Münster: Impf-Jünger drehen durch – jetzt „Mahn­wa­chen gegen Corona-Leugner“ und Panik vor Strafgericht

Carsten Peters vom „Keinen Meter den Nazis“ Bündnis bei einer Rede vor dem Rathaus. | Bild Michael Bührke

MÜNSTER – Während Leute, die noch gera­deaus denken können, froh sind, dass der Diszi­pli­nie­rungs-Spuk momentan abflaut, trom­melt das Corona Regime gerade „Akteure“ zusammen, die eine „Kampagne für eine soli­da­ri­sche Bewäl­ti­gung der Pandemie“ veranstalten.
Ein Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ setzt seine Proteste gegen angeb­liche „Corona-Leugner“ fort. Die Begrün­dung: Bei vielen Müns­te­raner Rats­mit­glie­dern sind in den vergan­genen Wochen „Droh-Schreiben“ von der Corona-Leugner-Partei „Die Basis“ eingegangen.

„Verschwö­rungs­er­zähler und Anti­se­miten“ gegen „vermeint­liche Diktatur“

Um nicht in den Verdacht zu geraten, wir verbreiten hier Fake-News, zitieren wir aus dem Online-Magazin „alles münstger“ wört­lich:

„ ‚Auch wenn die Szene der Corona-Leugner*innen aufgrund der weit­rei­chenden Locke­rungen an Zulauf verliert, wird der gefes­tigte und radi­ka­li­sierte Kern nicht einfach verschwinden. Wir müssen weiter wachsam und aktiv bleiben, denn Verschwö­rungs­er­zäh­lungen, Anti­se­mi­tismus und Rechts­of­fen­heit bilden eine gefähr­liche Mischung‘, warnt Bünd­nis­spre­cher Carsten Peters. ‚Auch nach dem Wegfall der meisten Infek­ti­ons­schutz­maß­nahmen bleibt eine Szene, die sich weiterhin im Kampf gegen eine vermeint­liche Diktatur sieht‘, erläu­tert Peters Kollegin Liza Schulze-Boysen. ‚Entspre­chend aggressiv sind die Aufrufe, wir nun sehen. Mit Droh-Schreiben an die Müns­te­raner Rats­mit­glieder und soziale Einrich­tungen hat die Corona-Leugner*innen-Partei ‚Die Basis‘ das erst kürz­lich sehr deut­lich gemacht‘.“

Furcht vor Straf­ge­richtshof versetzt Impf-Propa­gan­disten in Panik

Die Angst, demnächst vor Gericht zu stehen, muss für die Erfül­lungs­ge­hilfen der Dressur-Eliten dermaßen im Genick sitzen, dass sie in der Ankün­di­gung, gericht­lich für ihr Jahr­hun­dert­ver­bre­chen demnächst zur Verant­wor­tung gezogen zu werden, bereits eine Drohung erbli­cken. Lesen wir im genannten Online-Magazin weiter:

„Im Laufe der vergan­genen Wochen hatten Rats­mit­glieder unter­schied­li­cher Frak­tionen Schreiben zum Umgang mit der Corona-Pandemie erhalten. Darin wird das vermeint­liche Fehl­ver­halten der Rats­mit­glieder in Bezug auf die Corona-Politik thema­ti­siert. Ein ähnli­ches Vorgehen wurde kürz­lich auch in Osna­brück bekannt. In dem Brief will „Die Basis“ auf ‚einige Unge­reimt­heiten aufmerksam machen, die viel­leicht in der medialen Infor­ma­ti­ons­flut entgangen sind.‘ Hierzu werden EMA, der MoMo, WHO, CDC, FDA und VAERS als Quellen benannt, zudem habe man ‚Peer-reviewte Studien namhafter Wissen­schaftler, die im Internet verfügbar sind, konsultiert‘ “. 

Hier das „gefähr­liche“ Schreiben im Wortlaut:

Auf der Grund­lage von zahl­rei­chen Infor­ma­tionen, die wir gründ­lich auf ihre Evidenz, Plau­si­bi­lität und Nach­voll­zieh­bar­keit geprüft haben, erlauben wir uns, die Entschei­dungen und Äuße­rungen von Poli­ti­kern, Beamten und Privat­per­sonen kritisch zu bewerten. Wir sind dabei zu der Über­zeu­gung gekommen, dass sehr häufig keine Einzel­fall­prü­fung erfolgt ist, sondern dass nach wie vor strikt nach Anwei­sung „von oben“ gehan­delt wird. Evidenz­ba­sierte Fakten scheinen in dieser Pandemie entbehr­lich, denn die Verord­nungen wurden zu keinem Zeit­punkt auf Verfas­sungs­mä­ßig­keit oder auf ihre Wirk­sam­keit hin über­prüft. Grund­lage für Entschei­dungen oder Maßnahmen in den Verwal­tungen, den Schulen, den Kinder­gärten und Kran­ken­häu­sern waren ausschließ­lich Verord­nungen, die offen­sicht­lich um ihrer selbst willen vorge­nommen wurden. Eine medi­zi­ni­sche bzw. recht­lich begrün­dete Evidenz ist nicht vorhanden.

Dieses Verhalten gilt auch für Unter­nehmen, die sich offenbar ohne nach­zu­denken staat­li­chen Vorgaben beugen. Man muss aller­dings zugeben, dass der von der Regie­rung aufge­baute Druck ganz erheb­lich ist. Es werden dabei von der Regie­rung weiterhin ausschließ­lich „poli­ti­sche Entschei­dungen“ getroffen, wie sich die frühere Bundes­kanz­lerin Merkel auf der Bundes­pres­se­kon­fe­renz im Januar 2021 äußerte. Die Regie­rung bera­tende „Wissen­schaft“ handelt „anek­do­tisch“, d. h. auf Erzäh­lungen beru­hend, wie Herr Drosten in der glei­chen Bundes­pres­se­kon­fe­renz mitteilte. Betrachtet man die Viel­zahl an fehler­haften Statis­tiken, unzu­rei­chenden Daten­er­fas­sungen und die Wider­sprüch­lich­keiten zahl­rei­cher Entschei­dungen, wird man zu dem Schluss kommen müssen, dass unsere Einschät­zung richtig ist.

In anderen Ländern, z. B. USA, Däne­mark und England werden die Zahlen von Impfungen, Impf­schäden, Todes­fällen und Erkran­kungen viel trans­pa­renter als bei uns darge­stellt, sie sind für die Bevöl­ke­rung nach­voll­ziehbar. In Deutsch­land werden teil­weise gar keine Zahlen erhoben oder, wenn doch, unvoll­ständig oder undurch­sichtig, indem in erheb­li­chem Umfang nach­ge­meldet wird oder nur Rohdaten ohne Bezug auf die Bevöl­ke­rungs­ent­wick­lung gelie­fert werden. Damit soll offen­sicht­lich versucht werden, Nach­ver­fol­gungen zu unter­binden. Aus recht­li­cher und ethi­scher Sicht besteht keine Recht­fer­ti­gung mehr, die Corona-Maßnahmen und Grund­rechts­ein­schrän­kungen aufrecht­zu­er­halten oder sie weiterhin als Poli­tiker, Amts­träger usw. mitzu­tragen. Trotz bereits erfolgter Aufklä­rung der Politik über diese Fakten geschieht jedoch nichts. Im Gegen­teil: Die Maßnahmen werden noch weniger nach­voll­ziehbar und deren Begrün­dung ist nicht evident. Die Rechts­lage ändert sich ständig und wird für die Bürger immer unüber­sicht­li­cher. Welche Hinter­gründe dies hat oder ob damit ein bestimmtes Ziel verfolgt wird, lässt sich nur vermuten.

Durch die seit 2020 ausge­löste Panik vor einem angeb­lich für jeden absolut todbrin­genden Virus, ist es für die große Mehr­heit der Bürger derzeit noch nicht möglich, alle Zusam­men­hänge zu erkennen. Die Regie­rung scheint alles zu unter­nehmen, diese Wand aus Angst weiter aufrecht­zu­er­halten, obwohl die Pandemie, wie man u. a. in fast allen euro­päi­schen Ländern erkennen kann, längst zu Ende ist. Zunächst fingen nur klei­nere kriti­sche Teile der Bevöl­ke­rung an, die Sinn­haf­tig­keit der Maßnahmen anzu­zwei­feln. Ihre Fragen wurden von den Regie­renden über­hört und nicht beant­wortet. Bürger, die Fragen stellten, wurden und werden diffa­miert und an den Pranger gestellt. Bürger, die ihre Grund­rechte einfor­dern, gelten als Staats­feinde und Sozi­al­schäd­linge. Die Grund­lagen unseres Zusam­men­le­bens werden syste­ma­tisch zerstört. Wenn es nicht eine Viel­zahl von Mitläu­fern und Hand­lan­gern gäbe, die den Anwei­sungen der Obrig­keit unre­flek­tiert folgen und die rechts­wid­rigen Maßnahmen umsetzen (ähnlich wie im Milgram-Expe­ri­ment), hätten die poli­tisch Verant­wort­li­chen keine Möglich­keit, ihre desas­tröse poli­ti­sche Agenda durchzusetzen.

Statt­dessen müssten von vielen Ärzten und Staats­die­nern alle Maßnahmen auf jeder Stufe kritisch hinter­fragt und auf ihre Recht­mä­ßig­keit und Verhält­nis­mä­ßig­keit geprüft werden. Wenn Beamte mit diesem Vorgehen nicht einver­standen sind, haben sie die Möglich­keit zu demons­trieren bzw. sich auf die ehema­lige Bundes­kanz­lerin Angela Merkel zu berufen, die bei dem „Feier­li­chen Gelöbnis der Bundes­wehr“ am 20. Juli 2019 in Berlin sagte:

„Es gibt Momente, in denen Unge­horsam eine Pflicht sein kann. Momente, in denen man nur dann Anstand und Mensch­lich­keit wahrt, wenn man sich gegen einen Befehl, gegen den Druck von Vorge­setzten oder auch den Druck der Masse auflehnt und gegen hält. Es gibt Momente, in denen der Einzelne die mora­li­sche Pflicht hat, zu wider­spre­chen und sich zu wider­setzen. – Das erkennt auch unsere Verfas­sung an. Im Art. 20 [Abs. 4] unseres Grund­ge­setzes ist das Recht zum Wider­stand fest­ge­schrieben. Und zwar, ich zitiere: „…gegen jeden, der es unter­nimmt, diese Ordnung zu besei­tigen, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ Eine andere Abhilfe ist derzeit nicht in Sicht. Gemäß dieser Aussage ist es möglich, unge­recht­fer­tigte Maßnahmen infrage zu stellen und ggf. nicht mitzu­tragen. Es genügt zukünftig nicht zu erklären, man habe „die Menschen schützen“ wollen. Zu Beginn der Pandemie mag dies zwar noch gerecht­fer­tigt gewesen sein, weil wenig Infor­ma­tionen vorlagen. Mitt­ler­weile sind ausrei­chend Infor­ma­tionen vorhanden und für jeden zugäng­lich; wir erin­nern bei dieser Gele­gen­heit an die „Holpflicht“– und daran, dass „Nicht­wissen nicht vor Strafe schützt“.

Wir möchten Sie deshalb darauf hinweisen, dass Sie „im juris­ti­schen Sinne“ durch Ihr Verhalten „bösgläubig’“ werden können, mit dem Risiko einer späteren Straf­ver­fol­gung. Sie können somit später nicht behaupten, Sie hätten „von nichts gewusst“. Diesem Hinweis dienen die in der Anlage zusam­men­ge­tra­genen Infor­ma­tionen. Sie stammen von offi­zi­ellen Webseiten, von renom­mierten medi­zi­ni­schen Fach­zeit­schriften und öffent­lich zugäng­li­chen Zeit­do­ku­menten. Die dort ange­spro­chenen Themen­kreise – z. B. die Täuschungs­hand­lungen von Pfizer/BioNTech im Zulas­sungs­ver­fahren, die Tödlich­keit des Virus, Inzi­denz und Infek­tion, alter­na­tive Behand­lungs­me­thoden, Sinn­lo­sig­keit des Masken­tra­gens, Neben­wir­kungen der sog. „Impfungen“ etc. – sind z. T. auch Gegen­stand des Fragen­ka­ta­loges des öster­rei­chi­schen Verfas­sungs­ge­richts vom 26.01.2022 an den dortigen Bundes­mi­nister (inzwi­schen zurück­ge­treten) für Soziales, Gesund­heit, Pflege und Konsu­men­ten­schutz gewesen. Die glei­chen Fragen stellen wir; Antworten zeigen wir Ihnen in den Anlagen auf. Sie lassen erkennen, dass die Maßnahmen rein „poli­tisch moti­viert“ sind.

Abschlie­ßend setzen wir Sie darüber in Kenntnis, dass derzeit eine Klage wegen „Verbre­chen gegen die Mensch­lich­keit“ vor dem Inter­na­tio­nalen Straf­ge­richtshof in Den Haag vorbe­reitet wird; dabei geht es um das Verhalten vieler Akteure bei der Krisen­be­wäl­ti­gung. Alle, die durch ein offen­sicht­lich rechts­wid­riges Verhalten einen Schaden erlitten haben, bekommen die Möglich­keit, die Verant­wort­li­chen in Haftung zu nehmen. Inwie­fern auch Sie in diesem Verfahren eine Rolle spielen – z. B. als Ange­klagter, Kläger oder viel­leicht auch als Zeuge – bleibt abzuwarten.

Flucht nach vorne und ‚haltet den die Dieb‘ per Anzeigen

Die Rats­mit­glieder aller Frak­tionen außer der AfD sehen in den Anschreiben einen „klaren“ Einschüchterungsversuch:

„ ‚Die Gewalt gegen Menschen in der Kommu­nal­po­litik nimmt zu und äußert sich in unter­schied­li­chen Formen‘, sagt der SPD-Frak­ti­ons­vor­sit­zende Marius Herwig. Mehrere Rats­mit­glieder haben Anzeige erstattet. ‚Diese Drohung lassen wir uns nicht gefallen‘, ergänzt Sylvia Rieten­berg, Spre­cherin der Grünen-Rats­frak­tion. Tim Pasch, Spre­cher der Rats­gruppe Volt, zeigt sich entschlossen: ‚Es muss eine Null­to­le­ranz gegen­über Drohungen und Einschüch­te­rung seitens verein­zelter, unso­li­da­ri­scher, fakten­freier und unde­mo­kra­ti­scher Grup­pie­rungen.‘ Die Demo­kratie zeige sich wehr­haft, indem sie sich solchen Versu­chen entschieden entge­gen­stelle.“ so „alles münster“ weiter.

Dann werden noch Poli­tiker zitiert, die von „Infek­ti­ons­zahlen, die höher denn je“ seien und natür­lich darf der Hinweis auf „rechte Hetze“ und „Gewalt“ eben­falls nicht fehlen.


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.




40 Kommentare

  1. Die Schweiz hebt alle Covid Mass­nahmen ab Freitag voll­ständig auf. Kein Aprilscherz!
    Bisher waren „nur“ noch die öffent­li­chen Verkehrs­mittel mit einer Masken­trag­pflicht belegt, die nun auch noch fällt.
    Dafür werden die Aber­mil­lionen, von dumpf­stumpf und gehorsam gewor­denen Schlaf­schafen des nörd­li­chen Nach­bars, immer noch weiter und weiter über den Tisch gezogen, dass die ganze übrige Welt nur noch grosses Bedauern ausdrü­cken kann.
    Das Ziel deren sog. „Regie­rung“ ist nun klar ersicht­lich, auf dauerndes „Unter­drü­cken“ und „Ersti­cken“ von aufkei­mender Oppo­si­tion jegli­cher Art ausge­richtet. Täglich neue Fakten beweisen es.
    Deutsch­land – der erste „Staat“, welcher in Europa der NWO voll­um­fäng­lich und kompro­misslos folgt. Zum Nach­teil aller übrigen Menschen.

  2. Wann steht ihr endlich auf???
    Sabbeln bringt über­haupt nichts.
    Wenn die euch schlachten, seid ihr immer noch am Besserscheißen………

  3. Hier nochmal aus meinem Fundus, wie lange das alles offenbar schon geplant ist:

    „»Die Selek­tion der Idioten« (Jacques Attali)
    Sendung vom 19.12.2021 ► ab Minute 19:42
    www.ddbradio.de/sendungsarchiv/dezember.html

    »In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Popu­la­tion zu redu­zieren. Wir fangen mit den Alten an, denn sobald sie 60 bis 65 Jahre über­schreiten, lebt der Mensch länger, als er produ­ziert, und das kommt die Gesell­schaft teuer zu stehen. Dann die Schwa­chen, dann die Nutz­losen, die der Gesell­schaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird. Und vor allem schließ­lich die Dummen – Eutha­nasie, die auf diese Gruppe abzielt. Eutha­nasie wird ein wesent­li­ches Element unserer zukünf­tigen Gesell­schaften sein müssen in allen Fällen. Natür­lich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzu­richten oder Lager zu errichten. Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist. Die Über­be­völ­ke­rung – und meist nutzlos – ist etwas, das wirt­schaft­lich zu kost­spielig ist. Auch gesell­schaft­lich ist es viel besser, wenn die mensch­liche Maschine abrupt zum Still­stand kommt, als wenn sie sich allmäh­lich verschlech­tert. Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Aber­mil­lionen von Menschen auf ihre Intel­li­genz zu testen, darauf können Sie wetten, wir werden etwas finden oder verur­sa­chen: eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirt­schafts­krise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt – es spielt keine Rolle. Die Schwa­chen werden ihm erliegen, die Ängst­li­chen und Dummen werden daran glauben und sich behan­deln lassen. Wir werden dafür gesorgt haben, dass die Behand­lung vorge­sehen ist, eine Behand­lung, die die Lösung sein wird. Die Selek­tion der Idioten erle­digt sich dann von selbst. Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.«
    »Die Zukunft des Lebens« – Jacques Attali 1981
    (Wirt­schafts­wis­sen­schaftler und Berater des fran­zö­si­schen Staats­prä­si­denten Fran­cois Mitterand)“

    Kissinger-Zitat aus einer Rede vor dem WHO Council on Euge­nics, 25. Februar 2009:

    “Sobald die Herde die vorge­schrie­benen Impf­stoffe akzep­tiert, ist das Spiel vorbei. Sie werden alles akzep­tieren – erzwun­gene Blut- oder Organ­spenden – “für das größere Wohl”. Wir können Kinder gene­tisch verän­dern und sie steri­li­sieren – “für das größere Wohl”. Kontrol­liere den Verstand der Schafe und du kontrol­lierst die Herde. Impf­stoff­her­steller können Milli­arden verdienen. Und viele von Ihnen in diesem Raum sind Inves­toren. Es ist eine große Win-Win-Situa­tion. Wir dünnen die Herde aus und die Herde bezahlt uns für die Ausrottung!”
    Mehr muss eigent­lich nicht gesagt werden um zu beweisen, dass die derzei­tige Corona-Pandemie zu Recht als “Plan­demie” bezeichnet wird. An ihrer Instal­lie­rung, an der Bestechung aller wich­tigen Poli­tiker, an der Bestechung und Verein­nah­mung von EU, UNO, NATO, WHO, IWF, den Medien, Big Tech und Big Pharma haben die Kräfte der NWO seit mindes­tens 50 Jahren aktiv, aber heim­lich gear­beitet. Wie weit sie damit gekommen sind – das müßte jeder Blinde sehen: Nie zuvor gab es einen so gewal­tigen, allum­fas­senden und destruk­tiven Angriff gegen die mensch­liche Zivi­li­sa­tion ‚wie wir ihn derzeit erleben. “

    – voller Artikel:

    „NWO: “Wir können gewinnen, wenn wir den Spiel­plan verstehen” :

    friedliche-loesungen.org/feeds/nwo-wir-konnen-gewinnen-wenn-wir-spielplan-verstehen

  4. Denkt daran, Leute, wenn Biden über die Neue Welt­ord­nung spricht, ist das nur einer dieser liebens­werten Momente der Demenz, wie wenn man den Opa um 3 Uhr morgens in seinen Haus­schuhen auf der Straße findet.

    Es hat nichts mit dem ganzen verschwö­rungs­theo­re­ti­schen Unsinn über die neue Welt­ord­nung zu tun.

    Wenn Klaus Schwab sich wie der klin­go­ni­sche Botschafter in einer Star-Trek-Folge verkleidet und davon spricht, dass es wünschens­wert ist, die Welt zu entvöl­kern, dann ist das nur eine liebens­werte Marotte und über­haupt nicht besorg­nis­er­re­gend, dass dieser Mann einer der mäch­tigsten poli­ti­schen Insti­tu­tionen auf dem ganzen Planeten vorsteht.

    Es hat nichts mit dem ganzen verschwö­rungs­theo­re­ti­schen Unsinn über die neue Welt­ord­nung zu tun.

    Wenn die Bank of England an einer voll­ständig digi­talen Währung forscht, die ein System beinhaltet, bei dem die Bank und die Regie­rung entscheiden, ob sie jeden Ihrer Käufe geneh­migen oder Ihnen den Kauf von Dingen verwei­gern, die sie für unver­ant­wort­lich halten, denken Sie daran, dass dies nichts mit all dem verschwö­rungs­theo­re­ti­schen Unsinn über eine Neue Welt­ord­nung zu tun hat, in der Sie nichts besitzen und glück­lich sein werden.

    Denken Sie daran, wenn der WEF teure Propa­ganda produ­ziert, die besagt, dass Sie nichts besitzen und glück­lich sein werden, hat das nichts damit zu tun, dass Sie nichts besitzen und unglück­lich sind, oder mit diesen absurden Verschwö­rungs­theo­rien über eine Neue Welt­ord­nung, in der Sie nichts besitzen.

    Wenn jede west­liche Regie­rung Gesetze entwirft und verab­schiedet, die fried­liche Proteste gegen Maßnahmen und Poli­tiken der Neuen Welt­ord­nung verhin­dern und die es diesen Regie­rungen erlauben, Ihr Vermögen zu beschlag­nahmen, Ihre Bank­konten einzu­frieren und Sie für das Hupen ins Gefängnis zu stecken, denken Sie daran, dass das nichts mit dieser lächer­li­chen Verschwö­rungs­theorie über eine Neue Welt­ord­nung zu tun hat, in der alle alten demo­kra­ti­schen Normen hinweg­ge­fegt wurden.

    Wenn alle Medien und alle west­li­chen Regie­rungen sich verschwören, um zu igno­rieren, dass der Sohn eines Präsi­denten einen Laptop voller Kinder­sex­bilder, Beweise für millio­nen­schwere Korrup­tion, an der der Kandidat und auslän­di­sche Mächte betei­ligt sind, und beun­ru­hi­gende Beweise für inzes­tuösen Kindes­miss­brauch an einem 14-jährigen Mitglied der Familie des Kandi­daten besitzt, dann denken Sie daran, dass dies für eine freie Presse und eine voll funk­tio­nie­rende Demo­kratie völlig normal ist und nichts mit einer Neuen Welt­ord­nung zu tun hat, in der die Führer nicht gewählt, sondern ausge­wählt werden.

    Denken Sie daran, wenn alte Damen von Poli­zisten nieder­ge­streckt werden und Menschen, die nichts weiter getan haben, als ein öffent­li­ches Gebäude zu betreten und den falschen poli­ti­schen Kandi­daten zu unter­stützen, inhaf­tiert und über ein Jahr lang gefol­tert werden – das sind Dinge, die in der freien Welt ständig passieren und nicht im Geringsten mit einer neuen Welt­ord­nung zu tun haben, in der niemand, der das Sagen hat, auch nur im Geringsten für seine Hand­lungen verant­wort­lich ist, egal wie krimi­nell sie sind.

    Denken Sie daran, wenn Sie stän­digen psycho­lo­gi­schen Kampa­gnen ausge­setzt sind, die Sie in der einen Minute dazu bringen, Ihren Nach­barn zu hassen, weil er eine gefähr­liche expe­ri­men­telle Behand­lung ablehnt, und in der nächsten Minute tote russi­sche Kompo­nisten auszu­laden, dann ist das alles voll­kommen rational und vernünftig und über­haupt nicht die Art von Dingen, die mani­pu­la­tive Psycho­pa­then der Neuen Welt­ord­nung tun würden, um Sie ständig zu beläs­tigen, zu verängs­tigen und abzu­lenken, während Ihnen Ihre Grund­rechte und ‑frei­heiten schritt­weise genommen werden.

    Wenn alles, egal wie verhee­rend, skan­dalös und wahr­heits­gemäß, als Fehl­in­for­ma­tion abge­stem­pelt und von allen sozialen Medien, allen Nach­rich­ten­sen­dungen, allen Fern­seh­sen­dern, allen Radio­sen­dern und allen öffent­li­chen Kommu­ni­ka­ti­ons­mit­teln blockiert werden kann, so dass eine Debatte über oder eine Unter­su­chung von Verbre­chen durch die Verant­wort­li­chen unmög­lich ist, denken Sie daran, stolz darauf zu sein, dass Sie Teil der Freien Welt sind und nicht einer repres­siven Tyrannei wie Russ­land, wo genau das Gleiche passiert, nur mit anderen Nachrichten.

    Denken Sie daran: Wenn ein hoch­ran­giger ukrai­ni­scher Poli­tiker sagt, er kämpfe für eine neue Welt­ord­nung, dann hat das nichts mit der neuen Welt­ord­nung der absurden Verschwö­rungs­theorie zu tun, sondern mit einer ganz anderen und gesunden neuen Welt­ord­nung, die nur Demo­kratie und Frieden bedeutet. So wie die Alte Weltordnung.

    QUELLE: ROBIN MONOTTI + DR MIKE YEADON

    16
  5. „Die Angst, demnächst vor Gericht zu stehen“
    Habe ich irgendwas versäumt? Noch nicht mal Karlatan ist bislang aus dem Amt gehoben worden.

    10
  6. Viel­leicht wissen die „Akteure“ der „Kampagne für eine soli­da­ri­sche Bewäl­ti­gung der Pandemie“ schon viel mehr, als es bisher die „West­me­dien“ von Schwab, Gates, Soros & Co. vertu­schen konnten? Was sind das für Personen dieser „Kampagne“? Was machen sie beruf­lich? Werden sie für ihre „Aktion“ bezahlt? Wer gibt ihnen vor, was sie sagen müssen? Frei­willig und ohne Bezah­lung? Glaub ich nicht.
    Aus dem persön­li­chen Umfeld, Familie und Freunden: Alle stolzen „Geimpfte und Geboos­terte“ hatten vor paar Wochen/Tagen/aktuell Corona mit leichten, mitt­leren und schweren Symptomen. Nach Geburts­tags­feier einer Freundin in der Gasttätte von 17 Personen („geimpfte und geboos­terte“) 15 Personen „Corona“. Mit 1x 2 Tage Bett­ruhe und 1x Herz­mus­kel­ent­zün­dung. Von „Corona“ oder der „Impfung“? Wird das immer mehr die „Pandemie der Geimpften“? Mit schweren und tlw. irrepa­ra­blen Körper­schäden? Versuchter Mord durch ein medi­zi­ni­sches Expe­ri­ment? Meine Frau, ich und betagte Schwie­ger­mutter haben keine Genthe­rapie als „Impfung“ und bisher kein „Corona“. Tests (Friseur) negativ. In Gast­stätten kein Einlass. Somit Schutz vor „Corona“ durch durchweg „Geimpfte und Geboosterte“. 

    Die „Akteure“ wissen sicher schon viel mehr, was sie bisher durch „unsere freien Medien“ „berei­nigen“ und vertu­schen konnten. Sie dürften alle mögli­chen Anzeigen und Verfahren mit Scha­den­er­satz­an­sprü­chen auf sich zukommen sehen. Mancher fami­liär, finan­ziell und beruf­lich schwer „Betrof­fene“ dürfte dabei auch „nicht ganz zimper­lich“ sein und über mögliche Selbst­justiz nach­denken. Kein Wunder bei der aktuell poli­tik­hörig-ausge­schal­teten Kanz­ler­amts-Abend­essen-Justiz mit brutalsten Einsätzen der soge­nannten „Polizei“. Bevor­zugt gegen Kinder und betagte Menschen. Mit Kampf­aus­rüs­tung wie im Krieg (gegen die eigene Bevöl­ke­rung). Bei manchem Be- und „Getrof­fenen“ dürften daher die Nerven weit mehr als „blank“ liegen.
    Mögli­cher­weise die Vorah­nung mit Angst der „Akteure“ auf noch viel mehr „Nazis“. „Wird der Bürger unbe­quem, ist er plötz­lich Rechtsextrem“.

    21
  7. Die Müns­te­raner haben in solchen Dingen ja Erfah­rung – man denke nur an die „Wiedertäufer“.…aber meis­tens gehen solche Extrem­ak­tionen halt in die Hose.…..

    • Wenn es nach mir geht, werden die Käfige am Müns­te­raner Dom wieder bestückt! Was mit den Wieder­täu­fern geschah, ist die einzige Sprache, die tota­li­täre Tyrannen und Eiferer verstehen, da sie ausschließ­lich diese spre­chen und selber anwenden.

  8. Aufstand der Dumpf­ba­cken, welche nie etwas begriffen haben, und leider auch nie die Chance haben, etwas zu begreifen.… 🙂

    25
  9. „Die Rats­mit­glieder aller Frak­tionen außer der AfD sehen in den Anschreiben einen „klaren“ Einschüchterungsversuch“…
    Man nennt das Verfol­gungs­wahn, eine psychi­sche Störung, von der die Masse seit dem Ausruf einer Fantasie-Pandemie befallen ist.
    Erstaun­lich wie sich das in so kurzer Zeit entwi­ckeln konnte und wie viele Menschen davon befallen sind, die man einfach nicht mehr errei­chen kann, weil sie geistig völlig umnachtet sind.
    Es wird Zeit, die die Verur­sa­cher dieser Volks­ver­het­zung endlich vor Gericht landen. Nicht alle Richter gehören zu den Zeugen Coronas, bei vielen fehlt nur der Mut.

    35
      • Viel­leicht sind die alle besessen von bösen Geis­tern – wenn ich mir diesen Kläus Schwöb in seiner m. E. Schwarz­ma­gier­kluft da so ansehe, halte ich es durchaus für möglich, dass diese m. E. Sat-ANs-Bande solches über die Menschen verhängt hat und offenbar nur wenige dagegen immun zu sein scheinen.

        Irgendwie kann das m. E. nicht mir rechten Dingen zugehen – das ist kollek­tiver W.hnsinn m. E..

  10. Von mir aus darf sich jeder fürchten wie er möchte: vor Viren, vor dem Krieg, vor klaren Gedanken, vor gesunden Menschen, vor Regen, Sonne oder Wind, vor Eigen­ver­ant­wor­tung und Zusam­men­halt, vor Gerech­tig­keit, vor Fakten, vor Beweisen, vor Dunkel­heit und vor Licht.
    Nur mich sollen sie in Ruhe lassen, ich spiele diese Spiel­chen nicht mit.
    Fragt doch den Klaus.…den Klaus Schwab, ob er euch auch ein Tram­polin schenkt.…!?!

    60
  11. Also Menschen, die schlichtweg aus berech­tigter Angst vor Schlümpf­schäden bis hin zum qual­vollen T.d schlichtweg nur die Frei­heit fordern, sich ohne direkten wie indi­rekten Zwang gegen ihre eigene Schlümp­fung entscheiden zu können, als St.atsfeinde, Sozi­al­schäd­linge und sogar N.zis zu bezeichnen ist m. E. krimi­nell und verharm­lost alle dikta­to­ri­schen Regime, die genau diese Frei­heit unter­sagt haben in der Vergan­gen­heit und das bis heute tun.
    Zudem pfeiffen es ja inzwi­schen die Spatzen von allen Dächern, dass die Plörre nunmal niemanden immun macht und Geschlümpfte sich im Infek­tions- und/oder Krank­heits­falle genauso anste­cken können und andere anste­cken können wie nicht Geschlümpfte – wo also weist dieser Schlümpfe irgend­einen Vorteil auf? – Nirgends – und die hohen Zahlen von geschlümpften C.-Erkrankten in den Kran­ken­häu­sern und dortigen Inten­siv­sta­tionen entlarven auch inzwi­schen die Mär von einem garan­tierten milden Verlauf bei Schlümpfung.

    Meines Erach­tens.

    48
    2
    • Ergän­zung: Zudem sind wir mit der Omi Krön bei harm­losen Symptomen ange­kommen, was sogar dafür spricht, die Omi Krön laufen zu lassen, um eine natür­liche nach­hal­tige Herden­im­mu­nität zu errei­chen, womit jegliche Schlömpf­pflicht wie auch Test­pflicht logi­scher­weise als obsolet zu bewerten ist – mal die Exis­tenz dieses offenbar noch nicht nach­ge­wie­senen Vörus mal vorausgesetzt.

      Meines Erach­tens.

      28
      2
    • Habe zwei Fami­li­en­mit­glieder. Beide drei Impfungen; beide danach an Covid 19 oder Omicron erkrankt. Ich habe keinerlei Impfung erhalten und lebe in einer Bussi-Gesell­schaft in Ungarn, wo niemand des Verwandten-und Freun­des­kreises irgend­welche Erkran­kungen hat. Meine unga­ri­sche Part­nerin ist drei­fach Geimpft, weil sie ihre Tochter im hyste­ri­schen Deutsch­land besu­chen will. Sie hat seit der Impfung immer wieder Erkäl­tungen, die nur schwer abklingen.

      14
      • Ich denke mal, dass die nicht Geschlümpften schon längst mehr­heit­lich eine natür­liche Immu­nität erlangt haben. Denn wenn das Immun­system nicht trai­niert wird, indem der Mensch eben natür­li­cher­weise mit allen mögli­chen herum­schwir­renden Erre­gern konfron­tiert wird/ist, dann baut es ab wie ein nicht trai­nierter Muskel.
        Wenn kleine Kinder mit 3 Jahren erst­mals in den Kinder­garten kommen, bekommen die erstmal alle mögli­chen Krank­heiten von Erkäl­tungen bis zu Kinder­krank­heiten, die alle den Zweck haben, dass das Kind das durch­macht und sich so sein Immun­system aufbaut.

        Als etwa in den 80igern in Westdtl. viele Mütter in Panik vor allen mögli­chen Erre­gern in Panik versetzt wurden und dann ihre Wohnungen täglich mit Sacrotan schrubbten und keinen Krümel Dreck an ihre Kinder ließen, da waren es deren Kinder, die eine Allergie nach der anderen entwi­ckelten und gegen alle mögli­chen Erreger höchst anfällig waren, weil ihr Immun­system nicht gelernt hatte, damit umzugehen.

        11
        1
        • @Ishtar
          Gebe Dir absolut Recht. Beispiel: Meine EX und unser dama­liger Kleiner, da tobten die Kinder in der Sand­kiste (alle so 3 – 4 Jahre alt) und dann oh Schreck Hilfe, die Mütter drehten förm­lich durch, es fing an zu regnen, es war Sommer! Also die ganze Affen­bande sofort rein­kommen. Ein kleiner Affe (unser) blieb draußen und spielte glück­lich und mit einem gelben Schnotten (den fing er immer mit der Zunge auf wenn der länger wurde) in der Nase.
          Er war kern­ge­sund bis auf die normalen Kinder­krank­heiten, die andere Affen­bande war perma­nent in Erkäl­tungen und Schnupfen gefangen.
          Das natür­liche Immun­system baut man nur durch abhärten auf und nicht in einem Glaskasten!

          13
      • Das deckt sich mit meinen Beob­ach­tungen. In meinem beruf­li­chen Umfeld sind nahezu alle gesumpft und haben ständig nasale Stimme, Kröcheln, starke Erkäl­tungen, Arbeits­un­fä­hig­keiten. Erkäl­tungen gehen kaum mal weg. Leute, die nie krank waren, fallen regel­mäßig aus mit diversen Symptomen, gerne Kreis­lauf oder starkes Krank­heits­ge­fühl usw.
        Ich selber habe seit 2,5 Jahren keine Erkäl­tung mehr gehabt und sollte lt. Klabau­ter­bach längst tot sein, da nicht nur unge­sumpft, sondern auch noch Ü60. Ü60 dürften lt. Klabau­ter­bach ja bereits vor März verschieden sein.
        Aller­dings weiß ich nicht, wie lange man diesen Irrsinn noch ertragen kann, ohne sich buch­stäb­lich von innen zu zerfressen.

        12
        • Ja – man hört überall, dass der Kran­ken­stand in den Betrieben überall erheb­liche Ausmaße annimmt vorwie­gend bei den Geschlümpften. Die gesunden nicht Geschlümpften müssen dann deren Arbeit mitstemmen, weil gleich­zeitig offenbar keine Ersatz­kräfte einge­stellt werden. 

          Auch das ist m. E. kalku­liert, um sukzes­sive die dt. Wirt­schaft komplett an die Wand zu fahren.

          Meines Erach­tens.

  12. Bürger­kriegs­ähn­liche Zustände ab August hobeln den Intri­gen­laden popo­glatt. Dann gehen Linke mit Rechten auf gemein­same Klau­touren bei der poli­ti­schen Nomenklatura.

    20
  13. Jetzt dürfte wohl auch dem Letzten klar sein, warum es in Deutschland
    immer wieder zu Kloo­pa­pier Engpässen kommt. 😉

    Die Wahr­heit ist ein starker Trank,
    wer ihn braut hat selten Dank,
    denn vieler Menschen schlaffer Magen,
    kann ihn nur verdünnt ertragen.

    38
  14. „Ich werde nicht das Schäf­chen spielen, um’s eigene ins Trockene zu bringen.“ (Cyrano)

    In diesem Sinne: Treten wir an, aufrecht und wahr gegen Corona-Lügner jeder Coleur. Wo immer wir sie antreffen, wer immer es auch ist!

    Vor 40 Jahren lehnte ich während eines Inter­view ab, ein Held zu sein.

    Frage des Repor­ters: „Als was sehen Sie sich dann?“

    Antwort: „Einer von drei­ein­halb Milli­arden auf dem dritten Planeten einer unbe­deu­tenden Sonne am Rande des Weltalls.“

    Der Reporter: „Das ist aber sehr bescheiden.“

    Antwort: „Keines­wegs, jeder andere ist das auch.“

    Ende des Interviews.

    15
    2
  15. Droh­schreiben ???

    Jeder Mensch ist gesetz­lich dazu verpflichtet , diesen Brief an die Behörde / Poli­tiker / Beamte usw. zusenden weil:

    Durch dem lebenden Menschen aufer­legten Nöti­gung (Sinn­lo­sig­keit des Masken­tra­gens, Neben­wir­kungen der test Pflicht, 3G , Neben­wir­kungen der sog. „Impfungen“ ‚nicht Staat­lich zuge­las­sener RNAImpf­stoff, Geld-Strafe etc ; ) ist es dem lebenden und Souve­ränen Menschen gesetz­lich zwin­gend vorge­schrieben, dieses Brieft / Instru­ment den Beamten / Mitar­beiter zukommen zu lassen.
    Der lebende und souve­ränen Mensch will nicht krimi­na­li­siert sein und / oder nicht Mittäter der Krimi­nellen Hand­lungen sein oder werden.

    § 240 Nötigung

    (1) Wer einen Menschen rechts­widrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfind­li­chen Übel zu einer Hand­lung, Duldung oder Unter­las­sung nötigt, wird mit Frei­heits­strafe bis zu drei Jahren oder mit Geld­strafe bestraft.
    (2) Rechts­widrig ist die Tat, wenn die Anwen­dung der Gewalt oder die Andro­hung des Übels zu dem ange­strebten Zweck als verwerf­lich anzu­sehen ist.
    (3) Der Versuch ist strafbar.
    (4) In beson­ders schweren Fällen ist die Strafe Frei­heits­strafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

    43
    1
    • So wäre das, wenn wir ein funk­tio­nie­rendes Rechts­system hätten.
      Bei uns gilt leider: Es kann nichts sein, was nicht sein darf.

      37
      1
  16. Wer das als Droh­schreiben ansieht beweist damit nur eines: Daß er aus zutref­fenden Gründen große Angst vor der Wahr­heit hat.

    Wobei man sich fragen kann wie das Zitieren einer gemein­ge­fähr­denden ehema­ligen IM-Alter­na­tivlos-Regentin ist: Gemein­same Sache machen mit dem bösen Spiel dem die guten Zuju­beln, oder doch Drohung mit den wirk­li­chen Tätern?

    Hoffe mal daß Die Basis die Unter­stel­lung daß es „Drohungen“ seien eben­falls als üble Nach­rede anzeigt: Je nachdem wie es ausgeht fangen sich die willigen billigen Hilfs­volks­treter eine doppelte Klat­sche ein, oder es ist bestää­tigt sich noch ein Stück fester daß wir nur noch eine Will­kür­justiz statt einem Rechts­staat haben.

    Unab­hängig davon sollte sich jeder notieren welche der Volks­treter diesmal wieder beim Framen, Spalten und Hetzen ganz vorne dabei sind – der nächste Wahltag kommt bestimmt.

    36
    • Den Passus im GG, der auch Wider­stand vorsieht, wurde von Merkel noch vor der Coro­na­pan­demie zitiert. Ich traue mich wetten, dass man das heute nicht mehr machen würde, bzw. es ist durchaus möglich, dass Art. 20 [Abs. 4] unseres Grund­ge­setzes worin das Recht zum Wider­stand fest­ge­schrieben ist „…gegen jeden, der es unter­nimmt, diese Ordnung zu besei­tigen, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ u.U. sogar gestri­chen wird.

      34
      • Es ist ein Schön­wet­ter­pa­ra­graph, in stür­mi­schen Zeiten soviel Wert wie das Altpa­pier auf dem das GG gedruckt ist.

        Und während man den Stra­ßen­kle­be­kin­dern dann zuge­steht daß sie kein anderes Mittel haben wird man die aufge­weckten Tüch­tigen damit abkan­zeln daß sie ja jeder­zeit „kostenlos“ und „frei­willig“ blechen und sich stechen lassen können.

        26
      • dann sind wir ja schon fast am ziel…

        eine gesetz­lich rechtens…revolusch’n

        ich bin ja nicht albert…aber ich mag seine zitate

          • „Wo Tatsa­chen konse­quent durch Lügen und Total­fik­tionen ersetzt werden, stellt sich heraus, dass es einen Ersatz für die Wahr­heit nicht gibt.“ Hannah Arendt (1906–1975)

            „Hell is empty and the devils are all here.“ William Shakespeare 

            und für den „Einstein-Fan“ :
            „Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“ Albert Einstein

          • Tja – der Albert Einstein war seiner Zeit weit voraus. Doch würde ich bei dem Spruch mit dem Zulassen des Bösen eher sagen, dass die Welt durch beide bedroht wird. – Sowohl von den Bösen als auch von denen die es zulassen.

            1
            1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein