Nach Bear­bock fordert auch VdL Kampf­panzer damit „Ukraine gewinnt“ und „Putin verliert“

Die streitbare EU-Kommissionspräsidenten inmitten von Soldaten | Bild: screenshot YouTube

EU-Kommis­si­ons­prä­si­dentin Ursula von der Leyen hat die EU-Staaten dazu aufge­for­dert, den ukrai­ni­schen Forde­rungen nach Liefe­rungen von Kampf­pan­zern nach­zu­kommen. Von der Layen in BILD TV:
 

„Wenn sie sagen, sie brau­chen Kampf­panzer, dann sollten wir das ernst nehmen und sollten ihnen das liefern.“

Der Appell der Kriegs­trei­berin richtet sich in erster Linie an Deutsch­land und Frank­reich, die über entspre­chend wirkungs­volle Kampf­panzer verfügen um den Krieg sieg­reich zu beenden, denn „die Ukrainer beweisen ja, dass sie, wenn sie die rich­tigen mili­tä­ri­schen Mittel haben, sich vertei­digen können“, lies sie nach einem Treffen mit Wolo­dymyr Selen­skyj sieges­si­cher verlauten. Außerdem habe sie keinen Zweifel an einem mili­tä­ri­schen Erfolg der:

„Davon bin ich fest über­zeugt, dass am Ende die Ukraine gewinnen wird und Putin verlieren muss.“

Ein Sieg der Ukraine sei aus Sicht der Kommis­si­ons­prä­si­denten deshalb von großer Wich­tig­keit, da die Ukraine „für ganz Europa“ kämpfe. Sie erklärt auch warum es in diesem Kampf gehe, nämlich dass „dass die Demo­kratie siegt und die Auto­kratie verliert“.

Vor dem Hinter­grund dieser Aussagen sei die Frage erlaubt, ob denn diese angeb­liche „Demo­kratie“ in der Ukraine uns derart am Herzen zu liegen hat, dass wir dabei in Kauf zu nehmen haben wirt­schaft­lich auszu­bluten und sogar einen Dritten Welt­krieg riskieren. Der Wunsch­traum der kriegs­geilen Damen Baer­bock und VdL, nämlich, dass Russ­land als Verlierer sich aus der Ukraine ohne Verhand­lungen geschlagen zurück­ziehen werden, wird sich wohl kaum erfüllen lassen.

Das wissen auch die eigent­li­chen Draht­zieher des Konfliktes. Diesen Leuten geht es primär um eine Schä­di­gung der deut­schen Wirt­schaft, um einen endgül­tigen und lang anhal­tenden Bruch zwischen Deutsch­land und Russ­land und last but not least um enorme Profite aus dem Rüstungs­ge­schäft: kurz gesagt um US-ameri­ka­ni­sche Interessen.

Dazu­passen unser Artikel von gestern:
Baer­bock will ‚rasche Entschei­dung‘ mit mehr Kampf­panzer-Liefe­rungen im Ukrai­ne­krieg erzwingen


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 


.


26 Kommentare

  1. Ein biss­chen Geschichts­un­ter­richt für alle Russen­hasser und Ukraine-Versteher

    www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/

    von Micha Dinnebin

    Ein geschicht­li­cher Abriss über knapp 40 Jahre west­li­cher Politik und vor allem der der NATO gegen­über Russ­land in wenigen Worten.

    1989–1991

    Der Russe erlaubt die Abschaf­fung der Demar­ka­ti­ons­linie zwischen Ost – und West­deutsch­land und löst den „Warschauer Pakt“ auf, zieht seine Truppen aus Osteu­ropa ab und vertraut auf die münd­liche Zusage von Hans-Diet­rich Genscher (ehema­liger Vize­kanzler der Bundes­re­pu­blik Deutsch­land und James Baker (ehema­liger Außen­mi­nister der USA) im Februar 1990, dass die ehema­ligen „Warschauer Pakt“ Mitglieder nicht der NATO beitreten, es also KEINE NATO – Osterwei­te­rung geben wird.

    Die ameri­ka­ni­schen Truppen bleiben in Deutsch­land stationiert.

    Bis 2004 sind dann fast alle „Warschauer Pakt“ Mitglieder der NATO beigetreten.

    Der Russe bleibt ruhig.

    2001

    Putin macht dem Westen im deut­schen Bundestag (in flie­ßend deut­scher Sprache) ein Angebot für eine enge Part­ner­schaft, um die Spal­tung der Vergan­gen­heit zu überwinden.

    Alle Bundes­tags­ab­ge­ord­neten klat­schen begeistert …

    Der Ameri­kaner verbietet das.

    Es gibt mit Weiß­russ­land, der Ukraine und den 3 balti­schen Staaten einen Puffer zwischen der Nato und Russland.

    Der Russe bleibt ruhig.

    2004

    Die balti­schen Staaten werden Mitglieder der NATO.

    Eine erste Verlet­zung der Pufferzone.

    Der Russe bleibt ruhig.

    2014

    putscht der Westen die Russ­land freund­liche Regie­rung der Ukraine aus dem Amt und instal­liert eine USA freund­liche Regie­rung. (Was mitt­ler­weile sogar von den Ameri­ka­nern zuge­geben wurde).

    Im glei­chen Moment beginnen die USA, allen voran Hunter Biden (der Sohn des greisen und halb­se­nilen ameri­ka­ni­schen Präsi­denten Joe Biden), Mons­anto, Black Water und US Mili­tär­be­rater in die Ukraine zu infil­trieren und eine NATO Mitglied­schaft in Aussicht zu stellen.

    Gleich­zeitig steigt Hunter Biden in das ukrai­ni­sche Gas – Geschäft ein.

    Die zweite Verlet­zung der Puffer­zone fand statt.

    Der Russe bleibt ruhig.

    2014

    Durch den Putsch der US Ameri­kaner genö­tigt (die Russen hatten in Sewas­topol auf der Krim ihre gesamte Schwarz­meer­flotte statio­niert), gab es eine fried­liche Beset­zung der Krim.

    Es fiel entgegen aller anderen Darstel­lungen kein einziger Schuss, niemand wurde getötet.

    Außer ein paar Krim­ta­taren sind bis heute 90 Prozent der Krim – Einwohner mit diesem Vorgehen einver­standen gewesen.

    2014 – 2022

    Die Ukraine beschießt mit den freien asow­schen Brigaden (Haken­kreuz­ver­ehrer) konse­quent Luhansk und Donezk.

    Viele Russen sterben, darunter auch russi­sche Kinder.

    Die Ukraine zahlt seit 2014 keine Renten mehr in diese Gebiete.

    Der Geld­hahn wird abge­dreht. Die Lebens­mit­tel­ver­sor­gung dieser Gebiete wird ausschließ­lich von Russ­land übernommen.

    Nichts davon findet Erwäh­nung in den deut­schen Medien.

    2020

    Nach dem Vorbild von 2014 in der Ukraine versucht der Westen nun auch in Weiß­russ­land die Regie­rung zu stürzen, was miss­lingt, aber es war der dritte Angriff auf die Puffer­zone zwischen der NATO und Russland.

    Der Russe bleibt ruhig.

    2022

    Putin fordert ein letztes Mal eine Garantie, dass die Ukraine kein Mitglied der NATO wird und das Donezk und Lugansk sich weit­ge­hend auf dem Gebiet der Ukraine selbst verwalten dürfen.

    Dies wird von den USA abgelehnt.

    2022

    Der Russe marschiert in der Ukraine ein.

    Um den Krieg zu beenden verlangt Putin

    eine Garantie der Neutra­lität und

    eine Entmi­li­ta­ri­sie­rung der Ukraine,

    eine Aner­ken­nung von Donezk und Lugansk als Volksrepubliken

    eine Aner­ken­nung der Krim als russi­sches Hoheits­ge­biet und

    eine Entna­zi­fi­zie­rung der Ukraine

    Dies wird von den USA abgelehnt.

    Dies sollte all jenen, die gedan­kenlos die Lügen oder Halb­wahr­heiten der deut­schen, der euro­päi­schen und der ameri­ka­ni­schen Medien nach­plap­pern, mal zu denken geben …

    8
    1
  2. Alles schwach­sin­nige Narra­tive: Die Ukraine vertei­digt die Demokratie.
    -
    Die Ukraine vertei­digt Europa, bzw. Europas Frei­heit usw.… das ist Totale Propa­ganda, Russland-Bashing. 

    Darum geht es nicht, es geht um die Vormacht­stel­lung der USA in der Welt, es geht um den Erhalt der Welt­ersatz­wäh­rung US-Dollar und es geht um Destruk­tion der wirt­schaf­ti­chen und mili­tä­ri­schen Konkur­renten China und Russ­land und deren Ressourcen.
    -
    Europa wird durch das US-Regime unter voraus­ei­lendem Gehorsam der EU, beson­ders der BRD-Führung, als treu­este Vasallen Washing­tons, für den nächsten großen Krieg vorbereitet.
    -
    Es gibt tatsäch­lich US-Mili­tärs und west­liche Poli­tiker, die glauben, einen Atom­krieg gewinnen zu können. Dümmer geht´s nicht!

  3. Martin Sonne­born im EU-Parla­ment findet rich­tige Worte
    -
    Diesen Charakter sollten 98% der Europa-Abge­ord­neten haben,
    Klare und ehrliche Worte!
    -
    Etwas voll­kommen unbe­kanntes in der Politik
    -
    Der einzige Poli­tiker im Parla­ment mit Anstand und Moral.
    -
    Er muss sich sehr sehr einsam fühlen zwischen all den Lobby­op­fern und Verbrechern.
    -
    www.youtube.com/watch?v=n5W8DBCCRc0
    -
    Hier ein Text­auszug aus Sonne­borns State­ment in Brüssel, mit dem er Frau Kommis­si­ons­prä­si­dentin von der Leyen persön­lich ansprach:
    -
    „(…) Um uns von einem Gaslie­fe­ranten zu lösen, der einen brutalen Angriffs­krieg führt – Putin – haben Sie uns einen gesucht der einen brutalen Angriffs­krieg führt – Aliyev (Präsi­dent von Aser­bai­dschan – Verf.) .
    -
    Auch wenn viele deut­sche Medien schweigen: Derzeit über­fällt die Öldik­tatur, die zum ‘vertrau­ens­wür­digen Partner‘ erklärt wurde von Ihnen, das demo­kra­ti­sche Armenien.
    -
    Respekt für diese Wahl – immerhin liegt unser neuer bester Kumpel Aser­bai­dschan in Sachen Demo­kratie, Presse und bürger­liche Frei­heiten noch weit hinter Russland.
    -
    Nur bei der Bestechung korrupter CDU-……. (das Folge­wort akus­tisch unver­ständ­lich – Verf.) ist Aliyev ganz vorn.
    -
    Als Sie ihren Dienst hier antraten, dachte ich, Sie seien ledig­lich unfähig und ein biss­chen krimi­nell. Inzwi­schen weiß ich, dass Sie auch beein­dru­ckend moral­frei sind (…)“.

  4. „Fürchte den Bock von vorn, das Pferd von hinten und das Weib von allen Seiten.“
    (Anton Tschechow)
    Einer der größten Fehler des 20. Jahr­hun­derts, den die Männer ‚des Westens‘ begingen, war (und fort­ge­setzt tun), daß Frauen in der Wirt­schaft und primär in der Politik an Stellen geraten konnten, die Macht auszu­üben mit sich brachten. Es wird kurz­fristig und auf lange Sicht nicht korri­gierbar und der Schaden, den diese Megären anrichten, immens und nach­haltig sein.
    Es ist bizarr darauf zu hoffen, daß z.B. der Belzebub Islam den Teufel Weib in Macht­po­si­tionen besei­tigt und/oder weiterhin verhin­dert. Wenn man sich aller­dings die Schlapp­schwänze in Wirt­schaft, Politik und Gesell­schaft schlechthin, ansieht, scheint das der einzige Weg einer Verän­de­rung zu sein, auch wenn Mann dann von der einen Jauche in die andere käme. Entweder Druck vom Weib oder vom Imam. Aller­dings bestünde die Hoff­nung, daß Ratio über­wiegte und nicht dümm­li­ches emotio­nales Bauch­ge­fühl Volk und Staats­wesen ruinieren würde.

  5. Hoher Kommissar der UN für Menschen­rechte fordert von Kiew, in Charkow nicht zu foltern
    -
    www.anti-spiegel.ru/2022/hoher-kommissar-der-un-fuer-menschenrechte-fordert-von-kiew-in-charkow-nicht-zu-foltern/
    -
    Die Spre­cherin des Hohen Kommissar der Vereinten Nationen für Menschen­rechte hat von Kiew gefor­dert, die Menschen in den frisch eroberten Gebieten bei Charkow nicht zu foltern.
    -
    Hier fasse ich die aktu­ellen Meldungen aus der Ukraine zusammen.
    -
    Ukraine beschießt weiter zivile Ziele
    -
    Die Stadt­ver­wal­tung von Cherson wurde am Morgen des 16. September von der Ukraine mit aus den USA gelie­ferten HIMARS-Raketen beschossen, wobei es der Luft­ab­wehr gelang, einige Raketen abzuschießen.
    -
    Eine Rakete traf das Gebäude, in dem gerade eine Sitzung der Stadt­ver­wal­tung statt­fand, die vermut­lich das Ziel des Angriffs gewesen ist. In dem Gebäude waren keine Militärs.
    -
    Repres­sionen und Folter in ukrai­nisch kontrol­liertem Gebiet
    -
    Ich habe die ganze Woche über Meldungen berichtet, dass in den gerade von der Ukraine eroberten Gebieten bei Charkow soge­nannte „Filte­rungen“ durch­ge­führt werden, mit denen Kiew Menschen aussor­tieren will, die auch nur ein kleines biss­chen Sympa­thie für Russ­land haben.
    -
    Dabei sind keine Anwälte anwe­send, das findet voll­kommen will­kür­lich statt und wird von ukrai­ni­schen Soldaten durch­ge­führt, die – so die Meldungen – dabei auch gerne rauben und plündern.
    -
    Da Kiewer Offi­zi­elle „Kolla­bo­ra­teuren“ offen mit dem Tod drohen, sind Meldungen über Folte­rungen keine Über­ra­schung. …ALLES LESEN !!

  6. Soll die feige von der Leyen doch selbst in der Ukraine kämpfen, wenn sie das so toll findet! Die Deut­schen würden sich sehr freuen, wenn sie nur noch voll­kommen verkohlt in einem Schrott­panzer aus der Ukraine wieder in die BRD zurück­ge­lie­fert würde.

  7. Ey yo Digga, ist euch schon mal aufge­fallen, Ostteil des BRD Konstrukts wird vom Mittel­deut­schen Rund­funk MDR ÖR-tech­nisch bedient, es gibt den Nord­deut­schen, den West­deut­schen, den Süddeut­schen (bzw Südwest), den Baye­ri­schen und den Mittel­deut­schen Rund­funk, Wo nur ist der Ostdeut­sche Rundfunk???

    • ok so Sachen wie Hessi­schen oder Saar­län­di­schen habe ich unbe­wusst unter den Tisch fallen lassen, Bitte um Entschuldigung

  8. Vorschlag @Putin + Hohen­zol­lern: macht einen Termin im Schloss Hohen­zol­lern bei Hechingen und unter­zeichnet den Friedensvertrag!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  9. Da nun seit Russ­lands inter­ven­tio­nis­ti­scher Betei­li­gung an dem seit Jahren andau­ernden, grau­samen inne­ru­krai­ni­schen Krieg Kiews gegen die Donbas-Repu­bliken, ist von west­li­cher Seite und beson­ders von der BRD ausge­hend, unter kate­go­ri­scher Verwei­ge­rung jegli­cher Verhand­lungs­be­reit­schaft mit Moskau prak­tisch nichts nennens­wertes erkennbar, was wenigs­tens auch nur Ansatz­weise auf ernst­ge­meinte Frie­dens­be­mü­hungen hindeuten würde. 

    Obwohl es zunächst bereits ausrei­chen würde Russ­land wenigs­tens mal nur ein oder zwei klit­ze­kleine Zuge­ständ­nisse beispiels­weise bezüg­lich des Donbas und der bedrän­gelnden NATO-Osterwei­te­rung zu machen, um die ganze Situa­tion weit­ge­hend zu entspannen, ist der starr­sin­nige Westen nicht bereit auch nur einen Mili­meter von seinen zuneh­mend ins Häss­liche abglei­tenden „Werte“ abzu­rü­cken, wobei der Westen mit großem Casus Belli unser aller Frieden gefährdet, nur um die Ukraine ohne Rück­sicht auf Verluste, unter kolo­nia­lis­tisch anmu­tenden Bemü­hungen zur kompro­miss­losen Durch­set­zung seiner russ­land­feind­li­chen Inter­essen, auf biegen und brechen in die EU zu zerren. 

    Gestern sah ich irgendwo ein Main­stream-Video über Vdl´s Besuch in der Ukraine. Es war wider­lich mit ansehen zu müssen, wie sie dem dortigen Macht­haber ergeben mit Kussi Kussi um den Hals fiel.

    11
  10. liefert das Zeug, Russe schmelzt es ein und kümmert sich dann um euch, mit allen völker­recht­li­chen Gründen die die Nato, EU und die anderen Kriegs­treiber anbieten!

    11
  11. Was für Schwach­köpfe diese Gewählten ! Pepe Escobar is a colum­nist at The Cradle, editor-at-large at Asia Times and an inde­pen­dent geopo­li­tical analyst focused on Eurasia. ! Als der grüne Fana­tiker Robert Habeck, der sich als deut­scher Wirt­schafts­mi­nister ausgibt, Anfang dieser Woche sagte, dass wir in Bezug auf die Ener­gie­si­cher­heit „mit dem Schlimmsten rechnen müssen“, vergaß er beque­m­er­weise zu erwähnen, dass die ganze Farce eine Krise Made in Germany cum Made in Brussels ist. — Jeder, der bei klarem Verstand ist und die gräss­li­chen Machen­schaften der Euro­kraten in Brüssel verfolgt, kannte die Haupt­ver­schwö­rung – aber kaum jemand unter den durch­schnitt­li­chen EU-Bürgern. Habeck, Kanzler „Leber­wurst“ Scholz, der Vize­prä­si­dent der Euro­päi­schen Kommis­sion (EK) für grüne Energie, Timmer­mans, die EK-Domina Ursula von der Leyen, sie alle sind betei­ligt. incamas.blogspot.com/2022/09/die-grune-selbstvernichtung-der-eu-bald.html

    20
    • @incams SRL
      made in usa and brexitland…wenn schon.
      deren wall­street­tools fahren hier noch nie
      erreichte drecks_gewinne ein.

      das diese eu eine reine nato@markt besat­zungs­union ist
      sollte diesem escobar als geopo­li­ti­schem analysten
      doch auch schon aufge­fallen sein…aber egal))

    • Wer befreit Europa endlich von dieser EU-Mafia?
      Nur noch krimi­nelle Gestalten die klar außer­eu­ro­päi­sche Inter­essen GEGEN Europa verfolgen.
      Flin­te­nu­schi ist die korrup­teste Darstel­lerin der Ukraine-Clow­nerie-Truppe, die sich EU-Kommis­sion nennt.
      Die neuste Auffüh­rung mit „Vogue“ Selenska im soge­nannten EU-Parla­ment war nur zum Kotzen oder für Wutaus­fälle gut.
      Ukra­nazis im Krieg mit Waffen und Milli­arden zu unter­stützen zeigt, wie verlogen und krimi­nell diese Bande ist.
      Weg damit!!!

    • Das Gute ist, Russ­land lässt sich nie in seine Karten schauen – es sei dann, man will nur ein bissel mit dem Koppel rasseln. Wogegen der Westen und seine Vasallen – insbe­son­dere USA ja ständig über neue Waffen oder stra­te­gi­sche Bedürf­nisse plau­dert – sogar in den Dokus von Welt/N24 kann man seit Jahren (bis auf wirk­lich geheime Ausnahmen) sich ein Bild über West­liche Technik machen und ameri­ka­ni­sche Kriege haben gezeigt, die kochen auch nur mit Wasser…

      Für Russ­land bedeutet die Umstel­lung auf Kriegs­pro­duk­tion auto­ma­tisch Einschnitte für die Bevöl­ke­rung – das weiß Putin. Aber wenn er das tun würde, so hat er es längst getan und alles andere ist nur die Logistik im Sicht­schatten der Satel­liten. Das Geplänkel in der Ukraine sollte man keines­falls als Maßstab für Russi­sche Fähig­keiten betrachten, auch das ist Taktik. Wenn sich jetzt die Lage – allein durch massive Waffen­lie­fe­run­gen/­Droh­ge­bär­den/CIA-Aktionen – zuspitzen, wird Putin ohne Vorwar­nung dem Westen einen Schluss­punkt setzen. Ich betone: „Ohne Vorwar­nung und PR-Gehabe“ – es könnte uns über Nacht treffen – zu jeder Zeit. Dann bekommen wir das zu sehen, wo der Westen nicht einmal Zeit bekommt seine Mütze aufzu­setzen. Gut so – es wird Zeit mit diesem Dreck Elendskyj/Biden/v.d.L/Scholz/Truz &Co abzu­rechnen. Eine Hand­voll Dreck­schweine werden beson­ders heulen und ihr Gott wird sie nicht mehr hören – Jo Biden, Austin, Blinken…und die Eiter­köpfe vom Pentagon – ich bedauere sie ein wenig…

      Hier in Deutsch­land und Europa, wenn die Mangel­wirt­schaft sogar im Kauf von Talg­licht durch­schlägt, wird zeit­gleich die Ordnung und Wohl­fühlori­en­tie­rung zerbre­chen – auch das weiß Putin – zumal die Völker in Russ­land auf unter­schied­liche Weiße mit Nichts besser zurecht kommen als wir es nur vom Kriegs­ende 45 kennen – zumin­dest unsere Vorfahren. Das Erwa­chen kommt dann für die Prot­ago­nisten für den Ukraine-Krieg – dann werden auch gegen so einige Leute dieser Kriegs­treiber von Rot-Grün-Links private Rech­nungen begli­chen – ich freue mich schon darauf…

Schreibe einen Kommentar zu Indigo Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein