Mit Terror­an­schlag einmal mehr in den Weltkrieg

Der polnischer Ex-Verteidigungsminister und EU-Abgeordnete dankt den USA | Bild: screenshot twitter

Jedem denkenden Menschen, der nicht ideo­lo­gisch voll­kommen verbohrt ist, muss klar sein, wer hinter den krimi­nellen Anschlägen auf die Nord Stream Leitungen steckt.
 

Zusam­men­fas­send seien noch einmal alle Argu­mente aufge­listet, die klar auf die USA even­tuell in Koope­ra­tion mit „NATO-Part­nern“ hinweist:

1) Der US-Präsi­dent hatte mehrere Wochen vor Beginn der russi­schen Sonder­ope­ra­tion in der Ukraine gewarnt, sollte Russ­land im Nach­bar­land einmar­schieren, „dann wird es kein Nord Stream 2 mehr geben“. Das „verspreche“ er, betonte der Präsi­dent, ohne nähere Angaben zu machen. „Wir werden dem ein Ende bereiten.“

2) Die Terror­an­griffe fanden im, von der NATO bestens über­wachten Teil der Ostsee neben der Insel Born­holm statt. Es ist extrem unglaub­würdig, dass ausge­rechnet in diesem extrem gut über­wachten Bereich der Ostsee ein Anschlag von einem russi­schen Komman­do­un­ter­nehmen statt­ge­funden hätte.

3) Wenige Tage vor dem Anschlag hielten sich ein ameri­ka­ni­scher Flot­ten­ver­band, wegen der Mili­tär­übung BALTOPS-2022 in der Ostsee auf.

4) Russ­land kann die Pipe­lines nur solange als Druck­mittel verwenden, solange sie auch intakt sind. Funk­ti­ons­un­taug­liche Röhren sind für Russ­land in jeder Hinsicht wertlos.

5) Die USA hat ein massives Inter­esse daran, dass diese Pipe­lines nach­haltig außer Betrieb gesetzt werden, da sie nur so ihr teures Frackinggas auch in Zukunft anbringen kann. Die USA profi­tiert weiters davon, dass durch die hohen Ener­gie­preise speziell in Deutsch­land Firmen in die USA abwan­dern. UNSER MITTELEUROPA berich­tete.

Leitung nicht komplett zerstört

Bei dieser Fakten­lage gibt es aller­dings einen Punkt, der genauer betrachtet werden muss: Eine Leitung von Nord Stream II blieb nämlich unver­sehrt. Das ist sicher kein Zufall, sondern diese eine Leitung wurde mit Bedacht nicht zerstört. Hätten die Terro­risten auch diese Leitung zerstört, gäbe es an der Täter­schaft der USA im Verein mit der NATO wie
schon erwähnt für denkende Menschen keinen Zweifel. Deut­sche Poli­tiker wären in einer extrem pein­li­chen Situa­tion, wenn sie so quasi von der USA gerade einen Tritt in den Unter­leib erhalten hätten und dann noch gute Miene zum bösen Spiel machen hätten müssen. Man benö­tigt also irgend ein vorzeig­bares Narrativ, an das sich die deut­schen Poli­tiker jetzt klam­mern können. Dieses Narrativ könnte folgen­der­maßen lauten:

Russ­land wollte natür­lich alle Leitungen sprengen, jedoch sei bei einer Leitung der Spreng­satz nicht deto­niert. Dieser Blind­gänger wird jetzt nach einer gebüh­rend langen Suche, sagen wir nach einer Woche, (Über­ra­schung, Über­ra­schung) tatsäch­lich „gefunden“ und der stau­nenden Welt­öf­fent­lich­keit vorge­führt. Dabei muss man ja gar nicht danach tauchen, denn dieser Spreng­satz liegt ja irgendwo schon bereit!

Das Gute für die USA und der Ukraine wäre dann, dass sich Scholz nicht mehr vor Waffen­lie­fe­rungen an die Ukraine drücken könnte. Russ­land hätte Deutsch­land ange­griffen und nicht die USA! Die USA kann ja in der Insze­nie­rung derar­tiger Opera­tionen unter falscher Flagge auf wirk­lich lange Erfah­rung zurück­greifen. Man erin­nere sich an:

  • 1898: Die Selbst­ver­sen­kung der USS Maine im Hafen von Havanna um den
    Krieg gegen Spanien um Kuba anzu­zet­teln. 268 ameri­ka­ni­sche Seeleute
    fanden den Tod!
  • 1941 Pearl Harbour: Bekann­ter­maßen wurden die Japaner zum Angriff gezwungen, in dem man Japan die Ölver­sor­gung abschnitt. Der Angriff war außerdem dem US-Präsi­denten zuvor bereits bekannt.
  • 1964: Zwischen­fall von Tonkin: Ein von der USA insze­nierter „Zwischen­fall“ um den Viet­nam­krieg zu beginnen
  • 1990: Die Brut­kas­ten­lüge (de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge), mit dem der erste Krieg gegen Saddam Hussein begründet wurde.
  • 2001: Afgha­ni­stan Krieg (Opera­tion Endu­ring Freedom) wurde mit der Lüge begonnen, dass die Taliban für die Anschläge des 11. September verant­wort­lich wären.
  • 2003: Die Lüge von den Iraki­schen Massen­ver­nich­tungs­waffen mit der der zweite
    Krieg gegen Saddam Hussein begründet wurde.

Der Angriff auf die Nord­stream Leitungen könnte also, wie schon so oft in der Vergan­gen­heit einen großen Krieg, diesmal den Dritten Welt­krieg voll­um­fäng­lich auslösen, indem die NATO ab nun direkt in dem Krieg in der Ukraine eingreift!

Um jetzt die Lügner im deut­schen Medi­en­wald zu über­führen wird es am besten sein, die Repa­ratur der Leitungen zu fordern. Der Leiter des Ener­gie­aus­schusses der Staats­duma erklärte nämlich, dass eine Repa­ratur tech­nisch möglich und sogar vorge­sehen sei. Aller­dings müssten erst Rahmen­be­din­gungen geklärt werden. Die Repa­ratur könne Voraus­sicht­lich bis zu einem Jahr dauern. Man wird dann sehr schnell merken, dass sich
alle Lügner in der einen oder anderen Form gegen eine Repa­ratur ausspre­chen werden!



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 


.


22 Kommentare

  1. Die USA sprengen still­ge­legte Gasleitungen?
    Das ist ja eine super Stra­tegie und hat auch gar keinen weiteren Einfluss auf irgendwas.
    Wer so etwas glaubt kann wohl nur schwer­lich bis zwei zählen.

    2
    7
    • Ein von einem Whist­leb­lower zuge­spieltes Doku­ment aus dem Kreml zeigt in erschre­ckendem Maße, wie die USA ein bereits im August abge­stürztes russi­schen Flug­zeug ende September abge­schossen haben.
      Die über­lassen nichts dem Zufall.
      Meines Erachtens.

      • Die Mehr­heit auch hier will den Bauern auf einem schwarz-weißen Schach­brett spielen. Umso erfreu­li­cher, dass du hier Dame spielst.

    • Die Redak­tion hat vor irgend etwas Angst, oder spielt ein falsches Spiel! Vorsicht ist ange­bracht! Von mir wurden unzäh­lige Kommis zensiert, unter den Tisch fallen lassen und eben nicht veröf­fent­licht, weil darin eindeu­tige, nament­liche Worte der Urheber des bevor­ste­henden Welt­krieges bekannt wurden. Die Spur führt in ein Land, über das hier­zu­lande von deut­schen sog. Jour­na­listen nichts kriti­sches berichtet werden darf…klar soweit??
      Die Affi­nität zur Wahr­heit scheint auch hier in diesem Forum nicht gegeben zu sein oder muss unter­drückt werden. Was kann das für Ursa­chen haben und man fühlt sich eine weiteres Mal getäuscht, belogen und betrogen. Ohne Worte…

      • Falls Sie nicht bezahlt sind, das können wir leider hier alle nicht vonai­n­ander wissen: Die Seite war den ganzen Tag gestört und für mich und meinen Mann nicht abrufbar. Meine Kommen­tare wurden bisher immer hier gepostet, übri­gens in den meisten Foren, selbst in dem Forum vom sehr hart Linken Arthur Asch­moneit. Zensur kann man den wenigsten Foren ernst­haft vorwerfen. Was halten Sie also davon es jetzt noch mal zu versu­chen, da die Störung offen­sicht­lich behoben wurde?

      • Ist echt schade aber dann kann UME auch gleich ganz weg, braucht man einfach nicht so unzu­ver­läs­sige Gesellen die genau die Narra­tive derje­nigen bedienen die sie vorgeben zu bekämpfen, im Endef­fekt macht UME nichts anderes als Spiegel online oder andere Zensur­blätt­chen. Das Gejammer, sinn­gemäß: „mimimi wenn wir euren Klar­text in den Kommen­taren veröf­fent­li­chen werden wir zuge­sperrt“ o.ä. Gejammer ist wirk­lich zum Fremd­schämen, charak­ter­lich unterstes Niveau anders­lau­tende Meinungen wegzu­zen­sieren und hier weiter auf heile Welt machen. 

        Also nochmal: Schämt Euch

  2. Wir müssen in Betracht ziehen, daß unser Geheim­dienst da auch mit drin hängt. Unter unseren Umständen durchaus denkbar. Die erste Frage, die man sich stellt ist ja wer davon prfi­tiert. Und da wir hier im Land nicht wirk­lich das sagen haben und „unsere Politik“ durchaus davon profi­tiert könnte es sein, daß auch wir selber damit zu tun haben. Dieses „wir“ stört mich in dem Zusam­men­hang selber und auch ich denke zuerst an die USA. Aber es ist auch so, daß unser Geheim­dienst über den Atlantik mitge­steuert wird.

  3. Wo sind die Opera­tionen von 1939 und davor als Polen von England und Frank­reich unter­stützt, so lange deut­sche Staats­bürger an der Grenze tötete um das gewünschte Ergebnis, den I. Welt­krieg fort­setzen zu können, erreicht haben?

  4. Ein Ausflug in die straf­recht­liche Verdachts­lehre, wird faellig, das Argu­ment „Cui bono“ latei­nisch wem zum GUTEN und der boese Onkel Sam , reich an Erfah­rung mit fingierten Kriegs­gru­enden braucht nicht mal aus dem Hut gezau­bert werden ‑Helfer inkl.…,
    Poln.Gratulanten schar u.a.….
    Haben wir diesen Punkt erreicht, so beginnt der Indi­zi­en­be­weis, ein Indiz
    ist ein Beweis­an­zei­chen – pardon notwen­diges Wissen oder so schoen kann Jura sein- bei dessen Vorliegen auf den Haupt­be­weis, hier nicht vorlie­gend, geschlossen werden kann!
    In summa also alles Indi­zien auf das Vorgehen noto­ri­scher Welten­brand­stifter, mehr nicht!
    Noto­ri­sche Welten­brand­stifter und deren BRD-Statt­halter wird man frei­lich mit Gebet und Berg­pre­digt nicht frei­lich nicht los, womit durchaus ein Umsturz in BRD einzig problem­loe­send wird, wozu durchaus russi­sche Hilfe erwu­enscht waere i.S.v.Wiederherstellung Deut­scher Hand­lungs­frei­heit nach INNEN UND AUSSEN, i.S.v.Austreten der Welten­brandlunte (n)!
    Ziel also Brechung der US-Vorherr­schaft auf dem Gebiet der Deut­schen, das von der Ostsee bis zum Neusiedler See!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist (koel­scher Abkunft)

  5. 2. Posting-Versuch:

    RT-Artikel 30.09.22:

    „Wir haben Beweise“ – Russi­scher Auslands­ge­heim­dienst über west­liche Nord-Stream-Sabotage “

    “ Der Chef des russi­schen Auslands­ge­heim­dienstes SWR Sergei Naryschkin ist davon über­zeugt, dass der Westen in die Nord-Stream-Vorfälle verwi­ckelt ist. Russ­land habe Beweise, die der Westen zu verschleiern versuche. “

    - voller Artikel:
    test.rtde.tech/international/150286-russisches-auslandsgeheimdienst-wir-haben-beweise/

  6. Wohl klar wem dieser Anschlag gegolten hat!
    Zwei Nationen, Russ­land als Feind und Deutsch­land als Konkurrent.
    Das war immer das Ziel der Anglo-Ameri­kaner zu verhin­dern, dass sie zusammenkommen.
    Es wäre zum Besten Europas im Verbund mit Frank­reich. De Gaule hat denen auch nicht vertraut.
    Otto von Bismarck war es sehr daran gelegen, mit Russ­land ein guter Nachbar zu sein.
    Die Anglos sind falsche Hunde. Wie es immer waren.
    Geld­gierig und hinter­listig. Und im Verbund mit Israel.
    Gott segne Russ­land und seinen Präsi­denten Putin.

    Wer die USA zum Freund hat der braucht keine Feinde mehr.

    34
    5

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein