen. 

    Ich behalte mir recht­liche Schritte gegen den Verfasser vor. Gewerb­liche Verleum­dung ist etwas anderes als „Hate­speech“.

    Mit freund­li­chen Grüßen,
    Ihr ehema­liger Leser
    Franz Altmann
    – K∴T∴ (mit Silver Trowel und Cross of Honour), 33° (AASR),
    P∴H∴P∴ of the R∴A∴, Allied Degrees, Mitglied des AAONMS, usw. usf. -

    4
    13
    • @Sozialistische Edel­fürze
      Bitte beschweren Sie sich direkt beim Mitglied der Super­loge „Thomas Paine“, Gioele Magaldi. Ich habe die Perso­nen­an­gaben direkt aus seinem Buch über­nommen. Mögli­cher­weise gelten in diesen ober­halb der (regu­lären) Hoch­g­rad­frei­mau­rerei ange­sie­delten Einwei­hungs­graden andere Regeln. Falls Sie italie­nisch spre­chen können Sie die Infor­ma­tionen auch direkt nach­lesen oder ggf. den Autor kontak­tieren. Siehe hier: www.movimentoroosevelt.com/news/per-dipartimento/movimento-roosevelt/free-masonry-shocking-book-of-the-italian-grand-master-gioele-magaldi-the-discovery-of-the-ur-lodges.html

      8
      1
      • Und ICH habe mit Priscilla von der Husten­burg gespro­chen, der Meis­terin von Dio Metal­lica, einer Loge, die so weit oben steht, dass nicht einmal Magaldi sie kennt…

        Mal ganz im Ernst, wissen Sie über­haupt, wer Taxil war, den Franz Altmann erwähnt hat? 

        Ein fantas­ti­sches Buch zusam­menskrib­beln kann jeder; ohne Creden­tials ist Magaldi für mich ebenso glaub­würdig wie Joanna Rowling.

        1
        1
      • Lieber Herr Woll­schläger, wie wäre es, wenn Sie einmal den *wirk­li­chen* Skan­dalen nach­gingen? Wovon der Kommen­tator „Sozia­lis­ti­sche Edelf…“ als Mitglied des AAONMS (Ancient Order of the Nobles of the Mystic Shrine) begreif­li­cher­weise nichts schreibt: Inner­halb dieses über­grei­fenden Zusam­men­schlusses von Hoch­grad­mau­rern gibt es einige sehr licht­scheue Subgruppen mit Mitglied­schaft ausschließ­lich per Einla­dung, darunter den „Royal Order of Jesters“ und die „Blood Brothers“, die in den letzten 15 Jahren oder so vor allem durch pädo­se­xu­elle Orgien aufge­fallen sind (man versteht schon, Amazonas-Kreuz­fahrten mit kleinen Mädchen und derlei) und ansonsten eigent­lich nur für ihre extrem hohen Mitglieds­bei­träge, angeb­lich fünf­stellig pro Monat (!), vermit­tels derer sie auf dem Weg über Spenden großen Einfluss nehmen können, bekannt sind. Das wenige, was vom ROJ und den BB in der Öffent­lich­keit bekannt ist, lässt vermuten, dass diese Leute einen Merkel oder eine Schäuble niemals in ihre Kreise aufnähmen: Leicht­ma­trosen haben auf dem Offi­ziers­deck nichts verloren. Die mondo-cane-mäßigen Geschichten über eine Geheim­loge im Vatikan (als ob die Kardi­näle noch eine Loge bräuchten, um zu konspi­rieren…), Hathor-anbe­tende Musels etc. klingen für mich nach einem von ROJ, BB et al gelegten „red herring“, der von dem tatsäch­li­chen Dreck ablenken soll.
        Norma­ler­weise kommen­tiere ich nicht, aber diesmal musste es sein…

        • @Woyzeck

          Es gibt Inves­ti­ga­ti­v­jour­na­listen die diesen Themen­kom­plex profes­sio­nell bear­beiten und vermut­lich über konkrete Hinweise sehr erfreut sind. Kontak­tieren Sie ihn doch einfach und geben Sie ihm die entspre­chenden Infor­ma­tionen weiter, damit voll­bringen Sie eine gute Tat! www.guidograndt.de/

      • PS. Von Magaldis einschlä­gigen Vorstrafen schweigen Sie als Gentleman? Dieser Mann ist als Quelle etwa so ernst zu nehmen wie Däniken.

        1
        3
        • @ Woyzeck
          Ein Fami­li­en­mit­glied, das hier als „HMS Ricarda“ kommen­tiert, sagte heute morgen sinn­gemäß zu mir:
          „Jetzt wissen wir wenigs­tens, warum UM noch publi­zieren darf… die wollen wissen, wie groß der maxi­male Bär ist, den man den Kriti­kern aufbinden kann!“

          Dieser Kalibär war jeden­falls zu viel. Schon schade, dass Bidens letzt­jäh­rige Mars­männ­chen-Kampagne so gefloppt hat…

          1
          1
        • @Woyzeck

          Man kann sich in jedes Thema ad infi­nitum vertiefen. Mir geht es vor allem darum Lesern, die dies wünschen (zusätz­liche) Mittel an die Hand zu geben eher unbe­kannte Mecha­nismen, Struk­turen und Zusam­men­hänge zu erkennen.

      • Jörg Woll­schläger
        Ich kann nicht für Herrn Altmann spre­chen, aber Gestalten wie Signore Magaldi pflege ich jeden­falls nicht zu kontaktieren.

    • Warum kommt mir bei Ihrem Kommentar das Sprich­wort: „Getrof­fene Hunde bellen“ in den Sinn?
      Und falls Frei­maurer ein Gelöbnis auf die Bibel ablegen, so ist das eher eine Verhöh­nung Gottes, als dass die bibli­schen Werte gelebt werden. Heißt es nicht an Ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Und über­haupt, so im Geheimen zu agieren ist durch und durch unbiblisch.
      Siehe Johannes 18, 20: „Jesus erklärte: „Ich habe immer frei und offen geredet und so, dass alle Welt es hören konnte. Ich habe nie im Geheimen gelehrt, sondern immer in den Synagogen und im Tempel, wo alle Juden zusammenkommen.“
      Das möchte ich mal von einem Meister vom Stuhl hören und tun sehen!
      Und dass Frauen, Minder­jäh­rige und Straf­täter anschei­nend nicht aufge­nommen werden, spräche ja auch von dem sata­ni­schen, geheim­bünd­le­ri­schen Charakter, erin­nert mich eben eher an eine Synagoge des Satans diese Freimaurer.
      Bei uns in der Gemeinde sind alle will­kommen, die sich zum Herrn Jesus Christus bekennen, umge­kehrt sind und Buße tun!
      Und diese wohl­tä­tigen Orga­ni­sa­toren wie Lyons Club oder die Rota­rier. Diese sollen für die propa­gan­dis­ti­sche Außen­wir­kung sorgen. Dabei sind es die Rekru­tie­rungs­ein­rich­tungen, denn wie heißt es: mit Honig fängt man Fliegen.
      Maranatha!

      • Mit der Dumm­phrase von den getrof­fenen Hunden kann man ausnahmslos jeden, der sich zu Recht wehrt, abkan­zeln. Ophrah Winfrey: Alles weißen Männer sind Verge­wal­tiger! Wie, Sie protes­tieren? Getrof­fene Hunde bellen.

        Ich *war* Meister vom Stuhl, auch in Hoch­graden; PHP = Past High Priest of the Holy Order of the Royal Arch (Kapi­tel­grad des York-Rite – ein dedi­ziert christ­li­ches Hoch­grad­system). Reicht Ihnen mein Wort, oder wollen Sie mich lieber der Lüge bezich­tigen und der ganzen Welt Ihre Engstir­nig­keit und Ihre Vorur­teile demons­trieren? Nur zu.

        Bei uns sagt man: „Take a good look at yourself: You are somebody’s impres­sion of Masonry.“ Bedenken Sie in diesem Sinne, dass Ihre Antwort auch beein­flussen wird, wie Konser­va­tive wahr­ge­nommen werden. Der Tonfall in diesem Forum jeden­falls erin­nert an eine sehr dunkle Zeit.

        Geheim­bund? Die Frei­mau­rerei führt regu­läre Register und veran­staltet öffent­liche Treffen, gibt Mitglie­der­zeit­schriften heraus, die Rituale sind in jeder Biblio­thek nach­zu­lesen, und in den USA präsen­tieren sich die Logen­brüder bei Anlässen wie der Steu­ben­pa­rade im vollen Ornat. Ande­rer­seits hat auch die christ­liche Kirche in ihrer Früh­zeit die Messe im privaten Kreis abge­halten; machen Sie sich einmal kundig, was die erste der niederen Weihen, der „Ostia­rius“, ursprüng­lich bedeu­tete. Ihre Kennt­nisse erscheinen mir durchaus mangelhaft.

        Und was Ihre Dreis­tig­keit betrifft, für Gott spre­chen zu wollen, so über­lasse ich das Urteil darüber Ihm, den wir den Großen Baumeister aller Welten nennen. In meinen Augen sind Sie nach dieser Anma­ßung jeden­falls kein Christ mehr, egal wie viel Sie auch mit dem Rosen­kranz rasseln mögen.

        Grüße IDUHZ!

        1
        4
        • @“Hochwürden Edel­fürze“:
          Dass Sie das Sprich­wort mit den bellenden Hunden als Dumm­phrase bezeichnen sagt mir schon viel über Ihre Einstel­lung. Und den Vergleich mit Ophrah Winfrey und den weißen Männern meinen Sie doch nicht wirk­lich ernst? Wer sich nämlich auf so pauschale Verall­ge­mei­ne­rungen hin wehrt, ist ein über­drehter und über­züch­teter Pinscher. Man kann echten Blöd­sinn durchaus igno­rieren – wie das große, erfah­rene Hunde im Allge­meinen tun.

          Des Weiteren legen Sie mir Worte in den Mund, die ich über­haupt nicht geschrieben habe! Ich habe weder bestritten, wer oder was Sie sind noch habe ich behauptet für Gott spre­chen zu wollen. Und mit dem Rosen­kranz habe ich mit keiner Silbe geras­selt. Also alles von Ihnen wahr­schein­lich lange einge­übte Kniffe im Gebrauch der eris­ti­schen Dialektik.
          Dass Sie das an dunkle Zeiten erin­nert wundert mich aber keineswegs.
          Und Ihr einziges Argu­ment in Ihrem Kommentar, dass sich die Frei­maurer in öffent­li­chen Treffen, Mitglie­der­zeit­schriften oder sogar in Paraden präsen­tieren und das Ihre Rituale nach­zu­lesen sind, beweist nun wirk­lich gar nichts. Das machen inzwi­schen auch offen beken­nende Sata­nisten. Und auch Schwule und Lesben präsen­tieren sich in aufdring­li­cher Manier in Paraden jedem Kleinkind.
          Und auch andere wider­christ­liche Orga­ni­sa­tionen präsen­tieren sich ohne Scheu in aller Öffentlichkeit.

          Distan­zieren Sie sich in aller Öffent­lich­keit von Ihren Mitbrü­dern – wie z.B. den Aussagen von Albert Pike und bekämpfen Sie solche Lehren von Innen heraus?
          Ihnen ist schon bekannt, dass sehr viele Symbole aus der Frei­mau­rerei in okkulten Kreisen verwendet werden? Und dass diese Kreise sehr erfolg­reich in allen Berei­chen der Welt agieren? Warum wehren sich die (vermeint­lich christ­li­chen) Frei­maurer nicht entschieden dagegen?

          Als Gruß möchte im Sinne Paulus grüßen:
          „Der Gruß mit meiner, des Paulus Hand. Wenn jemand den Herrn nicht lieb hat, der sei verflucht! Mara­natha! Die Gnade des Herrn Jesu sei mit euch! Meine Liebe sei mit euch allen in Christus Jesus!“ (1. Kor., 16,22–24)

          4
          1
      • Hm, woher kenne ich Ihren Stil denn…
        Ja, jetzt fällt’s mir wieder ein: Arthur Miller, „The Crucible“.
        Aber sitzen Sie ruhig mit Ihren Knacki-Kumpels zusammen. Den Vogel erkennt man an seinen Federn, den Menschen an seinen Freunden.

    • Guten, ich kenne Sie nicht, durch Zufall und eine Info in Tele­gram gelesen.….
      So, Merkel und oder Frauen in einer Loge ist Realistisch.
      Siehe die Magaldi Über­set­zung von Johannes Roth­kranz im Verlag A. Schmid D‑87467 Durach.

  7. Zu den Schlüs­sel­werken zur Entlar­vung der Frei­mau­rerei gehören die Bücher „150 Jahre Krieg und Völker­morden“ von General Erich Luden­dorff und „Comitè der 300“ von Dr. Coleman, beide in deut­scher Sprache erhältlich.

      • @aculeus

        Stimmt, ist bei „Geheim­ge­sell­schaften“ stre­cken­weise ähnlich, auch dort gibt es aller­dings wert­volle Hinweise die man nirgendwo anders findet.

      • @Jörg Woll­schläger
        Eggert zählt m.E.n. sicher zu den aufschluß­reichsten Quellen, wenn man sich in die Themen reinar­beiten will. Das kostet Zeit, lohnt sich aber, und es ist jede Stunde wert. 

        wer’s unter­halt­samer mag:
        (Auszug aus „Hand­buch eines Levia­than“ – aculeus
        Druck­aus­gabe ist vergriffen, Buch als pdf daher gerne kostenlos)

        Vorwort

        Man hat Dich auser­wählt aus Vielen,
        für würdig hat man Dich erklärt,
        zu dienen jenen großen Zielen,
        von denen niemand sonst erfährt.

        Du bist zu höchster Macht berufen,
        Verpflich­tung fließt in Deinem Blut,
        schwöre auf jene, die Dich schufen,
        beweise Dich und werde gut.

        Was gut ist, werden wir Dich lehren,
        ein Meister soll Dich stets begleiten,
        so wird er Deine Grade mehren,
        Deinen Weg wird er bereiten.

        Für Dich ist dieses Buch gemacht,
        es ist fortan Dein Eigentum,
        lies es mit Sorg­falt und Bedacht,
        es sei Dein Propädeutikum.

  8. Es ist sicher­lich mehr als nur Zufall daß ich in den letzten Tagen nun mehr­mals auf dieses Buch gestossen wurde. Es ist wohl an der Zeit, und vielen Dank für diesen Beitrag!

    Aber Anthony Sutton war dann doch Histo­riker und kein Inge­nieur wie im Text geschrieben.

    • @ Peggy

      Leider habe ich seine Bücher nicht mehr. Im Vorwort von „Wall­street and the rise of Hitler“ stand etwas von einem Inge­nieurs­stu­dium in Kombi­na­tion mit Wirt­schafts­wis­sen­schaften, soweit ich mich erin­nern kann. Dazu paßt auch, daß er sich zunächst auf die tech­ni­sche Aspekte der Uner­stüt­zung der UdSSR durch die USA konzen­triert kat wie Maschi­nen­bau­teile und deren Liefe­rungen (Buch: „Best Enemy Money can buy“). Auch sein Doktorat (D.Sc.; siehe hier: en.wikipedia.org/wiki/Antony_C._Sutton) deutet darauf hin. Zeit­weilig hat er eine wirt­schafts­wiss. Professur inne gehabt und dann vor allem als Histo­riker und Journalist/Buchautor gear­beitet. Ich habe im Text „Histo­riker“ ergänzt.

  9. Schade, dass es das Buch nicht in deut­scher Sprache gibt.
    Übri­gends im kano­ni­schen Straf­recht (gilt heute noch, etwa in Syrien) gibt es die Tatstrafe, d.h. der Täter straft sich mit der Tat selbst, da er sich damit außer­halb der Gemein­schaft der Gläu­bigen stellt (excom­mu­ni­catio) und sich ein sicheres Ticket zur Höllen­fahrt erkauft hat.
    Ich habe da mal einen Schein an der Uni gemacht, daher weiss ich das. Ist aber hochinteressant.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein