Menschen­schmuggler machen sich über Italien lustig

Foto: VoxNews

Dieses Video wurde heute von tune­si­schen Menschen­schmugg­lern auf eine Face­book-Seite hoch­ge­laden: die „Holiday Group“ wartet darauf, von einem italie­ni­schen Patrouil­len­boot zum nächsten Hafen gebracht zu werden.

Die Menschen­schmuggler zeigen damit zukünf­tigen „Kunden“, wie einfach es ist, vom italie­ni­schen Militär nach Lampe­dusa und von dort aufs Fest­land gebracht zu werden.

Quelle: VoxNews

Kommen­tare auf Twitter:

Skan­dalös! Weiß unsere Regie­rung nicht, was da tatsäch­lich läuft? Schämen sie sich nicht dafür, von diesen para­si­tären ille­galen Migranten über den Tisch gezogen zu werden?
Maurizio Focaccia
@ MFocaccia

Wieso akzep­tiert Italien Asyl­an­träge von Tune­siern? Warum werden sie nicht abge­schoben und bis zur Abschie­bung in Gewahrsam genommen? Es ist doch klar, dass das Ziel dieser Leute nicht darin besteht, zu arbeiten und sich zu inte­grieren, sondern ganz etwas anderes. Die öffent­liche Ordnung ist wich­tiger als Gutmen­schentum!
Franco M.
@ frankym1988

++

Ein weiteres heute auf einer Face­book-Seite von Menschen­schmugg­lern hoch­ge­la­denes Video: Eine „tune­si­sche Feri­en­gruppe“ star­tete von Zarzis (Südost-Tune­sien) in Rich­tung Lampe­dusa.

2 Kommentare

  1. Die wollen das da oben so, löst euch vom Tabu, dass die Regie­rungen Europas sich für ihre Völker einsetzen.

    Für mich sind die inzwi­schen, von den Visegrad­staaten abge­sehen, von der christ­li­chen Zivi­li­sa­tion in Europa feind­lich Gesinnten über­nommen, erpresst, gekauft, was auch immer…(„Lerner Spectre…“).

    „Wahlen“ dürften nix nützen, die Wähler werden mani­pu­liert, das Auszäh­lungs­er­gebnis dürfte m.E. schon vorher fest­stehen.

    Denkt an die Frei­mauerer, die schon 2015 oder 2016 offen europ. Grenzen forderten!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here