Linker Korrup­ti­ons­skandal erschüt­tert EU-Parla­ment: +UPDATE 24.01.+ Haupt­an­ge­klagter „wird deut­sche und fran­zö­si­sche EU-Abge­ord­nete nennen.”

Kaili mit Katar-Scheich

Von Elmar Forster

+++UPDATE vom 24.01.2023 +++

Haupt­an­ge­klagter Panzeri will weitere korrupte EU-Abge­ord­nete outen

Panzeri

Der mutmaß­liche Draht­zieher des Korrup­ti­ons­skan­dals in Brüssel, Pier Antonio Panzeri, werde der belgi­schen Justiz voraus­sicht­lich neue Namen von deut­schen, fran­zö­si­schen und italie­ni­schen Korrupteuren nennen – wie ein Anwalt der inhaf­tierten grie­chi­schen EU-Abge­ord­neten Eva Kaili am Montag gegen­über euractiv berichtete.

„Es gibt Nach­richten und Gerüchte, dass er Abge­ord­nete aus Deutsch­land, Frank­reich, Italien und Belgien benennen wird. Was die Menschen in Grie­chen­land betrifft, kann ich nichts ausschließen, zumal es eine Zeit vor den Wahlen ist.“

- wie der Anwalt Mich­alis Dimi­t­ra­ko­poulos dem Fern­seh­sender Kontra mitteilte.

Hoch­ris­kanter Deal mit der belgi­schen Jusiz

Demnach habe Panzeri eine Verein­ba­rung mit der belgi­schen Justiz getroffen, um Details des Korrup­ti­ons­skan­dals im Austausch für eine mildere Strafe zu äußern und aufzu­schreiben. Panzeri wird am Dienstag zum ersten Mal aussagen, nachdem er einen Deal mit den belgi­schen Behörden verein­bart habe.

Laut Dimi­t­ra­ko­poulos wäre dies jedoch ein hoch­ris­kanter Schritt. Demnach müsste Panzeri ein Jahr ins Gefängnis bleiben, würde aber der belgi­schen Unter­su­chungs­be­hörde trotzdem die Namen nenne – so der Anwalt weiter:

„Im Moment ist er völlig unzu­ver­lässig und nur daran inter­es­siert, seine Frau und Tochter zu retten und was immer sie ihm geben, wird er unterschreiben“.

Dimi­t­ra­ko­poulos zufolge könnet aber dieser Deal irgend­wann „zusam­men­bre­chen“, da er „starke Gegen­re­ak­tionen von den durch Panzeri Beschul­digten hervor­rufen“ würde. Demnach hätten sich bereits zwei belgi­sche EU-Abge­ord­nete gegen ihn verschworen und wollten Vorwürfe gegen Panzeri enthüllen, die er selbst bisher verschwiegen habe. Dann würde auch „der Deal wird in diesem Fall zusam­men­bre­chen“, so der Rechtsanwalt..

Eine gut unter­rich­tete Quelle sagte EURACTIV gegen­über aller­dings: Panzeri werde nach dem Deal den belgi­schen Justiz­be­hörden die ganze Wahr­heit kund tun und nichts verbergen müsse. Tue er dies nicht, wird er nicht nur „den Deal brechen“, sondern auch der „Irre­füh­rung der Justiz“ beschul­digt werden.

+++UPDATE vom 17.01.2023 +++

Zwei weitere sozia­lis­ti­sche EU-Parla­men­ta­rier involviert

Laut belgi­scher Polizei sollen die bisher aufge­deckten Fälle im Katar-Korrup­ti­ons­skandal nur die Spitze des Eisbergs darstellen.

Somit gibt es neue straf­recht­liche Unter­su­chungen gegen zwei sozia­lis­ti­sche Parla­men­ta­rier des  EU-Parla­ments – wie das unga­ri­sche „Zentrum für Grund­rechte“ (ZfG) am Montag auf seiner Social-Media-Seite mitteilte.

Dabei habe am  Montag die EU-Parla­ments-Präsi­dentin Roberta Metsola die Initia­tive ergriffen, um die Immu­nität zweier sozia­lis­ti­scher Abge­ord­neter aufzu­heben, die in den „beispiel­losen Korrup­ti­ons­skandal“ der Insti­tu­tion verwi­ckelt waren.

Parla­men­ta­rier aus Belgien und Italien

Dabei wurde gegen Marc Tara­bella aus Belgien, sowie gegen Andrea Cozzo­lino aus Italien die Einlei­tung eines Verfah­rens bean­tragt, weil beide in den Bestechungs­skandal um Eva Kaili verwi­ckelt sein sollen.

Zentrum der Korrup­tion: Linke NGO „Fight Against Impunity“

Mitt­ler­weile sitzen die grie­chi­sche Links­po­li­ti­kerin sowie der Italiener Antonio Panzeri (seit 2019 nicht mehr Mitglied des EP) in Unter­su­chungs­haft. Letz­terer war Gründer und Vorsit­zender er linken NGO „Fight Against Impunity“.

Frist läuft am 13. Februar ab

Da laut ZfG „die Mühlen von Brüssel langsam mahlen“, könnten bei Einhal­tung der Fristen für das lang­wie­rige und kompli­zierte Ausset­zungs­ver­fahren frühes­tens am 13. Februar enden.

Befürch­tung: Beweis­mittel könnten verschwinden

Befürchtet wird aller­dings, dass in dieser Zeit nicht Beweise verschwinden könnten, wie im Fall von Kommis­si­ons­prä­si­dentin Ursula von der Leyen in der Vergangenheit.
Auch unga­ri­sche namhafte EP-Parla­men­ta­rier könnten in den Korrup­ti­ons­fall verwi­ckelt sein, wie die Frau des unga­ri­schen Ex-Minis­ter­prä­si­denten Ferenc Gyurc­sany, Klara Dobrev, die mit Kaili in der Soros-Orga­ni­sa­tion „Euro­pean Council on Foreign Rela­tions“ zusammenarbeitete.

+++UPDATE vom 11.01.2023 +++

Sozia­lis­ti­sche EU ‑Vorsit­zende des Menschen­rechts­aus­schusses zurückgetreten

Die Vorsit­zende des Menschen­rechts­aus­schusses des EU-Parla­ments, die Sozia­listin Marie Arena, ist von ihrem Amt zurück­ge­treten. Dabei betonte sie zwar: Dass sie im Korrup­ti­ons­fall nicht von der Polizei durch­sucht worden wäre.

Hinzu­zu­fügen wäre: „Noch nicht“. Denn tatsäch­lich waren Unter­su­chungs­be­hörden bereits im Dezember in ihrem Büro und schlossen daraufhin die Büros ihrer Mitar­beiter. Die belgi­sche „Le Soir“ wörtlich:

„Während ein beispiel­loser Korrup­ti­ons­fall das EU-Parla­ment erschüt­tert, zeigen die Ermittler zuneh­mendes Inter­esse an der belgi­schen Sozia­listin Marie Arena.“

Hatte sich doch heraus gestellt, dass Arena eine Reise nach Katar akzep­tiert hatte, die voll­ständig von der kata­ri­schen Regie­rung bezahlt wurde. Wobei sie das nicht dem EP gemeldet hatte. Dann versuchte die Kommis­sions-Vorsit­zende den Skandal ihrer eigenen Sekre­tärin umzuhängen.

+++UPDATE vom 13.12.2022 +++

Ordnete EU-Präsi­dentin Metsola die Katar-Korrup­tion wegen Flüssiggas-Lieferungen ?

Mitt­ler­weile verdichten sich Gerüchte, dass die ange­klagte EU-Vize­prä­si­dentin Kaili in höherem EU-Auftrag der Parla­ments­prä­si­dentin Metsola gehan­delt haben soll. Jeden­falls hat dieser Vorwurf Kailis Anwalt Dimi­t­ra­ko­poulos im grie­chi­schen Sender „MegaTV“ erhoben: „Ihre Posi­tion ist, dass sie unschuldig ist. Sie hat nichts mit Katars Bestechungs­gel­dern zu tun.“ (daily­mail) Metsola soll nämlich als Kailis Auftrag­ge­berin für pro-kata­ri­sche Reden und Entschei­dungen fungiert haben. Sie selbst hätte auch nichts mit Korrup­tion zu tun.

Eine sehr schwer wiegende Anschul­di­gung wird dahin­ge­hend erhoben: Die EU habe so nämlich aufgrund der Ener­gie­krise und der damit in Zusam­men­hang stehenden Ukraine-Senak­tionen gehan­delt: „Weil das Gas aus Katar benö­tigt wird.“ (focus)

EU-Präsi­dentin mit dem Mut der Verzweif­lung über syste­mi­sche EU-Korruption

Gemun­kelt wird aber auch, dass – weil Brüssel  von diesen Behaup­tungen erschüt­tert wurde – und Metsola verzwei­felt versuche,  die Inte­grität des Parla­ments zu vertei­digen, und deshalb versuche, die angeb­li­chen Bestechungs­gelder als Angriff auf die Demo­kratie darzustellen.

„Spitze des Eisbergs“

Auf alle Fälle aber bereiten sich einige Abge­ord­nete mitt­ler­weile schon mal auf weitere Enthül­lungen vor: „Ich fürchte, dass das, was wir hier sehen, nur die Spitze des Eisbergs ist“, warnte der deut­sche Sozi­al­de­mo­krat Rene Repasi.“ (daily­mail)

Dass das Übel Korrup­tion inner­halb der EU-Insti­tu­tionen tief­grei­fender ist, scheint aber auch Metsola mitt­ler­weile zu spüren und den geord­neten Rückzug anzu­treten: Deutete sie doch zuletzt an, dass die anlau­fende Unter­su­chung den Weg für eine tief­grei­fende Reform der Trans­pa­renz von Doku­menten und der Bezie­hungen zu den Lobbys der Abge­ord­neten ebnen könnte. (unio­ne­sarda)

Bisher 1,5 Millionen Euro sicher gestellt

Die belgi­sche Polizei veröf­fent­lichre am Dienstag sicher­ge­stellte 1,5 Millionen Euro, die sie im Rahmen ihrer Razzien beschlag­nahmt hatte. Gerüchte spre­chen von große Geld­summen in einem Koffer in einem Brüs­seler Hotel­zimmer sowie in einer Wohnung.

Katar demen­tiert

WM-Gast­geber Katar hat Korrup­tions-Vorwürfe kate­go­risch zurückgewiesen.

„Jede Verbin­dung der kata­ri­schen Regie­rung mit den gemel­deten Behaup­tungen ist unbe­gründet und schwer­wie­gend falsch informiert“

- wie ein Doha-Beamter am Wochen­ende mitteilte.

Wer hat ein Inter­esse an der Diskre­di­tie­rung der EU?

Sehr inter­es­sant dürfte aber auch noch die Frage werden: Wer steckt hinter dem ganzen Outing der diese Mafia-Korruptions-Affäre?

Alles scheint mitt­ler­weile schon nach einem dreh­buch­ar­tigen Polt auszu­sehen…: Denn wer ist heute noch so dumm, und trans­fe­riert Korrup­ti­ons­gelder in Koffern und Säcken? Schwer vorstellbar auch: Dass auch nur die wenigen bisher invol­vierten Personen davon Bescheid wussten. Gehört doch die Brüs­seler Verwal­tungs­hoch­burg sicher zu den best be- und über­wachten Gebäuden der Welt.

„Angriff einer bösar­tigen Macht auto­kra­ti­scher Dritt­länder“ (Metsola)

Böse Verdäch­ti­gungen machen mitt­ler­weile die Runde: Etwa dass im Inneren des EU-Parla­ments „ein krimi­nelles Netz­werk“ exis­tiert. Ist wirk­lich nur die Frak­tion der Sozi­al­de­mo­kraten betroffen (S&D)? Mehrere SP-Manda­tare legten vorsorg­lich ihre Ausschuss-Funk­tionen zurück.

Für große Verun­si­che­rung hatte zuletzt jeden­falls Metsola mit ihrer Erklä­rung gesorgt: Nämlich von einem „Angriff auf das Parla­ment, auf die Demo­kratie, die offene, freie Gesellschaft“.

Oder will Metsola mit diesem Feind­bild nur ablenken davon, dass die EU ein fest­ge­fres­senes Korrup­ti­ons­pro­blem hat? Ist doch das Feind­bild eine bösen Macht von außen so alt wie die Kultur­ge­schichte. Metsola nämlich unter­stellt: Dass dieser Angriff von „bösar­tigen Akteuren“ erfolgt sei, die mit auto­kra­ti­schen Dritt­län­dern in Verbin­dung stünden. Wört­lich sprach sie von einem „krimi­nellen Netz­werk“. Legt Metsola eine falsche Fährte zu Russ­land, um vom Total­ver­sagen der EU abzulenken?

Was sie wahrs­ce­in­lich weiss aber zu vergessen machen versucht: Dass der Begriff „Angriff von außen“ grob mani­pu­lativ ist. Denn ohne korrup­ti­ons­an­fäl­lige EU-Struk­turen und zudem abgrund­tief naiv-dumme Abge­ord­nete wäre all das gar nicht möglich geworden.

Inter­es­sant und verblüf­fend zugleich: Die belgi­schen Anti-Korrup­ti­ons­be­hörden inves­ti­gieren schon seit Sommer an dem Fall. Und Metsola gab dann erst kürz­lich bekannt: Sie habe schon seit langem mit diesen zusam­men­ge­ar­beitet. War dies eine voraus­ei­lende Selbstschutzbehauptung?

+++UPDATE vom 11.12.2022 – 17:15+++

600.000 EUR in Säcken – Linke Mensch­rechts-NGOs verwickelt

Der Korrup­ti­ons­skandal um die in Brüssel verhaf­tete Eva Kaili, Vize­prä­si­dentin des EU-Parla­ments, nimmt immer erschre­cken­dere und grotes­kere Ausmaße aus, teils wie aus einem schlechten Mafiafilm.

Die Nacht musste die hübsche Grie­chin jeden­falls in Haft verbringen – trotz parla­men­ta­ri­scher Immu­nität. Zu schwer wogen die Verdachts­mo­mente:  Wurden doch in ihrer Wohnung „Taschen mit Bank­noten“ gefunden wurden – wie die belgi­sche Zeitung „L’Echo“ schrieb. Denn im Falle flagranter Delikte erlischt laut interner Vorschriften des EP die Immu­nität automatisch.

„Scho­ckie­rendstes Korrup­ti­ons­pro­blem der EU“

Auf alle Fälle sieht Alberto Alemanno (Jura­pro­fessor an der Pariser Hoch­schule für Wirt­schaft und Recht und Akti­vist für Trans­pa­renz­fragen) die Katar-Affäre als den „scho­ckie­rendsten Inte­gri­täts­skandal in der Geschichte der EU.“ (Poli­tico) Welcher außerdem zeige, „dass die EU ein Korrup­ti­ons­pro­blem“ habe:

„Er enthüllt die Unzu­läng­lich­keit des EU-Ethik­sys­tems…, sowie das Fehlen jegli­cher Versuche, die auslän­di­sche Lobby­ar­beit zu kontrol­lieren“ – wie er ausführte.

Amts­ent­he­bung

Am Abend wurde dann auch Kailis Amts­ent­he­bung bekannt gegeben:

„Ange­sichts der laufenden gericht­li­chen Ermitt­lungen … hat die Präsi­dentin des EU-Parla­ments, Roberta Metsola, beschlossen, alle Befug­nisse, Aufgaben und Dele­ga­tionen von Eva Kaili in ihrer Eigen­schaft als Vize­prä­si­dentin des Euro­päi­schen Parla­ments mit sofor­tiger Wirkung auszusetzen“

- wie Metsola-Spre­cherin Juri Laas verkündete.

Wie ein Mafiafilm

In die hoch­gra­dige Korrup­ti­ons­af­färe sollen laut grie­chi­scher Nach­rich­ten­agentur „Ana-MPA“ auch Kailis Lebens­ge­fährte Fran­cesco Giorgi verwi­ckelt sei. Auch er wurde festgenommen.

Unfassbar auch: Rund 600.000 Euro in bar sollen in dessen Brüs­seler Resi­denz aufge­funden worden sein. Auch Panzeris Ehefrau und Tochter wurden in der Nähe von Bergamo von italie­ni­schen Poli­zisten fest­ge­nommen. Laut grie­chi­schen Medien soll auch der Kailis Vater Kailis über­führt worden sein, wie er mit einer Akten­ta­sche voller Geld zu türmen versuchte. (Kurier)

Poli­ti­scher Zynismus und Heuchelei linker Gutmenschen-Zirkel

Alle Verwick­lungen sind extrem poli­tisch: War doch Giorgi früher parla­men­ta­ri­scher Assis­tent des eben­falls verhaf­teten Antonio Panzeri. Dieser sozia­lis­ti­sche EU-Abge­ord­nete für Menschen­rechte  (!) soll der Motor des Ganzen gewesen sein. (Repu­blica)

In den Skandal ist ausge­rechnet der frisch gewählte Gene­ral­se­kretär des „Inter­na­tio­nalen Gewerk­schafts­bundes“ (IGB), Luca Visentin, verwi­ckelt. Weiters Niccolò Figà-Tala­manca, Direktor der NGO „No Peace Without Justice“, sowie die NGO „Fight impunity”.

Immerhin ließ Kaili schon im Jahre 2018 ihre Verach­tung für soziale Rand­gruppen durch­bli­cken, als sie im Sender „Epsilon“ behaup­tete: Dass alle Sozi­al­hilfe-Empfänger pauschal „Faul­pelze “ wären „und  zu Lasten der Mittel­schicht leben, die für sie geop­fert wird“. (Focus)

Sozai­listin Kaili als zyni­sche Moral-Weiß­wä­scherin Katars

Hatte doch Kaili mit kaum fass­barer Heuchelei noch bis vor wenigen Tagen im EU-Plenar­saal die Fort­schritte des Golf­staates i Bezug auf Arbeits­nehmer- und Menschen­rechte im Zuge der laufenden Fußball-Welt­meis­ter­schaft über­schwäng­lich gelobt.

„Heute ist die Welt­meis­ter­schaft in Katar ein Beweis dafür, wie Sport­di­plo­matie eine histo­ri­sche Trans­for­ma­tion eines Landes mit Reformen errei­chen kann, die die arabi­sche Welt inspi­riert haben. Ich allein habe gesagt, dass Katar bei den Arbeit­neh­mer­rechten an vorderster Front steht, indem es Kafala abschafft und den Mindest­lohn senkt. Trotz der Heraus­for­de­rungen, die selbst euro­päi­sche Unter­nehmen bei der Durch­set­zung dieser Gesetze ablehnen, haben sie sich einer Vision aus freien Stücken verschrieben und sich der Welt geöffnet. Einige hier fordern jedoch eine Diskri­mi­nie­rung gegen sie. Sie miss­han­deln sie und beschul­digen jeden, der mit ihnen spricht oder mit ihnen in Konfron­ta­tion tritt, der Korrup­tion. Aber trotzdem nehmen sie ihr Gas. Aber sie haben ihre Unter­nehmen, die dort Milli­arden verdienen“ – sagte sie in ihrer Rede in Straß­burg. (Repu­blica)

Visa-Verhand­lungen mit Katar

Alles muss auch mit den für Montag begin­nenden EU-Verhand­lungen bezüg­lich Visa­er­leich­te­rungen Katars und Kuweits in Zusam­men­hang stehen.

Am Montag sollte im EU-Parla­ment formell der Beginn von Verhand­lungen zwischen Parla­ment und den Mitglied­staaten über Visa-Erleich­te­rungen für Katar und Kuwait bekannt gegeben werden. Alles schien nach Plan zu laufen: Denn der verant­wort­liche Parla­ments­aus­schuss sowie die Mitglieds­länder hatten sich bereits grund­sätz­lich für einen 90-Tage­auf­ent­halt ohne Visum in der EU ausge­spro­chen. Nun soll das auf Eis gelegt werden. Zu groß ist die Angst, dass auch andere Abge­ord­nete von Katar besto­chen sein könnten. (Spiegel)

+++UPDATE vom 10.12.2022 – 17:00

Sozia­lis­ti­sche Vize­prä­si­dentin war Mitglied in Soros-Thinktanks

Die am Freitag fest­ge­nom­mene Eva Kaili ist eine einfluss­reiche Poli­ti­kerin der euro­päi­schen Linken, die in einer Denk­fa­brik u.a. mit dem unga­ri­schen sozia­lis­ti­sche Ex-Minis­ter­prä­si­denten (2009–2010) Gordon Bajnai, Dávid Korányi (derzeit Chef­be­rater des grünen Buda­pester Bürger­meister Karac­sony, 2009 Chefau­ßen­mi­nister und natio­naler Sicher­heits­be­rater von Bajnai) und George Soros sitzt.

Alle drei arbeit(ete)n auch am Sturz der unga­ri­schen Regie­rung Orban, indem sie Ungarns linke Oppo­si­tion mit Soros-Geldern finan­zierten (UM berich­tete). Hier auch eine UM-Analyse: „Wie das Soros-Netz­werk in Mittel­eu­ropa und auf dem Balkan arbeitet“.

Jung, attraktiv, uner­fahren: Poli­ti­sche Senkrecht-Karriere

Eva Kaili wurde 1978 in Thes­sa­lo­niki geboren, ihr Vater war Maschi­nen­bau­in­ge­nieur, Gene­ral­di­rektor einer grie­chi­schen Region. Sie studierte ursprüng­lich Archi­tektur in ihrer Heimat­stadt, studierte dann Inter­na­tio­nale Studien in Piräus, aber auch in Harvard.

Kaili trat 1992 im Alter von nur 14 Jahren der grie­chi­schen sozia­lis­ti­schen Pasok-Partei bei. Sie war auch Studen­ten­füh­rerin an der Univer­sität und wurde 2002 als jüngste Vertre­terin in den Stadtrat von Thes­sa­lo­niki gewählt.

Die junge Frau stieg schnell in der poli­ti­schen Karrie­re­leiter auf, kandi­dierte 2004 für das Parla­ment und wurde 2007 als jüngstes Mitglied in die Athener Legis­la­tive gewählt.

Eva Kaili wech­selte 2014 auf die euro­päi­sche Bühne: Sie wurde als Euro­pa­ab­ge­ord­nete gewählt und stärkt seitdem die Frak­tion der „Sozi­al­de­mo­kra­ti­schen Partei Europas“. Als Mitglied einer Reihe von Ausschüssen sowohl in Athen als auch im EU-Parla­ment konzen­trierte sie sich in den letzten Jahren haupt­säch­lich auf digi­tale und diverse andere Technologiepolitik.

Im Januar 2022 wurde sie zu einer der neuen Vize­prä­si­denten des EU-Parla­ments gewählt – als erste Grie­chin auf diesem Posten.

Jäher Absturz

Am Freitag dann der jähe Absturz: Kaili wurde während der Anti­kor­rup­ti­ons­razzia fest­ge­nommen, ebenso wie ihre Partner Fran­cesco Giorgi, der auch parla­men­ta­ri­scher Mitar­beiter der belgi­schen sozia­lis­ti­schen Euro­pa­ab­ge­ord­neten Marie Arena ist.

Mitglied im Soros.„European Council on Foreign Relations“

Übri­gens ist Kaili auch Mitglied des „Euro­pean Council on Foreign Rela­tions“, einem Soros-Think Tank (wiki­pedia), der dunkelste Verschwö­rungs­theo­re­tiker neue Nahrung bieten dürfte: Bringt er doch über 300 Euro­päer aus ganz Europa zusammen, sozu­sagen das who-is-who (etwa der Grüne Ex-Außen­mi­nister Joschka Fischer) offi­ziöser EU-Politik: amtie­rende Außen‑, ehema­lige Premier­mi­nister, Mitglieder der natio­nalen Parla­mente und des EU- Parla­ments, EU-Kommis­sare, ehema­lige NATO-Gene­ral­se­kre­täre, Denker, Jour­na­listen und Wirtschaftsführer.

Kaili reiht sich somit ein in eine Reiher von jungen, attrak­tiven Teflon-Poli­ti­kern aus dem Umfeld von Klaus Schwabs Global-Leaders-Forum, die dann aber doch nach einiger Zeit über ihre eigene Unfä­hig­keit, Selbst­über­schät­zung und Eitel­keit stürz(t)en: (UM berich­tete: „Hollän­di­scher Minis­ter­prä­si­dent und WEF-Global-Leader Rutte setzt Flücht­lings-Agenda um“ oder „Baer­bock: Die Washing­to­nerin in Berlin“)

Dieser Artikel basiert auf einer Erst­ve­öf­fent­li­chung von MANDINER, unserem Partener der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION

ERST-Artikel vom 10.12.2022 – 09:00

Sozia­listen, Gewerk­schafts­bund, NGOs invol­viert – Vize­prä­si­dentin festgenommen

Ausge­rechnet sozia­lis­ti­sche Polit­funk­tio­näre, die sich gemeinhin für Arbeit­neh­mer­rechte einzu­setzen vorgeben, wurden wegen mutmaß­li­cher Korrup­tion im Zusam­men­hang mit der Fußball-WM in Katar fest­ge­nommen. Die Vorwürfe sind schwer und erschüt­tern das EU-Parla­ment: Korrup­tion, Geld­wä­sche und versuchte Einfluss­nahme zugunsten eines Golfstaates.

Bei den Ermitt­lungen soll es um mutmaß­liche Bemü­hungen eines Golf­staats gehen, „die wirt­schaft­li­chen und poli­ti­schen Entschei­dungen des EU-Parla­ments zu beein­flussen, indem jenr beträcht­liche Geld­summen zahlt oder bedeu­tende Geschenke macht“. (Spiegel)

Am Freitag wurden im EU-Parla­ment in Brüssel vier Personen, darunter ein ehema­liger sozia­lis­ti­scher Euro­pa­ab­ge­ord­neter, im Rahmen einer Unter­su­chung wegen Korrup­ti­ons­ver­dachts zugunsten eines  „Golf­staats“ fest­ge­nommen – wie die Bundes­an­walt­schaft mitteilte. Beson­ders schwerwiegend:

„Die Vize­prä­si­dentin des EU-Parla­ments, die grie­chi­sche Sozia­listin Eva Kaili, wurde festgenommen.“

- wie AFP auf Twitter berich­tete

Euro­news erwähnte unter Beru­fung auf EP-Quellen: Neben Kaili habe die Polizei auch die Büros der belgi­schen Sozia­listen Maria Arena und Marc Tara­bella durch­sucht und insge­samt 600 000 Euro Bargeld, Computer und Mobil­te­le­fone beschlagnahmt.

Sozia­listen, Inter­na­tio­naler Gewerk­schafts­bund, linke NGOs involviert

Auch die belgi­sche Le Soir  berich­tete: Eva Kaili, Mitglied der grie­chi­schen sozia­lis­ti­schen Partei „Pasok“ und Vize­prä­si­dentin des EU-Parla­ments befinde sich unter den Fest­ge­nom­menen. Und dann auch noch das: Luca Visen­tini, Gene­ral­se­kretär des Inter­na­tio­nalen Gewerk­schafts­bundes (IGB), wurde von der Polizei abgeführt.

Der IGB ließ auf seiner Website kryp­tisch verlaut­baren:  Die Orga­ni­sa­tion sei „über die in der Presse verbrei­teten Infor­ma­tionen infor­miert“, lehne jedoch „zum jetzigen Zeit­punkt“ jegli­chen Kommentar ab.

Kaum zu über­bie­tende Heuchelei: Hatte doch Visen­tini noch diese Woche in einem Inter­view über die Situa­tion der Skla­ven­ar­beiter in Katar gespro­chen: Visenti hatte insbe­son­dere dazu aufge­rufen: „Weiterhin Druck auf die Behörden und Arbeit­geber auszu­üben“, um bessere Löhne und mehr Mobi­lität bei der Arbeit zu errei­chen. (ORF)

Außerdem soll der Ex-Euro­pa­ab­ge­ord­nete (von 2004 – 2019), der  italie­ni­sche Sozi­al­de­mo­krat Pier Antonio Panzeri invol­viert sein. Der Gipfel der Heuchelei: Panzeri leitet  heute die Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tion (NGO) „Fight Impu­nity“, die sich gegen Menschen­rechts­ver­let­zungen wendet. (ORF)

Weiters sollen, „Le Soir“ und der flämi­schen „Knack“ zufolge, zudem ein parla­men­ta­ri­scher Mitar­beiter und ein weiterer NGO-Vorsit­zender fest­ge­nommen worden sein.

„Katar: Spit­zen­reiter für Arbeitnehmerrechte“

In diesem Zusam­men­hang nannte die Poli­tico ein verdäch­tiges Detail: Kaili soll Katar neulich als einen Spit­zen­reiter für Arbeit­neh­mer­rechte bezeichnet haben. – Zur Erin­ne­rung: Während des Baus für die mons­trösen WM-Stadien sollen Gast­ar­beiter groß­teils rechtlos wie Sklaven ausge­beutet worden, hunderte sollen gestorben sein. (Bild)

Kaili hatte erst Ende Oktober und Anfang November Katar besucht und dabei Premier­mi­nister Chalid bin Chalifa bin Abdulasis Al Thani sowie andere rang­hohe Regie­rungs­ver­treter getroffen, wie die staat­liche Nach­rich­ten­agentur Katars berichtete.

Die Poli­ti­kerin hat bisher noch nicht auf die Razzien am Frei­tag­abend reagiert.

Im Zuge dieser Entwick­lungen kündigte die Sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Frak­tion Europas an, Kailis Mitglied­schaft sofort auszu­setzen – wie die grie­chi­sche „Pasok“ bekannt gab.

Euro­päi­sche Sozi­al­de­mo­kraten „hart getroffen“

Sie erklärten, unein­ge­schränkt mit den Ermitt­lungs­be­hörden zusam­men­ar­beiten zu wollen.

Bisher ist nur bekannt, dass Ermitt­lungen wegen Korrup­tion und Geld­wä­sche einge­leitet wurden. Pres­se­be­richten zufolge unter­su­chen die Behörden, ob es eine Lobby­ar­beit Katars im EU-Parla­ment gegeben hat.

Anmer­kung: Für alle Inkri­mi­nierten gilt die Unschuldsvermutung.

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kam­pagne vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>

Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


118 Kommentare

  1. Ich habe einen Traum:
    Lass den Abschaum sterben! Und der Traum beginnt, Wirk­lich­keit zu werden, denn die Kippen ja um, wie die Fliegen…

  2. Sperren wir doch dieses Drecks­loch in Brüssel zu und schi­cken die Draht­zieher mit dem gesamten Rest in ein (neu zu grün­dendes) Arbeitslager!

    13
  3. Und in Berlin haben Links­jour­nail­leisten sich sehr soli­da­risch gezeigt indem sie Förder­gelder abge­sam­melt und aus einer Halb-Million-Schnäpp­chen­im­mo­bilie nun den 20-fachen Gewinn heraus­ge­holt haben – frag­wür­dige Mieter­be­din­gungen inklusive.

    Es zeigt sich immer wieder: Wer anderen stets Schlechtes vorwirft geht dabei zumeist von sich selber aus.

    15
  4. Woran erkannt man das Lügen von sog. Sozialisten?
    Würden Sozia­listen tatsäch­lich glauben, dass alle Menschen gleich sind, würden sie ihre Partner und die Funk­tio­näre für Partei­posten ohne Ansehen der Person im Losver­fahren bestimmen.

    14
  5. Wenn die erst mal den Süsen Düfte des Geldes geschnup­pert, dann ist der Verstand im Arch! und kennen keine Grenzen, keinen Scharm. Und so sind die meisten Poli­tiklumpen, beson­derst bei den Roten und Grünen die Gelben auch die Schwarzen Lumpen! Sie alle haben gemeinsam, Deutsch­land und Europa an die Wand gefahren.

    21
  6. Dies Russ­land anzu­hängen wird schwer, Banken und Olig­ar­chen deren Konten sind einge­froren und jeder Kontakt mit Russen, wäre bei der Über­wa­chung durch Handy und Stasi aufge­flogen und Bild, Spiegel usw schon drüber groß Bericht. Russ­land will EU bestechen.

    11
  7. diese EU ist ein zu kleiner teich für so viele kroko­dilen drinnen. wenn einer ane beute erwischt, stürzen sich die anderen auf ihn, die neider.
    das grösste krokodil-in hat „wohl­wo­lend“ ca 4 mrd “ impf­stoffe“ v bourla bestellt. wozu? wieso unter­sucht niemand dem fall? zb.
    p.s. dieser bourla hat sich nach israel vert­schüsst, da ist selbst ihn pfizer-fleck zu heiss geworden.

    19
    • Fliegt eine krimi­nelle Bande, wie die EU, auf, so ist es immer , wenn Einer zuwenig von der Beute abbe­kommt. Dann läßt er den Laden hochgehen!

      18
        • Wo sollen die ehrbaren, wahr­haf­tigen und nicht korrum­pierten Richter+ Staats­an­wälte herkommen? Auch dieser Teufels- Brut hat man bereits mittels Geld­scheinen ins Gehirn geschissen.

  8. Wer ein Europa der Völker wünscht, darf sich über die gelun­gene Diskre­di­tie­rung der Euro­kra­ten­bande freuen. Aller­dings sollten die Völker Europas gegen den Globa­lismus zusam­men­halten. Europa entna­t­ofi­zieren! In eigener Stärke neutral werden!

    35
  9. Na so was aber auch , Ungarn und Viktor Orbán der Korrup­tion zu beschul­digen und selber Dreck am Stecken haben, dass sind mir ja schöne Vorbilder. Vermut­lich strebt die EU eine poli­ti­sche Ände­rung in Ungarn an, verwei­gern deshalb den Ungarn zuste­hende Milli­arden Auszahlung.

    37
    1
    • Dieje­nigen, die den größten Dreck am Stecken haben, zeigen mit ihren verko­teten Pfoten auf andere, speziell auf Ungarn.
      Ab mit Scholz, von der Leyer, Fäser … und allen anderen in der Ampel und Brüssel in die Gülle­grube, auf nimmer Wieder­sehen sollen sie dort zerfressen werden.

      19
      1
  10. Korrup­tion in der EU, aber auch in einigen Mitglied­staaten, staat­lich geför­dert zuvor­derst Ungarn. Wenigs­tens hat es jetzt Konsequenzen.

    4
    29
    • Zwischen Brüssel und Ungarn liegen die Länder Deutsch­land und Öster­reich, und in denen gibt es in Bezug auf Korrup­tion sehr viel aufzu­räumen, viel viel mehr als in Ungarn.

  11. Oft dauert es sehr lange aber irgend­wann fliegen ihnen die Lügen, die Betrü­ge­reien, die Korrup­tionen und Vorteils­nahmen um die Ohren. Möglichst alle müssten einge­sperrt werden und es würde wirken und die Angst aufzu­fliegen und bestraft zu werden wäre zu groß und diese Schwei­ne­reien zumin­dest einge­schränkt. Schwarze Schafe wird es in dieser Riege immer geben.
    Weg mit diesem ganzen abge­ho­benen Gesindel dass uns Steu­er­zahler ausnimmt und nur schadet aber nie für den Bürger etwas posi­tives macht.
    Eben Raff­zähne und Selbst­be­diener für Lügen die sie verbreiten besseren Wissens

    27
    2
    • Bella, mit dem Bestrafen ist es nicht getan. Wenn es eine wirk­liche gerechte Strafe werden soll, dann mit allen Konse­quenzen. Auch das in Gier zusam­men­ge­raffte Geld muss an seinen ursprueng­li­chen Eigner zurueck gegeben werden, naem­lich an den Steu­er­zahler, also das Volk, mit dem sich die meisten identifizieren.

  12. Korrup­tion und Lügen sind in der EU an der Tages­ord­nung. Nicht nur die Linken werden jetzt Frack­sausen bekommen. Wer weiß was sie alles austauscht um ihre Seele zu retten bzw billig weg zukommen obwohl ich ehe nicht an eine hohe Strafe rechne. Denn sie ist eine von Soros Genos­sinnen. Auch würde mich nicht über­ra­schen, wenn nicht auch Deut­sche Poli­tiker darin verwi­ckelt sind. Denn alles was Gott nicht wollte, schob man Brüssel ab oder wurden Mitglieder bei den Genossen und Grünen. Hier aus Deutsch­land hatt er sich ehe schon verdün­ni­siert, wer will mit solchen Pfaffen*innen in einem Atemzug genannt werden.

    31
    1
    • Wäre schön, wenn nicht immer dieser vermeintlche GOTT in ansonsten gute Kommen­tare gemixt wird. – Dieser Mann-Vater-GOTT ist das Problem – SAT-ANNUIT und wenn der lieb und gut wäre, dann hätte er zum einen den ganzen Wahn­sinn mit seiner expe­ri­men­tellen Menschen­ma­cherei nur zu seinem eigenen Nutzen ange­fangen, hätte erst garnicht eine Welt auf der Basis von Fressen und Gefres­sen­werden geschaffen und selbst wenn er sich geirrt hätte mit all dem und das alles nur naiv gemacht hätte, dann hätte er schon lange und spätes­tens JETZT die Chance, seine gesamten miss­ra­tenen Früchte in die Büchse der Pandora zurück­zu­schaffen und/oder vorher ein sofor­tiges kollek­tives Erwa­chen und Erin­nern aller an ihr in Wahr­heit EINES SEIN auslösen und die, die dann noch immer an ihrem Böse­sein und Wahn­sinn kleben, in die Büchse der Pandora zurück­ver­frachten und die anderen in fried­liche harmo­ni­sche Gefilde wo es kein Fressen und Gefres­sen­werden gibt versetzen.

      Jeden­falls würde ein wahr­haft liebendes gütiges Gott­wesen – so es ein solches über­haupt gäbe – diesem ganzen Schwöch­sinn kr.egsfrei und sanft von jetzt auf gleich ein Ende setzen statt sich m. E. daran zu ergötzen, weil ER eben die Mr. Hyde-Seite des ALL-EINEN, SAT-ANNUIT, ist.

      Und seit Erfin­dung dieser patri­ar­cha­li­schen sog. Räli­gionen ist mehr Blüt geflossen, Leiden er-zeugt worden, durch diese als je zuvor.

      Meines Erach­tens.

      • Korrektur:

        „… dann hätte er zum einen den ganzen Wahn­sinn mit seiner expe­ri­men­tellen Menschen­ma­cherei nur zu seinem eigenen Nutzen ange­fangen…“ hier fehlt ein „nicht“ und zwar muss es heißen:

        „…dann hätte er nicht zum einen den ganzen Wahn­sinn mit seiner expe­ri­men­tellen Menschen­ma­cherei nur zu seinem eigenen Nutzen angefangen…“

        Meines Erach­tens.

  13. Foreign Affairs, wo er das geschrieben hat, ist das Haus­blatt der Globa­listen-Kolo­ni­al­ver­wal­tung (CFR) und seiner welt­weiten poli­ti­schen Marionetten.

    Dort werden kolo­nialer Raub und Füllen der eigenen Taschen im Sumpf als ‘Demo­kratie’ gepriesen.

    Es ist nichts anderes als die Fort­set­zung der Politik Roms (des Vati­kans) wie wir es als ‘Pax Romana’ kennen, in neuen Tüchern.

    Alle Aussagen orien­tieren sich an der Lüge des ‘Frie­dens durch ameri­ka­ni­sche Hege­monie / ‘Demo­kratie”. Lügen­sprech der Global-Sata­nisten (G7).

    28
    1
  14. Dieser elende, korrupte Müll bestehend aus USA, EU und der UKRAINE wagt es noch gegen Russ­land MORALISCH anzutreten !!

    Seit 1991 haben Sie Russ­land mit den ille­gelnen NATO-ERWEITERUNGEN betrogen.

    Seit 2014 haben sie nach dem PUTSCH in der UKRAINE zuge­lassen, dass die UKRA-NAZIS die russisch stäm­migen Bürger im Osten der Ukraine schi­ka­nieren und töten.

    Sie haben all diesen Dingen noch süffi­sant zuge­schaut und sich die Hände gerieben, genau so wwie bei ihren vielen Kriegen mit MORD & TOTSCHLAG selbst von Frauen und Kindern !!

    Dann haben sie Russ­land mit dem MINKER VERTRÄGEN belogen und betrogen und unter­stellen nun Russ­land einen ANGRIFFSKRIEG !?

    Das ist der Gipfel der Unver­schämt­heit und das eindeu­tigen Zeichen von GEWISSENLOSEN und VERACHTUNGSWÜRDIGEN BANDITEN !!

    SIE MÜSSEN ALLE VOR EIN WIRKLICH OPBJETIVES GERICHT GESTELLT WERDEN … DAS ULTEIL LEBENSLANGER KNAST !!

    40
    1
  15. Man muss es leider auch wieder laut sagen:

    Frauen sind groß­teils gefühls­ge­steuert, können nicht so logisch denken wie Männer und sind daher für Büro und erst recht für die Politik ungeeignet.

    Ich meine seht sie euch an: die EU-Kommis­si­ons­prä­si­dentin, EU-Parla­ments-Präsi­dentin und ‑Vize­prä­si­dentin. Und was sie für Europa „geleistet“ haben. Warum haben sie nicht gleich Michelle Hunziker oder Kim Karda­shian genommen!?

    Und das, wo Frauen angeb­lich alles besser machen als Männer! ROFL! Warum sind dann die Aufnah­me­test von EU, Unis und Privat­wirt­schaft für Frauen andere (einfa­cher)? Ist das viel­leicht gerecht? Und dient es der Gesell­schaft als ganzes, wenn sie von völlig unge­eig­neten Frauen „geführt“ wird statt von Männern? Ich behaupte es ginge den Euro­päe­rinnen selbst besser, wenn wieder die Männer den Ton angeben würden auf diesem längst im Abstieg und bald im freien Fall befind­li­chen Kontinent!

    Und Kinder bekommen sie auch keine mehr, die Frauen, von Kochen ganz zu schweigen!

    Noch 10, 20 Jahre Frau­en­po­litik und Europa erle­digt, ist das neue Afrika!

    Bitte versteht mich nicht falsch, liebe Frauen. Ihr habt eure Stärken und seid unver­zichtbar für die Gesell­schaft. Wir lieben euch. Aber leider hat es die Politik verab­säumt, euch in eurer von der Natur zuge­wie­senen Rolle zu stärken. Es wäre über­le­bens­wichtig für uns alle, dass die Politik dies endlich nachholt.

    Aber diese, eure Rolle ist nicht im Büro und schon gar nicht in der Politik, wo man wie man sieht so viel falsch machen kann. Sie ist als liebende Mutter mehrerer Kinder in der Familie — dem ohnehin schönsten und wich­tigsten Arbeits­platz der Welt!

    Und DAFÜR sollten Staat und EU euch bezahlen, und zwar STATT den Auslän­dern, den Europa ist unsere Heimat und nicht ihre!!!

    Ansonsten wird die weiße Rasse noch inner­halb dieser Gene­ra­tion zur Minder­heit in ihrer eigenen Heimat und danach ganz aussterben.

    Entweder werden die Frauen wieder in ihrer Rolle als Mütter gestärkt oder die ganzen Homos, Trans­ves­titen und Perversen, die der Westen so sehr liebt, werden ihn auch nicht mehr vor dem Unter­gang retten können.

    Von den Frauen daheim hängt unser aller Zukunft ab!

    39
    10
    • Sagt der Patri­arch. So ein Schwöch­sinn. – Das sind mittel­al­ter­liche Aussagen wie auf einem zyni­schen Plakat, dass ich mal sah, auf dem ein stolzer Mann aus dem Mittel­alter mit geschwellter Brust sagte: „Zwei Dinge sind absolut wahr: die Erde ist eine Scheibe und Frauen sind dümmer als Männer.“

      Die Frauen wurden seit der Sünden­fall­ge­schichte niemals in ihrer Rolle als Mütter auch nur geachtet geschweige denn gestärkt – weder von der Gesell­schaft noch von ihren Götter­gatten. – Sie wurden an Haus und Hof und vor allem die Küche und die Kinder gebunden, Bildung wurde ihnen versagt schon vom Eltern­haus aus und Undank und sehr oft noch eheliche Verge­wöl­ti­gung und Prügel waren ihr Lohn. Und wenn sie dann nach zig Kindern so sie nicht bei dem letzten im Kind­bett starb vor Entkräf­tung alt und nicht mehr in Form war, nahm sich dann wie oftmals noch heute der Herr eine junge Frau und legte die Mutter seiner Kinder ab wie einen alten abge­nutzten Mantel, warf sie buch­stäb­lich weg – davon abge­sehen, dass ER meis­tens schon in der Ehe gerne nebenher Bordelle besuchte und sich mit anderen Frauen vergnügte.
      Diese patri­ar­cha­li­sche Gesell­schaft hat solche Frauen hervor­ge­bracht, die seit der erfun­denen Sünden­fall­ge­schichte der Frau für alles und auch alle Untaten des Mannes die Schuld zuschrieb, weil sie ja den armen Mann mit dem ollen Appel verführt hatte, lernten, dass sie nichts wert sind, dass sie nur dem Mann zu willen zu sein und seine Kinder zu gebären und groß­zu­ziehen hatte und dass sie so sie irgendwie sich vor diesem Joch bewahren und bewähren wollte in dieser Männer­welt, sie mindes­tens doppelt so gut sein musste in dieser Männer­welt als ein Mann – und das ist bis heute so.

      Was den Adam und den ollen Appel betrifft so sage ich immer: „Und warum hat der Idiöt ‚rein­ge­bissen?“ – Da fing es schon an, dass der Mann in der Männer­welt alle Verant­wor­tung für all seine Untaten immer der Frau zuschob, statt sich in Selbst­re­flek­tion und Eigen­ver­ant­wor­tung zu üben. 

      Wieviele Foinde hat eine kluge Frau? Die Antwort: Millionen dummer Männer – und das ist bis heute so – was nicht heißt, dass es neben dummen Männern nicht auch dumme Frauen gibt.

      Diese Pseudo-Frauen-Mario­netten in der Pölitik wurden von den mäch­tigsten Männern, den sog. Glöbal-Leaders ‑allen voran wohl Kläusi Schwöb- wie auch ihre gleich­ge­ar­teten männ­li­chen Kollen als die yung-glöbal-leaders gekauft, heran­ge­zogen und dort wo sie sind instal­liert und sie tun genau das, was diese mäch­tigsten Männer ihnen sagen und zwar Punkt für Punkt in diesem von ihnen errich­teten in Wahr­heit Erzpa­tri­ar­chat, dass ihre m. E. SAT-AN-ische Örwäll-Welt der Retor­ten­men­schen in künst­li­chen Gebär­müt­tern heran­ge­zogen, vorsieht – also abso­lute Vern.chtung alles Weib­li­chen und abso­lute Ausbeu­tung auch des Sinn­bilds alles Weib­li­chen – der Mutter !!! Erde und Mutter !!! Natur, was sie schon so lange tun, wie sie die Macht sich brutalst ange­eignet haben mit der Errich­tung ihres Patriarchts.

      Sie haben mittels der Kirchen­männer und der aufkom­menden ausschließ­lich männ­li­chen Schul­me­di­ziner die weisen klugen natur­heil­kund­li­chen Frauen als Hexen auf den Schei­ter­haufen verbrannt und mit ihnen all ihr Wissen und wo vorhanden all ihre Aufzeich­nungen und so genau dieser lebens­fo­ind­li­chen heutigen sog. Schul­me­dizin den Weg bereitet – die Macht in die Hände dieser damals ausschließ­lich männ­li­chen neuen Schul­me­di­ziner wider das Leben, wider die Natur gegeben. – Es geht nur um die Auslö­schung alles Weib­li­chen als das Leben und der Atem des Leben selbst – das YIN in allem ohne das das YANG nicht lebens­fähig ist, was es aber nicht wahr-haben will und was m. E. sein ewiger Stachel in seiner Seele ist, was dort Neid und Miss­gunst und zu Größen­wahn und Selbst-herr-lich­keits­wahn, Mach­bar­keits- und Kontroll­wahn über alles Weib­liche und damit das Leben führte und noch führt. Das steckt m. E. hinter all diesem Wahn­sinn – auch wenn eben aus vorge­nannten Gründen einige deka­dente Frauen sich vom Patri­ar­chat kaufen ließen und lassen und ihm dienen und damit ihre eigene und alle echte Weib­lich­keit, die Vernunft, Weis­heit, Klug­heit, Weit­sicht, Herz­ver­bin­dung, Empa­thie und der gesunde Menschen­ver­stand ist – eben die Vernunft, die Hoch­zeit aus Herz und Verstand.

      Würden Frauen wie Alice Woidel, Beatrice v. Störch und all die vielen anderen top ausge­bil­deten, kompe­tenten und weisen Frauen zusammen mit ihren gleich­ge­ar­teten und gleich­ge­sinnten männ­li­chen Kollegen an der RäGIE­Rung sein, hätten wir all den W.hnsinn nicht.

      Es kommt nicht auf das Geschlecht an – es kommt auf die Gesin­nung an und eines muss ich der ölter­na­tiven Szene doch ankreiden – dass sich dort immer wieder alte krude Patri­ar­chen offen­baren, die sich offenbar die mittel­al­ter­li­chen Zeiten und damit die Frauen wieder unter ihrer Knute mit einer Horde Kinder wie die Orgel­pfeiffen am Kittel­schür­zen­zipfel in der Küche herbei­wün­schen und in jeder Hinsicht ihnen immer zu Diensten und von ihnen abhängig.

      Was im is Lahm der unter­drückten Frauen Bürka war der christ­li­chen Frauen ihre Kittelschürze. 

      Also sparen Sie sich bitte Ihren mittel­al­ter­li­chen verkappt frau­en­fo­ind­li­chen Schwöchsinn. 

      Meines Erach­tens.

      6
      17
      • Ergän­zung:

        „und damit ihre eigene und alle echte Weib­lich­keit, die Vernunft, Weis­heit, Klug­heit, Weit­sicht, Herz­ver­bin­dung, Empa­thie und der gesunde Menschen­ver­stand ist – eben die Vernunft, die Hoch­zeit aus Herz und Verstand.“ – Hier gehört hinter ‚Verstand‘ noch „VERRATEN“.

        3
        10
    • #Frauen zurück in die Mutterrolle
      Leider muss man es so sagen, seit die Frau­en­quote einge­führt wurde haben wir all dieje­nigen Frauen in den Parla­menten die keine Ahnung haben, oft gerade mal von der Schule kommen und denken, sie könnten alles.
      Bevor wieder der Sturm los geht, ich bin selbst eine Frau, Jahr­zehnte lang in einer Männer­do­mäne in einer Führungs­po­si­tion, aber immer sehr gut für alle Verhand­lungen und Gespräche vorbe­reitet, so dass mir kein Mann etwas anhaben konnte. Auch wusste ich worüber ich verhan­delte und wovon ich sprach.
      Es ist mir den Jahr­zehnten nie ein Mann dumm gekommen weil auch ich mich entspre­chend verhalten habe und wenn ich mir heute diese vielen wirk­lich unfä­higen Frauen gerade in der Politik ansehe dann frage ich mich, ob die sich über­haupt vor Amts­an­tritt gefragt haben ob sie dazu befä­higt sind und von dem Amt etwas verstehen.
      Ich bin auf jeden Fall auch dafür wieder Männer, jeden­falls mehr­heit­lich in die Regie­rung zu setzen, wenn auch in den letzten Jahr­zehnten immer mehr als unfähig erscheinen, aber immer noch besser als Beiß­zangen, wie unsere Bärbock, Lang, Faeser usw. die für die Bevöl­ke­rung nichts, aber rein garnichts tun sondern sich nur selbst­ge­fällig, arro­gant und über­heb­lich darstellen.
      Ob die sich manchmal selbst zuhören? Wäre sehr angebracht

      16
      3
      • Wie gesagt – dumme Frauen durch dumme Männer zu ersetzen kann wohl kaum die Lösung sein. 

        Sie proje­zieren Ihre Erfah­rung – haben sie über­haupt selbst Kinder? – auf alle anderen Frauen, die jedoch massen­haft anderes im nega­tiven Sinne erlebt haben. – Denen der bessere Posten verwehrt wurde, weil sie trotz vorhan­dener Kompe­tenz auf ihr Frau­sein redu­ziert wurde und statt ihrer dann ein weniger quali­fi­zierter Mann die Posi­tion erhielt allein aufgrund seines Mannseins.

        ich habe schon erlebt, dass in einer Insti­tu­tion eine Stelle in geho­bener Posi­tion, auf die nur eine einzige Bewer­bung kam von einer aller­dings kompe­tenten und auf diese Stelle top passende Frau, dann von der patri­ar­cha­li­schen Führung neu ausge­schrieben wurde, weil sie diese kompe­tente mit top Zeug­nissen und top Lebens­lauf ausge­stat­tete Frau nicht wollten – sie wollten einen Mann – und so sagten sie der Frau ab und schrieben neu aus, bis sich ein Mann darauf bewarb.

        Wie gesagt: die Quoten­frau ist leider eine Folge eines solchen erzpa­tri­ar­cha­li­schen Geba­rens. Dass dadurch neben inkom­pe­tenten Männern eben auch ebenso inkom­pe­tente Frauen in solche Führungs­po­si­tionen gelangen und eben durch die in Wahr­heit erzpa­tri­ar­cha­li­schen mäch­tigsten Männer als YGLs geför­dert werden – auch, um eben über ihr in Wahr­heit Erzpa­tri­ar­chat hinweg­zu­täu­schen – ist die drama­ti­sche Folge davon für die Bev.lkerung.

        Mit den top quali­fi­zierten Frauen und top quali­fi­zierten Männern mit Herz und Verstand der „Blauen“ als R.gierungsp.rtei wäre Teutsch­land besser dran – ebenso wie all die anderen kern­eu­ro­päi­schen Länder.

        Ansonsten verweise ich noch­mals auf meine vorste­henden Ausführungen.

        Meines Erach­tens.

        3
        4
        • #Ishtar
          Ja, ich habe 2 Söhne, einer Jurist und der andere Unter­nehmer und ich habe das alles unter einen Hut gebracht, zusammen mit meinem Mann, der übri­gens auch in einer Führungs­po­si­tion, viele Jahre als Vorstands­vor­sit­zender in einem größeren Unter­nehmen war.
          Stellen Sie sich vor.
          Ich habe in all den Jahr­zehnten viele Frauen kennen gelernt die durch Können!!! in höhere Posi­tionen gekommen sind und die anderen, die sich ange­bie­dert, ihren Chefs schöne Augen gemacht und sonst einfach nur Dumm­chen waren sind eben bei Beför­de­rungen nicht berück­sich­tigt worden.
          Eine gute Mischung wäre sinn­voll aber nicht eine 50/50 Rege­lung und nach Wissen und Können, dann würde es anders aussehen.

          5
          1
          • Na – dann hatten Sie vermut­lich auch genug Kohle für Haus­halts­hilfe, Kinder­mäd­chen und ggfs. noch Gärt­nerIn und sons­tige evtl. Hilfen die man sich mit einem Mann in Führungs­po­si­tion leisten kann – mögli­cher­weise auch noch dann Elite-Internat für die Kids – viel­leicht in der Schweiz.

            Sie haben null Ahnung von dem Leben der meisten Frauen, die nicht in solchem Luxus leben und sie haben hier ein Luxus-Leben, das sie beschreiben.

            Ansonsten war und ist es für die meisten Frauen so wie ich es beschrieben habe und diese Frauen, die ihren Chefs angeb­lich schöne Augen gemacht haben und sonst nur Dumm­chen waren, sind auch eine Folge des Erzpa­tri­ar­chats. – Davon abge­sehen kommen solche Dumm­chen ohne entspre­chende Quali­fi­ka­tion erst garnicht bis zum Bewer­bungs­ge­spräch – deren Bewer­bungen, so sie sich über­haupt bewerben, fliegen schon beim Vorsor­tieren ‚raus.
            Und wie kamen Sie über­haupt an Ihren tollen Gatten in dieser tollen Posi­tion? – Haben Sie ihm viel­leicht auch schöne Augen gemacht? – Was ist ihre eigene Qualifikation?

            Sie sind in einer äußerst privi­le­gierten Situa­tion und haben von dem Leben der meisten nicht­pri­vi­le­gierten Frauen null Ahnung und urteilen über sie hier hochmütig.

            Was Vorstands­mit­glieder so verdienen dürfte bekannt sein – zwei Kinder allein­er­zie­hend mit 500 Euro oder früher DM monat­lich nach Abzug aller Kosten neben Arbeit, Haus­halt, ggfs. Weiter­bil­dung ordent­lich groß­zu­ziehen – DAS ist eine Leis­tung, die sehr viele Allein­er­zie­hende schon voll­bringen mussten und noch müssen. – Und selbst wenn sie nicht allein­er­zie­hend sind, aber aus finan­zi­ellen Gründen mit arbeiten gehen müssen, ist es eine Leis­tung, von der SIE offenbar nicht mal ansatz­weise eine Vorstel­lung haben.

            Meines Erach­tens.

            2
            2
          • Und noch was: Wissen Sie wie dümm­liche Männer oftmals in hohe Posi­tionen kommen? – Durch ihre Männer-Seil­schaften – und in der Pölitik treten sie wie aller­dings entspre­chende Frauen auch in jungen Jahren in die P.rtei ein, bekommen ihr P.rteibuch und dann läuft die Chausse mit dem Hoch­sitzen und den pöli­ti­schen Seilschaften.

            Meines Erach­tens.

            2
            1
        • Dann schauen Sie sich mal an wieviele Frauen vor der Quote in Führungs­po­si­tionen waren – quasi keine – ob kompe­tent oder nicht.

          Schon in den Hoch­schulen und Fach­hoch­schulen liefen regel­mäßig die „Burschen­seil­schaften“ auf und warben in den Pausen in den Fluren um männ­liche Nach­wuchs­mit­glieder – die Studen­tinnen kamen da nicht ‚rein.
          Wie sagte mir mal eine Assis­tentin eines Archi­tek­tur­fach­be­reichs? „Die Mädels haben die besten Noten und die Jungs bekommen nachher die besten Stellen.“

          Meines Erach­tens.

          1
          2
        • Empa­thie ist für Karrieren hinder­lich, sofern man sie nicht dazu miss­braucht, andere zu unter­werfen. Deswegen sind in Führungs­po­si­tionen auch so häufig Psycho­pa­then anzutreffen.

    • Die Frauen haben anschei­nend noch nicht mitbe­kommen, da GEZ verseucht, das Deutsch­land das Para­dies für Kinde­fixx ist!

      7
      3
      • Die Männer offenbar erst recht nicht – die meisten oder sogar alle Kunden im entspre­chenden Darknet oder wie das heißt, sind Männer – und es sind vor allem Männer die Täter – und das ist überall auf der Welt so.

        Meines Erach­tens.

        1
        1
        • Tja – das wollen die meisten Männer einfach nicht wahr-haben und solange das so ist, geht das alles offenbar auch immer so weiter, weil eine Krähe der anderen kein Auge aushackt.

          Meines Erach­tens.

    • Davon, dass Frauen nicht so logisch denken könnten wie Männer, merke ich auch hier herz­lich wenig. Viel­mehr denken dumme Männer genauso wenig wie dumme Frauen und einige Männer „denken“ zusätz­lich auch noch mit ihrem Schwanz.

      Ausserdem handelt es sich bei der Geschichte, dass Emotion eine Krank­heit wäre und Empa­thie­frei­heit Trumpf wäre, auch um eine Männer­lüge, die vor allem auch dazu geführt hat, dass wir in den höchsten Ämtern und bei den profit­reichsten Führungs­po­si­tionen ständig mit Psycho­pa­then konfron­tiert sind.

      Bevor ein Mann einer Frau erzählen will, wie sie angeb­lich zu sein hat, muss jeder einzelne Mann erstmal bei sich selbst anfangen, denn ein gelun­genes Leben bekommt man auch nicht qua Geschlecht in die Wiege gelegt.

  16. Korrup­tion in der EU: Wird auch von der Leyen bald festgenommen?
    -
    philosophia-perennis.com/2022/12/12/wird-auch-von-der-leyen-bald-festgenommen/
    -
    Als die Nach­richt die Runde machte, dass eine hoch­ran­gige Poli­ti­kerin „im Zuge von Korrup­ti­ons­er­mitt­lungen“ in Brüssel fest­ge­nommen wurde, mussten viele zuerst an Ursula von der Leyen denken.
    -
    Doch diesmal kam sie noch unge­schoren davon.
    -
    Die Chancen stehen aller­dings gut, dass sie die nächste ist, die wegen krimi­neller Machen­schaften aus dem verkehr gezogen werden muss.
    -
    Der groesste Betrug ist der von VdL..Mafioese Geschaefte mit der Pharma- Waffen­lobby. Ihre Waffen­ver­käufe in der Ukraine werden mit Gold bezahlt.
    -
    Sie und ihr Mann „verdienen“ Millionen, Betrüger.
    -
    Sie versucht nun, einige klei­nere Diebe des EU Mafia­ver­eins zu Opfern um von ihren Schand­taten abzulenken.
    -
    SELENSKY, USA passen perfekt zu Brüssel und natür­lich auch zu Berlin !!!

    33
    3
    • Hoffent­lich – aber noch wich­tiger wäre es, wenn die sie instal­liert habenden mäch­tigsten Männer wie z. B. ihr vermut­lich Chef und Befehls­haber Kläus Schwöb und Konsorten alle­samt aus dem Verkehr gezogen würden und die diese m. E. auch wiederum steu­ernden oder zumin­dest mit ihnen koope­rie­renden sog. Schat­ten­mächte ebenfalls.

      Der ganze Röpti­li­en­sumpf gehört ausge­hoben und aus dem Verkehr gezogen und durch echte aufrich­tige integre beru­fene Menschen !!! ersetzt.

      Meines Erach­tens.

      13
      3
  17. Die alltäg­liche Korrup­tion in der deut­schen Politik
    -
    Autor Vera Lengs­feld Veröf­fent­licht am 24. Mai 2019
    -
    vera-lengsfeld.de/2019/05/24/die-alltaegliche-korruption-in-der-deutschen-politik/
    -
    Die alltäg­liche Korrup­tion in der deut­schen / west­li­chen Politik
    -
    Egal ob Brüssel Berlin, Paris USA die Ukraine oder die Balkan­staaten, alles der gleiche Sumpf und Schmutz !!!
    -
    Weg mit dem Brüs­seler und den ganzen west­li­chen Sauställen – wir sehen nur die Spitze des Eisbergs !!!

    26
    2
  18. Scholz in seinem Schreiben zur ZEITENWENDE lügt mal wieder wie gedruckt als er schreib:
    -
    „Putin hat die EU als poli­ti­schen Akteur nie akzep­tiert. Denn letzt­lich bildet die EU als eine Union freier, souve­räner, demo­kra­ti­scher und auf Rechts­staat­lich­keit beru­hender Staaten den Gegenpol zu Putins impe­ria­lis­ti­scher und auto­kra­ti­scher Kleptokratie…..“
    -
    2 Sätze 3 Lügen.
    -
    1. Lüge: Die Ableh­nung jeder engeren Zusam­men­ar­beit – auch in der Vertei­di­gung – kamen immer aus der EU und der USA. Putin hat (Thomas R. hat es geschrieben) in unzäh­ligen Reden inklu­sive seiner Bundes­tags­rede immer wieder enge Zusam­men­ar­beit ange­boten. Die EU hat alles abgeblockt.
    -
    2. Lüge: die EU-Staaten sind weder demo­kra­tisch regiert (das EU-Parla­ment hat keine gesetz­ge­be­ri­schen Kompe­tenzen, es entscheidet alleine eine nicht – gewählte „Kommis­sion“) noch souverän, das beweisen die Russ­land-Sank­tionen, die sich eigent­lich nur gegen die Inter­essen der EU richten.
    -
    Außerdem kann man nun davon ausgehen, dass der halbe Laden in Brüssel KORRUPT ist und in Berlin vermut­lich nich viel weniger !!
    -
    3. Lüge: „die impe­ria­lis­ti­sche Klep­to­kratie Russ­land“ Hier hat Olaf „Schweins­äug­lein“ Scholz wohl eindeutig die USA mit Russ­land verwech­selt. Russ­land war nur unter dem vor ihm von der USA prote­gierten Jelzin eine Klep­to­kratie. Gerade das war eines der vielen Verdienste Putins, das er diese Jelzin-Klep­to­kratie abge­schafft hat.
    -
    Die USA befiehlt ihren Unter­tanen selbst­mör­de­ri­sche Sank­tionen zu ihren (den USA) Gunsten. Wo hat Russ­land so etwas jemals getan? Wer ist dann das Imperium?

    26
    2
  19. Der nächste gröne W.hnsinn – jetzt wollen sie im Eilver­fahren das CETA-Frei­han­dels­ab­kommen rati­fi­zieren und Teut­scheland den Rest geben:

    www.presseportal.de/pm/50496/5268332

    „Lieber tot als rot“ haben wir früher gesagt – jetzt kann man noch grön dazu­nehmen – der Teut­schentöd ist ohnehin deren SAT-AN-isches Glöbalüstenziel.

    Meines Erach­tens.

    18
    3
  20. Und schon wieder wird das Framing der Mani­pu­la­ti­ons­me­dien unre­flek­tiert nachgemacht:
    „Taschen mit Bank­noten“, „Euro in bar“, “ Bargeld beschlagnahmt“
    ‑mit dem pene­tranten Subtext daß Bargeld noto­risch anrü­chig und krimi­nell ist, ganz so wie es Sozi­al­kre­dit­pro­fi­teure, Total­über­wa­chungs­fa­na­tiker und andere Frei­heits­feinde schon lange vorgau­keln wollen.

    Dabei sieht die Wirk­lich­keit anders aus – die wirk­lich skru­pel­losen Korrupten finden sich ganz offi­ziell und bargeldlos belohnt auf den Gehalts- und Zuwen­dungs­listen von Insti­tu­tionen, Lobby­is­ten­ins­ti­ti­u­tionen und Globalgroßkonzernen.
    Oder glaub jemand im Ernst daß Neus­pahn­stein oder die Leyen­pre­digten mit dem Klin­gel­beutel bezahlt worden sind?

    33
    2
    • Die Möslems zahlen bevor­zugt mit Göld­köf­fern – vermut­lich auch die in Teut­scheland ansäs­sigen Cl.ns. Die würde vermut­lich auch ein Barg­öld­verbot null tangieren – die händeln das weiterhin so unter sich.

      Meines Erach­tens.

      14
      4
      • Und der Gold­koffer ist oft auch nur virtuell und vertrau­ens­ba­siert – nennt sich Hawala, ist komplett unab­hängig von Master­card & Co, und daß es funk­tio­niert kann man getrost als Beleg dafür ansehen daß dieser Kultur­kreis uns in einigen Aspekten mitt­ler­weile haus­hoch über­legen ist. Kuffar müssen leider draußen blauben…

        16
        3
        • Nä – die haben auch echte Göld­koffer und vermut­lich alle ihre dicken Tresöre zuhause und kaufen auch nur allzu­gerne die teut­schen Immo­bi­lien mit dem Göld­koffer auch – auch mittels da mitma­chenden Notären. 

          Die haben ja alle noch ihre erste Sta.tsbörgerschaft ihres Herkunfts­landes und da haben die nach wie vor ihre ich sag‘ mal Wildwechselverbindungen.

          Meines Erach­tens.

          6
          4
          • Also, Ishtar: Bargeld abschaffen, Geld­wä­sche verhin­dern. Dann mützen denen Loffer und Tresore nichts mehr.

            Meines Erach­tens.

            1
            7
          • Doch – die haben auch nach wie vor ihre Verbin­dungen und Versor­gungs­wege von und zu ihren Herkunfts­län­dern – das läuft m. E. dann sozu­sagen als Schat­ten­wirt­schaft, die die dann nur noch unter­ein­ander betreiben. – Ansonsten wird das Notwen­dige eben auch über amazon bestellt – die Paket­aus­lie­ferer gehören ja eh schon mehr­heit­lich zu ihrer eigenen Klientel.

            Meines Erach­tens.

  21. Ich erin­nere mich, dass auch Claudia mit Dagmar Wöhrl vor Jahren in einen Muslim-Staat
    flog, beide mit Kopf­tuch auf und flogen zurück mit prallen Akten­kof­fern. Da man ja
    Immu­nität genießt, schaut der Zoll nicht nach, Nach meiner Schät­zung hängen in
    Europa durch die US-/GB-NGO´s mindes­tens 2 Millionen am Tropf der Korruption.
    2 gute Bücher über Verflech­tungen schrieb Withney Webb, US „One Nation under blackmail“,
    span­nend.www.youtube.com/watch?v=D3rhlXhvf‑c

    24
    2
  22. Der groesste Betrug ist der von VdL..Mafioese Geschaefte mit der Pharma- Waffen­lobby. Ihre Waffen­ver­käufe in der Ukraine werden mit Gold bezahlt. Sie und ihr Mann „verdienen“ Millionen, Betrüger. Sie versucht nun, einige klei­nere Diebe des EU Mafia­ver­eins zu Opfern um von ihren Schand­taten abzu­lenken. Selenski passt perfekt zu Brüssel

    30
    2
  23. Daß diese fast komplett korrupte Bande etwas derar­tiges erschüt­tern soll bezweifle ich stark!
    Zu diesem Parla­ment passt der Spruch: Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken.

    30
    2
  24. Wer spricht von Korrup­tion? Euro­kraten! Sind Euro­kraten glaub­würdig? Sind Euro­kraten besser als die einge­sperrte Abgeordnete?

    Wer wird einge­sperrt? Eine Abge­ord­nete! Wohin kommen wir, wenn Volks­ver­treter einge­sperrt werden? Wer wird morgen einge­sperrt? Bürger­liche und völker­freund­liche Abgeordnete?

    5
    10
  25. Dass es bisher kaum Stel­lung­nahmen der Beschul­digten gab liegt wohl daran, dass diese erst einmal heraus­finden muessen, wieviel ijrer Suenden denn nun bekannt sind. Man moechte ja nun nicht zuviel zugeben.

    16
    1
    • Sie brau­chen Zeit, um sich eine Geschichte zu basteln. Gleich­zeitg werden die Justiz und Richter vergat­tert! Der Staats­an­walt der die Durch­su­chung ange­ordnet hat wird verun­fallt werden!

      2
      1
  26. Poli­tiker und Korrup­tion. Passt wie die Faust aufs Auge..Diese Gestalt hat sogar vehe­mend Qatar vertei­digt, das sie das Arbeits­techt einhalten. Ha, ha. Fuer Geld verkaufen Links/Grüne Alles

    20
    1
  27. Diesen Sumpf legt man wohl nur trocken, in dem man ihn voll­ständig aushebt, die Reste verbrennt- und mit dieser toten Schlacke wieder auffüllt. Zur Mahnung an Nacheiferer! (-;

    22
    1
    • der sumpf wird sich nicht von alleine
      trockenlegen…da brauchts leute mit
      eiern und keine hülsenphilosophen.

      wieso fallen mir hier nur die
      einge­schleusten kamel­melker ein

      11
      1
  28. Nächstes Davöser Treffen 2023 – Artikel:

    www.pravda-tv.com/2022/12/das-wef-enthuellt-die-agenda-fuer-das-treffen-der-herrschenden-klasse-in-davos-2023/

    Die Darstel­lung von Kläus Schwöb auf diesem offenbar bear­bei­teten Photo aus einem bekannten Film halte ich für sehr treffend.

    Also wenn es entgegen meiner Annahme und Analyse doch irgendwo ein allmäch­tiges gütiges Gott­wesen gibt, so sollte dieses doch schnells­tens und endlich ein Einsehen haben und diese mich an einen Aasgeier erin­nernde Kreatur nebst all seinen Gleich­ge­sinnten, Vasallen und Vasal­linnen und Helfers­hel­fe­rInnen und die Schat­ten­mächte hinter diesen und genau­ge­nommen die gesamte Mr. Hyde-Bagage des ALL-EINEN kurzer­hand in die Büchse der Pandora zurück­ver­frachten für immer und alle Zeit und Ewig­keit und das besser heute als morgen.

    Meines Erach­tens.

    20
    1
    • Laut der Apoka­lypse darf er 42 Monate sein Unwesen treiben, dann isch over.
      Die Frage nur: 42 Monate auf welchem Planeten…??

      9
      1
      • Das zum einen und zum anderen dürften diese 42 Monate schon längst vorbei sein. Fangen die immer wieder von vorne an?

        Meines Erach­tens.

        4
        2
  29. Wenn sie von Katar gekauft wird, ist es wohl besser für die Völker Europa, als wenn sie als Geld-und-Ungeist­emp­fän­gerin von Soros&Globalistenkumpanei agiert. Weil es aber den Globa­listen nicht passt, wenn sie irgend­wel­chen ihnen fremden Herren dient, wird sie eingesperrt.
    Viel­leicht ist sie so frus­triert, dass sie dereinst völker­freund­lich wird. Eine andere Chance hat sie nicht, außer einen Billigjob anzunehmen.

    13
  30. Warum geht das alles? – Weil fast alle mitma­chen statt sich gegen dieses 1 % dieser sog. El.ten zusammenzutun. 

    Ich dachte früher immer, die Mensch­heit seit grund­sätz­lich gut und es gäbe nur einen vergleichs­weise geringen Prozent­satz wirk­lich böser Menschen/Kreaturen.

    Inzwi­schen sehe ich es genau anders herum und ich kann versu­chen Erklä­rungen dafür zu suchen, was in diesen m. E. empa­thie­losen Bästien vor sich geht, aber ich bin außer­stande es nach­zu­voll­ziehen und mit Vernunft und Logik ist das auch null mehr erklärbar – kein seelisch-geistig gesunder Mensch/gesundes Wesen käme auf solche bästia­li­schen Ideen.

    Die haben mehr Geld als ihre nächsten 100 Gene­ra­tionen je ausgeben können auch wenn sie ohne einen Finger krumm zu machen in Saus und Braus leben würden.
    Die haben ihre vielen Villen an den schönsten Plätzen der Erde, haben riesige Jachten, Privat­flug­zeuge und was weiß ich nicht noch alles und werden bedient von vorne bis hinten. – Warum leben sie nicht einfach und genießen was sie haben und lassen andere Menschen eben­falls das von ihnen Erar­bei­tete und Ersparte und lassen sie eben­falls in Würde leben?

    Schät­zungs­weise gehört ihnen jetzt schon 70 – 75 % des Welt­ver­mö­gens – was wollen die mit all dem anderen, falls sie dann auch alle anderen Menschen über den Jordan geschickt hätten. Was wollen sie dann mit all den leer­ste­henden Häusern, unbe­bauten Grund­stü­cken und allem anderen dann herum­lie­genden Zeugs? – Können sie in denen wohnen? – Sollen dann Andro­iden für sie die Äcker bewirt­schaften, ihnen ihre feinen Anzüge und Roben schnei­dern, ihnen ihre feinsten hand­ge­machten Leder­schuhe anfer­tigen, ihnen ihre Exklu­siv­speisen zube­reiten, ihre Pferde und Reit­ställe ausmisten, pflegen und hegen, ihre Klos putzen und ihnen womög­lich noch den Aller­wer­testen nach dessen Benut­zung abwi­schen, etc. etc. etc..?

    Keine Ahnung, was die für krude Vorstel­lungen haben? – Es sei denn, sie sind keine Menschen bzw. wären sie dann die Letzten sein, die von den m. E. nicht­mensch­li­chen m. E. an-unna-ki-schen Schat­ten­mächten, die das alle nicht brau­chen sondern nur die Ressourcen der Erde, über den Jordan geschickt würden nach getaner Dräcks­ar­beit für diese nicht­mensch­li­chen Schat­ten­mächte erle­digt hätten.

    Sie verhalten sich ‑auch diese Schat­ten­mächte- wie Kräbs. – Auch der Kräbs will den ganzen Körper für sich alleine und frisst deshalb alle gesunden Zellen auf in seiner kurz­sich­tigen dummen Gier ohne zu bedenken, dass der Körper stirbt, wenn der Kräbs alle gesunden Zellen vern.chtet hätte und ihm der ganze Körper dann alleine gehört und dass er davon dann nix mehr hätte, weil der Kräbs dann noch in seinem Sieges­taumel mit dem ganzen von ihm eroberten Körper sterben würde.

    Meines Erach­tens.

    15
      • Allein sind die aber nicht dahin­ge­kommen, ohne gut situ­ierte Steig­bü­gel­be­reit­steller würden die heute noch in ihrem sozia­lis­ti­schen Sumpf dümpeln.
        Es sind nütz­liche Idioten für ganz andere Ziele, und wenn diese erreicht sind wird die Revo­lu­tion auch sie fressen. Die Anstän­digen leider mit, denn auf die haben es die tota­li­tären Globa­listen in Wirk­lich­keit abge­sehen weil sie der Agenda im Weg stehen.

        5
        1
  31. „Sozia­lis­ti­sche Vize­prä­si­dentin war Mitglied in Soros-Thinktanks“
    Ach was! Wer hätte das nur gedacht?
    Die euro­päi­sche Linke ist zum Vorkämpfer der Speku­lanten, der Welt­re­gie­rung und schließ­lich der Welt­mi­gra­tion, zum Toten­gräber der Nationen, der Familie und der christ­li­chen Lebens­form geworden. (-;

    36
    1
  32. Einmal ist jeder dran, bald geht es vor Gericht in Hamburg und München weiter.

    Was wich­ti­geres:
    Putin sagte: er wurde von Dotsch­land und Frank­reich betrogen
    Merkeli sagte: Minsk-Abkommen war nur für die milit. Unter­stüt­zung der Ukr. geplant.
    Wo liegt die Wahrheit.
    Sofort Frie­dens­ver­hand­lungen, abstellen der Sank­tionen und Waffen­ruhe, egal wie das aussieht.
    Das Volk verliert die Ruhe bald und Europa wird brennen.

    25
    2
  33. Eine grie­chi­sche Poli­ti­kerin hat Bestechungs­gelder angenommen.
    Wasser ist nass, und der neue Volks­wagen hat vier Räder.

    22
    1
    • „Studen­ten­füh­rerin an der Univer­sität und wurde 2002 als jüngste Vertre­terin in den Stadtrat von Thes­sa­lo­niki gewählt“

      Heieiei, ich brauche eine neue Brille. Las ich doch glatt „Studen­ten­ver­füh­rerin an der Univer­sität und wurde 2002 als jüngste Verbre­cherin in den Stadtrat von Thes­sa­lo­niki gewählt“…

      23
      1
      • Das nennt man einen „freud­schen Verspre­cher“ – in dem Fall wohl „freud­schen Vergucker“. 😉

        Meines Erach­tens.

        8
        1
  34. Jaja – die so wahre teut­sche Sprache, die weiß, dass liiinke Charak­tere nunmal falsche, täuschende, verlo­gene, hinter­lis­tige, jegli­chen Vertrauens unwür­dige, bösar­tige Charak­tere sind. Reeeechte Charak­tere nennt sie m. E. rich­ti­ger­weise aufree­echte, anstän­dige, ehrliche, vertrau­ens­wür­dige, gute Charaktere.

    „Trau‘ niemals einem Bänker und erst recht keinem Invest­ment­bänker“ füge ich noch hinzu „Trau‘ niemals einem Müslimanen“.

    Meines Erach­tens.

    PS: Ich bin dieser wahren schönen viel­fäl­tigen teut­schen Sprache mächtig wenn ich will. 😉

    22
    1
  35. Brau­naus – was soll das sein? – Haben die inzwi­schen auch Wort­fin­dungs­stö­rungen, die sie vertu­schen, indem sie sie in irgendein engli­sches Kauder­welsch quetschen?

    Geht ihnen die Braun­kohle aus oder was wollen die mit diesem „Brau­naus“ mitteilen?

    Meines Erach­tens.

    13
    2
    • @Ishtar
      „Brau­naus“ sind Leute, die aus Braunau kommen, also so etwas wie Brau­nauer oder Braunau­nesen, während Schwarzaus (umgangs­sprach­lich für Schwarz­auer) aus der Schwarzau stammen.
      Ob es auch „Grünaus“ gibt, weiß ich nicht. 🙂

      6
      1
      • Grünaus wäre aller­dings was Gutes – hieße, es ist AUS MIT GRÜN (natür­lich nur dem pöli­ti­schen Grün). 😉

        Meines Erach­tens.

        13
        1
    • Dafür haben die Ameri­kaner das Wort „Dunkel­flaute“ von den Wort­fin­dern des „Spie­gel­ka­bi­netts“ übernommen

      11
      1
  36. „Für alle Inkri­mi­nierten gilt die Unschuldsvermutung“
    …das ist doch selbst­ver­ständ­lich! – schließ­lich sind das ja Sozia­listen. Denen gegen­über ist das so. 😉

    29
    1
  37. Wann endlich ist Pfize­ru­schi, die Korrup­ti­ons­kö­nigin dran?
    Und gut ein Drittel des soge­nannten EU-Parla­mentes, das Zuwen­dungen von US-Milli­ar­dären wie Soros und Gates und deren „Stif­tungen“ kassiert?

    48
    1
    • Daß die Zensur­sula endlich abge­führt und abge­ur­teilt wird, gehört zu meinen schönsten Träumen. Ich kann dieses häßliche Weib nicht sehen.

      21
      1
      • Seien Sie froh, wenn Sie sie nicht sehen können. Mir brennt von dem Anblick jedesmal die Netzhaut.

        11
        1
  38. Da haben sich die Behörden wohl in der Anzahl der Straf­fäl­ligen grob geirrt.
    Sie wollten wohl nicht die ganze korrupte Bude auf einmal hoch gehen lassen!

    27
  39. Von Geschenken von Katar an west­liche Jour­na­listen berich­tete bereits Udo Ulfkotte, aber der ist seit 2016 plötz­lich und uner­wartet im Alter von 55 Jahren verstorben. Scheint was dran­ge­wesen zu sein. Warum wundert mich das nicht? Von unten herge­lau­fene Poli­tiker sind mir seit jeher suspekt. Die haben keine Werte, keine Bildung, keinen Anstand und wollen hoch um jeden Preis. Wir werden wohl doch wieder den Adel an die Macht lassen müssen.

    24
  40. Natür­lich muss der ganze Dreck­stall in Brüssel korrum­piert worden sein, bevor die Macht aus den west­eu­ro­päi­schen Nationen entgültig nach Brüssel verla­gert wird. Denn sonst haben die Angel­sachsen keinen ausrei­chenden Hebel zur Erpres­sung, um ihre Macht­an­sprüche über West­eu­ropa durch die Geheim­dienste in Brüssel auszu­üben. Was wir hier erleben, ist nur die unmit­tel­bare Instal­la­tion dieses Erpres­sungs­he­bels der Angel­sachsen via Katar.

    21
    • Taqyya und behörd­liche Amts­träger in Befan­gen­heit bringen? Eine Taktik orga­ni­sierter Muslime?
      Aus Beob­ach­tungen über 11 Jahre, könne man signi­fi­kant ableiten, bei orga­ni­sierten Muslime domi­niert Taqyya (die gezielte Täuschung) und Amts­träger in Befan­gen­heit zu bringen.
      Daher diffe­ren­ziert die Politik zwischen Glau­bens­ideo­logie und Reli­gi­ons­frei­heit nicht. Jedoch Segre­ga­tion spaltet die Gesell­schaft, latente Konflikte nehmen daher zu!

      16
    • Das Original verdient es, in seiner vollen Pracht zitiert zu werden:

      Erstens kommt das Fressen,
      Zwei­tens dann der Liebesakt,
      Drit­tens Boxen nicht vergessen,
      Vier­tens Saufen laut Kontrakt.
      Vor allem aber achtet scharf,
      Dass jeder alles dürfen darf.

      Das könnte als Motto an den Eingängen zu manch einem Pour­La­ment stehen…

      15
      1
  41. Sozia­listen, Inter­na­tio­naler Gewerk­schafts­bund und linke NGOs invol­viert in Korruption?
    Warum erfahre ich in dieser BRD darüber nichts im Fernsehen? (-;

    49
    1
    • Die korrekten und freien System­me­dien möchten Sie nicht beunruhigen.
      Ange­kün­digte „Brown­outs“ sollten für Angst und Panik erstmal reichen…

      14
      1
    • nur die spitze des eisbergs))

      jetzt wisst ihr auch wohin die
      zahl­losen luft­mil­li­arden fließen…

      direkt in die taschen der willigen
      polit und journidreckschweine

      bitte weiter­gehen, nicht so wichtig

      18
      1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein