Leser­brief von Matteo Salvini

Die große Hoffnung der europäischen Patrioten im Jahr 2021: der Sturz der italienischen Regierung und der Aufstieg der beiden patriotischen Parteien Lega (Matteo Salvini) und Fratelli d'Italia (Giorgia Meloni)

Die italie­ni­sche Tages­zei­tung Corriere della Sera veröf­fent­lichte einen Leser­brief von Matteo Salvini, dem Vorsit­zenden der Lega; wir haben diesen Leser­brief für unsere deutsch­spra­chigen Leser übersetzt:

Die Regie­rung von Conte II ist gelähmt, hier sind unsere Pläne zum Regieren:

Unsere Vorschläge reichen von Gesund­heit, über Beschäf­ti­gung bis hin zu Schulen. Die Liga und die gesamte Mitte-Rechts-Bewe­gung haben gezeigt, dass sie eine ernst­hafte und konstruk­tive Oppo­si­tion sind. Aber die Kommu­ni­ka­tion mit dieser Regie­rung ist sehr schwierig, erst recht bei den aktu­ellen Macht­kämpfen. Ich warte seit dem 10. Dezember auf ein Treffen mit dem Präsi­denten des Rates. In der Zwischen­zeit arbeiten wir an einem eigenen Vorschlag für das Konjunk­tur­pro­gramm, demzu­folge mehr Mittel für den Gesund­heits­sektor bereit­ge­stellt werden sollen, mindes­tens 30 Milli­arden, wobei der ESM immer noch ausge­schlossen ist. Mehrere Maßnahmen betreffen die Beschäf­ti­gung, und wir machen die Erneue­rung der Genera­tionen und die Vertei­di­gung des Ruhe­stands durch die „Quote 100“ zu Prio­ri­täten. Minis­terin Lucia Azzo­lina hat uns nie einbe­zogen, dabei betreffen unsere Vorschläge auch die Schulen: die prekäre Lage vieler Lehrer, die Verstär­kung des Schul­zu­brin­ger­ver­kehrs durch private Unter­nehmen, die bessere Vertei­lung der Schüler in den Schul­räumen. Ich möchte den Lesern auch versi­chern, dass unsere Bezie­hungen zu den Regie­rungen und der Oppo­si­tion inner­halb des alten Konti­nents sehr real sind: die Rechte ist nicht isoliert. Daran arbeiten wir, wie unser Projekt für eine Tour durch euro­päi­sche Haupt­städte gezeigt hat, das so bald wie möglich aufge­griffen wird. In der Zwischen­zeit orga­ni­siere ich Treffen mit den verschie­denen wirt­schaft­lich-produk­tiven Kate­go­rien. Darüber hinaus könnte man das Verhalten Deutsch­lands in Bezug auf den Impf­stoff, das sich von der gemein­samen Verein­ba­rung entfernen wollte, durchaus als souve­rä­nis­tisch bezeichnen. Berlin hatte Recht und Italien sollte das auch tun. Als Vorsit­zender der ersten Partei des Landes möchte ich die gesamte rechte Mitte einbe­ziehen, auch die klei­neren Parteien. Wir regieren 14 der 20 Regionen und Tausende von Gemeinden, und im Gegen­satz zur amtie­renden Regie­rung haben wir Pläne, Konsens und eine echte Gesamt­vi­sion. Wir sind bereit zu regieren.

Quelle: Lionel Baland

1 Kommentar

  1. .….wer hat das geschrieben ? Salvini ? .….hört sich an wie die Staats­rats­vor­sit­zende des BRDigten Land der ehema­ligen Dichter und Denker.

    2
    1

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here