Letzter Italiener in der Klasse: „Meine Tochter wird diskri­mi­niert, weil sie Christin ist

Symbolbild · Quelle: VoxNews

Was passiert, wenn man in seinem eigenen Land zur Minder­heit wird? 

Ihre Tochter musste die Klasse mit 18 Kindern von Einwan­de­rern teilen.

„Sie waren alle unter­schied­li­cher Herkunft: Rumänen, Marok­kaner, Türken, Fili­pinos, Chinesen, Puer­to­ri­caner. Meine Tochter war die einzige Italie­nerin und wurde von den anderen Kindern ausge­grenzt, denn sie war bei der Frei­zeit­ge­stal­tung die einzige, die sich „inte­grieren“ musste. Und das in Italien…“. So entschul­digte sich eine Mutter auf dem italie­ni­schen Fern­seh­kanal Rai3, der sie über den Schul­ab­bruch ihrer Tochter befragt hatte.

„Mein Problem sind nicht die Kinder“, erklärte die Frau, „denn alle Kinder sind gleich. Das Problem sind die Eltern und wie sie sie erziehen. Meine Tochter hatte viele Kinder zu sich nach Hause einge­laden, um gemeinsam ihre Haus­auf­gaben zu machen, aber es gab immer nur ein „Nein“, weil sie nicht der glei­chen Reli­gion ange­hörte wie sie. Sie durfte nicht mit anderen Klas­sen­ka­me­raden die Haus­auf­gaben machen, weil sie nicht derselben Reli­gion ange­hörte, denn sie war katholisch“.

„Wurde sie ghet­toi­siert?“, fragt der Mode­rator. „Stimmt, die einzigen Freunde, die sie finden konnte, waren in der Sonntagsschule.“

Es hätte ihr Schlim­meres passieren können. Wie die engli­schen Mädchen, die Opfer des Massa­kers von Rotherham wurden: verge­wal­tigt von Mitglie­dern der Banden paki­sta­ni­scher Einwan­derer, die seit Jahren in Rotherham und im übrigen England Terror verbreiten.

Einer von ihnen, Sageer Hussain, 30 Jahre alt, brüs­tete sich offen damit, ein rassis­ti­scher Isla­mist zu sein, und erklärte seinem 13-jährigen Opfer, dass „alle weißen Mädchen für Sex gut sind und Huren sind“. Was in den letzten Jahren in Rotherham geschehen ist, ist unge­heu­er­lich, nicht nur wegen der mehr als 1.400 Verge­wal­ti­gungen durch 300 paki­sta­ni­sche Einwan­derer, sondern auch wegen der Duldung durch die Sozi­al­dienste und die Polizei, die nicht gehan­delt haben, weil sie sonst des „Rassismus“ beschul­digt worden wären.

Sie alle verge­wal­tigten weiße Mädchen, die meisten von ihnen in prekären Fami­li­en­ver­hält­nissen und unter der Obhut von Sozi­al­diensten. Sie alle waren daran gewöhnt, in multi­eth­ni­schen Vier­teln zu leben, aus denen ihre armen Fami­lien nicht hatten „entkommen“ können.

Als sie die Kraft fand, die Verge­wal­ti­gungen anzu­zeigen, wurde einem der Opfer, das damals 12/13 Jahre alt war und heute 30 Jahre alt ist, nicht geglaubt, und die Polizei von South York­shire „verlor“ Tage nach der Anzeige die Klei­dung, die sie während einer der Verge­wal­ti­gungen trug.

Kommentar von VoxNews: Eine derar­tige „Inte­gra­tion“ ist ein Verbre­chen gegen die Zukunft.

Quelle: VoxNews


18 Kommentare

  1. Die Globa­listen sind Sozia­listen. Diese verteilen um, um Egalität zu schaffen. Das endet damit, daß alle, bis auf die Funk­tio­näre, gleich arm sind. Das begann schon nach dem Krieg mit der sogen. „Entwick­lungs­hilfe“, die sich afri­ka­ni­sche Dikta­toren in die eigene Tasche gesteckt hatten. Ganz West­eu­ropa wird das Ziel dieses Strand­gutes aus aller Welt wegen seiner Sozi­al­sys­teme. Durch das Kinder­geld für Fremde finan­zieren wir unsere eigene Abschaf­fung. Sind hier alle blöd??? Oder beson­ders böswillig?

  2. Und wie groß ist die Schuld derer, die genau diese Poli­tiker wählen und alles unter­stützen? Selbst­ver­ständ­lich ohne sich selbst zu enga­gieren (Unter­kunft, Bürg­schaft, finan­zi­elle Mittel, Hilfe bei Integrationsmaßnahmen .…)

    8
    2
  3. Solange ein restlos verblö­dete Menge wählt, wie sie wählt wird sich nichts ändern sondern dieses Europa ist dem Unter­gang geweiht.

    20
    1
    • Aber auch die poten­ti­ellen ölter­na­tiven-könser­va­tiven Nicht­wöh­lerInnen haben die durch ihr Nicht­wöhlen gewöhlt, weil sie sich durch diesen ganze verbrei­tete Nicht­wöh­len­pro­pa­ganda haben vom Wöhlen der ölter­na­tiven-könser­va­tiven Portei/en haben abhalten lassen. – Diese Stimmen haben natür­lich den Ölter­na­tiven-Könser­va­tiven gefehlt und das sind m. E. mehrere Millionen, die die nicht alle hätten wegschred­dern können.

      Ich hab‘ mir seit Jahren dazu die Finger wund­ge­schrieben vor jeder Wöhl – aber dies­be­züg­lich grasiert gerade auf den ölter­na­tiven Medien auch eine unfass­bare reali­täts­ferne Dümm­heit bei sehr vielen – m. E..

      Die ganze grön­röte Klientel ist natür­lich wöhlen gegangen, während ihre Trölle und Propa­gan­disten Massen auf den ölter­na­tiven Seiten mit ihren Nicht­wöh­len­ge­schichten vom Wöhlen der Ölter­na­tiven-Könser­va­tiven abge­halten haben.

  4. Die Menschen sind selber schuld das es so weit gekommen ist.
    Würde die Menschen zusam­men­halten, dann hätte die Regie­rung Probleme.
    Die haben aber keine Probleme, weil man mit einfa­chen Mittel die Menschen trennen kann.
    Bestes Beispiel Corona, die Leute machen sich mehr Gedanken mit geimpfte und ungeimpfte.
    Das wäre nur ein Beispiel, dass könnte ich mit sehr viele andere Rich­tungen weiter machen.
    Ich gebe Frau Simon recht, wir haben Europa verloren.
    Da die Menschen doch nicht so schlau sind, wie die immer machen, werden es die meisten erst merken, wenn sie es am eigenen Leib spüren.

    19
  5. „Verbre­cher“ ist inzwi­schen also vieler­orts bereits eine eigene „Rasse“ und sich gegen Verbre­cher auszu­spre­chen ist somit rassistisch.

    26
  6. Wenn die Aufrechten unserer Kultur nicht aufstehen und diese blöde Pseu­do­to­le­ranz (Arsch­krie­cherei) ablegen, dann gibt es die euro­päi­sche, frei­heit­lich-aufge­klärte? Gesell­schaft bald nur noch in den Erzäh­lungen der Sieger!
    Also auf ins Mittel­alter der Scharia – Hurra!

    22
    • Die Aufrechten sind max. 10 % gegen Horden von gewölt­be­reiten und gewölt­tä­tigen Ver-rückten m. E.. – Was haben die denen entge­gen­zu­setzen? – Da geht dann der Ali Mente mal kurz seinem Messer­fach­kraft­hand­werk nach und schon stünden auch diese max. 10 % ihm und seinen islöm­be­söf­fenen AN-betern nicht mehr im Wege.

  7. Europa ist längst kaputt. Die Zukunft gehört vor allem den Moslems und den Schwarzen. Die über­rollen uns mit aller Macht und es ist längst zu spät um daran noch etwas ändern zu können.
    Die Wähler wollten es doch so, jetzt sollen die nicht jammern.

    31
    • Ich hab‘ das nie gewöhlt und nie gewollt. – Die WöhlerInnen und die poten­ti­ellen ölter­nativ-könser­va­tiven Nicht­wöh­lerInnen, die auf die Armeen und viel­fäl­tigen bescheu­erten Argu­mente der NWÖ-Nicht­wöh­len­pro­pa­gan­disten seit Jahren herein­fallen haben die gewöhlt. – Wöhlen nötzt nix, sagen sie immer. – Ich sage: Nicht­wöhlen nützt erst recht nix. – Das Ergebnis dieser Nicht­wöh­lerei der Ölter­na­tiven-Könser­va­tiven hat jetzt mit die Ömpel gewöhlt. – Den Ölter­na­tiven-Könser­va­tiven haben all diese Millionen Stimmen gefehlt – aber das begreifen diese Dumpf­bratzen auf den ölter­na­tiven Seiten auch nicht – dies­bezgl. ist dort auch viel Dümm­heit unterwegs.
      Was hab‘ ich mir die Finger wund­ge­schrieben – die sind genauso verna­gelt wie die grön­röten Ideölogen und ihre Goldstücke.
      Aber jetzt ist m. E. eh der Zug endgültig abge­fahren – sollten wir in 4 Jahren noch leben, dann vermut­lich unter Shöria-Islöm oder unter voll­endeter NWÖ-Düktatür. – Da müsste jetzt schnells­tens ein echtes großes Wunder irdi­scher und/oder nichtir­di­scher Art geschehen, um das noch abzu­wenden m. E..

  8. Möchte das hier mal ganz klar stellen. Die einzigsten verant­wort­li­chen sind die Poli­tiker die diese Situa­tion bewusst herbei geführt haben. Nicht die Immi­granten . Versu­chen Sie mal in diese Menschen Ihre Herkunf­st­länder illegal ein zu reisen und schauen Sie mal was dann passiert. Die Poli­tiker haben ihr eigenes Programm gesteuert von die wenige extrem reiche und mäch­tige Eliten. Verteile und Herr­sche ist Ihre Devise. Wenn Sie also Berech­tichter Wut haben dann richten Sie diese gegen die wirk­liche Feinde, die Poli­ti­sche Elite und Ihre handlanger.

    18
    4
    • So einfach ist es man nicht. Sicher haben die Poli­tiker schuld. Wenn ich aber auf Einla­dung in ein fremdes Land komme, benehme ich mich anständig, betrüge, verge­wal­tige, raube und töte nicht die Gastgeber.
      Sie sollten nicht nur mit einem Auge schauen, sondern alles sehen was und kaputt macht.
      Die Zuwan­de­rung von fremdem Kulturen und Reli­gionen wird niemals gut gehen, weil diese Menschen sich gar nicht inte­grieren wollen. Daran ist aber JEDER Einzelne der Zuge­wan­derten schuld, die oft viele Tausend Euro ausgeben, um hier her zu kommen und dann den Staat im Gast­geber- Land betrügen und sich wie die Axt im Walde benehmen.
      Ich habe keinerlei Verständnis für diese Menschen und lieber heute als morgen würde ich ALLE aus Deutsch­land werfen, die haben hier nichts zu suchen und gehören hier auch nicht hin.

      37
      2
      • Die wenigsten dieser Zuwan­derer wurden tatsäch­lich einge­laden, sondern viel­mehr durch falsche Verspre­chungen angelockt.
        Fach­kräfte die diese Bezeich­nung tatsäch­lich verdienen und von ihrem Ziel­land einge­laden worden sind gehen statt­dessen in Länder die eine restrik­tive, auf eigenen Nutzen ausge­legte Zuwan­de­rungs­po­litik verfolgen.

        Und ich gehe davon aus daß selbst von den Glücks­rit­tern der Groß­teil in Absicht eines legi­timen Lebens­un­ter­halts hier­her­kommt – und erst hier­zu­lande durch faule Begüns­ti­gungen statt konse­quenten aber gerechten Umgang verzogen wird.
        Daß die Herkunfts­länder derar­tige Boten des geistig-mora­li­schen Verfalls nicht wieder­haben wollen ist nur zu verständ­lich, denn anders als hier­zu­lande will man dort mehr­heit­lich seine eigene Kultur anständig behalten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here