Moskau warnt vor den Gefahren der Verwestlichung

Wladimir Putin · BIldquelle: Magyar Nemzet

Der russi­sche Präsi­dent Wladimir Putin unter­zeich­nete am Samstag eine neue natio­nale Sicher­heits­stra­tegie gegen den poli­ti­schen und kultu­rellen Einfluss der USA und anderer west­li­cher Länder und änderte damit eine frühere. In dem 44-seitigen Doku­ment, das am Samstag veröf­fent­licht wurde, heißt es, dass „die Verwest­li­chung der Kultur die Gefahr erhöht, dass die Russi­sche Föde­ra­tion ihre kultu­relle Souve­rä­nität verliert“.

- Die tradi­tio­nellen geistig-reli­giösen und kultur­his­to­ri­schen Werte Russ­lands werden von den USA und ihren Verbün­deten, multi­na­tio­nalen Konzernen und zivil­ge­sell­schaft­li­chen Orga­ni­sa­tionen aktiv angegriffen.

- heißt es in dem Doku­ment. Zur Stra­tegie gehört auch die von Putin oft vertre­tene These, dass die west­liche libe­rale Demo­kratie in der Krise steckt. Der west­liche Druck auf Russ­land nehme zu, heißt es in dem Doku­ment, und damit auch die Gefahr einer gespal­tenen Gesellschaft.

- Die persön­liche Frei­heit wird verab­so­lu­tiert, Frei­zü­gig­keit wird aktiv geför­dert, Unmoral und Egoismus werden geför­dert, ein Kult der Gewalt, des Konsums und des Vergnü­gens wird etabliert, Drogen­miss­brauch wird lega­li­siert und eine Gesell­schaft wird geschaffen, die den natür­li­chen Kreis­lauf des Lebens leugnet

- verkündet das Dokument.

Laut dieser Stra­tegie versucht der Westen, Russ­lands soziale und wirt­schaft­liche Probleme zu nutzen, um die Gesell­schaft zu desta­bi­li­sieren und radi­kale Proteste auszu­lösen. Er kriti­siert auch die west­li­chen Sank­tionen gegen Russ­land und weist auf die wach­senden mili­tä­ri­schen Span­nungen hin, die durch die Annä­he­rung der NATO an die Grenzen des Landes verur­sacht werden. Moskau wird daher engere Bezie­hungen zu China und Indien suchen.

Russ­land bleibt jedoch seiner Posi­tion treu, inter­na­tio­nale und natio­nale Konflikte mit poli­ti­schen und diplo­ma­ti­schen Mitteln zu lösen. Zugleich

behält sich das Recht vor, symme­tri­sche und asym­me­tri­sche Maßnahmen zur Abschre­ckung und Verhin­de­rung „unfreund­li­cher Hand­lungen“ auslän­di­scher Staaten zu ergreifen, die die Souve­rä­nität und terri­to­riale Inte­grität der Russi­schen Föde­ra­tion bedrohen

- heißt es in dem Dokument.

Die neueste russi­sche natio­nale Sicher­heits­stra­tegie wurde Ende 2015 vom russi­schen Präsi­denten unterzeichnet.

Quelle: Magyar Nemzet


9 Kommentare

  1. „… kultu­rellen Einfluss…“?

    Was wir derzeit erleben, hat mit Kultur über­haupt nichts zu tun, wohl aber mit der Zerstö­rung aller natio­nalen Kulturen in der Einfluss-Sphäre der Zerstörer. Ein völlig wich­tige und rich­tige Erkenntnis!

    „Der Gleich­ge­machte ist mora­lisch ruiniert!“ – Ernst Jünger

    4
    1
  2. Schon Bismark hat fest­ge­stellt, Rußland mit Deutsch­land ist eine Verbin­dung, die der Westen und vor allem die USA auf das Härteste bekämpfen.

    • Exakt und diese Deka­denz kündet vom – verdienten – Nieder­gang des Westens! Wir befinden uns bereits im Endsta­dium! Der Zerfall dieser „Kultur“ ist „IRREver­sibel“ und um mal die „Wowi-Schwuchtel“ zu zitieren: „… und das ist gut so“!

  3. Ja, die aktu­ellen, west­li­chen poli­ti­schen Ideo­lo­gien („Klima­schutz“, BLM, Anti-Covid-19-Terror, Globa­li­sie­rung, Förde­rung der Massen­mi­gra­tion) sind eine enorme Bedro­hung von indi­vi­du­ellen, d.h. Grund­rechten. Auch in Deutsch­land erleben wir die Einschrän­kung von Grund­rechten (die stets indi­vi­du­elle Rechte sind), indem irgend­welche Kollek­tive bemüht werden. Mal ist es (das Kollektiv) „die zukünf­tige Genera­tion“, mit der unsere Grund­rechte (über den „Klima­schutz“) einge­schränkt werden, mal ist es (das Kollektiv) Bevöl­ke­rung, das vor einer Infek­tion geschützt werden muss (sogar mit solch perversen Aktionen wie die Anti-Covid-19-Impfung bei Kindern). Immer mit kollek­ti­vis­ti­schen Begrün­dungen und immer gegen das „lumpige Indi­vi­duum“ (Fried­rich Engels) gerichtet!

    Und jetzt kommt Putin, kriti­siert einen Teil dieser Ideo­lo­gien (zu recht) und – will sie mit kollek­ti­vis­ti­schen Mitteln bekämpfen!?

    • Gerade dieser Westen, ist nicht (mehr) allmächtig! In Russ­land exis­tiert noch ein Tradi­ti­ons­emp­finden, von daher stehen die Chancen gut!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here