* LIVE-TICKER * ITALIEN WAHL * Italie­ni­scher EU-Kommissar: Italien könnte für Wahl­er­gebnis bestraft werden

Bild: shuterstock

Ab sofort gibt es laufend Berichte zu den Wahlen in Italien. Mit UNSER MITTELEUROPA immer rascher, seriös, ehrlich und unzen­siert informiert.

*** UPDATE 18:00 ***

Italie­ni­scher EU-Kommissar: Italien könnte für das Wahl­er­gebnis bestraft werden

EU-Kommissar für Wirt­schaft und Steuern, Paolo Genti­loni, sagte gestern vor dem Wirt­schafts­aus­schuss des EU-Parla­ments, er stimme mit EU-Kommis­si­ons­prä­si­dentin Ursula von der Leyen über die Möglich­keit einer Bestra­fung Italiens nach dem Wahl­sieg der EU-skep­ti­schen Kräfte überein.

Dr. Gunnar Beck, wirt­schafts­po­li­ti­scher Spre­cher der AfD im EU-Parlament:

„Genti­loni, der früher sozia­lis­ti­scher Minis­ter­prä­si­dent Italiens war, stimmt mit von der Leyen darin überein, dass die Kommis­sion Italien über das soge­nannte Artikel-7-Verfahren bestrafen könnte.

Kürz­lich hat die Kommis­sion dieses Verfahren gegen Ungarn und Polen ange­wandt. Seine Aussage beweist, dass die EU-Kommis­sion bereit und bestrebt ist, die demo­kra­ti­sche Entschei­dung des italie­ni­schen Volkes zu unter­graben. Es beweist den anti­de­mo­kra­ti­schen Charakter dieser EU.“

*** UPDATE  11:38 ***

Linke Medien im Nerven­zu­sam­men­bruch: „Faschisten, Faschisten !“

Welt­weit können linke Systemm­edien ihren verzwei­felten Hass über eine freie, demo­kra­ti­sche Wahl­ent­schei­dung eines souve­ränen Landes (nunmehr nach Schweden, Polen und Ungarn nun in Italien) – nicht mehr verhehlen. Deren blind­wü­tiger „Faschismus ! Faschismus ! – Alarm“ ist durchaus amüsant:

BBC

 

CNN

 

Bloom­berg

 

Washinton Post

 

VOX

 

New York Post

 

Finan­cial Times

Így fasisztázik és orbánozik a nemzetközi média Meloniék győzelme miatt

Time

 

The Atlantic

 

Poli­tico

dav

*** UPDATE  09:33 ***

„New York Times“: „Orbán kann seine Arbeit mit Meloni in neuem Elan fortsetzen“

Brüs­sels Alptraum

„Es ist ein Albtraum für Brüssel, dass sich die neue italie­ni­sche Führung mit Orban zusam­mentut“, zitierte die NYT den ehema­ligen italie­ni­schen Regie­rungs­be­amten Stefano Stefanini.

„Rechts­ex­treme Parteien sind Teil des poli­ti­schen Lebens“

Die NYT bietet diesen linken Kata­stro­phen-Verschwö­rungs­theo­rien ein Forum: „ Im Zuge der Krise, die Europa plagt, haben rechts­ex­treme Parteien nicht nur Fort­schritte gemacht, sondern sind zu einem normalen Teil des poli­ti­schen Lebens geworden und werden nicht mehr geächtet.“ – wie Charles A. Kupchan („Council on Foreign Rela­tions“) in der NYT vermeinte.

Und weiters:  „Die Hände der von Meloni geführten Regie­rung werden durch EU-Mittel gebunden sein, da Milli­arden von Euro für das Funk­tio­nieren der Wirt­schaft des Landes uner­läss­lich sind.“ (NYT)

„Ernst­hafte Heraus­for­de­rung für EU-Mainstream“

Sollte Meloni sich mit den popu­lis­ti­schen, euro­skep­ti­schen Parteien Europas verbünden, dann könnten Viktor Orbán und Mateusz Mora­wi­ecki ihre Arbeit mit neuem Elan fort­setzen. „Brüs­sels Albtraum ist, dass sich die neue italie­ni­sche Führung mit Orban zusam­mentut.“ – wie Stefano Stefa­nini, ein ehema­liger italie­ni­scher Regie­rungs­be­amter meinte: „Ungarn an sich verur­sacht der EU viele Probleme, aber in Verbin­dung mit Italien und Polen würde es eine ernst­hafte Heraus­for­de­rung für den poli­ti­schen Main­stream der EU darstellen“, schreibt die NYT fort.

„Italie­ni­sche Freunde mit  gemein­samer Vision“

Außerdem sieht die Zeitung ein Mene­tekel darin, dass Orban als erster der Meloni zu ihrem Wahl­sieg gratu­lierte, und verwiese auf die Twitter-Nach­richt von Orbans Kabi­netts­di­retor, Balázs Orbán: Wir brau­chen in solch schwie­rigen Zeiten mehr denn je Freunde, mit denen wir eine gemein­same Vision und Haltung zu euro­päi­schen Problemen teilen“.

Laut Stefa­ninis Einschät­zung stünden Orban und seine Anhänger bereit, sollte Meloni in der EU igno­riert oder in die Enge getrieben werden, um sich diesen dann anschließen. Sollte Meloni aller­dings von der EU als legi­time Führerin akzep­tiert werden, könnte die EU mit ihr zusammen arbieten zusam­men­zu­ar­beiten“, wie es in der NYT weiter heißt..

*** UPDATE 09:33 ***

Kreml: Wahl­er­geb­nisse sind innere Ange­le­gen­heiten Italiens

„Moskau ist bereit zu koope­rieren“, sagte der russi­sche Regie­rungs­spre­cher Dmitri Peskow. Das Ergebnis der italie­ni­schen Parla­ments­wahlen sei eine interne Ange­le­gen­heit Italiens – wie er am Montag gegen­über Repor­tern sagte.

Dann ließ er aufhor­chen: „Wir sind bereit, jede poli­ti­sche Kraft will­kommen zu heißen, die in der Lage ist, über den hass­erfüllten Main­stream gegen­über Russ­land hinaus­zu­gehen und mehr Objek­ti­vität und Konstruk­ti­vität gegen­über unserem Land zu zeigen. (mti, vadhajt­saok)

*** UPDATE  26.09 2022 / 21:50 ***

Wucht­brumme Ricarda Lang spricht von „italie­ni­schen Faschisten“ und fordert „Seenot­ret­tung muß weiter erfolgen“

*** UPDATE 09:40 ***

Linke hoffen jetzt, dass Staats­prä­si­dent Mattarella „durch­greift“

„Alles hängt an ihm – Giorgia Meloni hat die Wahl in Italien gewonnen. Ob sie auch die Regie­rung bildet, hängt an Präsi­dent Sergio Mattarella. Und der hat schon einmal hart durch­ge­griffen“, ist soeben auf ZEIT ONLINE zu lesen. Und weiter:

„Aber wird Giorgia Meloni, Chef der Fratelli d’Italia (FdI), auch Ministerpräsidentin?“

Laut Verfas­sung obliegt es Staats­prä­si­dent Sergio Mattarella, jemanden mit der Regie­rungs­bil­dung zu beauf­tragen. Jemanden, das heißt: Es muss nicht die Wahl­sie­gerin sein. Sollte Mattarella beispiels­weise zu dem Schluss kommen, dass Meloni eine Gefahr für Italien ist, dann kann er jemand anderen bestimmen.

Linker Wunsch­traum wird sich nicht erfüllen

Doch das ist aus mehreren Gründen unwahr­schein­lich. Erstens glaubt niemand in Italien, das Meloni die italie­ni­sche Demo­kratie ernst­haft gefährden könnte, auch ihre poli­ti­schen Konkur­renten sehen das nicht so. Und zwei­tens würde sich Mattarella mit einer Weige­rung, Meloni mit der Regie­rungs­bil­dung zu beauf­tragen, gegen einen großen Teil der Italiener stellen, die für die 45-Jährige gestimmt haben, weil sie sie im Amt der Minis­ter­prä­si­dentin sehen wollen. Eine Verfas­sungs­krise und Aufstände könnten die Folge sein. Ande­rer­seits: Hat das Links­fa­schisten jemals gestört?

*** UPDATE 26.09.2022 ***

Linke Welt­un­ter­gangs-Stim­mung: „Meloni – eine Kata­strophe für Europa“

Natur­gemäß macht sich im linken Lager der Euro-Globa­listen Welt­un­ter­gangs­stim­mung breit: Laut Einschät­zung des Ko-Vorsit­zenden der euro­päi­schen Grünen, des öster­rei­chi­schen Ex-Biobauern Thomas Waitz, nämlich „wären das Funda­ment und die gemein­samen Werte der EU gefährdet, wenn Italien als dritt­größte EU-Volks­wirt­schaft von einer Koali­tion aus Post­fa­schisten und Rechts­außen-Parteien regiert werden sollte.“ –  wie die Welt berich­tete. Und Waitz weiter: „Meloni kann eine Kata­strophe für Europa werden.“

Rechte Aufbruchs-Stim­mung

Anders sehen das frei­lich euro­päi­sche national-konser­va­tive Parteien.

 

So trium­phierte etwa Jordan Bardella, EU-Abge­ord­neter des fran­zö­si­schen „Rassem­ble­ment National“ und Präsi­dent­schafts­kan­didat von Marine Le Pen: „Die Italiener haben der EU eine Lektion in Demut erteilt.“ Für ihn stellt das Wahl­er­gebnis in Italien eine demo­kra­ti­sche Hoff­nung der natio­nalen Selbst­be­stim­mung dar:

„Keine noch so große Bedro­hung kann die Demo­kratie aufhalten: Die Völker Europas erheben ihre Köpfe und nehmen ihr Schicksal wieder in die Hand!“

Auch die spani­sche Vox, die Meloni im Wahl­kampf unter­stützt hatte, jubelte: „Giorgia Meloni hat den Weg für ein stolzes, freies Europa souve­räner Nationen aufge­zeigt“ – wie der Vox-Vorsit­zende Sant­iago Abascal twitterte.

Aus Ungarn über­mit­telte Balazs Orban, poli­ti­scher Berater von Minis­ter­prä­si­dent Viktor Orban, Glückwünsche:

„Wir gratu­lieren Giorgia Meloni, Matteo Salvini, Silvio Berlus­coni zu den heutigen Wahlen! In diesen schwie­rigen Zeiten brau­chen wir mehr denn je Freunde, die eine gemein­same Vision und ein gemein­sames Konzept für die Heraus­for­de­rungen Europas haben“, so Orban. Auch der der polni­schen Premier Mateusz Mora­wi­ecki applaudierte.

Götter­däm­me­rung für linke EU-Totalitaristen

Eine Zeiten­wende sieht auch die ultra-linke und ost-rassis­ti­sche Orban-Hasserin, Kata­rina Barley, (SPD) als EU-Parla­ments-Vize-Präsi­dentin, wetterleuchten:

„Giorgia Meloni wird eine Minis­ter­prä­si­dentin sein, deren poli­ti­sche Vorbilder Orban und Trump sind. Der Wahl­sieg des Bünd­nisses von Rechts-Mitte-Parteien in Italien ist deshalb besorgniserregend.“

„Gefahr für das konstruk­tive Mitein­ander in Europa“

Poli­ti­sche Diver­sität ist nun auf einmal eine Bedro­hung für sie: Könne doch Meloni nicht darüber hinweg­täu­schen, dass sie eine „Gefahr für das konstruk­tive Mitein­ander in Europa darstellt“. Und weiter düster orakelnd: Die Auto­kraten bekämen nun mit ihr „eine Lobby­istin im Rat, also der Vertre­tung der 27 EU-Mitglieds­länder, um Sand ins Getriebe der EU zu streuen“.

Melonis „wahl­kampf­tak­ti­sches Lippen­be­kenntnis für Europa“ könne nicht darüber hinweg­täu­schen, dass sie eine Gefahr für das konstruk­tive Mitein­ander in Europa darstelle, meinte die frühere deut­sche Justiz­mi­nis­terin. Was an der Politik der aktu­ellen EU „konstruktiv“ war, weiß sie vermut­lich selber nicht. Etwa eine Geba­rung die zum Brexit führte?

*********************************

  • Wir setzen unsere Bericht­erstat­tung heute Montag, 26.09.2022 am Vormittag fort und hoffen, Sie gestern umfang­reich und weit­ge­hend exklusiv infor­miert zu haben.

*** UPDATE 25.09.2022 / 23:58 ***

CNN legt nach:

Meloni wird der rechts­las­tigste Premier­mi­nister seit Mussolini

CNN verzichtet bei der Bericht­erstat­tung über die italie­ni­schen Wahlen nicht auf die Beschwö­rung des Faschismus:

„Giorgia Meloni wird Italiens rech­teste Minis­ter­prä­si­dentin seit Musso­lini“, so lautet jetzt die Schlag­zeile der Eilmel­dung auf der Website des US-Senders.

*** UPDATE / 23:45 ***

Inter­na­tio­nale Medien zum Sieg der Mitte-Rechts-Parteien um Meloni

Ein „klarer“ Sieg für Mitte-Rechts: Giorgia Meloni ist einen Schritt davon entfernt, die erste Frau zu werden, die in Italien das Amt des Minis­ter­prä­si­denten übernimmt.

Dies sind die ersten Kommen­tare der inter­na­tio­nalen Medien zu den poli­ti­schen Wahlen in Italien, nachdem die ersten Exit Polls nach Schlie­ßung der Wahl­lo­kale veröf­fent­licht wurden.

„Die rechts­ex­treme Führerin Giorgia Meloni hat die Wahlen in Italien laut Umfragen gewonnen und ist auf dem besten Weg, die erste weib­liche Minis­ter­prä­si­dentin des Landes zu werden“, schreibt die BBC in einer Eilmeldung:

„Wenn sich die Zahlen bestä­tigen, wird Meloni versu­chen, die am weitesten rechts stehende italie­ni­sche Regie­rung seit dem Zweiten Welt­krieg zu bilden. Ein Italien unter der Führung von Meloni wird weite Teile Europas alar­mieren, denn Russ­land befindet sich im Krieg mit der Ukraine. Laut einer Rai-Ausgangs­be­fra­gung wird sie (Meloni) voraus­sicht­lich zwischen 22 und 26 Prozent der Stimmen erhalten und damit vor ihrem engsten Konkur­renten, Enrico Letta von der Mitte-Links-Koali­tion, liegen“

„Die Rechts­ko­ali­tion liegt weit vorne“, schreibt der fran­zö­si­sche Le Figaro in seiner Online-Ausgabe:

„Nach ersten Schät­zungen würde die Mitte-Rechts-Koali­tion zwischen 41 und 45 Prozent der Stimmen erhalten, die Mitte-Links-Koali­tion zwischen 25,5 und 29,5 Prozent, die Fünf-Sterne-Bewe­gung zwischen 13,5 und 17,5 Prozent. Im Einzelnen würden die Fratelli d’Italia zwischen 22 und 26 Prozent der Stimmen erhalten, die Pd zwischen 17 und 21 Prozent und die M5S zwischen 13,5 und 17,5 Prozent. Es folgt Matteo Salvinis Lega, die zwischen 8,5 und 12,5 Prozent der Stimmen erhalten würde, dann Matteo Renzis Italia Viva mit 6,5 bis 8,5 Prozent und schließ­lich Silvio Berlus­conis Forza Italia mit 6 bis 8 Prozent der Stimmen.“

Die ersten Exit-Polls zeigen einen Sieg der Mitte-Rechts-Partei“, schreibt der briti­sche Guardian:

„Die ersten Exit-Polls sind da und es gibt gute Nach­richten für Giorgia Meloni und die rechts­ex­treme Partei Fratelli d’Italia. Nach den Umfragen für die RAI erhielt die Mitte-Rechts-Koali­tion zwischen 41 und 45 Prozent der Stimmen und das Mitte-Links-Bündnis zwischen 25 und 29 Prozent. Zahlen, die der Mitte-Rechts-Partei eine Mehr­heit in beiden Kammern verschaffen würden“. Dem Guar­dian zufolge „lohnt es sich, die Hoch­rech­nungen abzu­warten“, die sich auf die echten Stimmen stützen, denn „die italie­ni­schen Exit Polls haben eine sehr wech­sel­hafte Geschichte“ und „manchmal liegen sie falsch“.

Nach diesen ersten Anzei­chen hätte Mitte-Rechts immer noch zwischen 227 und 257 Sitze in der Abge­ord­ne­ten­kammer und zwischen 111 und 131 Sitze im Senat.

„Giorgia Meloni wird laut Umfragen der erste rechts­ex­treme Minister Italiens seit Musso­lini“, schreibt der ameri­ka­ni­sche Sender CNN auf seiner Homepage:

„Nach den Umfragen von Rai ist die Partei Fratelli d’Italia, deren Ursprünge auf den Nach­kriegs­fa­schismus zurück­gehen, auf dem besten Weg, die Parla­ments­wahlen am Sonntag zu gewinnen.“

*** UPDATE / 23:30 ***

Geschätzte Sitze im Senat: Mitte rechts 111–131 Mitte links 33–53

Für den Senat auf der Grund­lage der ersten Exit Polls des Konsor­tiums Opinio Italia für RAI ergibt die Schät­zung der Sitze bei einer Stich­pro­ben­ab­de­ckung von 80 % um 23.00 Uhr für Mitte-Rechts eine Spanne zwischen 111 und 131, für Mitte-Links zwischen 33 und 53, für die 5‑Sterne-Bewe­gung zwischen 14 und 34.   Azione und Italia viva haben schät­zungs­weise zwischen 4 und 12 Sitze, Italexit null Sitze, andere Kräfte zwischen 3 und 5.

*** UPDATE / 23: 12 ***

Ein Bündnis um Fratelli d’Italia hat laut Prognosen die Wahl in Italien gewonnen.

Das Bündnis um „Fratelle d’Italia“, der auch die „Lega“ und die konser­va­tive „Forza Italia“ ange­hören, dürfte auf mehr als die Hälfte der Sitze im Parla­ment kommen, wie die TV-Sender Rai und SkyTG24 gerade über­ein­stim­mend auf Grund­lage von Exit Polls (Nach­wahl­be­fra­gungen) berichteten.

*** UPDATE / 22:40 ***

Über 400 Reporter und Fern­seh­sender aus aller Welt warten auf Meloni

Über 400 akkre­di­tierte Jour­na­listen, Truppen aus der ganzen Welt: neben den größten euro­päi­schen Netz­werken auch aus Japan, Korea und Argen­ti­nien. Dies sind die Zahlen der großen Medi­en­prä­senz, die bereits die Säle des Hotels Parco dei Principi bevöl­kert, das nur einen Stein­wurf von der Villa Borghese entfernt liegt und von Fratelli d’Italia ausge­wählt wurde, um die Wahl­nacht zu verfolgen.

Ein riesiger Maxi­bild­schirm domi­niert den Pres­se­raum. Daneben der große Saal mit einer Bühne, im Hinter­grund die Choreo­gra­phie mit dem Partei­symbol und ein Podium, von dem aus die verschie­denen Führer während der Abstim­mung spre­chen konnten. Trotz des spürbar großen Opti­mismus lässt die Partei verlauten, dass es unwahr­schein­lich ist, dass sich jemand vor 1.30 oder 2 Uhr morgens zur Abstim­mung äußern wird. Der Orga­ni­sa­ti­ons­leiter Giovanni Donzelli ist bereits anwe­send, und später werden weitere Mitglieder des Sekre­ta­riats eintreffen.

*** UPDATE / 19:00 ***

Papst mischt sich in Wahl­kampf ein: „Migranten willkommen“

ROM – Papst Fran­ziskus hat eine Botschaft an die Italiener geschickt, die erwägen, einwan­de­rungs­feind­liche Parteien zu wählen, und in einer Predigt davor gewarnt, „Mauern gegen unsere Brüder und Schwes­tern zu errichten, die uns in Einsam­keit gefangen halten“.

Fran­ziskus reiste heute am Wahltag nach Südita­lien und über­brachte eine Botschaft, die zentrale Wahl­kampf­themen wie die Einwan­de­rung ansprach.

Giorgia Meloni, Vorsit­zende der Fratelli d’Italia, und ihr Verbün­deter Matteo Salvini, Vorsit­zender der Lega, von denen erwartet wird, dass sie Teil einer sieg­rei­chen Rechts­ko­ali­tion sein werden, haben verspro­chen, wieder hart gegen Migranten vorzu­gehen, die mit Booten nach Italien kommen. Meloni hat eine „Seeblo­ckade“ gefor­dert, während Salvini vorschlägt, die strengen Sicher­heits­ge­setze gegen Einwan­derer, die er als Innen­mi­nister 2018–2019 einge­führt hat, wieder aufzunehmen.

*** 24.09.2022 / 18:00 ***

Rechtes Bündnis liegt in Umfragen vorne 

Die „Rechts­po­pu­listin“ Giorgia Meloni könnte mit ihrem Block aus rechten Parteien die erste Minis­ter­prä­si­dentin Italiens werden.

In den aktu­ellen Umfragen liegt das Bündnis aus Melonis Fratelli d’Italia (Brüder Italiens), der Forza Italia und der Lega vorne. Meloni hatte auf ihrer Abschluss­kund­ge­bung auf der Piazza del popolo in Rom gerufen:

„Italien zuerst! Wir sind bereit, die Frei­heit und den Stolz Italiens wiederherzustellen!“ 

Sehr zum Miss­fallen der EU-Granden würde unter Meloni eine EU-kriti­sche Regie­rungs­po­litik zu erwarten sein. Über die unde­mo­kra­ti­schen Drohungen Ursula von der Leyens berichtet unsere Redak­tion unter „PRESSE-ZENSUR zu VdLs Drohung zur Itali­en­wahl“. Zuletzt nannte der polni­sche Minis­ter­prä­si­dent Mateusz Mora­wi­ecki die VdL-Drohung „skan­dalös“ und ergänzte „das ist nicht die Rechts­staat­lich­keit, das ist ein Diktat und das Fehlen von Rechtsstaatlichkeit.“

INFO zu Hochrechnungen:
Ein Wahl-Ergebnis am frühen Sonn­tag­abend ist prak­tisch ausge­schlossen, da die Wahl­lo­kale von 7 bis 23 Uhr geöffnet sein werden. Erst danach können die Auszäh­lungen beginnen, gefolgt von ersten Hoch­rech­nungen und Prognosen. Ein vorläu­figes Ergebnis ist erst am Montag zu erwarten.

Unsere Redak­tion wird sich bemühen Exit-Poll Ergeb­nisse im Falle, dass es solche gibt, zu ergat­tern. Offi­ziell ist es erst nach Schließen der Wahl­lo­kale gestattet solche bekanntzugeben.

  • Inzwi­schen liegt die erste Hoch­rech­nung vor – wir werden weiter laufend berichten.

Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 


.



125 Kommentare

  1. Als gelernter Leid­tra­gender vom EU Dikta­toren Theater habe ich von Anfang an auch bei dieser Pseudo Italien Wahl das schlimmste befürchtet und genau das ist wie erwartet einge­treten .Letzt­end­lich Viele Nebel Granaten Weil wie sonst soll ich mir dieses Geschreibe zwischen der neuen Italie­ni­schen Irgendwas
    und dem Alt bekannten Bandera Freund und Pi…Piano Spieler erklären? Original Zitate :
    Ukraine an Italien .…
    .
    „Herz­li­chen Glück­wunsch an @GiorgiaMeloni und ihrer Partei zu ihrem Wahl­sieg. Wir begrüßen die anhal­tende Unter­stüt­zung Italiens für die Ukraine im Kampf gegen die russi­sche Aggres­sion. Wir freuen uns auf eine frucht­bare Zusam­men­ar­beit mit der neuen italie­ni­schen Regierung.“

    .
    Und die prompte Antwort :
    „Sie wissen, dass Sie auf unsere loyale Unter­stüt­zung für die Sache der Frei­heit des ukrai­ni­schen Volkes zählen können. Bleiben Sie stark und halten Sie am Glauben fest.“.……
    Demnach steht die Sache für mich Fest bevor Sie über­haupt ange­fangen hat .Und nachdem ich daselbst noch Nie auf Fratzen Buch und sons­tigem Mist zu Hause war habe ich das Alles von RT.

    4
    1
    • Sie sollten an Ihrer deut­schen Schrift­sprache arbeiten. Sonst nimmt Ihnen niemand ab, ein beson­ders guter Deut­scher zu sein. Zur Sache: Nun hat schon eine Rechts­po­pu­listin die Wahl in Italien gewonnen und es unseren Rechts­po­pu­listen wieder nicht recht(s). Man sieht, wie unter­schied­lich Rechte ticken. Wenn alle großen euro­päi­schen Länder rechts regiert würden, herrschte mitnichten Harmonie und fried­li­ches Mitein­ander. Die würden aufein­ander los gehen. Alles schon mal dage­wesen. Wehret den (Wieder)Anfängen.

      3
      3
  2. Also falls diese m. E. SAT-ANs-Bande sich wirk­lich erdreisten würde, Italy für diese Wahl abzu­strafen, würden sie damit den besten Beweis liefern, dass sie bereits de facto eine Diktatur errichtet haben, in der keine andere V.lksmeinung mehr zuge­lassen würde. 

    Meines Erach­tens.

    1
    4
    • Ja, „Bravo Georgia!“ Die Italiener können „wieder stolz sein“, weil:
      rtde.site/europa/149932-zwischen-jubel-und-panikmache-reaktionen-auf-wahlausgang-in-italien/
      Gleich nach ihrem fulmi­nanten Sieg (Wahl­be­tei­li­gung 63.9%…) hat die Melone dem Subjekt Koka­insky Italiens VOLLE UNTERSTÜTZUNG zugesichert.
      Keine Sorge Ishtar, sie ist auf dem „rich­tigen Kurs“, gemäß EU, da wird sie auch keine Probleme mit U auf der Leine, denn sie ist eine Oppor­tu­nistin, sie weiß wohl, wem sie „den Sieg verdankt“ und wofür sie groß­zügig belohnt wurde, wie alle euro­päi­schen Poli­tiker. Das mit der Migra­tion ist wohl nur eine Floskel, denn in der EU hat Soros sehr viel zu sagen und er ist auch einer der „Spon­soren“ der .… (s. ihre Biografie).
      Alles wird gut, aber nicht für das italie­ni­sche Volk. Ganz im Gegenteil.

      5
      1
      • Das nächste WEF-Mädchen ist ange­treten. Jetzt ist Italia an der Reihe.

        Welch ein Misch­masch in die fromme EU.
        Inzwi­schen hat Bünd­nis­partner die USA Europa krieg ange­sagt und haben uns also die Heizung vorläufig für den Winter weggenommen.
        Und der Scholzbek lacht aber weiter!

        Wer Gott vertraut, hat nicht auf die USA gebaut.

      • Tja – sollte sich all das bewahr­heiten, dass sie eben doch auch süstem­kon­form ist und von denselben m. E. SAT-ANs-Gestalten instal­liert, dann war’s das wohl.

        Entweder werden die V.lker zu Millionen wach und auch Pölizie und M.litär und machen sie endlich gemein mit dem V.lke und beenden diesen Wahn­sinn nebst diesen Wahn­sin­nigen oder ihr Schicksal dürfte besie­gelt sein.

        Warten wir ab, was sie tut, denn an ihren Taten sollt Ihr sie erkennen. Das sonnige Italy dürfte wohl in weitesten Teile weniger Gas bzw. über­haupt Heiz­ma­te­rial brau­chen, so dass die sich um r.ssische Gaslie­fe­rungen weniger bis keine Gedanken zu machen brauchen. 

        Italy – M.f.a‑Land. Schon bei einer Durch­reise am Gardasee in den Acht­zi­gern wurde uns das Auto auf einem nicht bewachten Park­platz aufge­bro­chen und ausge­räumt – danach erfuhren wir erst, dass man auf unbe­wachten Park­plätzen dort immer das Fenster ein Stück herun­ter­kur­beln solle, das wäre das Zeichen, dass darin nix zu holen sei. Ansonsten nur auf teuren bewachten Park­plätzen parken. 

        Alles Betrü­ger­länder, die nur mithilfe der Bilanz­fri­sie­rung mithilfe des Drachens in die EU und an den ESM-Topf und die Target-2-Salden kamen vor allem auf Kosten des größten Netto­zah­lers der EU, nämlich Dtlds.. Die hätten mit ihren wahren Bilanzen alle nie die Maas­tricht­kri­te­rien erfüllt – eben­so­wenig wie Greece, Portugal, Rumä­nien, Bulga­rien, Kroa­tien, Serbien, Polen, usw. usf..

        Dass die alle mit diesen Tricks in die EU kamen war m. E. auch schon von den EL.TEN zwecks Ausblu­tung vor allem Dtlds. und auch Austria geplant.

        Nunja – wir werden sehen, was sie tut – an ihren Früchten und Taten sollt Ihr sie erkennen.

        Meines Erach­tens.

  3. Wenn alle „Gutmen­schen“ zetern und die Schnapp­at­mung bekommen, muss Frau Meloni richtig seion. Hoffen wir es einmal.

    4
    1
    • Momentan bekommen eher die enttäuschten Rechten Schnapp­at­mung, weil sie gerade erkennen müssen, dass Meloni an NATO und EU fest­hält und die Ukraine auch weiterhin unterstützt.

      5
      1
  4. Melonis Verbin­dungen zur US-Elite

    Seit Februar 2021 ist sie Mitglied im „Aspen Insti­tute“, ein Think-Tank mit Sitz in Washington D. C. Das Institut ist unter anderem von der Gates Foun­da­tion , dem Rocke­feller Fonds finan­ziert, der Carnegie Stif­tung (gegründet 1911), der Lumnia Stif­tung und der Ford Stif­tung finanziert.

    Ein anonymer Twitter-Account aus Frank­reich mit größerer Reich­weite schrieb am Montag: „Giorgia Meloni, Mitglied des Aspen-Insti­tuts, eines mäch­tigen Think Tanks, der unter anderem von den Rock­fel­lers finan­ziert wird. Die globa­lis­ti­schen Puppen­spieler plat­zieren ihre Figuren, ob links oder rechts, nach Belieben, je nachdem, wie sich die Situa­tion in den einzelnen Ländern entwickelt.“

    Das „Aspen Insti­tute“ soll inner­halb der trans­at­lan­ti­schen Netz­werke aber eine enorm hohe Stel­lung haben, weshalb es auch unbe­kannter als das WEF ist. Der CEO des Intsi­tuts ist Walter Isaacson. Dieser wiederum ist WEF-Mitglied. 

    tkp.at/2022/09/26/melonis-verbindungen-zur-us-elite/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=instant-notification

    11
    1
    • Tja, die Wahr­heit kommt schneller ans Licht, als manche sich wünschen. Ob die Italiener wissen, WEN sie „gewählt haben“, falls die Wahl­er­geb­nisse ausnahms­weise nicht (wie üblich in Europa) schon vorbe­stimmt waren, bleibt zu sehen. Für mich sind alle Wahlen in Europa eine Farce, weil es am Schluss doch so kommt, „wie es kommen muss“. Wie es scheint, auch die Drohungen, die UvL an Italien vor den Wahlen aussprach, waren ein Witz, als ob sie nicht schon wusste, wer die Melone ist…

  5. Ich habe gerade mal nach „F.schismus“ gegoo­gelt. – Fand man vor noch wenigen Jahren dazu eine allge­meine Defi­ni­tion, die gene­rell eher mit „Extre­mismus“ jegli­cher Couleur einher­ging, findet man jetzt F.schismus nur noch als röööchts­ex­trem, nati.nalistisch etc. im Gegen­satz zum K.mmunismus definiert.

    Man merkt, wie allmäh­lich hier auch die Defi­ni­tionen pro l.nks und anti-röööchts erfolgen, um wieder die Untaten der l.nken nat. Sozi­alüsten auf die Konser­va­tiven als vermeint­lich röööchts zu schieben. 

    Meines Erach­tens.

    6
    2
    • Selten ist ein Begriff absicht­lich und bewußt so falsch und betrü­ge­risch verwendet worden wie der Faschismus. Hier wurde syste­ma­tisch ein Schreck­ge­spenst und Totschlag­ar­gu­ment aufge­baut, um uner­wünschte Meinungen und berech­tigte Kritik der herr­schenden Zustände mit allen Mitteln zu unterdrücken.

      Was ist Faschismus?
      Der Faschismus ist im tatsäch­li­chen Sinne die von Musso­lini in Italien seit 1919 geprägte Welt­an­schauung und die Staats­ord­nung von 1922 bis 1943. Die Rich­tig­keit dieser Defi­ni­tion zeigt sich allein schon im italie­ni­schen Ursprung des Begriffes aus „fasci di combat­ti­mento“ als Bezeich­nung für die 1919 gegrün­deten faschis­ti­schen Kampf­ver­bände. Aber auch Musso­linis eigene Aussage ist klar: „Der Faschismus ist keine Welt­an­schauung, die über die Alpen und das Meer hinaus­ge­tragen werden kann, da er in der Kraft und den Werten unseres Volkes wurzelt.“ Tatsäch­lich war der Faschismus der Aufstand des italie­ni­schen Volkes gegen die dama­ligen sozialen und wirt­schaft­li­chen Verhält­nisse, gegen den libe­ra­lis­ti­schen Plura­lismus sich gegen­seitig bekämp­fender Parteien und eigen­süch­tiger Gruppen und nicht zuletzt gegen die kommu­nis­ti­schen Weltherrschaftsziele.

      Mißbräuch­liche Verfälschung:
      Seit den 1920er Jahren verwendet die extreme Linke nach Anwei­sung der Kommu­nis­ti­schen Inter­na­tio­nale – welt­weiter Zusam­men­schluß kommu­nis­ti­scher Parteien unter sowje­ti­scher Führung – den Begriff Anti­fa­schismus zur Bekämp­fung verschie­denster poli­ti­scher Gegner, ohne Bezug zum tatsäch­li­chen Faschismus. Insbe­son­dere die voll­kommen reali­täts­fremden Bezeich­nungen „Hitler­fa­schismus“ für den Natio­nal­so­zia­lismus und „Sozi­al­fa­schismus“ für die Sozi­al­de­mo­kratie entlarven die mißbräuch­liche Verfäl­schung. Das Kampf­wort Anti­fa­schismus wird von Kommu­nisten und anderen Links­ex­tremen mit einer wahl­losen Belie­big­keit bewußt einge­setzt, um verschie­denste Gegner zu verleumden und Bünd­nis­partner zur Unter­stüt­zung der eigenen Politik zu finden.

      5
      2
      • Faschismus meint nichts anderes als eine Bünde­lung von Macht, von italie­nisch fascio „Bund“, und daran ist genau gar nichts gut, denn gebün­delte Macht bedeutet immer das Ende jeder Souve­rä­nität, welche über­haupt nur dann wahr­haft exis­tiert, wenn der Einzelne für sich souverän sein kann und auch ist.

        1
        2
    • @Ishtar

      Streng­ge­nommen ist das Wort „Faschismus“ eine Abfolge des etrus­ki­schen „Fasces“, das ein Ruten­bündel bezeich­nete, das von ab etwa 800 vChr. durchs Land reisende Richter mit sich führten, um Körper­strafen an Ort und Stelle durchzuführen.
      Das frühe Etrus­kien war ein Zwöl­fer­bund von Städten, der ab etwa 700 vChr. von einströ­menden Grie­chen bedrängt wurde. Diese ließen sich in einer Sumpf­ge­gend nieder, grün­deten die Stadt Rom und sogen die Etrusker auf.

      Das ist das, was uns blüht.

      6
      1
    • Die von Ihnen jetzt bean­stan­dete Defi­ni­tion von Faschismus war schon immer so, sie hat sich nicht gewan­delt. Auch Ihre Ansicht, die NSdAP sei eine linke Partei gewesen, ist idio­tisch. Die Nazis waren Faschisten und bezeich­neten sich selbst bewusst und stolz als solche.

      2
      3
  6. Welche „Faschisten“ haben gestern und heute die beiden Nord­stream-Pipe­lines in der Ostsee zerstört? Aus Italien stammen sie gewiss nicht. Viel­leicht aus USA, GB, UA, …?

    14
    3
    • Die wahren Adres­saten des Anschlages sind die übli­chen Verdäch­tigen: CIA/Pentagon.
      Dieselben auch, die auch die WTC zusätz­lich gesprengt hatten und J.Bush und Toni Blair damals behaup­teten, Sadam hätte Giftgas…um somit die ganze Welt in ein Chaos zu stürzen. Chaos durch Lügen und Waffen­gänge nach US-Art.
      Dieses Chaos endet aber an der Russi­schen Grenze. Wenn die Schweine-Ameri­kaner glauben, sie können in der Welt machen was sie wollen, irren die gewaltig. Diesmal werden die sich die Pfoten verbrennen. 100%!

      Wir werden also sehen wie es in Italien weiter geht – ob Meloni auch jenen Spezi­al­kräften der Schweine-Ameri­kaner zu Opfer fält, wie sie die WTC zerstörten und jetzt NS1+2, oder Meloni ist ein Troja­ni­sches Pferd. 

      „Bestrafun von Italien“; „Sank­tionen gegen China“… „Sank­tionen gegen die gesamte Welt“ – gegen allem die nicht eine v.d.Leyen und einem Anthony Blinken folgen?

      Ich glaube, der Höhe­punkt der Aggres­sion ist jetzt erreicht und die USA werden ihre verdienten Lohn bekommen.

    • Georgia Meloni im Interview
      „Putin hat eine rote Linie überschritten“

      Meloni:
      „Der Krieg gegen die Ukraine ist nicht nur eine ekla­tante Verlet­zung des Völker­rechts, eine Aggres­sion gegen die terri­to­riale Inte­grität einer souve­ränen Nation und eine Mani­fes­ta­tion des russi­schen Expan­sio­nismus, sondern ein Versuch, die gegen­wär­tige Welt­ord­nung zum Nach­teil des Westens und für die USA zu unter­graben, zum Vorteil des kommu­nis­ti­schen China. Ein Szenario, das Europa entschieden ablehnen muss.

      Eine mögliche Auswei­tung des Krieges auf andere osteu­ro­päi­sche Nationen ist eine von unseren polni­schen Freunden mit Besorgnis erwo­gene Möglich­keit, die wir leider nicht unter­schätzen dürfen. Aus diesem Grund dürfen wir nicht aufhören, die Ukraine zu unter­stützen. Ich sage das entschieden, aber mit ebenso großem Bedauern, auch weil ich die beson­deren Bande kenne, die Israel und Russ­land histo­risch vereinen.

      Im Jahr 2002 war Italien selbst Gast­geber eines NATO-Russ­land-Gipfels, um die Anbin­dung an den Westen aufzu­bauen und sich gemeinsam der isla­mis­ti­schen Bedro­hung zu stellen. Zwanzig Jahre sind vergangen, dieses Bündnis ist ins Stocken geraten, und Putin hat leider eine rote Linie überschritten.“

      3
      3
    • Das waren die braunen Pommes­panzer letztes Jahr auch, als es eine Ampel gab. Aber ich war inso­fern auch sauer, weil die neoli­be­rale Bonzen­partei FDP mit an Bord ging.

  7. Ich freue mich über das (erwar­tete) Ergebnis, bin jetzt mal gespannt, ob die unde­mo­kra­tisch auf ihren Posten gelangte EU-Kommis­si­ons­prä­si­dentin ihre unver­hoh­lene Drohung wahr­ma­chen wird. Fakt dürfte sein, dass diese Unver­schämt­heit, sich dermaßen in den Wahl­kampf eines EU-Staates einzu­mi­schen, der Mitte-Rechts-Allianz mindes­tens noch 2 zusätz­liche Prozente gebracht hat! Gratu­la­tion zur Verwirk­li­chung der Werte Gott, Vater­land, Familie!

    23
    3
    • Als Franz „Joseph“ Strauß einmal den Grafitto „Ihr habt das Land, wir haben die Wand“ sah, soll er nur achsel­zu­ckend gesagt haben: „Die haben viel­leicht die Wand, aber wir haben immer noch das Land.“
      Daran seien all die Miet­mäuler, Pres­sti­tu­ierten und Jour­nalunken erin­nert, die sich mit den Ergeb­nissen einer demo­kra­ti­schen Wahl nicht abfinden wollten. Die italie­ni­sche Regie­rung besteht nicht aus den Chef­re­dak­teuren von Spiegel, Zeit und Guardian!

      4
      2
  8. Nu fragt doch mal die Frau Merkel, die seiner­zeit aus Südafrika entschieden hat, dass die Wahl des Thüringer Minis­ter­prä­si­denten Kemme­rich zurück zu drehen ist, wie das in Italien gemacht werden kann.

    25
    2
    • Nun ja, Draghi hat sie ja an die Macht geputscht. Das werden die Italiener den Deut­schen nicht vergessen haben.
      Aber richtig: Mal sehen, was da geschieht. Ob die Meloni verei­digt wird und dann natür­lich, was sie macht.

      2
      1
  9. Nun, es wird sehr schnell einen Leis­tungs­nach­weis geben, wenn sie Regie­rungs­chefin wird:
    Sie kippt noch nach der Eides­formel sofort sämt­li­chen Märchen­virus-Schwach­sinn. Sämt­li­chen und ersatzlos.
    Dann ist sie gut und man wird sehen, was sonst noch so kommt.
    Oder sie taktiert rum, frie­melt ein wenig an ein paar Stell­schrauben und zieht das Ganze noch in unbe­stimmte Verlängerung:
    Dann ist sie Schrott und kann sofort, aus dem Stand heraus bekämpft werden, wie die Draghi-Junta.
    Dazwi­schen gibt es nichts, denn das Elemen­tarste, was über­haupt und sofort wieder herge­stellt werden muß, das sind die ange­bo­renen Grund­rechte. Nur daraus kann sich etwas Posi­tives entwickeln.

    11
    2
    • Ange­bo­rene Grund­rechte können durch einen nicht ange­bo­renen künst­li­chen Staat nicht wieder­her­ge­stellt werden, sondern nur durch die Bürger selbst, indem sie diese Rechte in Anspruch nehmen.

      4
      2
  10. Wenn Demo­kraten Volks­ab­stim­mungen delegitimieren
    -
    www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/wenn-demokraten-volksabstimmungen-delegitimieren/
    -
    Von Peter Haisenko
    -
    Eine schlag­wort­ar­tige Beschrei­bung für Demo­kratie in der Moderne liefert die Gettys­burg-Formel: „Herr­schaft über das Volk, durch das Volk, für das Volk“.
    -
    Sie ist aus dem Jahr 1863 und stammt von Abraham Lincoln. In anderen Worten gesagt, sollte das Volk selbst durch Willens­be­kun­dung über sein Wohl und Wehe entscheiden.
    -
    In letzter Konse­quenz also auch über Form und Bestand des Staats, in dem sie leben.
    -
    Das Volk ist der Souverän und seine Entschei­dungen sind zu befolgen.
    -
    „Schein­re­fe­renden“ gibt es nicht
    -
    So muss die Frage aufkommen, ob es über­haupt ille­gi­time Volks­ab­stim­mungen geben kann, in einer demo­kra­ti­schen Welt.
    -
    Ist es zulässig, Refe­renden als Schein­re­fe­renden zu bezeichnen, nur weil sie der eigenen Ziel­set­zung zuwider laufen könnten?
    -
    Der Umgang mit dem wieder­ge­wählten Präsi­dent Orban in Ungarn ist beispiel­haft für das Demo­kra­tie­ver­ständnis der EU-Spitze.
    -
    Menschen in der Ostukraine haben keine demo­kra­ti­schen Rechte

    Es sind jetzt dieselben Figuren, die einer Volks­ab­stim­mung im Osten der Ukraine die Aner­ken­nung verwei­gern, bevor diese statt­ge­funden hat.
    -
    Und nein, man muss da nicht einmal abwarten, ob man diesen Abstim­mungen Unre­gel­mä­ßig­keiten vorwerfen kann.
    -
    Man macht sich nicht einmal die Mühe, Wahl­be­ob­achter zu entsenden, obwohl Einla­dungen dazu vorliegen.
    -
    Im Klar­text heißt das, man spricht den Menschen in der Ostukraine jedes Recht zu einer demo­kra­ti­schen Willens­be­kun­dung von vorn­herein ab, die über ihre Zukunft bestimmen soll. …ALLES LESEN !!

    10
    5
    • Gab es Volksabstimmungen
      – vor der Anne­xion Hawaiis durch die USA?
      – vor der Anne­xion Tibets und Xinjiangs durch China?
      – vor der Beset­zung Nord­zy­perns durch die Türkei?
      Russ­land scheint den Willen der Völker mehr zu achten als manch andere Staaten.

      17
      1
        • Kosovo heißt das Kuckucksei, das sich der Westen selbs ins Nest gelegt hat.
          Die genaue Beschrei­bung hat Röper gebracht. Jede Ethnie kann sich durch Volks­ent­scheit auch gegen das wider­stän­dige Land als Selb­ständig erklären.
          Es gelten zwei gegen­sätz­liche Recht­güter, Unver­letz­lich­keit der Staats­grenzen und Selbstbestimmung.

          2
          1
  11. Nun – ich finde es jeden­falls gut, dass Meloni gewonnen hat und wir werden sehen, wie es mit ihr weiter­geht, so dieser Mater­elli hoffent­lich vernünf­ti­ger­weise FÜR sie entscheidet.

    Das L.NKE Gesocks hat genug Desaster ange­richtet. – Sie zu verur­teilen, über sie zu speku­lieren bevor sie über­haupt ange­fangen hat zu regieren, dürfte aus der l.nken Ecke kommen.

    Was heißt über­haupt rääächts­po­pu­lis­tisch? – Genau­sogut kann man von liiinks­po­pu­lis­tisch reden – selt­sa­mer­weise benutzt nur die l.nke Seite den Begriff des Popu­lismus nur als p.litischen Kampf- und Diskre­di­tie­rungs­be­griff gegen­über der konser­va­tiven Seite.

    www.liberties.eu/de/stories/populismus/44261

    Meines Erach­tens.

    17
    3
    • it’s not all gold that shines.…
      eu.usatoday.com/story/news/world/2022/09/25/italys-far-right-poised-take-power-nation-votes/8113711001/

      „She has solidly backed the supplying of Ukraine with arms to defend itself against Russia’s inva­sion. In contrast, right-wing League leader Matteo Salvini, who before the war was a staunch admirer of Russian Presi­dent Vladimir Putin, has voiced concern that Western sanc­tions could end up hurting Italy’s economic inte­rests more that punis­hing Russia’s.

      Former Premier Silvio Berlus­coni, another long-time Putin admirer, has said that his inclu­sion in a center-right bloc’s coali­tion would guarantee that Italy stays firmly anchored in the Euro­pean Union and one of its most reli­able members.

      With Italy’s house­holds and busi­nesses struggling with stag­ge­ringly high energy bills as winter approa­ches, Meloni has demurred from Salvini’s push to swell already-debt-laden Italy by tens of billions of euros for energy relief.“

      I hope that Meloni will recon­sider this posi­tion and take a diffe­rent one, because it would be fatal not to do so francesleader.substack.com/p/update-on-the-banning-of-opposition?utm_source=substack&utm_campaign=post_embed&utm_medium=web

    • Georgia Meloni im Interview

      Beck: Sollten der Westen und die EU die Sank­tionen gegen Russ­land erhöhen, oder sollten sie versu­chen, den Druck auf Moskau zu mildern, um eine diplo­ma­ti­sche Lösung voranzutreiben?

      Meloni: Die ukrai­ni­sche Gegen­of­fen­sive dieser Tage zeigt, dass der durch Sank­tionen und Waffen­lie­fe­rungen nach Kiew ausge­übte Würge­griff zu wirken beginnt, und ich denke nicht, dass er gelo­ckert werden sollte. Er wirft jedoch die Frage nach der Ausdauer Europas und des Westens gegen­über den wirt­schaft­li­chen und poli­ti­schen Kosten der Sank­tionen auf, die von Nation zu Nation unter­schied­lich wirken, wobei sich einige große west­liche Staaten an dieser Situa­tion sogar bereichern.

      Deshalb rufen wir nach einem Entschä­di­gungs­fonds, der von den EU- und NATO-Staaten (in erster Linie den USA) bereit­ge­stellt wird, um die am stärksten gefähr­deten Nationen zu unter­stützen und zu verhin­dern, dass die russi­sche Propa­ganda die vielen Menschen erreicht, die im Herbst enorme Exis­tenz­pro­bleme haben werden.
      Ich mag »Herr der Ringe« und »Brave­heart«

      2
      1
  12. Herz­li­chen Glück­wunsch an Giorgia Meloni aus Deutschland! 

    Trotz massiver Gehirn­wä­sche durch zwangs­fi­nan­zierte Massen­me­dien sind wohl die wenigsten Deut­schen wie die impe­ria­lis­ti­sche Euro­kraten-Tyrannin Ursula von der Leyen.

    23
    2
  13. Frie­dens­an­gebot an Putin: Berlin als Verhandlungsmasse
    -
    Wie wäre es, wenn wir Berlin an Putin geben ?
    -
    Und dafür versorgt er uns wieder mit Gas, so wie früher (und zusätz­lich über NS2).
    -
    Das wäre !!win-win!!
    -
    Wir hätten Berlin los und der Rest von Deutsch­land wird nicht mehr von den Grünen gegen die Wand gefahren.
    -
    Putin wird schon mit den Woken, Klebern und KAkti­visten zurecht kommen.
    -
    Er könnte die Kleber z.B. irgend wo anders (eine) hinkleben.
    -
    Voraus­set­zung wäre aller­dings, dass alle HAmpelFrau*innen und HAmpelMänn*innen und alles Bunte nicht in das übrige Deutsch­land gelassen werden !!

    12
    4
  14. Es wird Wutan­fälle im Hause der Schwab­schen-Psycho­pa­then-Clique EU geben, eine v.d.Leyen wird giften, abkotzen, schreien und drohen – sie wir in die Teppiche beißen und ihre poli­ti­schen Auftrags­mörder beauf­tragen. Doch man sollte sie ernst nehmen. Als US-Vasallin hat sie auch gelernt, wie man Abtrün­nige besei­tigt, erpresst bedroht und durch oppo­si­tio­nelle Terro­risten kalt macht – entweder poli­tisch oder physisch.

    Die natür­lich und sympa­thisch wirkende Giorgia Meloni wird nun in höchste Gefahr kommen, man wird Schmutz über sie ausbreiten. (Das Wühlen nach Angriffs­punkten ist eine Spezia­lität der woken Abar­tigen Medien und Gruppen) – wie auch in der Deut­sche Medi­en­land­schaft, die schon Gift und Galle spucken. Auch die „Bild“ und der „Spiegel“ werden jetzt ihre Unter­grund­kämpfer rekru­tieren, um jene Frau mit ehrli­chem sympa­thi­schen Auftreten zu beschmutzen. Die jetzt schon von Staats­me­dien kolpor­tierten Angriffe: „Faschis­ti­sche Rechte gewinnen die Wahl…“ sind der Auftakt. Welt, Zeit und SZ über­schlagen sich mit Hetze und Verun­glimp­fungen – jene erfolg­reiche Methode der Russo­phobie, dem Lecken der Wunden und sie reden vom Schlag gegen die „Demo­kratie“, Gender-Getrie­bene und Post-Kommu­nisten jammern auf höchstem Niveau… 

    Doch sollte man gerade jetzt mal fragen, wer einem Lande schon im Vorfeld mit „Mitteln“ [v.d.L] droht – wie jene Drohungen gegen Polen/Ungarn.. – begibt sich auf die Spuren jenes Post­kar­ten­ma­lers aus Braunau – der auf die gleiche Weise Nach­barn bedrohte, erpresste und dann einfach dort einmar­schiert ist. Die Schwab­sche-Psycho­pa­then-Clique der EU-Schat­ten­re­gie­rung betreibt im Grunde genommen denselben Faschismus der übelsten Art.

    Ich freue mich beson­ders auf jene Kräfte, die mit gesundem Verstand sich für die Wahrung natio­naler Inter­essen unter persön­li­chen Gefahren einsetzen und diesen EU-Faschismus Grenzen aufzeigen. Je mehr es tun, je mehr Länder ihre Feig­heit über­winden, desto schneller ist der Spuk von diesen US-Vasallen und Abar­tigen wie Schwab&Co bzw. v.d.Leyen zu Ende.
    Sicher wird werden die Erfah­rungs­träger aus CIA/Pentagon/Weißem Haus in Sachen Unterwanderung/Umsturz/Mord/Terror Pate stehen um die „Rechts­staat­lich­keit“ [v.d.L.] wieder herzu­stellen… doch es wir ihnen nichts mehr nützen. Denn deren Politik ist den Natur­ge­setzen unter­worfen: „Nichts ist für die Ewigkeit“

    16
    2
    • +++@famd

      das blond­hirn ist nur taff im
      fed luft­mil­li­arden geschäft…

      meloni wird die u.s. föhndirne
      mit einem satz zerreissen.

      6
      2
  15. Schnapp­at­mung im Main­stream: Trigema-Chef Grupp ist sich sicher, dass Ameri­kaner alles im Hinter­grund steuern
    -
    journalistenwatch.com/2022/09/25/schnappatmung-mainstream-trigema/
    -
    Diese Einschät­zung gab Grupp – der wind­schnit­tige Unter­nehmer rührte im vergan­genen Jahr noch kräftig bei den Land­tags­wahlen in Baden-Würt­tem­berg die Werbe­trommel für die Grünen – in einem Inter­view mit „BW24.de“ab. Grupp wörtlich:
    -
    „Ich verstehe nicht, dass man 20 Jahre mit Herrn Putin bestens befreundet ist, sich 100 Prozent abhängig macht und inner­halb von zwei Monaten ist man Todfeind!
    -
    Das gibt es nicht.“ Da müsse schon länger etwas geschehen sein, so Grupps Vermutung.
    -
    Der Trigema-Chef glaubt, dass „der Ameri­kaner im Hinter­grund alles steuert, damit er Welt­macht bleibt.“ Die USA seien der einzige Gewinner an diesem Krieg.
    -
    Ganz gegen den links-grünen Kriegs­treiber-Main­stream schwim­mend, pocht Grupp statt­dessen auf Verhand­lungen mit Putin. …ALLES LESEN !!

    10
    4
    • Ja wenn ich Ihre Zeile so lese, kommt mir der Verdacht in den Sinn, dass einige Poli­tiker später (Wenn der Westen jämmer­lich verloren hat…) dann zum Volk sagen: „Wir waren schon immer gegen den Krieg und sind unschuldig…
      Das Verhalten von Grupp könnte man exem­pla­risch als „woke“ bezeichnen.
      So wie viele namhaften Persön­lich­keiten, die im Moment zu den Sank­tionen stehen und mit ihrer Meinung nicht anstoßen wollen – obwohl die über­haupt nicht begreifen was los ist. Ja Lafo hatte mal gesagt: Um den Krieg in der Ukraine zu verstehen, sollte man die letzten 30 Jahre Welt­po­litik der USA zurück verfolgen.
      Aber ich nehme mal an, dieser Trigema-CEO kann ja seine Produk­tion auf Winter­sa­chen für die Ukraine umstellen – die werden es brau­chen. Und nebenbei ABC-Schutz­mäntel. (Die man in der NVA trug)

      11
      2
    • Was für ein Schnellmerker.
      Immerhin kann er sich wenigs­tens noch mit seinem kret­sch­mann­kom­pa­ti­blen Heli sich schnell aus dem Staub machen wenn hier alles zusammenbricht.

      1
      1
      • „Bomme sieht es an und sagt:
        das ist schärfer als faschismus
        und probiert den mechanismus
        wenn die schwere klinge fällt
        spürt er daß sie recht behält…“

        – aus Christa Reinigs „Ballade vom blutigen Bomme“

  16. Diese Ampel-Regie­rung hat das Amt von Merkel über­nommen, die vor kurzem zugab, dass sie zusammen mit Macron den MINSK-VERTRAG im Auftrag der USA als HINHALTETAKTIK machte um in diesser Zeit den USA die Bewaff­nung der Ukraine zu ermöglichen.
    -
    Diese US-AMPEL führt fort was ihr von den USA aufga­tragen wurde.
    -
    1) Weiterhin Leug­nung der seit 2014 (Putsch der USA) andau­ernden Verbre­chen der Ukraine an der russi­chen Bevöl­ke­rung im Osten des Landes.
    -
    2) Ableh­nung von NORD STREAM 2
    -
    3) Irrsin­nige Sank­tionen gegen Russ­land, deren nega­tiven Auswir­kungen fast nur Deutsch­land und Europa treffen und die Bürger diese Rech­nung bezahlen sollen.
    -
    4) Bedro­hung der Bürger, die an Demon­s­tar­tionen teil­nehmen und ihr DEMOKRATISCHES RECHT ausüben.
    -
    Laut einer aktu­ellen INSA-Umfrage würden bereits 44 Prozent der Befragten an einer Protest-Demons­tra­tion teilnehmen !!
    -
    FAZIT: DIESE REGIERUNG IST EINE DURCHUNDDURCH KORRUPTE UND GEKAUFTE MARIONETTE DER USA UND DIE CDU GENAU SO !!!
    -
    EINE WENDE WIE IN ITALIEN IST HÖCHST WÜNSCHENSWERT DAMIT ENDLICH DAS VOLK REGIERT !!

    15
    3
    • #Walter Gerhartz
      ich kann Ihnen nur zustimmen und wer immer noch etwas anderes glatt sollte endlich die Augen öffnen. Diese ganzen Machen­schaften wurden schon seit Jahren bestens einge­fä­delt und immer weiter fort­ge­führt auch unter unserer Kanz­lerin. Was gut ist, dass immer mehr dieser Saue­reien ans Tages­licht kommen. Leider denken viel zu wenig Bürger seit Jahren darüber nach ob so vieles über­haupt stimmen kann und möglich ist. Unter dem Motto „der Staat wird’s schon richten“. Was der Staat für uns Bürger gerichtet hat sieht man täglich mehr und mehr. Es werden doch schon seit Jahren die unlieb­samen Mitge­nossen in den Parteien (siehe K.T. und viele mehr) durch wühlen im Dreck diskri­mi­niert und somit abser­viert, bevor sie für viele gefähr­lich werden konnten. Nur komisch dass bei der jetzigen Regie­rung bei allen Lügen, Vertu­schungen und Vergess­lich­keit keiner aufmuckt und dagegen vor geht. Also muss es ja von anderer Seite jede Menge Unter­stüt­zung und Mani­pu­la­tion geben, denn sonst könnten nicht viele Poli­tiker mit so einem Selbst­be­wusst­sein auftreten. Nur wenn man genau weiß dass einem nichts passiert ist das möglich. Also, wer deckt alles???
      Mit Demo­kratie hat unser Land schon lange nichts mehr gemeinsam. Wie wir seit wenigs­tens 2015 als Bürger behan­delt wurden ist unver­schämt und dikta­to­risch und wer etwas anderes behauptet ist entweder blind oder will die Wahr­heit nicht sehen.

      6
      1
      • Alles richtig, aber es wird keine Hoff­nung geben, kürz­lich wurde ein Papier veröf­fent­licht, wo angeb­lich inof­fi­ziell der Außen­mi­nister Blinken folgende Andeu­tungen aussprach:
        „Es gibt nur zwei Optionen für uns – Russ­land so zu provo­zieren, dass wir den Grund für einen Atom­schlag zuerst bekommen oder mit allen Mitteln die Regie­rung dort beseitigen“
        Somit ist ja bewiesen, dieser Joe Biden ist nur die Schau­fens­ter­puppe wegen des Proto­kolls – die wahren Kriegs­ver­bre­cher und Kriegs­stifter sitzen im Pentagon und in diesen Think­tanks der Welt­macht USA.

        5
        1
    • Aller­dings haben die mit ihrer Hinhal­te­taktik Putin unter­schätzt. Der hat seit 2001 um eine gute Zusam­men­ar­beit mit Deutsch­land geworben. Stan­ding Ovations im Bundestag: Wie oft wurde er ausge­schmiert? Aber jede „Pleite“ wurde ein Anstoß, um Rußland stärker zu machen in Wirt­schaft und Rüstung. Es wurde ja immer deut­li­cher, was die USmit­der­Nato vorhaben.
      Und die bilden sich ein, Rußland einfach verputzen zu können. Sie haben nicht geglaubt, daß Putin auf der Roten Linie besteht. Fehlkalulation.

      1
      1
  17. Und jetzt „unsere“ demo­kra­ti­schen EU-Abge­ord­neten mit Unmut und Unver­ständnis auf das italie­ni­sche Wahl­er­gebnis reagieren?
    Denen kommt noch nicht in den Sinn das sie es selber sind, die diese Unzu­frie­den­heit im Bürger zu verant­worten haben. Mit ihrer Ausgren­zungs­po­litik, Sank­tio­nie­rungen an andere Völker und mit den Waffen­lie­fe­rungen in die Ukraine auch immer mehr Tote zu verant­worten haben…
    (Ich denke, das soviel Hochmut und Arro­ganz zum Souverän noch weitere, deut­li­chere Abstra­fungen folgen werden ..

    6
    1
  18. Die Wahl muss für ungültig erklärt und sofort wieder­holt werden.
    Beim zweiten Mal wird dann hoffent­lich richtig ausge­zählt – so geht Demokratie.……

    6
    1
  19. Ich gratu­liere Frau Meloni zum gran­diosen Sieg der Rechts-Mitte Partei in Italien.….
    Schampus an alle Mitstreiter und auf die krasse „Klat­sche“ für die Links-grünen-
    Liberalopportunen.…

    10
    2
  20. Meloni ist keine echte Popu­listin. Sie präsen­tiert eine Mischung von Globa­lismus und Faschismus. Einer­seits ist sie eine russo­phobe, EU-schma­rot­zende Globa­listin und bewegt sich damit weit­ge­hend auf EU-Linie. Der Spagat zwischen EU-Skepsis und EU-Abkas­sieren ist aller­dings nicht leicht. Ande­rer­seits gibt aber einen kleinen Unter­schied zum reinen Globa­lismus. Ihre bevöl­ke­rungs­po­li­ti­schen Vorstel­lungen sind faschis­tisch. Bevöl­ke­rungs­wachstum liegt ihr zwar auch am Herzen, aber nicht durch Umvol­kung, sondern als Abtrei­bungs­geg­nerin durch indi­gene Vermeh­rung. Letzt­lich verhin­dert diese Posi­tion den Durch­bruch des Popu­lismus. Ich kenne einige Popu­listen (mögli­cher­weise bin ich sogar selber einer), aber keine, die Schwan­ger­schafts­ab­bruch ablehnen und zur Menschen­zucht einge­setzt werden wollen, die EU für refor­mierbar und Russ­landsank­tionen und Waffen­lie­fe­rungen an die Ukraine für gut halten. Sie sind alle für direkte Demo­kratie, gegen die Herr­schaft der globalen Konzerne, für ein Europa unter Einschluss Russ­lands und gegen unge­steu­erte Migra­tion. Übri­gens werden die Renten nicht durch Vermeh­rung, sondern durch Wirt­schafts­wachstum gesichert!

    7
    3
    • Super Kommentar, Danke dafür. Meloni ist Globa­listin und steht für die längst einge­leu­tete Konzer­herr­schaft, von Wende kann da gar keine Rede sein. Keine Ahnung, was es daran immer noch nicht zu verstehen gibt, dass ausnahmslos jeder, der über­haupt in so eine Posi­tion kommt, zu einer „Wahl“ dieser Größen­ord­nung anzu­treten, mit von der Partie ist. Es ist doch längst offen­sicht­lich und spätes­tens seit Haider könnte auch jeder wissen, was passiert, wenn an entspre­chender Stelle nicht mehr gespurt wird.

      Also was soll denn dieser völlig reali­täts­ver­leug­nende Jubel hier? 

      Wacht doch endlich mal auf, anstatt euch endlos von diesen immer glei­chen Spiel­chen unterhalten/untenhalten zu lassen, bis es endgültig zu spät ist.

      2
      2
    • Georgia Meloni im Interview
      „Israel ist die einzige echte Demo­kratie im Nahen Osten“

      Beck: Was bedeutet Ihnen der jüdi­sche Staat?

      Meloni: Israel ist die einzige echte Demo­kratie im Nahen Osten. Wir vertei­digen sein Exis­tenz­recht und Recht auf Sicher­heit ohne Vorbe­halte. Ich glaube, dass die Exis­tenz des Staates Israel lebens­wichtig ist, und die Fratelli d’Italia werden alles tun, um eine engere Zusam­men­ar­beit zwischen unseren Ländern zu fördern.
      Die italie­ni­schen Mitte-Rechts-Parteien waren Israel immer wohl­ge­sonnen, wenn sie an der Regie­rung waren – was man von der Linken nicht sagen kann, nicht in der Vergan­gen­heit und auch nicht in diesem Wahl­kampf. Es gab mehrere Vorfälle von linken Kandi­daten, die auf den sozialen Medien anti­se­mi­tisch gefärbte Posts gemacht haben.

      Beck: Sehen Sie eine Verbin­dung zwischen denen, die dazu aufrufen, Israel mili­tä­risch oder durch Boykott zu zerstören, als Fort­set­zung des tradi­tio­nellen Antisemitismus?

      Meloni: Israel ist und sollte weiterhin ein entschei­dender Verbün­deter der Euro­päi­schen Union sein, um dieses Übel welt­weit auszu­rotten. Wir unter­stützen Bemü­hungen, das Verständnis junger Studenten für die jüdi­sche Geschichte, Reli­gion und Kultur zu verbes­sern. Dies wird den Abbau gesell­schaft­li­cher Vorur­teile und die volle Akzep­tanz jüdi­scher Bräuche in Europa unterstützen.

    • Wirt­schafts­wachstum ist der falsche Weg – wohin soll das alles noch wachsen? 

      Ein gesunder harmo­ni­scher Wirt­schafts­kreis­lauf ist das einzig rich­tige menschen­ge­rechte Wirt­schafts­mo­dell – nach­haltig, ausge­gli­chen. – Diese stän­dige Gewinn­ma­xi­mie­rung bei oben­drein noch gleich­zei­tiger Kosten­mi­ni­mie­rung auf Kosten der Qualität (Minimax-Prinzip) muss enden – dazu gehört ein entspre­chendes Bewusst­seins­wachstum – Bewusst­seins­wachstum ist das einzige Wachstum, dass die Menschen brau­chen und genau DAS will SAT-AN ja eben verhindern.

      Meines Erach­tens.

  21. Wers glaubt wird selig.
    Tag auch.
    Auch in Italien werden die Stimmen ausge­zählt. Doch wer macht das ?
    Hier sind es immer die Glei­chen und immer die glei­chen Ergeb­nisse, mal ein bischen so dann wieder so.
    Doch immer das Gleiche. Es begreift nur Niemand.
    In Italien aller­dings könnte es dieses Mal etwas anders laufen, die Menschen dort sind geistig viel beweg­li­cher als die D‑sprachigen. Hier ist alles hinnehmen eben demo­kra­tisch. Also , die haben meine Nach­barin verge­wal­tigt, der Richter sagt der Mann ist zu dem Zeit­punkt krank gewesen- Frei­spruch- also Demo­kratie üben und stoisch hinnehmen. Gott bin ich ein guter Demo­krat, hoffent­lich sehen das auch alle. 

    Doch in Italien kann man schon mal die Schnauze voll haben und dann Tanzt der Bär. Außerdem gibt es dort noch Polizei, ich meine rich­tige Polizei. Diese Unter­schiede werden sich wie eine Seuche Verbreiten auch hier. Da mir der D‑Verrätermichel bestens bekannt ist, weiß ich auch wie schnell dieses Pack seine Fahne in den Wind hängt. Charak­terlos werden sie genau die jagen, welche sie vorher ange­betet haben. Da können die Unifor­mierten ruhig schießen, der D ist so verblödet, daß er nicht bemerkt, was Vernünftig oder eben nicht wäre. Während die Schwab-Sklaven sich nach Irgendwo auf Steu­er­geld in Sicher­heit bringen, werden ganze Stationen der Unifor­mierten in Flammen aufgehen, ja das ist es was ich tatsäch­lich erwarte. Entfes­selter Irrsinn. Doch das wurde den Idioten so aner­zogen und nur ein Blöder könnte fragen „vomwen?“ .
    Stim­mungen schlagen um‑, lange bekannt und das wird auch mit einge­plant, doch wenn zehn‑, zwanzig- oder
    hundert­tau­send losrennen ist der Arsch ab, wie wir damals sagten und wenn dann einer von den Klug­schei­ßern schießt, wird es entsetz­lich. Ursache und Wirkung, sind Ein Natur­ge­setz! Der ganze Haß und Frust wird Bahn und Opfer suchen. Die haßer­füllten Gewalt­maß­nahmen der Unifor­mierten wurden nicht hundert oder tausenmal geteilt und weiter­ge­geben sondern viele hundert­tau­sendmal, jaja auch münd­lich und kopiert undundund.
    Eltern erin­nern sich an ihre weinenden Kinder und den eigenen Schmerz„ weil Oma oder Opa ganz allein starb, oder sie weinten wegen der Idioten- Masken uswuswusw. . Ihr von den Regie­rungen habt selbst Schuld, nicht eine Warnung habt Ihr beachtet, Univer­si­täten, Profes­soren, Doktoren, Nobelpeis­träger, Wissen­schaftler aller Art habt Ihr in den Schmutz getreten, achtet auf die Abrechnung………
    Als alter­mann weiß ich, wie junge sind, wenn sie sich im Recht wähnen und seeehr aufge­regt sind, sobald Ihr schießen laßt geht es los, und noch etwas ihr Lieben vom Staats­schutz, die däni­sche Regie­rung hat sich bereits besorgt über die ‚Maßnahmen‘ hier­zu­lande geäu­ßert. Seien Sie sicher, die halbe Welt wird zuschauen wie das neue Regime von A.Merkel auf Anord­nung von H.Kohl sich hier entwi­ckelt, um es mal ganz harmlos auszu­drü­cken. Und dann bemerken die Leute plötz­lich auch warum die Alten gespritzt werden sollen, Sie werden viel Spaß haben wenn sie sich über den Mob vom Ausland aus kaputt­la­chen. Doch seien Sie Gewiß, Sie haben alle selbst Schuld an dem was da kommt ……………Sie glauben die BW schießt auf uns, na wir werden sehen.
    Könnte ein Funken für ganz Europa werden…………

    8
    2
    • Georgia Meloni im Interview

      Beck: Wie würden Sie Ihre Partei, die Brüder Italiens (Fratelli d’Italia – Fdl), definieren?

      Meloni: Fratelli d’Italia ist die Partei der italie­ni­schen Konser­va­tiven: wir unter­stützen die Frei­heit des Einzelnen, die zentrale Bedeu­tung der Familie, die Bewah­rung der west­li­chen, euro­päi­schen und italie­ni­schen kultu­rellen Iden­tität und Eigen­stän­dig­keit, sowie privates wirt­schaft­li­ches Unter­neh­mertum gepaart mit sozialer Soli­da­rität. Wir stehen für eine moderne, euro­pä­isch und west­lich orien­tierte, rechte Regierung.

      Wir sind Mitglied der Frak­tion der Euro­päi­schen Konser­va­tiven und Reformer im EU-Parla­ment, der auch die Minis­ter­prä­si­denten Polens und der Tsche­chi­schen Repu­blik ange­hören und deren Vorsitz auszu­üben ich die Ehre habe. Wir haben auch starke Verbin­dungen zur Likud-Partei in Israel, zu den briti­schen Tories und zu den ameri­ka­ni­schen Republikanern.

  22. Wie mag doch Rumpel­stiel­chen – aus Brüssel – auf ihren Schreib­tisch getanzt haben ! Die Drohung an die Italiener hatte wohl keine Wirkung .…

    10
    2
  23. Eine Hoff­nung von vielen in den letzten Jahren, aber nichts passiert. ich warte auf das Kommando, daß das Strandgut der Welt die Klamotten packen und nach Hause fahren muß. Erst dann habe ich wieder eine Zukunft.

    28
    3
    • Ich bin über­zeugt, wenn es hier kracht oder der Finger am Atom­koffer herum fummelt – sind die Trieb­ge­ilen aus Afrika, Afgha­ni­stan und dem NO sofort weg. Zumin­dest dann, wenn es kein Geld mehr gibt und die Geschäfte brennen. Ebenso werden namhafte Poli­tiker, die uns jahre­lang verraten haben, schon vorher den letzten Flieger kapern und weg…in die Karibik oder sonst wo… Haupt­sache unent­deckt und sicher.…

      7
      2
  24. Welch ein Freu­dentag, endlich geht es in Italien wieder in die rich­tige Rich­tung. Was die Linken anrichten und ange­richtet haben, hat sich ja sehr deut­lich gezeigt.

    23
    2
  25. Volle Gratu­la­tion an Frau Meloni. Möge sie uns allen einen Funken im Herzen und Verstand über­springen lassen, dass auch wir wieder Hoff­nung auf eine fried­liche, natio­nale, glück­liche Zukunft für unsere Kinder und Kindes­kinder haben dürfen. Dazu müssen wir aber selbst und gemeinsam aktiv werden. Von alleine tut sich da nichts. Als erstes die Dummen, vergess­li­chen, korrupten Krimi­nellen Mario­netten-Unper­sonen Cumex­scholz, Haha­beck, Bärge­bockte, Merkel, vdL, Schwab, Soros, Gates etc ergreifen und ceausescuisieren…

    30
    3
  26. Es ist wunder­schön zu sehen, wie Deutsch­land wieder schäumt und kracht, weil es noch Länder gibt, deren Wähler in der Evolu­tion ein wenig weiter­ent­wi­ckelt sind, als die Deutschen.
    Ob es wirk­lich was bringt, ich halte von dem Partei­en­gedöns eh nichts mehr, wird sich zeigen. Auf jeden Fall ist den deut­schen Euro­kraten wieder kräftig in die Parade gefahren worden.
    Danke Italien!

    36
    3
  27. Soll sie mal zeigen, was sie kann. Bestimmt sind jetzt viele, die die Millarden für Italien bisher kriti­sierten, nun plötz­lich dafür. Schau’n mer mal.

    4
    12
  28. Jetzt sind wir, wo wir vor 80 Jahren schon einmal waren. Die äthio­pi­sche Regie­rung sollte sich schon einmal auf den nächsten italie­ni­schen Angriff gefasst machen.

    6
    32
  29. Und wie die inter­na­tio­nale Büttel­jour­naille wieder heult und pene­trant die „rrrööööchts“-Keule heurn­ter­leiert anstatt, mangels Kompe­tenz und Recherche, solide über Fakten und Hinter­gründe zu berichten.

    Schauen wir mal wie es am Appeni­n­en­stiefel weiter­geht, hoffen wir das Beste, auch wenn mich die Dame mehr an Kurz & Merz erin­nert als wünschens­wert wäre.

    18
    2
    • „Rechts“ ist längst ein Güte­siegel. Ein Güte­siegel aufrechten Charak­ters und Verstandes, für Frei­heit, Demo­kratie und Rechts­staat­lich­keit, im Gegen­satz zu links.

      30
      1
      • Davon abge­sehen, dass die echten nat. SOZIALISTEN (N.Z.s) nunmal schon immer L.NKS waren und es bis heute sind. – Ich frage mich, wann DAS endlich öffent­lich rich­tig­ge­stellt wird. – Es gibt keine rääächten Konser­va­tiven. – Die echten L.NKEN Nat. SOZIALISTEN (sh. dama­ligen P.rteinamen wie auch die Abkür­zung N.z.s ausge­schrieben) haben damals bereits ihre Untaten auf die Konser­va­tiven als vermeint­lich röööööööchts geschoben und es ist mir bis heute schlei­er­haft, dass die Konser­va­tiven das seit damals schlucken. 

        Meines Erach­tens.

        1
        1
        • Ihre Ansicht, die NSdAP sei eine linke Partei gewesen, ist idio­tisch. Die Nazis waren Faschisten und bezeich­neten sich selbst bewusst und stolz als solche. Die Konser­va­tiven wissen das, wie alle anderen halb­wegs Gebil­deten auch.

          2
          2
      • #Vox
        genau und man muss sich wundern dass genau diese von den Linken immer als Rechts­ex­tre­misten hinge­stellt werden. Für mich sind die Linken dieje­nigen und nicht umgekehrt.

        6
        1
    • Ein Problem im poli­ti­schen Diskurs von heute, ist, dass die Begriffe „links“ und „rechts“ völlig bedeu­tungs­leer geworden sind und das auch oder viel­leicht sogar insbe­son­dere in den alter­na­tiven Medien.

      Putin beispiels­weise – ein „Ex“-KGB und Führer eines Landes, das jähr­lich Unsummen dafür ausgibt, Lenins Leiche zu konser­vieren – gilt gemeinhin als ein „rechter“ Poli­tiker. Dass die von ihm geführte Armee zuweilen wieder offen Sowjet-Symbolik zur Schau stellt, scheint für die sprach­ver­wirrte Masse keine Rolle zu spielen.
      Es reichen ein paar medi­en­wirk­same Kommen­tare zum Thema Familie, Geschlecht, Migra­tion etc. aus, um als „rechts“ einge­ordnet zu werden.
      Man denke etwa an Putins Aussage: „Frau ist Frau, Mann ist Mann“. An und für sich eine absolut banale Fest­stel­lung, die von Konser­va­tiven aber immer wieder zitiert wird, um Putins Rolle als tradi­tio­neller Staats­führer zu belegen.
      Dass solche Aussagen an und für sich aber über­haupt nichts Revo­lu­tio­näres oder Geniales an sich haben, spielt keine Rolle. In jeder anderen Epoche wäre die zitierte Fest­stel­lung offen­sicht­lich und dementspre­chend nichts, worüber man disku­tieren oder seine poli­ti­sche Gesin­nung defi­nieren könnte. Erst in Zeiten der abso­luten Verwir­rung und der rest­losen Demo­ra­li­sa­tion reichen solche Kommen­tare aus, um all jene, die sich in der Oppo­si­tion zum verrückten Estab­lish­ment sehen, dazu zu bringen, für einen zu stimmen. Strin­gent der fehler­haften Logik folgend, „der Feind meines Feindes ist mein Freund“.
      Vor diesem Hinter­grund ist jede euro­päi­sche „Rechts­partei“, die sich soli­da­risch mit der heutigen Version der UdSSR (aka. Russ­land) stellt keines­falls rechts, sondern dient lang­fristig jener Quer­front-Bewe­gung aus „Rechts“ & Links, für die eine tragende Rolle in der letzten Phase der kommu­nis­ti­schen Lang­zeit­stra­tegie vorge­sehen ist…

      1
      1
      • Welche Person prägt das Wappen des russi­schen Vertei­di­gungs­mi­nis­te­riums? Warum wurde für die russi­schen Streit­kräfte eine große Kirche gebaut?
        Warum gab es kilo­me­ter­lange Warte­schlangen mit stun­den­langen Warte­zeiten, als die Reli­qien das hl. Niko­laus von Bari nach Rußland gebracht wurden?
        Warum haben die Russen den Warschauer Pakt aufgelöst?
        Alles wegen Welteroberung?
        Rußland hat sich vom Kommu­nismus abge­wendet, bekehrt.
        Und das verwei­gern die Inter­na­tio­nal­so­zia­listen permanent.

  30. Nun kann man mit Genuss Obst, Gemüse, Nudeln, Oliven und Wein aus Italien essen. Viel weiteren Erfolg und eine glück­liche und heil­kräf­tige Hand, Signora Meloni! 

    Der Katho­li­zismus ist der Bolsche­wismus und Stali­nismus der Spät­an­tike. Möge Giorgia nicht wie Kathole Adolf darauf hereinfallen!

    22
    3
          • Noch nie einen auch nur ansatz­weise sach­li­chen und argu­men­ta­tiven Beitrag von dir hier gelesen, also WARUM HÄLST DU NICHT EINFACH DEINE SCHEISS FRESSE DU SPASTI TROLL oder glaubst du etwa ernst­haft, dass du hier noch irgendwas reißen kannst haha­haha GEH ZUM ARZT, zum Dr. mit der Spritze nur für dich, Danke für nichts.

            2
            2
      • Natür­lich nicht! Es käme auch niemand auf die Idee, Sie mit Einstein zu verglei­chen. Extra für Sie: Nein, ich vergleiche Adolf nicht mit Einstein oder Einstein mit Adolf.

        2
        2
        • Einstein wie Rosen­baum und hatte auf dem Schloss für Kinder in Deutsch­land doch auch nur eine Fünf in Mathe und Zunge raus­stre­cken nicht vergessen.. take care, Realität ist gar nicht so relativ und warum fällt der Apfel denn wirk­lich nicht weit vom Stamm?

          • Einstein hatte keine 5 in Mathe. Es war zwar nicht sein bestes Fach, was er auch zuge­geben hat, aber er muss immer noch mehr von Mathe verstanden haben als die meisten hier alle zusammen, sonst hätte er seine Formeln nicht entwi­ckeln können. Zudem war er in erster Linie m. E. Mystiker und in zweiter Linie Physiker, der sich der Physik bediente, um seine mysti­schen Fragen zu beantworten. 

            Als Professor musste er auch an den Unis, an denen er lehrte, sein Können unter Beweis stellen – er hätte niemals dort lehren können, hätten ihm die Kennt­nisse und Fähig­keiten dazu gefehlt.

            Meines Erach­tens.

            1
            2
  31. Tren­nung von Kirche und Staat – der soll einfach nur seine Klappe halten und sich um seine eigenen Schafe kümmern.

    Meines Erach­tens.

    28
    2
  32. Sind bestimmt nur alles gute Christen hier. Der Papst ist nur ein erbärm­li­cher Gutmensch und Jesus war auch so einer („Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“). Ach ja, mit Brüder hat er sicher keine Flücht­linge gemeint.

    16
    5
  33. Wie von NWO-isten bestimmt: Mit Sicher­heit wird eine Jüngerin vom Schwab – DIE MELONE – als Premier­mi­nis­terin gewählt“.…
    Was die „Frei­heit“ Italiens betrifft, frage ich mich, WOVON meint sie, soll sich Italien befreien?…

    6
    28
    • Ich persön­lich traue keinem Poli­tiker, welcher Couleur auch immer. Vor den Wahlen wird viel verspro­chen, aber danach, sieht es in der Praxis stets anders aus (Merkel hat ja selbst zuge­geben). Man soll die Drohungen der UvL nicht vergessen. Wer nicht spurt, wird bestraft. Das hat eben­falls Merkel deut­lich gesagt: „Wenn wir eine Ordnung wollen, eine Ordnung, müssen wir unsere Rechte an anderen abtreten“. Sehen Sie doch alle, wohin die EU-Diktatur uns geführt hat: verbis­sene Russo­phobie (erin­nert an dunklen Zeiten: „Kauft nicht bei Juden!“), Krieg mit Russ­land und die Selbst­zer­stö­rung der Wirt­schaft aller Länder in Europa durch selbst­auf­er­legte Sanktionen.
      Ich bin mir sicher, die ganze Euphorie wird bald abblasen und die Realität wird die Italiener wach rütteln. Auch die Meloni (sollte sie doch Minis­ter­prä­si­dentin werden) wird die WWF-Agenda (derer Initiator König Charles der III ist + Schwab) umsetzen müssen. Allen Regie­rungen wird gedroht, sie werden genö­tigt und bestraft. Alles läuft nach Plan.
      Und ich persön­lich traue Meloni nicht. Wir werden sehen…
      Nur wenn wirk­lich alle Länder auf einmal sich laut und deut­lich gegen die WWF-Agenda 2030 entschieden wehren und ihre Souve­rä­nität erzwingen, dann hat Europa und alle ihre Völker eine Zukunft. Aber wie die Dinge stehen…
      Die einzigen Gewinner dieser Zeiten in Europa und VSA sind die Kriegs­treiber, die Rüstungs­in­dus­trien und die großen Phar­ma­kon­zerne, die parallel emsig arbeiten, die Menschen auszu­rotten und mit Roboter zu ersetzen. Durch ihre Gleich­gül­tig­keit, ihre Unfä­hig­keit, die wahren Gründe ihrer Misere zu erkennen und zu bekämpfen, schafft sich die Mensch­heit selbst ab.

      5
      3
  34. Schön, wenn der Papst Asylanten haben will, dann soll er alle im Vatikan aufnehmen und auch persön­lich für sämt­liche Kosten aufkommen. Dies gilt nicht nur für den Papst, sondern müsste auch für alle Poli­tiker, Migra­tions- und Asyl­be­für­worter so gehand­habt werden.
    Dann wären die Grenzen binnen weniger Tage dicht ! Garantiert !

    84
    3
    • RICHTIG! Genau die Frage wollte ich auch stellen. Soros, als Initiant und Orga­ni­sator dieses Exodus, hat bestimmt nicht nur genug Platz, sondern auch die nötigen finan­zi­ellen Mittel, für die Migranten anständig zu sorgen. Schließ­lich haben sie von ihm auch die Frei­karten für Europa und Handys u.v.m erhalten.

      51
      3
      • Welche Frage woll­test Du auch stellen? Alfred, auf den Du Dich bezogen hast, hat keine gestellt. Naja, es war ja schon 20:32, da war das Deli­rium wohl schon nah.

        3
        2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein