Merkel: EU-Impf­pass „möglichst“ bis Sommer und droht mit „Impfungen über Jahre“

Bild: shutterstock

Eine weitere Verschwö­rungs­theorie von „Corona-Leug­nern“ und „Covidioten“ wandelt sich in graus­liche Realität. Nämlich die Befürch­tung, dass in Zukunft der Impf­zwang durch die Hintertür statt­finden wird und prak­tisch die Bevöl­ke­rung auf Dauer spalten wird: In Geimpfte und Leute die sich nicht als Impf-Versuchs­ka­nin­chen miss­brau­chen lassen wollen.

Um nicht in Verdacht geraten, Fake-News zu verbreiten und einmal mehr Opfer von „unab­hän­gigen Fakten­che­ckern“, die uns wieder­holt bei Face­book anpatzen, zu werden, zitieren wir wört­lich was gerade die WELT meldet:

„In drei Monaten soll es möglich sein, natio­nale digi­tale Impf­aus­weise mitein­ander zu verbinden, sagt Bundes­kanz­lerin Angela Merkel nach dem ersten Tag des EU-Gipfels. Und sie stellt die Bevöl­ke­rung auf Impfungen „über längere Jahre“ ein.“ 

Merkel wider­spricht Merkel

Vor wenigen Tagen stellte die Kanz­lerin noch die „Froh­bot­schaft“ in den Raum, dass „dass die Pandemie erst besiegt ist, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind“, unsere Redak­tion berich­tete, so ist jetzt von Muta­tionen die Rede, die pausenlos Neuimp­fungen zur Folge haben werden. Man muss kein Viro­loge sein, um das zu erkennen, denn die Coro­na­viren gibt es schon seit Jahr­zehnten – die werden sich nie ausrotten lassen – jedoch werden diese Viren in Zukunft dafür herhalten müssen, pausenlos für Hysterie und „Maßnahmen“ als Vorwand miss­braucht zu werden.

Verlo­gene Beruhigung

Merkels Ankün­di­gungen heißen nicht, dass „künftig nur reisen dürfe, wer einen Impf­pass habe“, sagt sie, denn „darüber sind über­haupt noch keine poli­ti­schen Entschei­dungen getroffen“, was uns an ihre ehema­ligen Genossen in der DDR erin­nert. „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“ wurde dort bekannt­lich verkündet. Warten wir die „poli­ti­schen Entschei­dungen“ ab. Wetten, dass die mit diversen „Verschwö­rungs­theo­rien“ iden­tisch sein werden.



12 Kommentare

  1. „Wer die Menschen verwirrt, wer Sie ohne Grund in Unsi­cher­heit, Aufre­gung und Furcht versetzt, betreibt das Werk des Teufels.„ ( FJ Strauß )

    85
    • Nicht alle – aber es gehört dazu in der Konse­quenz. – Weil all die, die mit dem „Weiter so“ nicht einver­standen waren bei den letzten W.hlen, aber dennoch nicht die einzig vernünf­tige Portei nicht gew.hlt haben, bekam diese schlichtweg auch nicht genü­gend Stimmen.

      Es ist wirk­lich vor jeder Wahl zu beob­achten, wie diese Nichtw.hlenpropagandisten wie Pilze aus dem Boden schießen und ihren Teil zum „Weiter so“ damit beitragen.

      Entweder kapieren sie es nicht oder sie werden m. E. von der E.ITE dafür bezahlt, denn die freuen sich über jede/n N.chtw.hlerIn, der die einzig vernünf­tige Portei nicht w.hlt.

      31
  2. Die „Pandemie“ wird erst besiegt sein, wenn Merkel und ihre Genossen im Knast sitzen!
    Diesen Wahn­sinn kann man ja nicht mehr aushalten. Es gibt über­haupt KEIN Corona Virus, alles Verar­schung, es handelt sich um Grippe!
    Die größte Lüge, die jemals erzählt wurde: Sieben ameri­ka­ni­sche Univer­si­täten bestä­tigen, dass das Coro­na­virus nicht existiert
    25. Februar 2021 dieter Aufklä­rung, Betrugs­system, Boykott, Frieden, Gesetze, GEZ, Grund­be­dürf­nisse, Lobby, Medien, Menschen­recht, Politik, Poli­ti­kerlügen, Proteste, Psycho­logie, Recht, Staats­pro­pa­ganda, Terror, Über­wa­chungs­staat, Zukunft 2
    Wir haben das erst 1000 mal erzählt, die anderen aber schon 10 Milli­arden mal. Wir müssen also auch noch lange weitermachen.

    Die größte Lüge, die jemals erzählt wurde: Sieben ameri­ka­ni­sche Univer­si­täten bestä­tigen, dass das Coro­na­virus nicht existiert

    Dr. Rudi Haensel (einarsch­lereth)

    ….Und ich über­lasse Sie dem kali­for­ni­schen Arzt Andrew Wye, der in Viro­logie und Immu­no­logie promo­viert hat. Und die Arbeit in einem klini­schen Labor. Und natür­lich seine hell­sich­tigen vier­zehn Punkte, die wiederum das Coro­na­virus-Theater demon­tieren und das Buchstäblich.

    1. ich habe einen Doktor­titel in Viro­logie und Immu­no­logie. Ich bin klini­scher Labor­wis­sen­schaftler und habe 1500 „vermeint­lich“ Covid 19 „vermeint­lich“ posi­tive Proben getestet, die hier in Südka­li­for­nien gesam­melt wurden.

    2. Als mein Labor­team und ich über die Koch­schen Postu­late und die Beob­ach­tung unter einem SEM (Raster­elek­tro­nen­mi­kro­skop) getestet haben, haben wir in keiner der 1500 Proben Covid gefunden.

    3. Was wir heraus­fanden, war, dass alle 1500 Proben meist Influ­enza (Grippe) A und einige, Influ­enza B waren, aber kein einziger Fall von Covid, und wir haben den B.S. PCR Test nicht verwendet.

    4. Wir haben dann den Rest der Proben an Stan­ford, Cornell und einige Labore der Univer­sity of Cali­fornia geschickt und sie fanden die glei­chen Ergeb­nisse wie wir, KEIN COVID.

    5. Sie fanden Influ­enza A und B. Dann spra­chen wir alle mit der CDC und baten um lebens­fä­hige COVID-Proben, von denen die CDC sagte, dass sie sie nicht zur Verfü­gung stellen könnten, weil sie keine Proben hätten.

    6. Wir sind nun durch all unsere Recher­chen und Labor­ar­beiten zu dem festen Schluss gekommen, dass COVID 19 erfunden und fiktiv war.

    7. Die Grippe wurde Covid genannt und die meisten der 225.000 Toten starben an Beglei­ter­kran­kungen wie Herz­krank­heiten, Krebs, Diabetes, Emphysem, etc. und erkrankten dann an der Grippe, die ihr Immun­system weiter schwächte und sie starben.

    8. Ich habe noch keine einzige brauch­bare Probe von Covid 19 gefunden, mit der ich arbeiten könnte. Wir, die 7 Univer­si­täten, die die Labor­tests an diesen 1500 Proben durch­ge­führt haben, verklagen nun die CDC wegen Covid 19 Betrugs (Zur Erin­ne­rung: Centers for Disease Control and Preven­tion, auch kurz CDC genannt).

    9. Die CDC hat uns noch keine einzige lebens­fä­hige, isolierte, gerei­nigte Probe von Covid 19 geschickt. Wenn sie uns keine brauch­bare Probe schi­cken können oder wollen, behaupte ich, dass es kein Covid 19 gibt, es ist fiktiv.

    10. Die vier Forschungs­ar­beiten, die geno­mi­sche Extrakte des Covid 19 Virus beschreiben, haben es nie geschafft, die Proben zu isolieren und zu reinigen. Die vier Arbeiten, die über Covid 19 geschrieben wurden, beschreiben nur kleine RNA-Frag­mente, die nur 37 bis 40 Basen­paare lang waren.

    11. Damit ist bestä­tigt, dass es sich NICHT um einen VIRUS handelt. Ein virales Genom hat norma­ler­weise 30.000 bis 40.000 Basen­paare. Und wenn man bedenkt, wie „gefähr­lich“ Covid überall sein soll, wie kommt es dann, dass niemand in irgend­einem Labor auf der Welt dieses Virus in seiner Gesamt­heit isoliert und gerei­nigt hat?

    12. Das liegt daran, dass sie das Virus nie wirk­lich gefunden haben. Alles was sie gefunden haben, waren kleine RNA-Frag­mente, die sowieso nie als das Virus iden­ti­fi­ziert wurden.

    13. Wir haben es also mit einem weiteren Grip­pe­stamm zu tun, wie jedes Jahr. COVID 19 exis­tiert nicht und ist fiktiv.

    Die Grippe wurde Sars-Cov‑2 genannt… und die Plan­demie ist auf dem Vormarsch.

    14. Ich glaube, dass die Globa­listen diesen COVID-Hoax (die Grippe, getarnt als neuar­tiger Virus) insze­niert haben, um die globale Tyrannei und einen welt­weiten tota­li­tären Über­wa­chungs­staat einzu­führen, und dieser Plan beinhal­tete massiven Wahlbetrug.…

    wie auch immer…..

    232
  3. Einfach diese Leute nie wieder wählen! Nach­folger werden alles rück­gängig machen, was diese Davoser Clique in die Wege geleitet haben. Biden kann das ja in den USA auch, nicht wahr!
    Aber leider ist das Gros zu blöd für diese Erkenntnis und wird sein Kreuz dort hinter­lassen, wo es schon immer gemacht wurde, in der Vergan­gen­heit. Vorwärts in den Abgrund zusammen mit Mutti – zum Haareausreissen!

    114
    2
    • Die Altern.tiven w.hlen – alles andere ist sinnlos – ist nur das Wiederw.hlen von „Weiter so“ und das gilt auch für das indi­rekte W.hlen durch Nichtw.hlen, dass wieder ständig propa­giert wird – vermut­lich von Tr.llen und Propa­gan­disten der E.ITE, die sich über jede Stimme tierisch freuen, die dadurch den Altern.tiven verloren geht und die ‑sofern ein Ungül­tig­ma­chen des W.hlscheines nicht vorliegt, sondern einfach nur nicht gew.hlt wurde- ihren Porteien auch noch mehr­heit­lich zuge­teilt werden.
      Doch auch die anderen Nichtw.hlerInnen-Stimmen fehlen den Altern.tiven und so würde es eben immer „Weiter so“ gehen.

      Aber wie Du schon sagst: das Gros berap­pelt es offenbar nicht, dass sie keine Ände­rung herbei­führen, wenn sie immer wieder die w.hlen, die für den ganzen W.hnsinn verant­wort­lich sind.

      Frei nach Einstein ist es eine Defi­ni­tion von Wahn­sinn, immer wieder dasselbe zu tun und andere Ergeb­nisse zu erwarten.

      80
      1
    • Vertrauen zur Wahlurne?
      Nein
      Millio­nen­fach wurde immer wieder die CDU Wahl­ge­winner und diese CDU tritt die Wähler nach der Wahl weg.
      Wer ist denn so naiv, stellt keinen Zusam­men­hang fest und wählt seine Peiniger dennoch?

      88
      1
      • Die haben immer wieder gewonnen, weil de facto die Mehr­heit schlichtweg die gew.hlt hat statt der einzigen vernünf­tigen Portei die Stimme anzu­ver­trauen und damit die R.gierung. – Die müssen erstmal an die R.gierung kommen, damit sie sich beweisen können.

        Wer die mit solchen Argu­menten weiterhin nicht gewählt hat, der ist mitver­ant­wort­lich für’s „Weiter so“.

        Wäre diese Portei an die R.gierung gew.hlt worden, sähe m. E. bereits besser für uns aus.

        42
        2
        • Ach, liebe Leute, solange wir nur „zuge­las­sene“ Parteien wählen dürfen, wird das immer wieder eine „System“-Partei sein, die genau auf dem einge­schla­genen Pfad weiter­läuft. Was anderes wird doch gar nicht im Parteien-Dschungel geduldet!!! Parteien, die tatsäch­lich was anderes wollen, werden unter­wan­dert (Beispiel Grüne) und im Sinne der Eliten umge­staltet und/oder aufge­löst (Beispiel Schill-Partei). Und wenn’s anders nicht geht, dann wird eben Wahl­be­trug begangen.

          Ist doch komisch, daß sich niemand eine andere Form der Demo­kratie vorstellen kann, die nichts mit – Part = Teil von etwas zu sein – zu tun hat. 

          Was gehen mich die ganzen poli­ti­schen Drecks­idio­lo­gien an, die nur geschaffen wurden um die Menschen zu entzweien und bei Bedarf gegen­ein­ander hetzen zu können?! Ich sehe als Frau und Mutter nur die Erfor­der­nisse des Lebens und DENEN muß Rech­nung getragen werden, alles andere geht mir am Aller­wer­testen vorbei!

          Wir müssen wieder auf eine auto­nome Gemeinde-Ebene zurück, denn nur so ist direkte Demo­kratie und für jeden einzelnen die größt­mög­liche Frei­heit erreichbar. Je größer, je zentra­li­sierter der Regie­rungs­pulk wird, desto tyran­ni­scher wird er – war schon immer so!

          17

Schreibe einen Kommentar zu Kopekenstudent Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here